Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Mir geht es grad so schlecht...

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von FUCK, 25 November 2007.

  1. FUCK
    FUCK (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    176
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich saß grad im Wohnzimmer und meine Eltern haben über Schwule geredet. Mein Vater meinte wie kaputt die Erde doch ist und dass er letztens zwei Schwule am HBF gesehen hat und ihn das total angewidert hat. Meine Mutter hat nur gelacht. Sie lacht immer über Schwule, dabei ist sie die Letzte die sowas tun sollte. Ich saß da, wusste nicht was ich sagen sollte, oder wie ich mich verhalten sollte, also habe ich meinem Vater einfach zugestimmt. Dabei ist mir echt schlecht geworden. In solchen Momenten überlege ich immer ob ich mit meinem Freund Schluss machen sollte, bevor noch irgendwas rauskommt. Mir geht es echt Scheiße.

    Und gestern war Besuch da und die haben wieder angefangen zu fragen, wann ich heirate und ob meine Eltern schon eine für mich haben. Meine Eltern sagen, dass es im Sommer wahrscheinlich so weit ist.

    Ich fühle mich immer so unwohl und weiß nie was ich sagen soll, also fange ich immer an zu lächeln und tu so als ob ich wirklich Bock drauf hätte.

    Ach es ist einfach zum Kotzen. Ich wollte es nur loswerden, weil ich nicht wusste wohin damit.

    Und noch was... Die fragen sich immer was ich meistens so spät noch draußen mache und ich habe ihnen erzählt, dass ich eine Freundin habe... Wusste nicht was ich sonst sagen sollte. Meine Mutter meinte gleich, dass ich sie sowieso nicht heiraten werde. Sie möchte sie aber irgendwann mal sehen... Jetzt muss ich irgendwann sagen, dass es vorbei ist, aber was soll ich danach erzählen, wenn ich wieder lange draußen bin? Lügen über Lügen... Und dann immer aufpassen, dass die Lüge von vor zwei Wochen nicht irgendwo rauskommt und immer planen und so... Das ist zu viel.
     
    #1
    FUCK, 25 November 2007
  2. Shadow999
    Shadow999 (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    61
    93
    1
    vergeben und glücklich
    Kannst du denn nicht mit deinen Eltern über deine Homosexualität sprechen? Ich mein, du bist ihr Kind, und sie müssen dich eben so akzeptieren wie du bist. Wenn du nicht endlich die Karten auf den Tisch legst, wirst du dich dein Leben lang verstecken müssen:kopfschue
     
    #2
    Shadow999, 25 November 2007
  3. FUCK
    FUCK (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    176
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ach nein... Ich bin ja Moslem :kopfschue

    Ich habe schon an Scheinehe gedacht, aber ich weiß nicht so genau...
     
    #3
    FUCK, 25 November 2007
  4. Muli83
    Muli83 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    144
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hm, warum kannst du in so einer Situation nicht einfach sagen, dass das deine Eltern nichts angeht, und dass die da sowieso nichts planen können?
    Ich würd bei so einer Frage loslachen, wir leben doch nichtmehr im Mittelalter, wo die Eltern das über den Kopf der "Kinder" hinwegplanen!

    Warum erzählst du denn gerade, dass du ne Freundin hast?
    Du kannst doch genauso gut sagen, dass du dich mit Freunden triffst :confused:
    Du bist 21! Ich versteh das bei einigen in meinem Freundeskreis auch nicht, wie die Eltern sich immer so intensiv um sowas Gedanken machen! Bring deinen Eltern doch mal bei, dass die das nichts mehr angeht.. ich hab es bei meiner Mutter geschafft (bevor ich ausgezogen bin)
    "Wo bist du heute?" "Weg" "Mit wem?" "WEG!" "Was macht ihr?" "WEG!" - Mein Vater hat es schneller verstanden :zwinker:

    Wie du deinen Eltern beibringen könntest weiß ich auch nicht.. ich glaub so wie die eingestellt sind musst du dich dann damit abfinden, dass sie es nicht so toll finden würden.. Aber andererseits: je länger du wartest, desto heftiger werden die Reaktionen, wenn sie erfahren, dass es schon "Jahre" läuft..
     
    #4
    Muli83, 25 November 2007
  5. Shadow999
    Shadow999 (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    61
    93
    1
    vergeben und glücklich

    Es ist DEIN Leben, und du bist unglücklich mit deiner derzeitigen Situation. Deine Eltern werden es akzeptieren müssen. Vielleicht sind sie am Anfang empört, aber das legt sich mit Sicherheit.

    Lass dich nicht unterdrücken. Schwul sein ist nichts Schlimmes, es ist etwas völlig Normales! Du stehst eben auf Männer, na und, was ist dabei?

    Eine Scheinehe:eek: ? Das würde dich doch noch mehr belasten, du müsstest dich noch mehr verstecken, noch mehr aufpassen...
     
    #5
    Shadow999, 25 November 2007
  6. FUCK
    FUCK (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    176
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ach die mischen sich nunmal ein. Ich weiß auch nicht warum die es nicht lassen können. Als ich damals selber mein Geld verdient habe, wollten die STÄNDIG wissen, wofür ich mein Geld ausgebe. Total krank, aber ich habe dann mal Liste geführt und ihnen gezeigt wofür das Geld ausgebe, nur damit sie mich endlich in Ruhe lassen. Und dann kacken die sich an, weil ich mein Geld für Dinge ausgebe, die sowieso nichts bringen. Die sind NIE zufrieden.

    Wenn ich in dem Moment loslachen würde, wäre mein Vater mit Sicherheit sauer und auf Drama habe ich einfach keine Lust mehr, also stimme ich öfters einfach zu, damit sie mich in Ruhe lassen...

    Ich bin fast jeden Tag draußen. Früher fanden die das Scheiße, dass ich jeden Tag mit Freunden unterwegs war. Und dann noch so lange und so. Die hielten mich sogar mal für einen Junkie, dabei weiß ich nicht mal wie man einen Joint baut... Naja... Die sind so.............. AHHHHHHHH ätzend einfach.

    Ja es ist mein Leben, aber trotzdem schaffen die es mich einzuschüchtern und so... Die sagen immer ich würde NIE klarkommen, wenn die nicht wären und solche Sachen halt... :kopfschue
     
    #6
    FUCK, 25 November 2007
  7. der_yata
    der_yata (31)
    Benutzer gesperrt
    219
    0
    0
    nicht angegeben
    Kannst du uns was über deine Lebenssituation sagen? Machst du eine Ausbildung, Schule oder ähnliches? Wie lange musst du schätzungsweise noch bei deinen Eltern wohnen? Verdienst du dein eigenes Geld? Was passiert, wenn du versuchst, dich gegen deine Eltern durchzusetzen? Wenn du z.B. sagst, dass es sie absolut nichts angeht, wofür du selbstverdientes Geld ausgibst.
     
    #7
    der_yata, 25 November 2007
  8. FUCK
    FUCK (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    176
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich gehe noch zur Schule. In zwei Jahren bin ich dann fertig. Dann könnte ich eigentlich auch ausziehen, aber die wollen mal wieder, dass ich bei denen bleibe. Die planen immer voraus, ohne uns zu fragen und am Ende sagen die, die hätten uns doch gefragt und wir wären einverstanden gewesen... Und sowas macht mich dann so wütend. Warum lügen die so? In der Realität sieht es eher so aus, dass wir Kinder GAR NICHTS zu sagen haben. Die machen und wir sollen uns daran halten. Als ich klein war, hat es vielleicht geklappt und noch heute schaffen die es, aber ich habe da keine LUST mehr drauf. Und wenn ich mich gegen die stelle, dann werden die wütend... Mein Vater besonders... Und ich habe dann einfach Angst. Irgendwie ist er zu allem fähig. Wenn ich manchmal schon höre was er sagt, wenn er wütend ist.

    Ich habe das schon probiert... Nicht sagen wofür ich mein Geld ausgebe, aber die NERVEN so herbe, dass ich irgendwann aufgebe. Ich glaube die wissen, wie sie mich klein kriegen können. Das ist so Scheiße.
     
    #8
    FUCK, 25 November 2007
  9. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    Ich kann dir es nur nochmal schreiben:

    Kratze die Kurve, so schnell du kannst. Und solange du noch kannst ...

    Familie hin oder her - wenn du das System mitmachst, unterstützt du das System. Erinner dich mal an deinen Geschichtsunterricht, wozu das führt.
     
    #9
    waschbär2, 25 November 2007
  10. Kaya3
    Kaya3 (33)
    Sehr bekannt hier
    1.229
    168
    292
    nicht angegeben
    Hallo,

    kann hier dem Waschbär nur zustimmen, guck dass du da rauskommst und informier dich über Bafög, Wohngeld,etc. Das gibts alles auch schon für Schüler. Außerdem sind deine Eltern unterhaltspflichtig, solange du nicht 27 bist, deine erste Ausbildung nicht zu Ende gebracht hast und nix verdienst. Kindergeld kriegst du auch (auch wenn das im Unterhalt eingerechnet ist, mein ich).

    Das Problem ist nur, du müßtest dich damit von deiner Familie lossagen. Aber ich denke, du hast nur die Wahl zwischen Unterdrückung und schlimmerem und Lossagung von der Familie (aber damit Freiheit über dich selbst).
    Anzunehmen, dass die Eltern sich irgendwann mit der Homosexualität abfinden, find ich ziemlich naiv. Grade konventionelle und traditionelle Denkweisen ändern sich nicht mal eben über Nacht. Es gibt genug Menschen, die sind so in ihren Denkmustern verharrt, dass sie diese nicht mal für ihre Kinder ändern.


    Alles Gute und hoffentlich findest du deinen Weg,
    Kaya
     
    #10
    Kaya3, 25 November 2007
  11. FUCK
    FUCK (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    176
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich weiß... :kopfschue Und du hast ja auch Recht... Aber es ist halt so schwierig. Meine ältere Schwester will bald ausziehen. Habe sie gefragt, ob wir uns nicht eine Wohnung teilen können, aber sie meinte, sie hat keine Lust dazu. Sie meinte ich würde sie irgendwann nur nerven. Ich muss es halt akzeptieren... Finde es aber Schade...

    Ich will nur nicht ganz alleine da stehen... Ich möchte wenigstens einen aus meiner Familie haben, mit dem ich am Ende noch Kontakt habe... Deshalb wäre es schön gewesen, wenn meine Schwester "Ja" gesagt hätte...
     
    #11
    FUCK, 26 November 2007
  12. Chimaira25w
    Verbringt hier viel Zeit
    911
    101
    2
    nicht angegeben
    Und dein Freund? Kann er dir keine Unterstützung bieten? Oder ist er in der selben Situation?
     
    #12
    Chimaira25w, 26 November 2007
  13. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    Warst du schon bei der Beratungsstelle ?
    Wenn nicht, bewege deinen Arsch dorthin !!!
     
    #13
    waschbär2, 26 November 2007
  14. dummdidumm
    dummdidumm (53)
    Verbringt hier viel Zeit
    726
    101
    0
    nicht angegeben
    Irgendwie unterstützt Du ja durch Dein Mitlachen und Dein Sich-fügen das System Deiner Eltern. Ich denke mal, daß Deine Schwester vielleicht gar nicht weiß, wie unzufrieden Du mit der Situation bist und dass Du da nicht mitmachen möchtest. Kannst Du denn zu Deiner Schwester offen sein und ihr wenigstens deutlich machen, daß Du Dich unterdrückt fühlst? Vielleicht hätte sie dann auch nicht die Angst, daß Du sie bald nervst. Wenn Ihr beide vom anderen jeweils denkt, daß er auf der Seite der Eltern steht, könnt Ihr Euch nie gegenseitig unterstützen...
     
    #14
    dummdidumm, 26 November 2007
  15. FUCK
    FUCK (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    176
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Er ist auch Moslem. Nur seine Eltern sind nicht allzu streng... Wir haben mal über solche Sachen geredet und ich habe ihn mal gefragt, ob er ausziehen würde und so. Er meinte er würde das gerne machen, aber er hat Angst, dass er nicht klarkommt damit (so wie ich) Ich möchte mir da auch ehrlich gesagt noch etwas Zeit lassen. Sowas kann ja auch schnell nach Hinten losgehen...

    @ waschbär2

    Nein war ich noch nicht... Also ehm... Ich habe keine Ahnung. Angenommen ich ziehe einfach aus. Meine Eltern werden nach einem Grund suchen... Oder sie wollen einen guten Grund dafür, warum ich ausziehen möchte... Und dann hätte ich vielleicht eine Chance... Ich möchte mich nicht unbedingt gegen sie stellen. Es wäre einfach Scheiße, wenn ich sie verlieren würde. Ich mein... Ach ich weiß nicht. Ich möchte ausziehen, aber so, dass ich sie trotzdem noch besuchen kann.

    @ dummdidumm

    Meine Schwester weiß wie es mir geht und sie weiß auch, dass ich homosexuell bin... Dass sie trotzdem noch so reagiert hat, fand ich etwas Scheiße, weil damals war ich es, der ihr geholfen hat, als es ihr schlecht ging mit ihrem Ex-Mann... Ich verlange deshalb nicht, dass sie sich freut und sich gerne mit mir eine Wohnung teilen möchte oder so, aber es war doch schon ein wenig enttäuschend.
     
    #15
    FUCK, 26 November 2007
  16. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    Du kannst nicht alles haben. Das Leben ist kein Wunschkonzert.

    Was dir wichtiger ist, musst du selbst entscheiden.

    Aber bedenke eines: Entweder du lebst (und dann musst du aktiv etwas dafür tun) oder du lässt dich leben ... dann darfst du aber auch nicht darüber jammern.
     
    #16
    waschbär2, 26 November 2007
  17. FUCK
    FUCK (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    176
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich weiß... aber gibt es denn keine Lösung wo beides geht? Ich mein... Es ist halt schwer... Ohne Vater wäre es ja noch okay, aber meine Mutter...
     
    #17
    FUCK, 26 November 2007
  18. User 8944
    Verbringt hier viel Zeit
    1.187
    121
    0
    nicht angegeben
    Ich sehe das wie waschbär.

    Du entscheidest darüber, ob du dein Leben lebst oder bestimmen lässt. Zu einem bestimmten Punkt dürfen und sollen das deine Eltern, aber es gibt eben die Grenze.

    Sorg für Unabhängigkeit, nimm dein Leben in die Hand, werde selbstständig, sei lebensfähig und dann wirst du sehen, was möglich ist. Ich vermute, beides wird nicht möglich sein. Aber du entscheidest, was dir wichtiger ist. Das kann dir niemand abnehmen.

    Bedenke aber, dass mit der Zeit sich Dinge und Sichtweisen ändern, also ist in solchen Angelegenheiten nie das letzte Wort gesprochen.

    Und diese ganzen Versteckspiele und Vertuschungsdinge sind nervenaufreibend. Manchmal gehen sie lange gut, in seltenen Fällen sogar immer - Aber oft geht es doch schief.
     
    #18
    User 8944, 26 November 2007
  19. Verwirrter'85
    Verbringt hier viel Zeit
    332
    103
    4
    in einer Beziehung
    Du solltest wirklich ausziehen mit Bafög usw. wie ich dir schon empfohlen haben, und das nicht nur wegen deiner Homosexualität, geh mal zu den Bafög Typis und lass dich beraten oder beim Arbeitsamt glaub ich da du unter 25 bist, dann kannst denen das so ein wenig Schildern warum du ausziehen willst, glaub die müssen dir das ja wegen deines Alters noch genehmigen wenn ich mich nicht irre, da du ja selbst noch kein einkommen hast,...

    Aber auf jedenfall informier dich, ich denke nicht das sich an deiner Situation so schnell etwas ändern wird, also änder du etwas dran, udn deine Mutter kannst du denke ich immernoch Besuchen wenn dein Vater mal auf Arbeit ist, der macht doch sicher mal ne Schicht oder sowas, oder spätestens dann, wenn deine Schwester auch ausgezogen ist, und ihr euhc "zufällig" mal bei der trefft wenn dein Vater nicht dabei ist :grin:
     
    #19
    Verwirrter'85, 26 November 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Mir geht grad
Ferrarist
Kummerkasten Forum
28 April 2014
25 Antworten
katrin94
Kummerkasten Forum
21 Oktober 2013
20 Antworten
celerity
Kummerkasten Forum
11 November 2010
11 Antworten