Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

miete und plötzlich arbeitslos....

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von shiri, 7 März 2007.

  1. shiri
    shiri (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    131
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hi

    Hab da ma ne Frage:

    Wie ist das, wenn man "gut" verdient also so das es für nen "lockeres" leben gut geld hat und in miete wohnt.

    So von heute auf morgen wird einem gekündigt und man hat kein geld mehr seine wohnung zu zahlen.

    Bis man Arbeitslosengeld bekommt usw.. dauert es ja auch immer ?

    Also ka ist es dann so,dass man da pech hat und raus muss oder wie funktioniert sowas ?

    Und nein ich habe das Problem nich aber ich würde das gerne wissen weil ich a) das schon immer wissen wollte und b) man weiss ja nie was die zukunft bringt.....

    gruss und danke
     
    #1
    shiri, 7 März 2007
  2. muu
    muu (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    93
    91
    0
    Single
    Also so weit ich weiss meldest du dich dann arbeitslos das arbeitsamt übernimmt erst mal die miete aber wenn es ihnen zu teuer ist dafür gibts irgend ein grundsatz den ich aber nicht kenne :tongue: dann musst ausziehen und dir ne billigere wohnung suchen. so kenn ich das :smile:
    ps ich hab meine wohnung auch noch :cool1:
     
    #2
    muu, 7 März 2007
  3. User 67627
    User 67627 (46)
    Sehr bekannt hier
    3.244
    168
    466
    vergeben und glücklich
    Erstens wird man normalerweise nicht von heute auf morgen gekündigt, es gibt schliesslich eine Kündigungsfrist und zweitens hast Du dann genug Zeit Dich rechtzeitig auf dem Arbeitsamt zu melden, sodass das ALG rechtzeitig auf Deinem Konto ist.

    Man sollte nur nicht alles auf den letzten Drücker erledigen, dann geht das schon :zwinker:
     
    #3
    User 67627, 7 März 2007
  4. muu
    muu (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    93
    91
    0
    Single
    na ja man wird nicht von heute auf morgen gekündigt trifft nicht immer zu :tongue:
    aber stimmt in den meisten fällen ist das wohl so
     
    #4
    muu, 7 März 2007
  5. shiri
    shiri (32)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    131
    101
    0
    vergeben und glücklich
    naja, von nem bekannten hab ich erfahren, dass die sich mit dem geld auch zeit lassen können bzw. das er keute kennt die warten und warten und dem arbeitsamt juckt das kaum.....
     
    #5
    shiri, 7 März 2007
  6. User 67627
    User 67627 (46)
    Sehr bekannt hier
    3.244
    168
    466
    vergeben und glücklich
    Hmmmm.....bei 2 oder 3 Monaten Kündigungsfrist müsste das aber eigentlich schon hinhauen :zwinker:
    Aber wie gesagt, manche warten auch bis zum letzten Tag und melden sich erst dann. Das ist dann natürlich selbstverschuldet.

    Immer nicht, aber ich denke man kann davon ausgehen, wenn man dem Chef nicht gerade was übles an Kopf wirft :tongue:
     
    #6
    User 67627, 7 März 2007
  7. shiri
    shiri (32)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    131
    101
    0
    vergeben und glücklich
    oki stimmt auch wieder :smile:

    aber sonst also wenn das arbeitsamt zb nich die miete übernehmen will kann man sich sonst nirgendwo melden ? also ka ich hab da echt keine arnung von.

    Dachte da könnte man sich irgendwie helfen lassen ^^.

    Und wenn man unter 27 ist wie ist das mit den eltern ? also die müssen doch nich zahlen ? Nein ich frage NICHT weil ich das toll fände sondern im gegenteil.

    Mach mir halt bevor ich in miete mit freundin wohne gedanken "was wäre wenn" um wenn was ist ein wenig vorbereitet zu sein, was bestimmt nicht schadet.
     
    #7
    shiri, 7 März 2007
  8. muu
    muu (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    93
    91
    0
    Single
    ne da gibts eigentlich nur das arbeitsamt . auser du findest irgend wo n privat sponsor :zwinker:

    also da du schön älter als 21 bist müssen deine eltern nicht mehr zahlen bzw sie müssen zahlen wenn du arbeitslos bist und bei ihnen wohnst und sie ne bestimmte einkommensgrenze überschreiten.
    kriegst dann zwar noch n bischen geld vom arbeitsamt aber das dürfte nicht die welt sein.

    man weiss ja nie bei der jugend von heute und ihrer arbeitsmoral :grin:

    ich geh jetzt einfach mal von mir aus :engel:
     
    #8
    muu, 7 März 2007
  9. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.913
    898
    9.083
    Verliebt
    Also das Arbeitsamt zahlt für eine Person nur eine Wohnung bis knapp über 30 Quadratmeter (die genaue Zahl weiß ich jetzt nicht). Also entweder zahlst du den Rest dann selber oder du musst umziehen. Ist ja nicht lebensnotwendig, eine große Wohnung zu haben und das ALG dient nur zur Sicherung des Lebensunterhaltes.
    Die Eltern müssen nichts bezahlen, außer du wärst noch in der Ausbildung, dann gibts da noch Extraregelungen glaub ich, aber grundsätzlich sind die da zu nichts verpflichtet.
     
    #9
    krava, 7 März 2007
  10. gyurimo
    gyurimo (46)
    Verbringt hier viel Zeit
    666
    101
    0
    vergeben und glücklich
    alleinstehende dürfen eine wohnung 45qm haben und 288 euro kosten. das ist die summe wofür das aa voll aufkommt. alles was drüber ist dafür muss man selbst aufkommen.
     
    #10
    gyurimo, 7 März 2007
  11. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.913
    898
    9.083
    Verliebt
    Bist du dir da 100%ig sicher?
    Fänd ich super, ich dachte bislang, es gelten nur 33 oder 35 qm.
     
    #11
    krava, 7 März 2007
  12. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Die Größe der Wohnung gilt doch nur für ALG II!

    Wer bisher schon länger (ich glaub, über 2 Jahre) gearbeitet hat, bekommt erstmal ALG I. Und da ist es ganz egal, was man für Miete zahlt oder wie groß die Wohnung ist! Das ist einfach ein fixer Prozentanteil des letzten Netto-Gehaltes!
     
    #12
    SottoVoce, 7 März 2007
  13. gyurimo
    gyurimo (46)
    Verbringt hier viel Zeit
    666
    101
    0
    vergeben und glücklich
    ja sotto so ist es.
    erst wenn man hartz4 bekommt dann weisen die dich darauf hin das du angemessenen wohnraum zu beziehen hast die der qm zahl entspricht und der miete die das amt zahlt.

    aber wenn man alg1 empfänger ist da gilt das wohl noch nicht. da kannst dann wohngeld für die wohnung beantragen.

    genaueres müsste sicher zu ergoogeln sein.
     
    #13
    gyurimo, 7 März 2007
  14. Abszisse
    Verbringt hier viel Zeit
    7
    86
    0
    nicht angegeben
    uhm...woher habt ihr diese Fakten?

    Also ich weiß ja nich, ob das bei den verschiedenen Dingen (ALGII, Hartz4) so verschieden ist..dachte bisher immer, das ist nahezu gleich.
    Ich kenn das so, dass man sich beim Betreuten Wohnen z.b. eine Wohnung für 350€ Warm und etwa 50m² suchen durfte, weil genau so eine Wohnung später im Fall der Fälle vom Sozialamt (wer und was auch immer) auch weiter bezahlt werden würde...
    (Klar, ist von Region zu Region verschieden, aber so war's sowohl in Bayern als auch in Hessen)

    @Thema

    Natürlich brauchen die vom Arbeitsamt oft ewig (2-4 Monate)..wenn man allerdings tatsächlich von heute auf morgen die Miete etc. (man braucht ja normal auch noch mehr zum leben!) nicht mehr zahlen kann, können die (natürlich nur, wenn man entsprechenden Druck macht, der meist einfach nötig ist) durchaus innerhalb von paar Tagen zahlen! Natürlich ist das alles dann erstmal "unter Vorbehalt", weil die Fakten etc. noch überprüft werden müssen...aber allgemein müsstest du da wohl kaum direkt ausziehen (außer es ist evtl eine wirkliche "Bonzenwohnung")...


    ach..ja..ALGI..ok, davon jetzt mal abgesehen! *hust*
     
    #14
    Abszisse, 7 März 2007
  15. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.913
    898
    9.083
    Verliebt
    ALGII ist doch Hartz 4.:ratlos:
     
    #15
    krava, 7 März 2007
  16. gyurimo
    gyurimo (46)
    Verbringt hier viel Zeit
    666
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Die Wohnungsgröße ist in der Regel angemessen, wenn sie es ermöglicht, dass auf jedes Familienmitglied ein Wohnraum ausreichender Größe entfällt. Darüber hinaus sind auch besondere persönliche und berufliche Bedürfnisse des Wohnberechtigten und seiner Angehörigen sowie der nach der Lebenserfahrung in absehbarer Zeit zu erwartende zusätzliche Raumbedarf zu berücksichtigen. Im Durchschnitt können die folgenden Quadratmeter-Zahlen einer Wohnung als angemessen betrachtet werden: Eine Person ca. 45-50 m2, zwei Personen ca. 60 m2 oder 2 Wohnräume, drei Personen ca. 75 m2 oder 3 Wohnräume, vier Personen ca. 85?90 m2 oder 4 Wohnräume sowie für jedes weitere Familienmitglied ca. 10 m2 oder 1 Wohnraum mehr. Dies entspricht den Vorgaben des sozialen Wohnungsbaus.
     
    #16
    gyurimo, 7 März 2007
  17. Abszisse
    Verbringt hier viel Zeit
    7
    86
    0
    nicht angegeben


    Hab ich irgendwo behauptet, ich kenn mich so genau aus? *hust*
     
    #17
    Abszisse, 7 März 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - miete plötzlich arbeitslos
Effili
Off-Topic-Location Forum
7 Dezember 2015
12 Antworten
wonderkatosh
Off-Topic-Location Forum
9 Juni 2015
21 Antworten
Robyn
Off-Topic-Location Forum
23 Dezember 2012
8 Antworten
Test