Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Milde Gaben?

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von User 70315, 27 Dezember 2008.

  1. User 70315
    User 70315 (28)
    Beiträge füllen Bücher
    3.571
    248
    1.122
    Verheiratet
    Ich wollte mal fragen, ob ihr kleinere Summen geld spendet.
    hier aber speziell an Menschen wie Bettler und/oder Straßenkünstler?

    Ich habe einem Mann vor einer Kirche letztens Geld gegeben und durfte mir von einem weiteren Mann, der daneben stand anhören, warum ich das denn gemacht hätte... der Mensch der da vor der Kirche sitzt, investiere das geld ja eh nur in Alkohol:kopfschue ist euch das auch schon passiert? oder ähnliches....
     
    #1
    User 70315, 27 Dezember 2008
  2. happy&sad
    happy&sad (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.477
    123
    3
    nicht angegeben
    Ich gebe grundsätzlich niemanden Geld (wenn ich nicht grade meine Einkäufe zahlen :tongue: ). Wenn ich mal einem Obdachlosen was gebe (kommt selten vor), dann Lebensmittel.
    Wer Geld geben will kann das gerne machen, ich würde deswegen niemanden blöd anmachen. Als ich noch ein Kind war kam ein Obdachloser hin und wieder zu unserem Haus, weil er wusste, dass er dort von uns zumindest ein Butterbrot bekommt und ihm nicht einfach die Tür vor der Nase zugeschlagen wird.
     
    #2
    happy&sad, 27 Dezember 2008
  3. Drachengirlie
    Verbringt hier viel Zeit
    707
    113
    35
    vergeben und glücklich
    Ich gebe Obdachlosen kein Geld.
    Hab ich früher, als ich ein Kind war oft gemacht, aber heute nicht mehr.

    Denn ich weiß, dass die auch in irgendeiner Weise Hilfe vom Staat oder von der Obdachlosenhilfe bekommen (können) und deswegen investiere ich da kein Geld rein. Bei uns gibt es ja auch ne Obdachlosenhilfe (hab da n Praktikum gemacht) und da können die auch gegen Gutschein oder Geld essen.

    Und auch ins Leben zurückgeführt werden.

    LG
     
    #3
    Drachengirlie, 27 Dezember 2008
  4. squarepusher
    Sehr bekannt hier
    2.507
    198
    442
    Single
    na und, dann kauft er sich halt alkohol davon, an weihnachten soll er auch das dürfen. viele menschen sind wirklich atemberaubend motiviert und schnell, wenn sie einen mit ihrem moralischen zeigefinger ein bisschen in die backen stochern wollen..

    ich geb selten bis nie etwas an bettler. die meisten sind teil (zumindest in wien) organisierter, rumänischer banden, die von dem geld eine kleine provision sehen, der rest kommt organisierter ost-kriminalität zugute.

    auch davon abgesehen hab ich so meine zweifel, was die aufrichtigkeit der not von vielen bettlern angeht (was nicht heißt, dass sie kein geld verdienen würden, sondern dass es unverhältnismäßig wäre, gerade NUR IHNEN etwas zu geben, "ohne rechnung", und im vertrauen, dass er/sie das geld wirklich so dringend braucht). ich bezweifle auch, dass obdachlose wirklich obdachlos sein müssen im 7. reichsten land der welt. naja. zuletzt hab ich einem bettler was gegeben, als in der ubahn durchgesagt wurde sinngem. "geben sie den bettlern kein geld, betteln ist am gelände der wr. linien verboten, sie helfen damit, das bettelverbot durchzusetzen." - inzwischen werden schon passagiere zum durchsetzen der AGB der Wiener Linien eingespannt...
    dazu sag ich nichtmal "ha-ha". wenn die kasperln wirklich der meinung sind, dass die paar bettler ein unerträglicher zustand sind, sollen sie auch das geld für die sicherheitsleute ausgeben, die das dann durchsetzen, und nicht die passagiere zu hilfssherrifs machen..

    "melden sie schwarzfahrer dem aufsichtspersonal am bahnsteig. sie helfen damit, das schwarzfahrverbot durchzusetzen." ....... ;D
     
    #4
    squarepusher, 27 Dezember 2008
  5. babyStylez
    babyStylez (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    512
    103
    6
    nicht angegeben
    Also einem "einfachen" Bettler gebe ich so gut wie nie was.
    Aber Straßenkünstlern schon desöfteren.. letztens hat jemand wunderbar Geige gespielt.. wieso nicht! Er bemüht sich und dann tue ich ihm gerne was gutes.

    Letztes saß eine relativ junge Frau vor DM und hielt ein Schild hoch "ich habe keine Geschenke für meine Kinder"... dann hab ich sie gefragt wie alt ihre Kinder sind und den beiden was bei DM gekauft. Okay das kommt seltener vor weil ich dann einfach mal so 10€ für eine Fremde ausgegeben hab.. aber was solls :smile:
     
    #5
    babyStylez, 27 Dezember 2008
  6. User 49007
    User 49007 (29)
    Sehr bekannt hier
    2.977
    168
    299
    Verheiratet
    Ich gebe eigentlich keinem Bettler Geld. Wenn mich einer aber direkt anspricht dann frage ich immer wofür. Keiner sagt, dass es für Alk oder Drogen ist..man hört immer "brauche was zu essen". Hab auch schon mal dann was von mir hergegeben (Brötchen Apfel oder so).
    Wer hunger hat bekommt was zu essen und wer nur nach Geld bettelt bekommt nix von mir
     
    #6
    User 49007, 27 Dezember 2008
  7. Samaire
    Verbringt hier viel Zeit
    3.555
    123
    19
    nicht angegeben
    Ehrlich: nein. Ich spende an ein paar Institutionen für irgendeinen guten Zweck, aber Bettler auf der Strasse gebe ich nichts. Hier gibt es zwar welche, die so eine Arbeitslosenzeitung verkaufen, alle Jubeljahre kaufe ich eine, mehr aber nicht. Vor allem gebe ich denen nichts, die mit Bierflasche in der Hand und Kippe im Mund dahocken, aber leider sind es meistens solche, sorry...
     
    #7
    Samaire, 27 Dezember 2008
  8. User 32843
    User 32843 (29)
    Meistens hier zu finden
    1.401
    148
    220
    nicht angegeben
    Ich habe schon Bettlern Lebensmittel gekauft, Geld gebe ich nie. Einem Musiker der vor meinem Lieblingsbuchladen spielt gebe ich ab und zu etwas, die Musik ist auch wirklich toll.
     
    #8
    User 32843, 27 Dezember 2008
  9. User 85539
    User 85539 (33)
    Meistens hier zu finden
    815
    128
    97
    vergeben und glücklich
    nein, mach ich für gewöhnlich nicht.
    kam allerdings schon vor, dass ich ein paar sympatischen Punks was gegeben habe, als sie mich gefragt haben
     
    #9
    User 85539, 27 Dezember 2008
  10. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Ich spende kein Geld. Mich kitzelt es schon wenn ich die Kirchensteuer überweisen muss. Alle wollen immer nur Geld...:kopfschue
     
    #10
    capricorn84, 27 Dezember 2008
  11. starcruiser
    Verbringt hier viel Zeit
    57
    91
    0
    Single
    Bettlern auf der Strasse gebe ich in der Regel nichts.

    In der benachbarten Großstadt gibt es einfach zu viele, die einen anbetteln,wie könnte ich da den Grad der Bedürftigkeit einschätzen...gibt ja auch organisierte Banden, die ihre Leute zum Betteln schicken.

    Hier in unserer kleinen Fussgängerzone lungern gelegentlich ein paar Punks herum, die vorbeigehende Passanten anbetteln. Sie machen nicht unbedingt den Eindruck, als seien sie an irgendeiner geregelten Arbeit interessiert. Und ich bekomme mein Geld auch nicht geschenkt.

    Die einzigen, denen ich 1-2x jährlich eine Spende zukommen lasse, sind die SOS-Kinderdörfer. Hoffe, das Geld ist dort gut angelegt.
    Ansonsten bin ich der Meinung, daß wir hier genug Steuern zahlen, damit der Stadt niemanden völlig durchs Raster fallen lässt...und die Kirchen kriegen ja mittels Kirchensteuer auch noch was...
     
    #11
    starcruiser, 27 Dezember 2008
  12. simon1986
    simon1986 (30)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    6.537
    398
    2.015
    Verlobt
    Musiker auf der Strasse bekommen von mir immer etwas, wenn ich ihnen zuhöre. Ich liebe gute Musik, auch auf der Strasse :smile:

    "Gewöhnliche" Bettler lasse ich fast immer leer ausgehen. Sie sind nämlich nur ganz selten die, welche es am Nötigsten haben. Das Geld wandert meistens zu Leuten im Hintergrund. :kopfschue

    Wenn ich wirklich spende, dann an Hilfswerke von denen ich weiss, dass sie gute Arbeit leisten.
     
    #12
    simon1986, 27 Dezember 2008
  13. SunShineDream
    Verbringt hier viel Zeit
    869
    103
    2
    nicht angegeben
    Wenn ich denn geld übrighätte würde ich musikern oder straßenkünstlern schon etwas geben. da ich mir selbst aber fast nichts gönne weil ich wenig geld habe, bekommen die nichts von mir. und den bettlern gebe ich nichts denn ich sehe es nicht ein das leuten zu geben die es ohnehin nur versaufen doer in zigaretten stecken. wenn cih geld in alkohol investieren möchte kann ich mir leiebr mal selbst nen abend in ner bar gönnen, kommt eh nur sehr sehr selten vor. wenn mich eienr um was zu essen bitten würde würde er aber selbstverständlich etwas bekommen. und wie schon erwähnt gibt es staatliche und kirchliche hilfen für die leute. es muss in deutschland keiner verhungern. wers dennoch tut is selber schuld. wie sagte unser prof in staats- udn verfassungsrecht? "wer bettelt tut das als privatvergnügen. er müsste es nicht. "
     
    #13
    SunShineDream, 27 Dezember 2008
  14. User 53338
    Meistens hier zu finden
    784
    128
    224
    offene Beziehung
    Das kommt darauf an.

    In Trier stand mal eine zeitlang eine junge Frau im WInter (!) mit ihrem unbekleideten Saeugling (!) vor dem Hauptbahnhof und hat gebettelt - da hat man die Polizei gerufen, aber mit Sicherheit kein Geld gegeben. Die Frau hat da auch zu einer organisierten Bande gehoert, die auf diese Tour (Mitleid erregen) versuchte viel Geld zu machen.


    Ansonsten wollen auch viele Bettler einfach keine Hilfe. In Kaiserslautern hat jahrelang ein Obdachloser in der Unterffuehrung zum Karstadt gelebt, dem wurde sehr, sehr oft Hilfe von der Stadt angeboten und viele wollten ihm auch helfen, aber er hat es vorgezogen in seinen Muellsaecken dort zu hausen. Denke mal das bei solchen Faellen viel psychologisches dahinter steckt, vermutlich auch einfach sehr viel angst und Scham, so dass es einfach nicht moeglich ist, einfach mal eben so von seiner gewohnten Umgebung wegzugehen - was sehr traurig ist.

    Ich hatte in meinem Freundeskreis frueher sehr viel Kontakt zu Obdachlosen, die haben bei uns oefters mitgefeiert. Da waren auch so einige Schlitzohren mit dabei, die sich einfach nur durchgeschnorrt haben, um sich ihre Drogensucht finanzieren zu koennen.


    Aber egal wie man es dreht und wendet, hinter jedem Obdachlosen, egal ob Drogensuechtiger oder rumaenische Bande, steht eine traurige Geschichte und zum Spass oder mit Vergnuegen setzt sich wohl niemand auf die Strasse um zu betteln.

    Ich glaube, wenn man wirklich helfen moechte, kann man sich an die Einrichtungen der Stadt wenden oder selbst ehrenamtlich aushelfen.

    Ein Freund von mir unterhaelt sich ganz gerne auch mal mit einem Bettler, bevor er ihnen etwas gibt - da erfaehrt man schon einiges und meistens auch mal die komplette Lebensgeschichte. Ausserdem ist es doch auch nett mal ein paar Worte miteinander zu wechseln, anstatt stumm die ein, zwei Euro in den Trinkbecher zu werfen...
     
    #15
    User 53338, 27 Dezember 2008
  15. User 44981
    User 44981 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.093
    348
    2.105
    Single
    Wenn ein Straßenkünstler oder Straßenmusiker eine Darbietung zeigt, die mich überzeugt, gebe ich auch gerne mal etwas Geld...
    Einfach weil mir diese Form der Unterhaltung dann auch das Geld Wert ist. - Ein solcher Künstler muss ja auch erst mal sein Musikinstrument, seine Jonglier-Utensilien, o.Ä. kaufen und instand halten.
    Ich habe schon richtig gute Jongleure, Feuerjongleure, Musiker und vor allem einen Mann mit amputiertem Bein, der mit seinen Krücken einen Ball jongliert und damit tolle Tricks macht länger beobachtet und ihre Fähigkeiten bewundert. - Wenn ich so etwas im Variété sehen wollte, müsste ich auch Eintritt bezahlen. - Also: Warum sollte ich ihnen dann nicht auch etwas Geld geben, wenn sie auf der Straße eine solche Show abziehen?

    Ein normaler Bettler, der nur da sitzt, bekommt aber definitiv nichts von mir. Warum denn auch? - Es gibt Sozialleistungen, die zum Überleben reichen (aber auch nicht unbedingt zu viel mehr) und es gibt ja doch auch genügend Banden, die professionell betteln.
    Da gibt es einen einfachen Trick, um das zu verhindern: Aus diesem Verein austreten, wenn man seine Leistungen nicht nutzt! :zwinker:
    Und sofern man die Leistungen dieses Vereins Namens Kirche nutzt, ist es doch auch nur gerecht, seinen Beitrag dafür zu bezahlen. Im Sportverein mache ich das doch auch ohne zu murren.
     
    #16
    User 44981, 27 Dezember 2008
  16. Loomis
    Loomis (29)
    Meistens hier zu finden
    1.095
    148
    187
    in einer Beziehung
    Stumm dasitzenden Bettlern, bei denen man oft noch die Flasche Fusel im Mantel sieht, gebe ich nichts, muss ich zugeben.

    Wenn allerdings irgendwo ein Straßenkünstler sitzt, dessen Darbietung mir gefällt, dann bekommt er auch Geld von mir. In Trier sitzt immer mal wieder jemand mit einer billigen Plastikflöte, der er wirklich wundervolle Töne entlocken kann.

    Oder in Goslar habe ich mal einen Harfespieler gesehen/gehört. Da habe ich mich dann sogar in die Nähe auf eine Bank gesetzt und ein Weilchen zugehört, bevor ich ihm ein paar Euro in seinen Kasten geworfen habe.

    Allerdings bekommt nicht jeder, der weiß, wie man ein Musikinstrument halten muss, um Töne zu erzeugen, Geld von mir. :zwinker: Es muss mir schon gefallen.
     
    #17
    Loomis, 27 Dezember 2008
  17. happy&sad
    happy&sad (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.477
    123
    3
    nicht angegeben
    Ich habe zwar schon dazu geschrieben, aber mir ist noch etwas eingefallen.

    Vor etwa einem halben Jahr wurde ich mal wieder in der Stadt von einem Bettler angesprochen. Da ich zu der Zeit sehr oft durch die Stadt gegangen bin und dementsprechend oft angesprochen wurde, kannte ich schon einige Gesichter.
    Wenn ich angesprochen werde gucke ich die Personen bewusst an (freundlich, nicht abweisend) anstatt einfach nur weiter zu gehen (habe ich früher gemacht, weil ich nicht den Mut hatte sie anzusehen). Damals hat mir einer der Bettler gedankt. Er hat von mir nichts bekommen und ich war etwas irritiert, weshalb er sich bedankt. Er meinte zu mir, dass es richtig schön wäre, dass er mal beachtet würde und nicht immer das Gefühl hätte jeden nur zu belästigen.
    Das war das erste mal, das mir das jemand gesagt hat, aber nicht das letzte Mal. Zuletzt vor einem guten Monat (bin derzeit nicht so oft in der Stadt). Ich wurde am Bahnhof angesprochen, habe nichts gegeben, aber ihr noch viel Glück gewünscht. Da ich noch warten musste haben wir uns noch ein paar Minuten unterhalten und zum Schluss meinte sie, dass das für sie besser war als wenn ich ihr nur 20ct gegeben hätte und gegangen wäre.

    Das tut mir dann auch irgendwie gut. Ich gebe zwar niemanden etwas materielles, aber etwas persönliches. Mich kostet es nichts und für manche Menschen verschönt es einfach den Tag.
    Wenn ich doch noch durch die Stadt gehe und mich jemand der Bettler erkennt (kommt inzwischen bei einigen Leuten vor, die auf dem Weg vom Busbahnhof zur Uni immer an der gleichen Stelle sitzen) werde ich immer nett gegrüßt. Diejenigen, die mich erkennen fragen erst gar nicht mehr nach Geld, sondern wünschen mir einen schönen Tag und ich ihnen.

    Off-Topic:
    Eine Frau (ich muss schon grinsen wenn ich sie sehe) wirkt gar nicht bedürftig. Sie ist gepflegt etc. man kann ich direkt glauben, dass sie nur ihr Handy vergessen hat und telefonieren will oder so. Sie ist unglaublich freundlich, aber wenn man ihr nichts gibt schlägt es von einer Sekunde zur anderen um. Sie wäre eine gute Schauspielerin... Wenn ich an Hexerei glauben würde, würde ich sagen, dass sie mir jedes Mal irgendwelche bösen Sprüche auf den Hals hext. Der Gesichtsausdruck von ihr besteht dann nur noch aus Verachtung. Die ersten paar Mal hatte ich beinahe ein schlechtes Gewissen (aber nur beinahe). Auch wenn ich weiß, dass das folgt, bleibe ich trotzdem freundlich.
     
    #18
    happy&sad, 28 Dezember 2008
  18. Clocks
    Clocks (30)
    Meistens hier zu finden
    543
    128
    92
    in einer Beziehung
    asdfqwertz
     
    #19
    Clocks, 28 Dezember 2008
  19. MsThreepwood
    2.424
    "Einfach so" gebe ich nichts.

    Allerdings gebe ich an meiner S-Bahnstation einem netten Herren immer meine Fahrkarten, wenn sie noch eine Weile gültig sind. Ich kauf meine Tickets auch immer bei ihm. Ich spar Geld und er verdient sich ein paar Euro dazu. Find ich okay. Außerdem kann man sich mit ihm super unterhalten, er ist freundlich und nicht aufdringlich.

    Straßenkünstlern gebe ich ab und zu auch etwas. Neulich haben 2 Leute im U-Bahn-Gang richtig genialen Jazz gespielt. Da bin ich auch n Minütchen stehen geblieben.
     
    #20
    MsThreepwood, 28 Dezember 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Milde Gaben
kinkyvanilla
Umfrage-Forum Forum
28 August 2015
48 Antworten
ProxySurfer
Umfrage-Forum Forum
14 Februar 2008
7 Antworten
ProxySurfer
Umfrage-Forum Forum
10 Januar 2007
64 Antworten