Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Miesere Behandlung von Wehrpflichtigen als von Häftlingen

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von Katja K., 2 Juli 2007.

  1. Katja K.
    Katja K. (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    6
    86
    0
    Single
    Wenn eine Person in den Knast eingeliefert wird und sich dort komplett entkleiden muss, darf keine Person des anderen Geschlechts zugegen sein, geschweige denn den Gefangenen anfassen. So schreibt es das Gesetz vor. Bei Bundeswehr-Musterungen sieht das hingegen ganz anders aus. Da wird (auch) von Frauen untersucht und (weibliches) Hilfspersonal (Arzthelferinnen, Protokollantinnen) schauen zu - und die Männer lassen sich das gefallen (von Ausnahmen mal abgesehen).

    Nach dem zu urteilen, was ich so gehört habe, ist der Ablauf der "Untersuchungen" offenbar sehr verschiedenartig, was nach dem gesunden Menschenverstand auf Schikane hinausläuft. Ein Freund von mir wurde z.B. zweimal gemustert. Beim ersten Mal musste er sich nach allgemeinen Fragen zur Person (Krankengeschichte etc.), Seh- und Hörtest vollständig entkleiden, war also während allen folgenden Untersuchungen nackt, bei denen zudem eine Helferin protokollierte.
    Bei der zweiten Musterung musste er sich nur bis auf die Unterhose ausziehen, und die Untersuchung der Geschlechtsteile fand hinter einer Trennwand statt. Nach dem gesunden Menschenverstand zu urteilen, scheint es also überhaupt keine medizinische/untersuchungstechnische Notwendigkeit für die Komplettentkleidung zu geben. Also mir schießt da die Frage in den Kopf, ob es hier nicht um eine symbolische Entmannung geht, mittels der dem Wehrpflichtigen schon mal vorsorglich seine künftige niedere stellung vor Augen geführt werden soll. Das ist jedenfalls meine Empfindung oder Verdacht (wie auch immer).
    Und noch was: Ich glaube, die Frauen wären schon längst auf die Barrikaden gegangen, würden sie zum Militär eingezogen werden und müssten sich dort vor einem Arzt nackig machen, während ein anderer Kerl zuschaut und protokolliert. Frauenarztvergleiche sind natürlich hanebüchen. Die Termine nehme ich in meinem ureigenen Interesse war, ich such eine Person meiner(!) Wahl aus und entkleide mich ganz bestimmt nicht vor den Augen irgendeines Protokollanten, der mit im Raum hockt.

    Wie seht Ihr die Sache?
     
    #1
    Katja K., 2 Juli 2007
  2. SunShineDream
    Verbringt hier viel Zeit
    869
    103
    2
    nicht angegeben
    du kannst dich beim musterungstermin j auch weigern und sagen die frau soll rausgehen oder du willst von einem männlichen arzt untersucht werden. keine ahnung was dann passiert aber sie können dich zu nichts zwingen. wenn du das nicht machst bist du selber schuld, ganz einfach.
     
    #2
    SunShineDream, 2 Juli 2007
  3. User 631
    Verbringt hier viel Zeit
    547
    103
    6
    nicht angegeben
    Ich möchte doch gerne mal wissen, wie vielen das oben beschriebene passiert ist. Es kursieren nämlich zum Thema "Musterungs-Eierkontrollgriff" unzählige Halbwahrheiten, Gerüchte oder einfach nur frei erfundene geschichten. Gerade unter den jungen Männern ist es doch sehr beliebt, auch bei Themen wie Schuluntersuchung, etc. maßlos zu übertreiben, um andere, die es noch vor sich haben, zu erschrecken.

    Aber wenn wir nun diese Fälle ausschließen und weiter hypothetisch reden:

    - Der Gemusterte kann jederzeit die Untersuchung verweigern und über seinen Körper oder seine Blöße entscheiden.

    - Eine Unregelmäßigkeit (unnötiges Nacktsein während Folgeuntersuchungen) hätte ganz sicher Folgen, sofern es denn der Wahrheit entspricht.
     
    #3
    User 631, 2 Juli 2007
  4. British_Bulldog
    Verbringt hier viel Zeit
    78
    91
    0
    nicht angegeben
    Bei mir war es eine Ärztin, die untersucht hat und eine Frau, die das alles protokolliert hat. Nackt war ich nur zum Eierkontrollgriff, soweit ich mich erinnern kann. Eine Trennwand war auch da, aber die war so mickrig, das die nicht viel gebracht hat. Mir haben die beiden Damen jetzt aber auch nicht so den Eindruck gemacht, als ob die das besonders toll fänden, die Untersuchungen machen zu müssen...
     
    #4
    British_Bulldog, 2 Juli 2007
  5. empirestate
    Verbringt hier viel Zeit
    46
    91
    0
    Single
    So ein Schwachsinn. Symbolische Entmannung? Ham sie versucht, ihm den Schniepel abzuschneiden oder was?
    Also ehrlich, man kann sich auch anstellen. Soll er doch froh sein, ein kostenloser Rundumcheck beim Arzt mit sinnvoller Hodenkrebsuntersuchung (die beim "normalen" Arzt sicher einiges kostet).
     
    #5
    empirestate, 3 Juli 2007
  6. User 12216
    Sehr bekannt hier
    3.739
    168
    305
    Single
    jaja geschichten erzählen...^^

    glaub deinem freund net alles was er so erzählt!
     
    #6
    User 12216, 3 Juli 2007
  7. SexySellerie
    Sehr bekannt hier
    5.299
    173
    8
    Single
    Ich wurde auch gemustert (hatte mich bei der Bundeswehr um ein Studium beworben) und ich musste mit Sicherheit nicht nackig meinen Hörtest absolvieren. Das Höchste der Gefühle war, in Unterwäsche vorm Doc zu stehen.

    Ich weiß gar nicht,wo diese Ammenmärchen immer wieder herkommen. Ich kenne NIEMANDEN aus meinem Bekanntenkreis, der diese geschichten erzählt hat. Die wurden bei der Bundeswehr alle respektvoll behandelt.
    Und es stimmt auch nicht, dass Arzthelferinnen,usw. dabei stehen. Ich persönlich war bei der Untersuchung mit einer Ärztin allein, Hör- und Sehtests wurden bekleidet(!) von Arzthelferinnen durchgeführt. Da wird gar nix protokolliert (zumindest bei mir nicht).
    Ich hab den Eindruck, man stellt es sich so vor, dass man mutterseelenallein nackt vor 20 andersgeschlechtlichen Ärzten und 100 protokollierenden Arzthelferinnen steht...Das ist doch Müll.

    Im Übrigen rate ich jedem, der solche Märchen erzählt und es nicht selbst erlebt hat, mal den Mund zu halten. Nur wer da war, kann ja wohl mitreden.

    symbolische Entmannung...tz...
     
    #7
    SexySellerie, 3 Juli 2007
  8. Gucky
    Gucky (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    279
    101
    0
    Single
    Ich wurde einmal von einem Mann untersucht und einmal von einer Frau, einmal mit Arztheferin und einmal mit Arzthelfer, aber Arzthelfer gibt es wohl eh nur beim Bund und wenn ich ehrlich sein soll, irgendwie fällt es mir schwerer mich da von einem Mann abtasten zu lassen als von einer Frau. Es ist doch aber auch völlig egal, die haben am Tag da dann eh 100 Eier in der Hand.
     
    #8
    Gucky, 3 Juli 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Miesere Behandlung Wehrpflichtigen
girl_next_door
Umfrage-Forum Forum
7 Oktober 2012
40 Antworten
usui
Umfrage-Forum Forum
8 Dezember 2010
53 Antworten
Theresamaus
Umfrage-Forum Forum
25 August 2010
1 Antworten