Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Minipille - Meinungen bitte

Dieses Thema im Forum "Aufklärung & Verhütung" wurde erstellt von Das Ich, 13 Februar 2006.

  1. Das Ich
    Das Ich (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    152
    101
    0
    in einer Beziehung
    hallöchen,

    ich suche ja eine neue verhütungsmethode. mein frauenarzt hat gesagt, dass sich die haut verändert, wenn man die minipille nimmt, d.h. dass man PICKEL kriegt. und das letzte was ich will, sind Pickel. minipille und mikropille, ist das eigentlich dasselbe? nimmt hier jemand solche und hat pickel bekommen?

    vielen dank schonmal :zwinker:
     
    #1
    Das Ich, 13 Februar 2006
  2. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    die mikropille enthält östrogen und gestagen, dadurch verhindert sie den Eisprung.
    die minipille enthält nur gestagen und verhindert den eisprung nicht, außerdem muss sie auf 3h genau genommen werde und nicht wie die mikropille auf 12.
    ausnahme ist die relativ neue cerazette, die zwar auch nur gestagen enthält (desogestrel), aber den eisprung fast so sicher wie ein kombinationspräparat verhindert und auch 12h toleranz hat.

    pickel kannst du auch mit ner mikropille bekommen. es gibt sogenannte "hautpillen" mit antiandrogen wirkendem gestagen (belara, diane, valette...) , die der aknebildung entgegen wirken, aber auch genau das gegenteil und nicht jede frau reagiert gleich.

    das desogestrel der cerazette wirkt leicht androgen, kann also unter umständen tatsächlich die pickelbildung fördern - das muss aber nicht so sein!
    in den anderen minipillen ist das gestagen (meist levonorgestel) idR noch niedriger dosiert als in den mikropillen, so dass die androgene teilwirkung der meisten präparate nicht zwangsläufig ins gewicht fällt.
     
    #2
    Miss_Marple, 13 Februar 2006
  3. KleinerSeestern
    Verbringt hier viel Zeit
    27
    86
    0
    vergeben und glücklich
    So exakt hätte ich es nicht gewusst, will dazu nur sagen, daß ich eine Mikropille nehme und damit keinerlei negative Nebenwirkungen habe.

    Eine Minipille wäre mir viel zu unsicher, weil sie ja nicht den Eisprung verhindert, sondern nur die Gebärmutterschleimhaut verändert.
    Daher würde sowas für mich gar nicht erst in Frage kommen.

    Warum entscheidest du dich nicht für eine gering dosierte Mikropille? Das ist sicherer und du hast weniger Nebenwirkungen.
     
    #3
    KleinerSeestern, 13 Februar 2006
  4. Iona
    Iona (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    301
    101
    0
    in einer Beziehung
    Also dass die Minipille "unsicherer" ist, würde ich nicht sagen. Die Veränderung des Zervikalschleims macht auch bei den Kombi-Präperaten sehr viel aus!!

    Ist aber anderes Thema...

    Die Cerazette wird von den Frauenärzten am liebsten verschrieben, wie Aiva schon sagt, wegen der zusätzlichen Verhinderung des Eisprungs und halt, weil man die nicht so genau auf die Stunde nehmen muss.

    Ich habe die Cerazette ca. ein Jahr lang genommen, habe aber leider Pickel von ihr bekommen, was ich zuvor bei keiner Mikropille hatte. Deswegen habe ich jetzt auch gewechselt.

    Kann nur ganz klar sagen, dass jeder Körper anders reagiert. Es gibt viele Frauen, die mit den Minipille absolut keine Probleme haben!

    Wirklich viele Pickel hatte ich damals auch nicht, aber es war schon ein Gegensatz zu vorher, weil ich selbst in der Pubertät nie Probleme damit hatte.
     
    #4
    Iona, 13 Februar 2006
  5. Das Ich
    Das Ich (29)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    152
    101
    0
    in einer Beziehung
    oh nein... ich will keine pickel :geknickt:
     
    #5
    Das Ich, 13 Februar 2006
  6. KleinerSeestern
    Verbringt hier viel Zeit
    27
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Ich meine, daß die Minipille insofern als unsicherer betrachtet werden kann, daß ja eine Einnistung einer Eizelle nicht unmöglich ist. Finde daher, daß der zusätzliche Schutz der Mikropille, also die Verhinderung des Eisprungs, wichtig ist. Ist nur 'ne persönliche subjektive Ansicht - ich würde mich nicht drauf verlassen wollen.

    Weiterhin kann bei der Minipille die Sicherheit ja schon durch eine Verspätung der Einnahme von 2 Stunden verringert werden.
    Da bleibt nicht viel Spielraum wie bei der Mikropille und dann ist man, wenn man sie nicht ganz genau um dieselbe Uhrzeit einnimmt, nicht mehr geschützt. Da bringt doch dann das Nachnehmen bei Durchfall etc. nichts mehr, ist ja dann schon zu spät, oder?

    Also was die Pickel betrifft:
    Ich nehme die Belara, eine Einphasenpille und bin sehr zufrieden damit. Mein Hautbild hat sich sogar verbessert. In meinem Umfeld sind auch andere zufrieden mit dieser Pille, da gab's bezüglich Pickel nie Probleme.
    Ich glaube, es kommt auch auf die Zusammensetzung der Pille an. Soweit ich weiß, kann es bei der Microgynon eher zu Hautunreinheiten kommen. Ich wollte mal auf ein billigeres Präparat umsteigen und fragte meine Frauenärztin nach der Microgynon. Sie meinte, dass es bei der Zusammensetzung eher zu Hautunreinheiten kommen könnte und dass ich bei einem besseren, aber eben etwas teureren Präparat wie der Belara bleiben sollte.
     
    #6
    KleinerSeestern, 13 Februar 2006
  7. Rapunzel
    Rapunzel (33)
    Sehr bekannt hier
    5.723
    171
    1
    Verheiratet
    Also ich nehm die cerazette und bin eigentlich total begeistert davon.
    Hab auch die 12 std tolernazzeit, in der ich sie nehmen kann Sie verliert daran auch nicht an wirkung!
    Hab meine Tage nicht mehr oder nur noch ganz ganz selten.

    Habe nicht das gefühl unsicherer zu verhüten (davon hat auch mein FA nicht gemeint), da eben bei der cerazette der eisprung genauso verhndert wird, zusätzlich zur verdickung des muttermundschleimes, dh ich habe eine doppelte verhütungswirkung... also eigentlich irgendwie sicherer als mit der mikropille... Auch der pearlindex ist vergleichbar zu kombipräperaten...

    Leider ist es so, dass ich ein paar pickel mehr bekommen habe, aber das lässt sich auch incht so pauschal sagen, dass das bei jeder frau so ist. Ich für meinen teil war auch in der pubertät pickelgeplagt.
    Also ich an deiner stelle würde es ausprobieren, weil wechsel kann man immer noch und ohne test kann man nicht sagen, dass man pickel davon bekommt...

    Warum kanns du denn keine mikropille nehmen?
     
    #7
    Rapunzel, 13 Februar 2006
  8. Iona
    Iona (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    301
    101
    0
    in einer Beziehung
    Vielleicht hat sie Probleme mit der Verträglichkeit von Östrogenen. Deswegen hatte mir meine ehem. FÄ damals auch die Minipille vorgeschlagen.

    @Kleiner Seestern: Kanns gut nachvollziehn, wenn du da Bedenken hast. Ich wäre z.B. mehr als skeptisch, nur mit Kondom verhüten zu müssen - was wahrscheinlich noch unsicherer ist als das mit der Minipille.
    Will dir jetzt nichts, um Himmels willen :smile: ,wills dir nur erklären (falls du dich dafür interessierst):

    Das Gestagen übernimmt viel mehr Aufgaben als nur die Einnistung zu verhindern. Gestagen wird vom Körper dann vermehrt gebildet, wenn er schwanger ist. Die Cerazette verhindert den Eisprung, weil sie es irgendwie schafft, die Ausschüttung anderer Hormone (LH) zu hemmen, so dass der Eisprung nicht stattfindet.

    Die "Hauptwirkung" vom Gestagen in der Minipille ist die Verdickung der Zervikalschleimhaut. Das ist NICHT die Gebärmutterschleimhaut, sondern ein Schleimpfropfen über dem Muttermund. Ist der dicker, so können die Spermien nicht hindurch ergo: es kann keine Befruchtung stattfinden.

    Auch im "normalen" Zyklus ohne die Pille ist der Zervikalschleim verdickt und nur zur Zeit des Eisprungs für Spermien durchgängig.
     
    #8
    Iona, 13 Februar 2006
  9. KleinerSeestern
    Verbringt hier viel Zeit
    27
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Natürlich interessiert mich das und ich bin nur dankbar, wenn du Genaueres weißt und mich aufklären kannst!!

    Habe ich das richtig verstanden:
    Die Minipille verhindert auf andere Weise als die Mikropille den Eisprung?
    Also das heißt eigentlich verdickt sie "nur" die Konsistenz der Zervikalschleimhaut und dadurch wird ein Eisprung auch verhindert?

    Die Cerazette ist also eine Minipille?
     
    #9
    KleinerSeestern, 13 Februar 2006
  10. Rapunzel
    Rapunzel (33)
    Sehr bekannt hier
    5.723
    171
    1
    Verheiratet
    Ja, die cerazette ist eine minipille... :smile:
     
    #10
    Rapunzel, 13 Februar 2006
  11. KleinerSeestern
    Verbringt hier viel Zeit
    27
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Okay danke :smile: !

    Will nochmal nachhaken...
    Eine Minipille kann also doch dadurch, daß sich die Schleimhaut verdickt, nicht nur die Einnistung einer Eizelle verhindern, sondern auch den Eisprung?

    Das interessiert mich sehr, denn mir war bislang nur bekannt, dass Minipillen etwas unsicherer sind, da sie nicht den Eisprung komplett verhindern, so wie es die Mikropille tut.
     
    #11
    KleinerSeestern, 13 Februar 2006
  12. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    nein. die "klassiche" minipille (eben außer der cerazette) verhindert den eisprung nicht, zumindest nicht sicher. bei einigen frauen bleibt er trotzdem aus, aber die eigentlichen wirkprinzipien dieser pillen sind
    - verdickung des zervixschleims (wodurch die spermien nicht in die gebätmutter gelangen),
    - hemmung der eileiterbewegung (ei wandert nicht in die gebärmutter)
    - veränderung der gebärmutterschleimhaut (ein evtl trotz spermienbarriere befruchtetes kann sich nicht einnisten)

    für sich genommen ist keiner dieser schutzmechanismen ausreichend, aber zusammen kommt die minipille schon fast an die zuverlässigkeit der mikropille ran. der pi liegt ein bisschen höher, was aber auch an den strengeren einnahmeregeln liegt, die 3 h überschreitet frau halt leichter als 12) :zwinker:


    EDIT: sorry, hab nicht genau gelesen - frage wurde ja eigentlich schon beantwortet...
     
    #12
    Miss_Marple, 13 Februar 2006
  13. KleinerSeestern
    Verbringt hier viel Zeit
    27
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Okay, dann war ich richtig informiert.

    Und die Cerazette besitzt eine andere Zusammensetzung als die herkömmlichen Minipillen, sodass sie den Eisprung verhindern kann?

    Sorry, wenn ich so blöd frage, aber mich interessiert das :smile: !!
     
    #13
    KleinerSeestern, 13 Februar 2006
  14. Iona
    Iona (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    301
    101
    0
    in einer Beziehung
    Wie Aiva schon sagte ist eine Wirkung der Minipille, dass der Zervikalschleim verdickt wird und eine andere, dass bei der Cerazette der Eisprung verhindert wird.

    Klar, beides wird vom gleichen Wirkstoff aus initiiert, aber das eine folgt nicht aus dem anderen.

    Wie das zu 100% genau funktioniert, dass die Cerazette im Gegensatz zu den anderen Minipillen den Eisprung verhindert, kann ich mir nur aus dem, was ich in ner Vorlesung über molekulare Sexualbiologie gelernt hab, zusammenreimen.

    Da hab ich gelernt, dass Gestagen die LH-Ausschüttung hemmt. LH ist aber wichtig, damit der Eisprung stattfinden kann.
    Aber anscheinend ist es schwer, ein künstliches Gestagen herzustellen, dass das bewirkt. Man muss ja bedenken, dass die ganzen Hormone in den Pillen nur den echten nachempfunden werden.

    Aber wie gesagt, denke mir das nur so, hab bis jetzt keine Quelle gefunden, wo steht "Die Cerazette wirkt so und so..."
     
    #14
    Iona, 13 Februar 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Minipille Meinungen bitte
Meantime
Aufklärung & Verhütung Forum
24 Februar 2016
41 Antworten
Schmetterling167
Aufklärung & Verhütung Forum
25 September 2015
4 Antworten
SilentBob81
Aufklärung & Verhütung Forum
7 August 2013
18 Antworten