Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Minarettbauverbot in der Schweiz: was sagt ihr dazu?

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von Theresamaus, 29 November 2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Theresamaus
    Benutzer gesperrt
    118
    0
    35
    nicht angegeben
    In der heutigen Volksabstimmung in der Schweiz hat die Mehrheit für ein Verbot von Minaretten von Moscheen gestimmt. Was sagt ihr denn dazu? Findet ihr die Schweizer intolerant oder ist es ihr gutes Recht?
     
    #1
    Theresamaus, 29 November 2009
  2. User 49007
    User 49007 (29)
    Sehr bekannt hier
    2.977
    168
    299
    Verheiratet
    Das ist perfekt so. Andere Frage, habt ihr in Deutschland Minarette? (reine Interessensfrage)
    Ich habe für das Verbot abgestummen und so ist es auch gekommen. Find ich also weder intolerant noch rechts. Es ist einfach unser Recht abzustimmen und das haben wir getan und die Demokratie hat gewählt
     
    #2
    User 49007, 29 November 2009
  3. Nachtwächter
    Meistens hier zu finden
    178
    148
    251
    Verheiratet
    Pro Minarett-Verbot. Konnte zwar (noch) nicht abstimmen, bin aber deswegen heute bei meinem Nachbarn zum Essen eingeladen, inklusive Sekt :zwinker:
     
    #3
    Nachtwächter, 29 November 2009
  4. squarepusher
    Sehr bekannt hier
    2.507
    198
    442
    Single
    ist natürlich ihr gutes recht. ich finde es auch angenehm, dass man in der schweiz zuerst abstimmt und später fragt. dort ist demokratie wichtiger als blahblahblah ist es jetzt gscheit oder nicht, ist es jetzt tolerant oder nicht ....

    ich hätte dagegen abgestimmt. finde dass argumentativ nichts übrig bleibt, wenn man die sache um die rechtsextreme argumentation erleichtert. also, von wegen "ein angriff auf unsere kultur" oder so ein blödsinn. derartige entscheidungen bewegen den gesellschaftlichen status quo in eine gefährliche richtung.
     
    #4
    squarepusher, 29 November 2009
  5. Nachtwächter
    Meistens hier zu finden
    178
    148
    251
    Verheiratet
    So ein Unsinn. Ein Minarett ist ein Zeichen von Intoleranz.

    Genau genommen könnte man also Nein-Abstimmer als Rechsextremisten bezeichnen :hmm:
     
    #5
    Nachtwächter, 29 November 2009
  6. MrShelby
    Sehr bekannt hier
    1.393
    198
    813
    Single
    Die Schweizer Verfassung und das damit zusammenhängende Demokratieverständnis lassen diese Abstimmungen zu, und von daher hat tatsächlich die demokratische Mehrheit entschieden...

    Hier in Deutschland gibt es auch nicht wenige Diskussionen, wenn es um den Neubau, die Größe und das Aussehen neuer Moscheen geht, wobei sich leider recht schnell Gutmenschen und (latent) ausländerfeindliche Gruppierungen gegenüberstehen, die ja eigentlich nur einen eher geringen Teil der Gesellschaft ausmachen.

    Unabhängig vom Land, in dem diese Entscheidung getroffen wird, ist das aber auch eine sehr religionsspezifische Entscheidung. Hätte es sich architektonisch in der Geschichte anders entwickelt, und Minarette wären Wahrzeichen der Synogogen gewesen, glaube ich nicht, dass viele so laut "Die "§%&"§?" Juden sollen sowas nicht brauen" brüllen würden.

    (Für "§%&"§?" darf eine beliebige Polemik eingesezt werden)
     
    #6
    MrShelby, 29 November 2009
  7. User 49007
    User 49007 (29)
    Sehr bekannt hier
    2.977
    168
    299
    Verheiratet
    Naja..ich stell es mir nicht so toll vor..wenn irgendwo bei mir dann so n teil gebaut wird und die dann irgendwann auf die idee kommen da ihre gebete runter zu schreien. die dürfen und sollen moscheen und alles bauen..bitte gern! aber nicht sowas alles muss man nicht akzeptieren.

    aber ich finds schon cool das wir immer gleich als rechtsextrem gälten..sorry für den vergleich..aber wer war das rechtsextreme land schelcht hin? ich dachte das war deutschland..oder irr ich
     
    #7
    User 49007, 29 November 2009
  8. Cheater!
    Cheater! (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    32
    93
    1
    Single
    Ich bin hin- und hergerissen. Einerseits sehe ich es ähnlich wie squarepusher, dass das Verbot einen rechtsradikalen Beigeschmack hat, andererseits habe auch ich Angst vor einer Islamisierung Westeuropas.

    @foxi: Das ist mittlerweile über 60 Jahre her :frown: :frown: Und gibt "euch" trotzdem keinen Freifahrtschein.
     
    #8
    Cheater!, 29 November 2009
  9. squarepusher
    Sehr bekannt hier
    2.507
    198
    442
    Single
    dort wo ich herkomme ist ein minarett ein bauwerk der muslimischen religion. meinetwegen sind religiöse bauwerke symbolträger der intoleranz, das ist aber nicht nur eine qualität des islams, sondern aller religionen. weg mit allen oder her mit allen. dazwischen ist nur rechtsextremer blödsinn. umvolkung, hoho.

    aber ich will mit dir nicht diskutieren, zu wenig satisfaktion ;D i can get no .. :jaa:
     
    #9
    squarepusher, 29 November 2009
  10. Theresamaus
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    118
    0
    35
    nicht angegeben
    Ich halte das für einen schweren Eingriff in die Religionsfreiheit. Wenn man Minarette verbietet, müsste man Türme von Kirchen und Synagogen logischerweise genauso verbieten, und das kann ja kaum jemand wollen. Ich sehe keine Logik hinter dieser Volksinitiative.
    Außerdem halte ich es für eine Doppelmoral, wenn man jemandem, der "die Zuschaustellung von homophilen Verhalten" kritisiert, als intolerant ablehnt und gleichzeitig die Zurschaullstellung von Islam durch Gebete aus dem Minarett ablehnt.
     
    #10
    Theresamaus, 29 November 2009
  11. BrooklynBridge
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.855
    598
    5.377
    nicht angegeben
    Ich bin mir nicht sicher, ob ich dich richtig verstehe. Wenn ja, ist dein Satz ein Zeichen von Intoleranz! Und zwar ganz grober, hetzerischer Intoleranz!
    Viele Moslems mögen intoleranter sein als Christen, aber der Islam per se ist nicht intoleranter als das Christentum. :mad:

    Zur Frage: Ich kann verstehen, dass man Minarette auf Grund der "Lärmbelästigung" (Ruf des Muezzin) verbieten möchte. Aber Kirchen machen mit ihrem Glockengeläut genau so einen (in meinen Ohren) Krach. In beiden Fällen finde ich den Krach allerdings als tolerabel, weil andere Menschen als ich etwas wichtiges damit verbinden und es mir letztlich nicht so besonders schadet. Darum hätte ich deutlich gegen so ein Verbot gestimmt.
    Die Mehrheit ist aber leider der Ansicht, dass dem Christentum in unserer Kultur eine Sonderrolle zukommen sollte.
     
    #11
    BrooklynBridge, 29 November 2009
  12. squarepusher
    Sehr bekannt hier
    2.507
    198
    442
    Single
    es geht darum, dass sie ihre minarette grundsätzlich bauen dürfen. runterschreiende geistliche sind ein anderes kapitel, ein ganz anderes level an zueigenmachung des öffentlichen raums, das wir in europa eigentlich keiner religion zugestehen.

    meinetwegen kann man sagen "wehret den anfängen", aber ich halte es für wichtiger, festzuhalten, dass unsere kultur durch ein paar minarette nicht beeinflusst werden kann. wir beschränken uns selbst durch solche verbote.

    bei uns fordert das totale minarettverbot jedenfalls nur die rechtsextreme. vielleicht ist diese meinung in der schweiz bürgerlicher.
     
    #12
    squarepusher, 29 November 2009
  13. Nachtwächter
    Meistens hier zu finden
    178
    148
    251
    Verheiratet
    Du solltest deine Religionskenntnisse deutlich auffrischen. Ein Minarett ist ein Zeichnen der Macht, der Landnahme, der Intoleranz und für liberal-gläubige Muslime nicht von Bedeutung. Kirchtümer haben z.B. im Verständnis der Gläubigen eine völlig andere Bedeutung.
     
    #13
    Nachtwächter, 29 November 2009
  14. Cheater!
    Cheater! (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    32
    93
    1
    Single
    Ich würde übrigens Glockenleuten und Muezzin-Rufe auf jeden Fall verbieten.
     
    #14
    Cheater!, 29 November 2009
  15. User 49007
    User 49007 (29)
    Sehr bekannt hier
    2.977
    168
    299
    Verheiratet
    du hast da vollkommen recht. Aber es gibt einen kleinen Unterschied für mich. Bei uns ist der Christentum brauch. In anderen östlichen Ländern nicht. Und die würden auch nicht unserer Kirche wollen. Finde es einfah immer erschrecken das wir gleich als rechtsextrem gälten und alles tun sollten für leute die dsa für uns sicher nicht tun würden. Denkst du man könnte in gewissen ländern rein spatzieren sagen "he ihr müsst uns respektieren und jetzt kommt hier eine kirche hin*..ne..leider nein
     
    #15
    User 49007, 29 November 2009
  16. squarepusher
    Sehr bekannt hier
    2.507
    198
    442
    Single
    (abgesehen davon, dass das IMO für den kirchturm genauso gilt: )

    selbst wenn. macht, landnahme, ... big scary words. ich fühle mich in europa jedenfalls ausreichend verwurzelt, dass ein minarett auf mich keine landnehmende wirkung hat. für mich ist das ein religiöses bauwerk - privatvergnügen. wenn das aus dem ruder läuft, wird unser staat und unsere demokratie (wie sie es jetzt gerade auch getan hat) dem schon entgegentreten können. vielleicht wird man es irgendwann etwas klüger tun können, als einfach den bau zu verbieten. lasst die bärtigen buben sich doch ordentlich austoben mit ihren missionierungsversuchen. landnahme.. ;D

    verbote lösen nichts - sie werden eher als angst-signal interpretiert. nichts killt eine missionierungsbewegung nachhaltiger, als diese typen ihren kram einfach bauen zu lassen und sie dann erkennen zu lassen, dass das einfach niemanden interessiert.
     
    #16
    squarepusher, 29 November 2009
  17. Cheater!
    Cheater! (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    32
    93
    1
    Single
    Wenn du diesen Zustand bedauerst, warum willst du dann nicht dass "dein" Land in dieser Hinsicht Vorbild ist?
     
    #17
    Cheater!, 29 November 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  18. MrShelby
    Sehr bekannt hier
    1.393
    198
    813
    Single
    Aber natürlich dreht sich das eh jeder, wie er will.
     
    #18
    MrShelby, 29 November 2009
  19. Theresamaus
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    118
    0
    35
    nicht angegeben
    Das gilt nur für wenige Länder mit strengem Islam sowie China. In anderen Ländern ist Christentum weit verbreitet, entweder als Mehrheit oder Minderheit. Amerikas, Afrika, Ozeanien und Asien.
     
    #19
    Theresamaus, 29 November 2009
  20. User 49007
    User 49007 (29)
    Sehr bekannt hier
    2.977
    168
    299
    Verheiratet
    weil ich kein vorbild sein will für eine in meinen augen grösstenteils egoistische gemeinschaft. und das tut mir nicht mal leid. ich bin weder rassist noch sonst was. ich habe nichts gegen diese religion von so her aber alles muss nicht sein
     
    #20
    User 49007, 29 November 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Minarettbauverbot Schweiz sagt
Nussbaum
Umfrage-Forum Forum
11 Juni 2015
11 Antworten
rammstein 7
Umfrage-Forum Forum
2 Dezember 2011
50 Antworten
Theresamaus
Umfrage-Forum Forum
16 März 2011
8 Antworten
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Test