Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Methionin -wem hat's geholfen?

Dieses Thema im Forum "Aufklärung & Verhütung" wurde erstellt von coolmiss, 15 November 2006.

  1. coolmiss
    coolmiss (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    252
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo ihr Lieben!

    Ich habe die letzten 2 Jahre des öfteren Blasenentzündungen oder auch mal so nen Tag Schmerzen.. Bis jetzt habe ich immer AB bekommen, was auf Dauer natürlich auch nicht gesund ist.
    Bin heute mal zu einer neuen Ärztin und die war auch der Meinung, dass ich schon viel zu viel AB genommen habe die letzten Jahre. Jetzt hat sie mir Methionin verschrieben (zahlt die Kasse allerdings nicht)
    Das muss man 3x täglich über einen längeren Zeitraum nehmen und verändert den PH-Wert des Urins, so dass er saurer wird und die Bakterien sich dort und in der blase nich mehr wohl fühlen.

    Kennt jmd das Mittel und was habt ihr oder bekannte von euch für erfahrungen damit gemacht?

    Würde mich freuen ein paar meinungen zu hören.

    Liebe Grüße

    Cm
     
    #1
    coolmiss, 15 November 2006
  2. keenacat
    keenacat (29)
    Sehr bekannt hier
    5.580
    198
    243
    vergeben und glücklich
    hab ich noch nie gehört, aber klingt interessant! hab nämlich auch dauernd entzündungen im becken bereich! wie lang muss man das nehmen und was kostet es??
     
    #2
    keenacat, 15 November 2006
  3. coolmiss
    coolmiss (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    252
    101
    0
    vergeben und glücklich

    Hi!

    Also wie lange man das nehmen muss sagt einem der Arzt..das steht auch in der packungsbeilage nicht drin. Auf jeden fall über einen längeren Zeitraum..ich soll es erstmal nen Monat ausprobieren.
    50 Tabletten kosten 10,50 oder so und 100 Stück 17,50
    Reicht dann bei 100 für nen Monat..muss man ja 3 pro tag nehmen.
    Frag doch mal deinen doc.

    Achja, die Ärztin meinte, dass viele es bei der Krankenkasse durchbekommen haben, dass die das doch zahlt. Kann zwar ein etwas schwieriger Weg sein, aber es klappt wohl in vielen Fällen.

    Bis dann :smile:

    cm
     
    #3
    coolmiss, 15 November 2006
  4. luke.duke
    Benutzer gesperrt
    2.324
    0
    12
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    also das erste was ich mal machen würde - ist nur so ne vermutung, stimmt aber meist bei mädels euren alters - ist, nicht immer mit bauchfreien tops etc. rumzulaufen. das ist ganz schlecht für nieren und blase!
    ich hab kenne da auch zwei mädels, die dauernd entzündungen haben, und immer mit ihrer gesundheit leichtsinnig umgegangen sind. eine hat jetzt bleibende schäden, ne total vernarbte niere und die andere schlittert grad drauf zu.
    damit ist echt nicht zu spaßen! das kann bis unfruchtbarkeit gehen!


    und zum thema:

    methionin ist ne ganz normale aminosäure (also ein bestandteil von proteinen/eiweißen), die der mensch allerdings nicht selbst herstellen kann, also mit der nahrung zu sich nehmen muss.
    methionin findet sich in gemüse (v.a. spinat, mais, brokkoli, rosenkohl), früchten, fleisch (v.a. huhn, rind), fisch (v.a. lachs, garnelen), nüssen (v.a. pistazien, cashew nüsse, brasilianische nüsse) und hülsenfrüchten (v.a. grünen erbsen, kidney bohnen, tofu, tempeh). ei, knoblauch, vollkornbrot und einige käsesorten sind auch recht reichhaltig.
    1-2 g tagesbedarf sind normal.


    zur therapie kann ich nicht viel sagen, da ich kein mediziner bin. wikipedia beschreibt das ganze allerdings nicht kritikfrei!!!

    Methionin wird bei Harnweginfektionen zur Vorbeugung gegen immer wiederkehrende Infektionen eingesetzt. Durch die Einnahme von Methionin verschiebt sich der pH-Wert des Urins in den sauren Bereich, was vor bakterieller Besiedlung schützen soll. Durch die Ansäuerung des Harns wird auch die Bildung von Phosphatsteinen in der Niere verhindert.
    Die Wirkung von Methionin bei Harnwegsinfekten wird von Ärzten und Urologen in letzter Zeit kritisch betrachtet, denn Bakterien und Pilze finden in saurem Milieu beste Lebens- und Vermehrungsbedingungen. Daher ist es fraglich, ob man den Urin ansäuern sollte.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Methionin
     
    #4
    luke.duke, 15 November 2006
  5. Biol
    Biol (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    194
    101
    0
    Single
    Cranberriesaft hilft wohl auch!
     
    #5
    Biol, 15 November 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Methionin wem hat's
gracia26
Aufklärung & Verhütung Forum
1 April 2006
6 Antworten