Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • december
    december (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    889
    101
    0
    in einer Beziehung
    5 Mai 2006
    #1

    Migräne?

    Hallo,
    also ich habe heute mal wieder schlimme Migräne,zum zweiten Mal in dieser Woche, die sich nicht so richtig vertreiben lassen will. Weil ich leider nicht die richtigen Medikamente mit habe.
    Deshalb wollte ich mal fragen ob es hier im Forum auch Leidensgenosssen gibt...
    Also habt ihr Migräne und wenn ja wie geht ihr damit um?
     
  • Spaceflower
    Meistens hier zu finden
    2.215
    133
    52
    Single
    5 Mai 2006
    #2
    Ich habe ganz ganz selten Kopfweh... zum Glück... das einzige was ich dann mach -> Aspirin schmeissen und weg isses
     
  • vonni89
    vonni89 (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    176
    101
    0
    Verliebt
    5 Mai 2006
    #3
    Ja, leider oft und dann auch heftig. Heut abend zum Beispiel.....:angryfire
     
  • User 34605
    User 34605 (32)
    Sehr bekannt hier
    3.158
    168
    386
    Verheiratet
    5 Mai 2006
    #4
    Ich hatte im letzten Jahr zwei-, dreimal starke Migräneattacken, sonst zum Glück nie. Einmal musste ich mich sogar übergeben.

    Eigentlich kann man da nicht viel tun, leider.
    Wenn es nicht ganz so schlimm ist, nehme ich eine Schmerztablette und ruhe mich eine Weile aus. Danach gehts dann immer wieder.

    Als ich diese Kopfschmerzen mit richtiger Übelkeit hatte, habe ich es erst ausgestanden, dann eine Schmerztablette genommen und mich richtig schlafen gelegt.
     
  • Kuri
    Kuri (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    4.777
    123
    2
    vergeben und glücklich
    5 Mai 2006
    #5
    Ich leide an so ziemlich chronischen Kopfschmerzen und an Migräneattacken.
    Gegen meine "normalen" Kopfschmerzen helfen meist 1,2g Ibuprofen (ja, das ist sehr viel, deswegen nehme ich die nicht jedes Mal, sondern leide eben auch tagelang vor mich hin), gegen Migräne habe ich keine Medikamente.
    Bei Migräne dunkle ich alles ab (lichtempfindlich), lege mich mit einem Waschlappen auf der Stirn ins Bett, alles ruhig im Raum.. versuche, zu schlafen. Werde ich nachher auch machen, obwohl ich gerade nur unter sehr starken Kopfschmerzen leide.
     
  • Royo
    Royo (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    163
    101
    0
    nicht angegeben
    5 Mai 2006
    #6
    Ich bin zwar nicht betroffen, aber viele kennen wohl den Unterschied zwischen Migräne und Kopfschmerzen nicht. Migräne sind keine einfachen Kopfschmerzen, bei denen mal schnell eine Asperin eingeworfen wird und gut ist.

    Die Medikamente die man bei solchen Schmerz-Anfällen einnimmt sind teilweise so stark das man danach eine Weile lang stark benommen ist. Oft schlagen die Medikamente auch nicht immer an, oder bewirken nur eine kurzzeitige Linderung der Schmerzen.
    Für weitere Infos siehe Wiki:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Migräne
     
  • audiophil
    Verbringt hier viel Zeit
    254
    101
    0
    nicht angegeben
    5 Mai 2006
    #7
    Migräne zwei, drei Mal im Monat, Kopfschmerzen so ziemlich jeden Tag.

    Meistens ignoriere ich es, bis ich Zeit habe, mich ein wenig hinzulegen und ruhige Musik zu hören. Das hilft mir am besten. Schmerzmittel wirken überhaupt nicht. Man lernt damit zu leben, zwangsläufig....
     
  • cat85
    Gast
    0
    5 Mai 2006
    #8
    so alle zwei bis drei monate mal. nehme dann migränetabletten, leg mich hin und warte bis es vorbei ist...
     
  • Chérie
    Chérie (32)
    Meistens hier zu finden
    2.717
    133
    56
    Verliebt
    5 Mai 2006
    #9
    Also ich habe mehrmals die Woche Migräne... Muss dann auch meist :wuerg: . Abdunkeln nützt bei mir nichts... Muss die Sache irgendwie so ausstehen.
     
  • thomHH68
    thomHH68 (50)
    Verbringt hier viel Zeit
    867
    103
    2
    nicht angegeben
    5 Mai 2006
    #10
    Mit chronischen Kopfschmerzen plage ich mich auch schon seit Jahren rum:flennen: , wenn auch eher mit Spannungskopfschmerzen. Als "Zugabe" kommt dann des öfteren mal im Jahr noch sog. Migraena a compania (so in etwa) dazu (zuerst siehste Punkte vor den Augen tanzen, dann verflimmert alles, so dass man ein paar Minuten lang nichts mehr klar erkennen kann und danach ein recht dumpfer, bohrender Kopfschmerz). Bei diesen zwei Formen wäre ich ohne Chemie (Ibuprofen) absolut bewegungsunfähig. Unter Umständen kann man mal Akupunktur versuchen (was allerdings nicht bei jedem anschlägt), aber bei richtigen Migräneattacken hilft wohl tatsächlich nur hinlegen, alles dunkel und aus.
     
  • Fördefeger
    Verbringt hier viel Zeit
    324
    101
    0
    nicht angegeben
    5 Mai 2006
    #11
    Habe bisher nie Probleme mit Kopfschmerzen gehabt *dreimal auf Holz klopf*, kenne/kannte aber einige Leute mit Migräne..., und was ich darüber so gehört habe, wünsche ich es wirklich niemanden. Ich hatte vor kurzem über 2 Wochen chronische Kopfschmerzen, die wohl dadurch ausgelöst wurden, dass mein Zahnarzt mir die Betäubungsspritze genau in eine Nervenbahn gesetzt hat, auch Neuralgie genannt. Glücklicherweise sind diese teilweise schubartig auftretenden Schmerzattacken dann so schnell verschwunden, wie sie gekommen sind. Ich habe in dieser kurzen Zeit aber auch schon die Erfahrung machen können, dass solche Schmerzen erheblich auf die Psyche schlagen können.
     
  • succubi
    Gast
    0
    5 Mai 2006
    #12
    ich hatte schon migräne... und bei mir kann sich auch normales kopfweh in migräne umwandeln wenn ich nicht rechtzeitig ein pulver nehm.
    allerdings sind meine kopfschmerzen wohl auf meine rücken- bzw. nackenschmerzen zurückzuführen... die schmerzen fangen meistens im nacken an und arbeiten sich am hinterkopf hoch... und allerspätestens wenn das pochen über den augen is muss ich was nehmen, sonst hilft dann später gar nichts mehr und mir wird kotzeschlecht (im wahrsten sinn des wortes...)
    leider vertrag ich nicht mehr alle kopfwehtabletten bzw. schmerzmittel, da ich vor ca. 2 jahren gastritis hatte und seitdem mein magen etwas angeschlagen is. - sprich es is mir schon passiert das die kopfschmerzen besser waren, aber ich dafür heftige magenschmerzen hatte.
    es is mir allerdings auch schon passiert wenn ich ein schmerzmittel öfter/ oft genommen hab... anfangs gab's keine probleme und dann auf einmal waren die magenschmerzen da. die anzahl der medikamente die ich nehmen kann ohne bedenken zu haben minimiert sich scheinbar immer mehr...

    alles in allem hab ich aber einfach nur öfter/ oft starke kopfschmerzen - derzeit zB scheinbar wetterbedingt... richtige migräne hatte ich "erst" ein paar mal.
     
  • *PennyLane*
    0
    5 Mai 2006
    #13
    Ich leide seit meinem 10. Lebensjahr unter Migraene. Habs auch von beiden Elternteilen mitbekommen.
    Ich war beim EEG, wo nichts auffaelliges festgestellt wurde. Als dann so mit 13, 14 auch Begleiterscheinungen (bzw. die sog. Aura vor dem Schmerz) wie Flimmern, Sichtfeldstoerungen und -ausfaelle, taube Arme und Haende, etc. auftraten, musste ich zum Kernspin, wo eine astreine Migraene festgestellt wurde (ach nee...). Aber Gott sei Dank nichts anderes wie ein Tumor o.ae.
    Und wenn die Migraene kommt (normale Kopfschmerzen so alle 2-3 Tage, richtige Anfaelle Gott sei Dank nur 2-3 mal im Monat) dann hilft nichts. Gegen die normalen Kopfschmerzen helfen manchmal 1 Aspirin+ 1 Tomapyrin. Oder auch Delgesic 1000. Erst Pulver ins Glas, Wasser drauf und trinken. Die sind ganz gut.
     
  • MissMosher
    MissMosher (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    206
    101
    0
    Single
    5 Mai 2006
    #14
    Ich hatte zeitweise jeden Tag Migräne mit Sehstörungen, tauben Gliedern, Übelkeit und sehr sehr schlimmen Kopfschmerzen, dass ich den Kopf nicht mehr bewegen konnte.
    Dann war ich bei der Akupunktur und es ist schlagartig (!!!!) besser geworden. Sozusagen schon nach der ersten Nadel.
    Ich musste zwar nach einem Jahr noch mal für 10 Sitzungen hin, aber da war ich so im Stress, dass die Migräne wieder aufgetaucht ist. Ich war bisher auch der einzige Fall, der eine Wiederholung brauchte bei diesem Arzt. Seitdem ist nie mehr was gewesen, sogar die normalen Kopfschmerzen sind deutlich seltener und sanfter geworden und selbst die Wetterfühligkeit ist nicht mehr so schlimm...

    Also, Leute, mein Rat, der wirklich, wirklich hilft: Akupunktur!!! :smile:
     
  • starlight.fire
    Verbringt hier viel Zeit
    781
    103
    1
    Single
    5 Mai 2006
    #15
    Ich hab Migräne früher immer für Einbildung gehalten. Hab mir immer gedacht dass das doch gar nicht sein kann... Bis es mich selber erwischt hat. Habs wohl so 2 oder 3 mal im Monat, dafür dann aber so richtig heftig.
    Da kann ich absolut kein Licht haben und keine Geräusche. Ich lieg eigentlich nur im Bett mit irgendwas kaltem auf der Stirn und warte, bis ich endlich einschlafen kann. Teilweise sind die Schmerzen auch so heftig, dass mich mich mehrmals übergeben muss. Da hilft dann auch kein Aspirin mehr...
     
  • december
    december (32)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    889
    101
    0
    in einer Beziehung
    6 Mai 2006
    #16
    Tag Nummer zwei und meine Migräne ist immernoch nicht weg, ich fühle mich so erschlagen, weiß garnicht wie ich das was ich dieses Wochenende alles machen muss mit so einem Kopg hinkriegen soll?! Wo ich mich doch am liebsten in eine dunkle, kalte, ruhige Höle verkriechen würde...

    Ich bin gerade dabei gegen meine Kopfschmerzen, die von einer Rückenschädigung und deren Spätfolgen kommen, Akupunktur zu versuchen und habe jetzt 4 Sitzungen hinter mir und ich muss sagen das die Verspannungen besser geworden sind aber bei den Kopfschmezen ist keine wesentliche Verbesserung eingetreten. Sie kommen zwar nicht mehr in so kurzen Abständen aber wenn dann treten sie jetzt neuerdings gehäuft auf. So das ich dann meist einen Tag dazwischen ruhe habe und am nächsten Tag wieder welche.
    Und bis jetzt gefällt mir weder die Variante wie es vorher war noch die Varieante wie es jetzt ist.
     
  • Ginny
    Ginny (37)
    Sehr bekannt hier
    5.581
    173
    3
    vergeben und glücklich
    6 Mai 2006
    #17
    Nicht mehr, zum Glück! Aber als KInd hab ich darunter gelitten jund noch bis in die Teenagerzeit hinein. Fast jede Woche hatte ich schlimme Schmerzen, lag dann oft stundenlang im abgedunkelten Raum, mit kalten Waschlappen auf der Stirn. So im Grundschulalter musste ich mich auch öfters übergeben. Später hab ich oft Pfefferminzöl auf die Stirn und Schläfen aufgetragen, da shat etwas geholfen ...
     
  • 10 Mai 2006
    #18
    Ich habe auch Migräne. Wenn sie auftritt bekomme ich relativ starke Sehschwierigkeiten und dann Kopfschmerzen. Als das zum 1. Mal auftrat dachte ich an 'nen Gehirntumor, der es dann aber zum Glück nicht war.
     
  • User 34612
    User 34612 (37)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    6.418
    398
    4.165
    vergeben und glücklich
    10 Mai 2006
    #19
    Ich hatte so mit 14 bis 16 mal schlimm Migräne. Aber das ist jetzt völlig weg *aufholzklopf*
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste