Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Mieterhöhung, ist das normal ?

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Christa85, 10 Januar 2009.

  1. Christa85
    Christa85 (31)
    Benutzer gesperrt
    29
    0
    0
    nicht angegeben
    Sagt mal, ich hab mal eine Frage weil ich mich hier nicht so gut
    auskenne. Durch die Immobilienkrise gehen doch auch hier bei
    uns die Preise von Häusern und Wohnungen zurück und so müssten
    doch auch die Mieten sinken.
    Habe kurz vor Weihnachten eine Mieterhöhung von über 50 Euro
    bekommen und lande jetzt ab Februar bei einer Kaltmiete von
    fast 1000 Euro.
    Möchte mal hier in die Runde fragen. Ist das eigentlich legal mit
    der Mieterhöhung und hat irgendeiner von Euch in der letzten Zeit
    mal eine Mietsenkung bekommen :geknickt:
     
    #1
    Christa85, 10 Januar 2009
  2. tom2000
    tom2000 (40)
    Benutzer gesperrt
    7
    0
    0
    Single
    Fast 1000€ Kaltmiete?! :eek:

    Wo wohnst du denn?
    Da kann man ja kaum noch gegen anarbeiten...
    Sinken werden die Mieten wohl kaum, aber du solltest dir echt mal durchrechnen, ob es da nicht deutlich günstiger ist was zu kaufen!
     
    #2
    tom2000, 10 Januar 2009
  3. Christa85
    Christa85 (31)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    29
    0
    0
    nicht angegeben
    Wohne in Düsseldorf und mit dem Kaufen ist das so eine Sache.
    Habe ich zwar vor aber Du bist dann eben sehr immobil und da
    will ich mir im Moment noch ein bisschen Zeit geben weil ich noch
    nicht ganz genau weiss ob ich hier in der Ecke wohnen bleiben will.
     
    #3
    Christa85, 10 Januar 2009
  4. tom2000
    tom2000 (40)
    Benutzer gesperrt
    7
    0
    0
    Single
    Ok, Mobilität ist natürlich ein Argument.
    Trotzdem erscheint mir das für eine Kaltmiete sehr hoch. Es sei denn du wohnst in bester Lage und hast ne sehr große Wohnung.
    Wenn wir mal von 90 Quadratmetern ausgehen, würdest du ja rund 11€ kalt bezahlen. Dazu kommen noch Nebenkost von mehreren hundert Euro. Teurer Spaß würde ich sagen.
     
    #4
    tom2000, 10 Januar 2009
  5. Christa85
    Christa85 (31)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    29
    0
    0
    nicht angegeben
    Mit den 90 qm liegst Du schon fast richtig.
    Ich weiss dass es nicht ganz billig ist aber das ist ja nicht mein
    Problem weil ich es ja zahlen kann.
    Ich finde es aber eben nur sehr merkwürdig dass man in diesen
    Zeiten eine Mieterhöhung bekommt und wollte wissen ob jemand
    dieses Jahr auch mal weniger Miete zahlen muss.
    Nur weil man es bezahlen kann heißt ja noch lange nicht dass man
    es auch zahlen muss.
     
    #5
    Christa85, 10 Januar 2009
  6. User 12900
    where logic cannot intervene
    9.748
    598
    4.924
    nicht angegeben
    Ich habe ebenfalls eine Mieterhöhung um 13% bekommen und der Witz an der Sache ist, dass ich innerhalb einer Woche das Mietverhältnis hätte kündigen müssen - aber wer findet bitte so schnell eine neue Bleibe?! :angryfire
     
    #6
    User 12900, 10 Januar 2009
  7. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    Die Immobilienpreise haben nichts mit den (laufenden) Mietpreisen zu tun. Mieterhöhungen sind innerhalb der rechtlichen Grenzen immer möglich. Ist ja auch logisch, da die Miete mit dem Immobilienwert beim Kauf nichts zu tun hat.

    Das Stimmt so nicht.

    Verlangt der Vermieter freifinanzierten Wohnraums eine Mieterhöhung nach den §§ 558 BGB (Mieterhöhung bis zur ortsüblichen Vergleichsmiete) oder nach § 559 BGB (Mieterhöhung nach Modernisierung), steht dem Mieter ein Sonderkündigungsrecht zu, § 561 BGB. Er kann bis zum Ablauf des zweiten Monats, der auf den Zugang des Erhöhungsverlangens folgt, für den Ablauf des übernächsten Monats außerordentlich kündigen
    Beispiel:
    Das Mieterhöhungsverlangen des Vermieters geht dem Mieter am 13. März zu. Der Mieter kann nunmehr bis zum 31. Mai kündigen und zwar zum 31. Juli.
    Kündigt der Mieter, so tritt die Mieterhöhung nicht ein.
     
    #7
    waschbär2, 10 Januar 2009
  8. Koyote
    Koyote (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    781
    113
    17
    Verheiratet
    Ich sehe keinen Grund warum die Finanzkrise Auswirkungen auf die Miethöhe haben sollte?

    Klar ist, dass die Immobilienpreise etwas sinken, weil es eben schwerer ist an Geld zur Finanzierung heranzukommen, dadurch sinkt die Nachfrage und damit auch die Preise.

    Auf die Miete hat das eigentlich keinen Einfluss, eher im Gegenteil, dadurch das auch finanziell besser Gestellte eher noch abwarten was eigenes zu kaufen, wird der Druck auf den Wohnungsmarkt stärker und die Mieten steigen dadurch eher noch an.

    Die Miethöhen sind auch regional sehr unterschiedlich, daher kann man nicht pauschal behaupten, dass 11€ pro m² kalt teuer ist...sicher ist, dass es nicht gerade günstig ist.

    Gruß
     
    #8
    Koyote, 10 Januar 2009
  9. User 12900
    where logic cannot intervene
    9.748
    598
    4.924
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Ja, das mag sein. In dem Schreiben stand aber sehr deutlich, dass man eben innerhalb der nächsten Woche kündigen müsse (ich wohne aber nicht in einer "normalen" Wohnung, daher womöglich diese Abweichung...).
     
    #9
    User 12900, 10 Januar 2009
  10. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    Edit ... komme gleich wieder
     
    #10
    waschbär2, 10 Januar 2009
  11. Christa85
    Christa85 (31)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    29
    0
    0
    nicht angegeben
    @ waschbär2
    Ist ja auch logisch, da die Miete mit dem Immobilienwert beim Kauf nichts zu tun hat.

    Das sehe ich eigentlich anders.
    Wenn ich eine Eigentumswohnung kaufe die sagen wir 100.000 Euro kostet, die hat doch eine ganz andere
    Miete als eine gleich große Wohnung die 250.000 Euro kostet oder seh ich das falsch. Angenommen ich würde
    nicht selbst drin wohnen und nur vermieten.
     
    #11
    Christa85, 10 Januar 2009
  12. TimeToLive
    Verbringt hier viel Zeit
    340
    103
    21
    nicht angegeben
    Das leider nicht.

    Beim Abschluss unseres Mietvertrags haben wir uns mit dem Vermieter auf eine Staffelmiete für die nächsten 10 Jahre geeinigt. (derzeit exakt 6 €/qm kalt) Alle 2 Jahre erhöht sich die Kaltmiete um 3% - ein Betrag mit dem wir leben können.

    Dass man damit nicht unbedingt ein Schnäppchen macht, war uns klar - allerdings sind wir dadurch vor unliebsamen Überraschungen sicher und haben Planungssicherheit.

    Auch die Nebenkosten haben wir so großzügig berechnet, dass uns in den letzten 4 Jahren keine Nachzahlungen drohten... - im Gegenteil: Es gab im Schnitt - auch dank der guten Wärmedämmung - sogar noch 3-4 Euro pro Monat zurück.
     
    #12
    TimeToLive, 10 Januar 2009
  13. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    Du siehst es falsch
    Bei dem einen handelt es sich um ein bestehendes Vertragsverhältnis, das durch gesetzliche Bestimmungen geregelt wird, bei dem anderen um eine Kaufabsicht, die sich durch Angebot und Nachfrage regelt.

    @ RiotGirl

    Bei öffentlich geförderten Wohnungen (im Volksmund Sozialwohnungen) stimmt das.
     
    #13
    waschbär2, 10 Januar 2009
  14. User 67523
    User 67523 (39)
    Sehr bekannt hier
    1.046
    168
    375
    vergeben und glücklich
    das hat sie sehr wohl, ist aber regional verschieden, wie stark und in welche Richtung es ausschlaegt. Durch die momentanen Erschwernisse, Hyptotheken ueberhaupt aufzunehmen, steigt die Nachfrage am Mietmarkt, und besonders in deregulierten Maerkten wird davon natuerlich profitiert. Gerade in groesseren Staedten (bisher v.a. UK in Europa) werden durch die Jobverluste auch Wohnungen frei, da Leute eher in WGs oder zurueck zu den Eltern ziehen oder gar die Stadt verlassen. So ist in beispielsweise in London die Nachfrage nach Wohnungen um etwa 20% gestiegen, das Angebot aber um 35% (!), was die Mieten teils krass senkt, denn jeder Vermieter mag lieber etwas Geld fuer seine Wohnung als gar keins, denn oft stecken die Vermieter selber in Schwierigkeiten. (Ihre Hypothek wurde von der Bank weiterverkauft und vom neuen Kaeufer gekuendigt, sie muessen schnell eine neue finden, etc.)

    Ich kenne einige Faelle von Leuten, die ihren Vermieter anriefen und sagten, sie zahlen ab naechster Woche noch die Haelfte oder sie ziehen weg und die Wohnung steht wohl leer. Bei mindestens 3 hat's funktioniert.

    Ich habe meine Miete ebenfalls recht aggressiv nach unten verhandelt, nicht so krass wie die Beispiele allerdings.

    Abgesehen von der Miete an und fuer sich lassen sich zur Zeit auch andere nette Sachen in Mietvertraege bringen; (laengerfristig keine Mieterhoehungen, je nach Rechtslage gar asymmetrische, laengere Kuendigungsfristen, etc.)

    Im Moment ist's generell klar ein Mieter-, nicht Vermietermarkt und etwas weniger klar ein Kaeufermarkt (weniger klar wegen der Hypothekenschwierigkeiten)
     
    #14
    User 67523, 10 Januar 2009
  15. Aliena
    Aliena (38)
    Sehr bekannt hier
    1.506
    198
    559
    vergeben und glücklich
    Ich hab Staffelmiete:

    März 2005: 715 EUR
    März 2007: 740 EUR
    März 2009: 765 EUR

    Die 25 EUR finde ich noch im Rahmen, hoffe aber, dass es dann dabei bleibt (im Mietvertrag standen nur die 3 Erhöhungen drin...)
    50 EUR sind shcon happig, aber Du hast ja auch ne etwas höhere Kaltmiete.

    Ach ja, ich wohne in München in einer knapp 50m²-Wohnung.
     
    #15
    Aliena, 10 Januar 2009
  16. Trogdor
    Trogdor (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    472
    101
    0
    nicht angegeben
    Warum sollte es. Der Preis eines jeden Produktes hängt doch selten primär von den entstehenden Kosten, sondern immer vom nach dem Markt erzielbaren ab. In guten Zeiten verdient man mit der Wohnung viel, in schlechten Zeiten muss man unter Wert vermieten.
     
    #16
    Trogdor, 10 Januar 2009
  17. Studiosus
    Studiosus (29)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    21
    28
    1
    Single
    Ich würde es auch marktwirtschaftlich sehen: Solange jemand bereit ist, den Preis zu zahlen, ist er gerechtfertigt.
     
    #17
    Studiosus, 10 Januar 2009
  18. User 67523
    User 67523 (39)
    Sehr bekannt hier
    1.046
    168
    375
    vergeben und glücklich
    nicht jeder (Miet)markt ist dermassen dereguliert.
    Gibt oft auch Vorschriften zu Hoechstmieten (abhaenigig von Hypozinsen, oder regional "im Rahmen", ...)
     
    #18
    User 67523, 10 Januar 2009
  19. Jamie-Lee
    Jamie-Lee (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    152
    101
    0
    vergeben und glücklich
    unsere miete ist auch gestiegen mit der begründung das die nebenkosten 2009 steigen werden.
     
    #19
    Jamie-Lee, 10 Januar 2009
  20. Browneyedsoul
    Verbringt hier viel Zeit
    527
    101
    0
    Verheiratet
    Dann müsste doch aber eher die NK-Vorauszahlung erhöht werden, oder lieg ich da falsch??
     
    #20
    Browneyedsoul, 11 Januar 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Mieterhöhung normal
void ray
Off-Topic-Location Forum
18 Januar 2015
62 Antworten
Kelly85
Off-Topic-Location Forum
1 Mai 2011
15 Antworten
RitterOhnePferd
Off-Topic-Location Forum
15 März 2010
2 Antworten