Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Mir ist zum Heulen...was mach ich denn jetzt?

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von User 75021, 19 November 2009.

  1. User 75021
    Beiträge füllen Bücher
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    Kurze Vorgeschichte für alle, die meine Situation nicht kennen:

    Ich bin seit April in Ausbildung zur Altenpflegerin, hab zwei Kinder (nächsten Monat 7 und 9 Jahre alt), geschieden, lebe mit meinem Freund zusammen. Sind seit zwei Jahren ein Paar.
    Wir haben eine Tagesmutter, die die Kinder nachmittags bei sich zu Hause nach der Schule betreut.
    Da ich immer um viertel vor 7 aus dem Haus muss, kümmert mein Freund sich darum das die beiden morgens frühstücken, sich anziehen und bringt sie zur Schule. Er hat Gleitzeit und fährt dann auf einem Weg direkt zur Arbeit, die nicht weit entfernt ist.

    Nun die Katastrophe, mit der wir schon gerechnet haben:
    Wirtschaftskrise, seine FA macht zu und alle Mitarbeiter der Personalabteilung werden nach Mülheim versetzt.
    An sich nicht so schlimm, weitere Fahrtwege zur Arbeit muss man heutzutage ja in Kauf nehmen-allerdings habe ich jetzt riesenprobleme und Angst das ich die Ausbildung knicken kann. :cry:
    Wer bringt die Kinder morgens zur Schule bzw weckt sie, kümmert sich um Frühstück usw?
    Wer kümmert sich nach dem Spätdienst um die beiden, denn mein Freund ist sicher nicht mehr um 18 Uhr zu Hause um die beiden bei der Tagesmutter abzuholen?
    Ich weiß grad gar nicht was ich machen soll.
    Mein Freund erzählte mir grad auch nur kurz per Handy von der tollen Neuigkeit.
    Super, seine Meinung: "Soll die Tagesmutter morgens kommen und was für ihr Geld tun!"
    Manchmal hat der Kerl echt nen Schuss.
    1. Die TM hat eine Familie und sicher besseres zu tun als morgens um halb 7 hier anzutanzen und meine Kinder fertig zu machen-die hat eigene Kinder.
    2. Bin ich mit ihr sehr zufrieden und möchte auch nicht, das die Kinder sich jetzt schon wieder an jemand neues gewöhnen müssen. Mein Freund mag die TM nicht und lässt mich das auch regelmässig spüren. Er meckert ständig über sie, obwohl die Kids und ich mit ihr zufrieden sind. Ausserdem ist das immer noch ganz alleine MEINE Entscheidung, sind MEINE Kinder und ICH bin die Sorgeberechtigte von daher hat er da mal die Backen zu halten...sorry, aber ich reg mich grad ein wenig zu viel über seine Bemerkung auf.
    3. Werde ich im Februar ein 8-wöchiges Praktikum im ambulanten Dienst haben-und dann um 6 Uhr anfangen müssen.
    Wer kommt denn bitteschön freiwillig um 6 Uhr zu mir nur um die Kids zu versorgen?

    Ich weiß grad echt nicht weiter.
    Optimal wäre ein Au-Pair, die ständig bei uns ist, hier also wohnt. Aber so auf die schnelle bekomm ich keine und habe zudem nicht mal Platz für ein Au-Pair. Ansonsten wäre das die beste Lösung.

    Vater der Kinder wohnt nicht im Ort und hat kein Auto, fällt von daher flach.
    Oma arbeitet selber Vollzeit, so wie der rest der Familie.
    Nachbarin ist grad zwar arbeitslos aber 1. wird sie sicher bald einen Job finden und 2. hat auch sie selber Familie und sicher besseres zu tun als sich jeden morgen um meine Kinder zu kümmern.

    Arbeitszeiten anpassen geht leider auch nicht, da die Pflege um 7 Uhr los geht. Ich kann ja meiner Pflegegruppe schlecht sagen die sollen jetzt bis 8 liegen bleiben und um 10 gibts Frühstück. Ausserdem hab ich immer mal wochenweise Schule, da MUSS ich pünktlich sein. Die können sich ja schlecht alle nach mir richten.

    Ich weiß auch nicht was ich von euch hören will, vielleicht einfach nur ein paar aufbauende Worte oder eine Idee, auf die ich noch nicht gekommen bin?
     
    #1
    User 75021, 19 November 2009
  2. ViolaAnn
    ViolaAnn (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    946
    113
    67
    Verheiratet
    Wann muss dein Freund denn bei der Arbeit sein? und wie viel länger wäre da der Arbeitsweg?
    Vielleicht kann er sich ja arrangieren das er halt mal 10-15 Minuten später kommt weil es nicht anders geht. Und dafür halt 10-15 Minuten länger macht und die kinder dann erst bissel später abholt. Wird ja nicht das Problem sein wenn sie halt mal bissel länger als 18 Uhr bei der TM sind.

    Ist nun nur ein Vorschlag in wie weit sich das realisieren ließe kann ich natürlich nicht beurteilen.

    LG ViolaAnn
     
    #2
    ViolaAnn, 19 November 2009
  3. ülpentülp
    0
    hm. - is ja ma echt ne blöde Sache .

    Aber um eine Ausbildung zu "retten", muss es doch sicher auch Hilfen geben *madenk*. Arbeitsamt oder so ?
    Das es Zuschüsse zur Kinderbetreuung für Alleinerziehende (und das bist du ja letztlich) gibt weiß ich - in welchem Rahmen usw. leider nicht.
    Versuchs einfach mal.

    Gruß
     
    #3
    ülpentülp, 19 November 2009
  4. User 75021
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    Ich hab auch überhaupt keine Ahnung, er rief mich eben auf dem Handy an und erzählte mir das zwischen Tür und Angel. Als ich dann sagte, darüber können wir doch besser abends in Ruhe sprechen war er auch noch beleidigt.
    Klar, bei im liegen deswegen auch die Nerven blank, das versteh ich-ABER:
    Er wusste schon seit langem das so etwas kommen kann, er wollte unbedingt einen anderen Job finden, hat mich tagelang genervt ich solle ihm die Telefonnummer eines Bekannten geben (die ihn supergerne haben wollen und das wäre auch nicht so weit und familienfreundliche Arbeitszeiten). Der Job reizte ihn auch-und wer kümmert sich dann nicht drum und ruft da nicht an? ER!!
    Und jetzt steh ICH vor dem großen Problem.
    Man sollte sich echt niemals auf andere verlassen, dann ist man verlassen!

    Ich weiß wie gesagt nicht, wie die Zeiten in Mülheim sind, aber allein die Fahrt von hier aus ist ne Stunde.
    Somit haut das alles nicht hin.
     
    #4
    User 75021, 19 November 2009
  5. User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.437
    298
    1.104
    nicht angegeben
    Können deine Kinder nicht morgens allein aufstehen und mit dem Bus in die Schule und abends wieder nach Hause? Ich musste auch ab der zweiten Schulwoche allein in die Schule gehen (vorher zum Kindergarten aber auch manchmal), habe mir das Mittag warm gemacht und bin abends ab 8 Jahren allein geblieben, wenn meine Eltern außer Haus waren. Deine Tochter ist ja schon 9. Da kann sie bestimmt schon allein aufstehen, ihren Bruder wecken und das Essen aufwärmen, wenn's Not tut.

    Deine Ausbildung musst du bestimmt nicht abbrechen. Das gibt immer 'ne Lösung.
     
    #5
    User 18889, 19 November 2009
  6. User 75021
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    Meine Ausbildung ist schon durchs Arbeitsamt gefördert-ich bekomme die Tagesmutter ja bezahlt und Zuschüsse für die Betreuung, Fahrtkosten etc.
    Das läuft ja alles nur meine TM ist leider nicht so flexibel wie ich es bräuchte und laut Jugendamt gibt es keine Tagesmutter die so ist wie ich sie bräuchte. Das ist ja auch logisch.
    Arbeitszeiten von 6-8 Uhr und dann nochmal von 13-16 oder im Spätdienst länger-wo find ich so jemanden?
    Ich hätte gern eine Tagesmutter gehabt, die so flexibel ist und meine Kinder am liebsten bei mir betreut, aber so jemand ist schwer bis gar nicht zu finden.

    Und eigentlich bin ich ja mit unserer jetzigen TM so zufrieden und mir tät es in der Seele weh, wenn die Kinder sich von ihr trennen müssten.:geknickt:
    Sie haben sie und ihre Kinder richtig liebgewonnen.

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 19:54 -----------

    Mein Sohn ist der ältere *gg* Und leider überhaupt nicht verantwortungsbewusst. Seine kleine Schwester schon eher.

    Der Schulweg ist gar nicht mal das Problem, sind zu Fuß höchstens 5 minuten.
    Das Problem ist das aufstehen, frühstücken, anziehen, sich waschen und Zähne putzen und pünktlich zur Schule losgehen-ich weiß nicht ob sie das schon alleine und selbständig machen können?
    Ansonsten sind die beiden ja nie alleine.
    Um 13 Uhr holt die TM sie von der Schule, macht Hausaufgaben und Essen mit den Kids und am Nachmittag sind die beiden immer wieder bei mir.
     
    #6
    User 75021, 19 November 2009
  7. User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.437
    298
    1.104
    nicht angegeben
    Probier das mit dem allein Aufstehen doch mal aus, solange du noch Zuhause bist. Erkläre ihnen die Situation und sag, ihr müsst das üben. Soo klein, dass sie das nicht verstehen, sind sie ja nicht mehr.

    Mit 2 oder 3 Weckern stehen auch Kinder irgendwann auf. Bei mir funktionierte das jedenfalls. Mama musste ein- oder zweimal die Woche später aufstehen als ich, weil meine Schule um 7 Uhr anfing und das klappte immer.
     
    #7
    User 18889, 19 November 2009
  8. User 86199
    User 86199 (36)
    Meistens hier zu finden
    811
    128
    168
    Verheiratet
    Oh man - wie besch...eiden. Lass dich: :knuddel:
    Deine Situation hört sich echt kompliziert an. Schlaf doch erstmal ne Nacht drüber. Oftmals zeigen sich Lösungen erst auf den zweiten oder dritten Blick. Wie schnell müsst ihr denn reagieren? Ab wann ist dein Freund in Mülheim?

    Ich glaube, du darfst seine Aussage nicht auf die Goldwaage legen. Seine Firma hat gerade pleite gemacht. Den eigenen Arbeitsplatz so bedroht zu sehen, kann einem ganz schön zusetzen. Das habe ich bei meinem Mann gesehen, als seine Firma dieses Jahr in Kurzarbeit gegangen ist. Könnte es sein, dass sein Satz auf den Stress, den er selbst gerade damit hat, zurückzuführen ist? Ich plädiere also für mildernde Umstände. ;p
    Bisher hat er doch eine ganze Menge Verantwortung/ Alltag mit den Kids mitgetragen: zur Schule gebracht, von der Tagesmutter abgeholt. Bitte also kein "MEINE Kinder" aussprechen (gedanklich ist ja so manches erlaubt :zwinker:) - damit tätest du ihm oder euch Unrecht.

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 20:08 -----------

    Da wär' ich auch sauer! Besteht denn danoch 'ne Möglichkeit oder ist die Chance vertan?
     
    #8
    User 86199, 19 November 2009
  9. User 4590
    User 4590 (33)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.102
    598
    9.730
    nicht angegeben
    Hm, also ich hab das mit 7 eigentlich schon alles ziemlich selbstständig gemacht, bis auf Frühstück herrichten, aber da könntest du ja vielleicht noch bissl was vorbereiten, bevor du aus dem Haus gehst? Wenn die Kleine schon verantwortungsbewusst ist, dann animiert sie da vielleicht ja auch ihren Bruder. Ich würd mich dem Vorschlag von Maria88 anschließen, erklär ihnen die Lage und üb das morgendliche Prozedere mit ihnen ein. In ihrem Alter können sie das schon schaffen.

    Ansonsten, gibt es bei dir in der Nähe zufällig eine Uni oder sonstige Hochschule? Studenten sind zeitlich meist recht flexibel und kosten nicht viel. :smile: Das wäre quasi ein Pendant zum Au-Pair, nur dass der Student nicht bei dir wohnen müsste. Der könnte dann morgens für dich übernehmen und auch evtl. die Kids abends bei der Tagesmutti abholen, falls dein Freund es nicht rechtzeitig schafft.
     
    #9
    User 4590, 19 November 2009
  10. User 75021
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    Er sprach von Anfang des Jahres. Also denk ich mal Januar/Februar.

    Ich hab keine Ahnung ob er sich die Chance mit dem anderen Job verbaut hat oder die ihn noch wollen. Aber ich seh auch keine Veranlassung, das ICH mich jetzt auch noch darum kümmern soll.
    Er hat die Telefonnummer und muss das selber erledigen, ich hab genug um die Ohren.

    Mich ärgert das halt total weil er eh immer jammert, er wäre in seinem Beruf unterfordert uws und dann bekommt er eine Chance sich woanders nieder zu lassen und kümmert sich nicht drum. Das ist doch hohl!

    @ Maria:
    Ich hab da ein gaaaaaaaaaanz schlechtes Gefühl bei der Sache, das ist gar nichts für mich.
    Meine Kinder sind zwar schon relativ selbständig, aber das ist mir too much.
    Ich hab ein ganz unwohles Gefühl wenn ich daran denke, das die morgens aufstehen und niemand ist da-was wenn eins der Kinder dann plötzlich krank ist?
    Kam schon oft vor, das die abends munter ins Bett gehen und morgens fiebernd oder kotzend aufwachen-und dann ist niemand da...ne, das ist mir in dem Alter zu heikel.
     
    #10
    User 75021, 19 November 2009
  11. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    Zwar war meine Mutter damals nicht berufstätig, aber als sie mal einige Wochen im Krankenhaus war, sind meine Schwester und ich morgens auch allein zurechtgekommen. Wir waren sieben und zehn Jahre alt. Wecker gestellt, waschen und zähneputzen, gefrühstückt, zur Schule gelaufen bzw. im Fall meiner Schwester zur Bushaltestelle - so kompliziert war das nicht, auch nicht in dem Alter. Wir waren auch ein bisschen stolz, dass wir das allein machen dürfen.

    Mein Vater hatte solche Arbeitszeiten, dass er vor uns losmusste. Meist haben wir am Abend gemeinsam schon den Tisch für den nächsten Morgen gedeckt, morgens halt dann Brote geschmiert - das kriegen Grundschulkinder hin.

    Mittags sind wir in der Zeit dann zu Freunden mitgegangen oder eine Nachbarin kam mal vorbei und hat bei uns zwei Essenportionen aufgewärmt, die sie für uns mitgekocht hatte. Tagesmutter oder dergleichen gabs bei uns generell nicht, wir haben auch sonst nachmittags eben mit Freunden gespielt und unsere Hausaufgaben gemacht - ohne direkte Betreuung. Auch zum Klavierunterricht sind wir gegangen, ohne dass unsere Eltern uns eigens aufgefordert hätten.

    Ich denke, Dein Freund muss diese Änderung erstmal verdauen - auch wenn es absehbar war, wenn so etwas wirklich eintritt, ist es ein Schock.
    Wenn er die jetzige Tagesmutter eh nicht mag, dann ist sie jetzt quasi ein willkommenes "Ventil"... Klar bist Du die Mutter, aber er wird ja für die Kinderbetreuung auch eingeplant und gehört nun zu Deiner Familie, auch wenn er nicht direkt Ersatzpapi ist. Einerseits kümmert er sich auch um Deine Kinder, andererseits sagst Du, dass es DEINE Kinder sind und Du die Tagesmutter aussuchst. Vielleicht fühlt er sich da auch ausgeschlossen oder übergangen?

    Könnte auch sein, dass er jetzt nicht zugeben mag, dass er sich über das Verschlampen bezüglich des anderen Jobs ärgert...

    Zu wann steht denn die Änderung seiner Arbeitsstätte an?

    Ich denke, Du solltest ihm zeigen, dass Du seine Situation für sich betrachtet bedauerst - nicht nur, weil er dann nicht mehr so für Deinen Nachwuchs sein kann, sondern weil es für IHN traurig/schade/doof ist und Du mitfühlst, was die Firmenpleite und die Folgen für ihn angeht. Isoliert von den Folgen für Euch als Paar samt Kindern.

    Wenn Ihr jetzt mal gemeinsam probt, wie Deine Kinder selbstständiger werden können, wäre das doch mal ein Ansatz zur Überbrückung. Pack sie bei der Ehre :zwinker: und stell die Änderung als Herausforderung dar. Ggf. könntest Du ja auch einen Weckanruf vereinbaren? Üb mit ihnen jetzt schon, sich vom Weckerklingeln wecken zu lassen und ins Bad zu gehen. Das können die hinkriegen.
     
    #11
    User 20976, 19 November 2009
  12. User 75021
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    @ Mosquito:

    Wie gesagt, Anfang des Jahres. Genaueres weiß ich auch noch nicht.

    Mir tut es ja auch für ihn leid, ich jammer hier grad nur rum und es scheint so als würde mir seine Situation am Arsch vorbei gehen-das ist natürlich nicht so.
    Mein Freund arbeitet seit seiner Ausbildung in der Firma und für ihn ist das ganze hart.
    Ich bin jedoch grad so voller Panik, das ich erst mal schaun muss wie ich das mit den Kindern geregelt bekomme.

    Ich habe ein schlechtes Gefühl die beiden morgens alleine zu lassen-wie gesagt: Was mache ich wenn ein Kind morgens krank wach wird und keiner ist da?
    Die Möglichkeit mit dem Studenten wäre eine Idee...es braucht ja nur jemand morgens kommen und den Kids beim frühstücken usw helfen und wenn dann mal ein Kind krank ist, dann wäre aber jemand da und könnte mich anrufen oder direkt mit dem Kind zum Doc düsen.
    Ich möchte halt für alle Fälle gerüstet sein.
    Letze Woche hatte ich zb den Fall das mein Sohn morgens Bauchschmerzen hatte-gottseidank ist er wach geworden als ich noch da war. Hab ihn dann mit zur Arbeit genommen und da konnte er sich dann hinlegen und war bei mir.
    Jedoch kommen auch Zeiten (Praktika) wo ich viel früher wie jetzt aus dem Haus muss und gar nicht mit bekomme, wie es den Kindern geht. Dann sollte schon jemand da sein, der sich dann kümmern kann.
     
    #12
    User 75021, 19 November 2009
  13. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    Nur kurz: Ich wollte nicht unterstellen, dass Dir seine Lage egal sei :zwinker: - aber mach ihm eventuell klar, dass Dich das nicht kalt lässt, auch wenn Du im Moment an die praktischen Aspekte denkst und die Folgen, die das für Dich und Deine Kinder hat.

    Allgemein sollten sie das Aufstehen etc. alleine hinbekommen, natürlich wär es wichtig, für Sonderfälle einen Plan B zu haben - jemand, der sich dann kümmern kann.

    Atme durch - jetzt sofort wirst Du keine ideale Lösung herbeizaubern können. Schreib Dir Ideen wie das mit dem Studenten auf, probt einfach schon mal das Selbstständigerwerden. Du kannst auch schon mal Zettel in der Uni verteilen zwecks Morgensversorgen-Einsatz.
     
    #13
    User 20976, 19 November 2009
  14. Nevery
    Nevery (30)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.688
    598
    7.630
    in einer Beziehung
    sweety, fühl dir jetzt nicht zu nahe getreten - ich weiss, du hast nen talent dafür :zwinker: - aber es sind kinder, keine rohen eier.
    und wenn ein kind mit bauchschmerzen aufwacht, wird es das überleben. und kotzen können sie in dem alter auch schon alleine. ernsthaft, sie sind nicht völlig abhängig von der pflege eines erwachsenen :zwinker:

    in dem fall könntest du ihnen vielleicht deine handynummer auf kurzwahl legen oder so, dann können sie dich erreichen, und du notfalls was organisieren (vielleicht mal mitn nachbarn reden? fürn krankes kind mal eben rüberkommen sollte ja machbar sein.).

    ich bin 100% überzeugt, dass du die kinder zwar mit deiner panik anstecken kannst, aber sie genauso dazu motivieren kannst es alleine zu packen. mit kinderpflege hab ich hinreichend erfahrung :zwinker:
     
    #14
    Nevery, 19 November 2009
  15. Liza
    Liza (32)
    im Ruhestand
    2.206
    133
    47
    nicht angegeben
    Blöde Situation. Ich versteh dich, so eine Nachricht haut rein und macht verzweifelt und spontan hat man erstmal das Gefühl, dass es keinen Ausweg gibt. Aber nichtsdestotrotz sind hier schon einige gite Vorschläge gekommen und ich bin mir sicher, dass sich da eine Lösung finden lässt.

    Dass dir unwohl dabei ist, deine Kinder morgens alleine aufstehen und zur Schule gehen zu lassen, kann ich sehr gut nachvollziehen. Aber nichtsdestotrotz würde ich es, solang dein Freund jetzt noch morgens da ist und zur Not eingreifen kann, erstmal auf einen Versuch ankommen lassen. Du kannst ihnen Klamotten rauslegen, Frühstück vorbereiten, liebevolle Zettel á la "Zähneputzen nicht vergessen" an den Spiegel kleben - und, ganz wichtig: In dieser Aufstehphase mindestens einmal zuhause anrufen! Auf die Art kannst du kontrollieren, ob sie wirklich wach sind und alles gut läuft - und wenn sich dann tatsächlich rausstellen sollte, dass einer von beiden spontan krank geworden ist, kannst du so reagieren, wie du in diesem Fall immer reagiert hast.
    Wenn du in dieser Zeit zumindest noch einmal telefonisch mit deinen Kindern sprichst, fühlst du dich sicherlich auch selbst besser.
    Und man kann die Geschichte sicherlich ganz gut als "Ihr seid ja schon groß" verkaufen :zwinker:.

    Das mit dem Studenten oder der Studentin halte ich ebenfalls für eine gute Möglichkeit, falls eine Uni in der Nähe ist. Solche Jobangebote hängen bei uns hier in der Jobvermittlung häufiger mal aus - und auch unter Studenten gibts Frühaufsteher, die für ein paar Euro auch mal anderthalb Stunden eher aus dem Bett kriechen und Kinder beaufsichtigen.

    Und ansonsten möchte ich dir auch ans Herz legen... sei verständnisvoll mit deinem Freund. Er hat viel für die Kinder getan in den letzten Jahren, und du scheinst das auch fest eingeplant zu haben - was ja auch okay ist. Aber gerade wenn du von ihm erwartest, dass er sich diesbezüglich anpasst, sich um einen Job in der Nähe kümmert und so weiter - dann wäre es im Grunde nur fair, wenn du ihn auch anderweitig einbeziehst. Und sei es nur, indem du seine Meinung zu der Tagesmutter in deine Überlegungen einbeziehst... sowas. Es ist sicherlich ein ziemliches Hin- und Hergerissen sein, weil du nunmal wirklich die Mutter deiner Kinder bist, er aber nicht der Vater, und du deshalb immer einen anderen Status haben wirst - aber ich denke, wenn er bezüglich der Kinder Pflichten hat und du von ihm auch erwartest, dass er diesen nachkommt, sollte er auch ein paar Rechte haben.
     
    #15
    Liza, 19 November 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  16. User 75021
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    *gg*
    @ Nevery: Über deinen Beitrag musste ich grad herzhaft lachen, du hast recht. Sie sterben nicht wenn ich mal nicht da bin und kotzen können sie auf alle Fälle alleine :grin:

    Ich mach mich grad selber verrückt und eigentlich bin ich ja auch nicht DIE Übermutter. Ich finde es super wenn Kinder selbständig sind, ist gut für ihr Selbstbewusstsein.

    Also ihr meint die wären schon alt genug für den Schritt?
    Ich hab mir da bisher noch nie Gedanken drüber gemacht und müsste es mir mal durch den Kopf gehen lassen...

    Wir haben hier die Uni Niederrhein in der Nähe, DDorf ist auch nicht weit weg. Könnte ja sein das Studenten hier im Ort wohnen, für die wäre es sicher kein Problem.
    Ich werd auf alle Fälle mal Aushänge in den Unis machen und mir mal Gedanken machen, wie es zur Not ohne Betreuung am morgen geht.
     
    #16
    User 75021, 19 November 2009
  17. Deedo
    Deedo (29)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    32
    33
    7
    Single
    Zu dem Au-Pair:

    Scheint ja zur Zeit irgendwie die einzige gute Lösung zu sein. Wie ist das denn Platzmäßig? Wenn deine Kinder (sofern das nicht schon so ist) vorübergehend in ein Zimmer ziehen würden, damit Platz dafür wäre? Nen Au-Pair ist denke ich, heut zu Tage auf jedenfall schneller gefunden, als nen neuer Job.

    Und lass dich mal drücken, es findet sich schon eine Lösung!

    edit:
    zwecks selbstständigkeit empfinde ich 7 und 9 auch nicht als zu früh, vielleicht solltest du bei dieser entscheidung deine kinder ja auch einfach mit einbeziehen, vielleicht können die zwei dir sogar mehr mut zusprechen, dass sie das alleine können, als wir :smile:
     
    #17
    Deedo, 19 November 2009
  18. Nevery
    Nevery (30)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.688
    598
    7.630
    in einer Beziehung
    just try it... :zwinker:

    aber ich sage dir, es ist möglich. solang du sie nicht vom gegenteil überzeugst :zwinker:
    motivation wird dir genug einfallen, du weisst sicher womit du deine kids ködern kannst fürs erste - stolz zeigen usw. das wird schon :zwinker:
     
    #18
    Nevery, 19 November 2009
  19. ülpentülp
    0
    Unsere Tochter war auch immer umsorgt und so gab es dieses Problem quasi nicht - in Ausnahmefällen gabs eine TM, bei der sie auch schlafen konnte.

    ABER - ich denke, den Kids wird teilweise auch zu viel abgenommen und/oder zu wenig zugetraut. Probiert es einmal aus. Ich denke, sie werden sicher stolz sein beweisen zu können, wie "gross" sie doch schon sind.
    Vielleicht sind sie sogar selber überrascht davon :zwinker:.
     
    #19
    ülpentülp, 19 November 2009
  20. User 75021
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    @ Liza:
    Danke, das hat mir grad ein wenig die Augen geöffnet.
    Manchmal bin ich tatsächlich leicht egoistisch und merke es nicht mal.
    Mich macht die ganze Situation grad hilflos und ich bin auch wütend warum es denn nicht anders laufen konnte...warum hat er sich nicht um den anderen Job bemüht? Warum macht die Scheißfirma zu?
    Aber alles warum hilft ja nichts, ist nun mal so und wir müssen das beste draus machen.
    Und ich sollte ihm da auch keine Vorwürfe machen, er hat sicher seine Gründe warum er den anderen Job nicht wollte, es ist ja auch seine Entscheidung und ich kann nicht erwarten das sich immer alles nur um mich dreht.
    Im Endefeckt sind es aber nun mal meine Kinder, ich trage die Hauptverantwortung und muss jetzt überlegen was ich mache...und eigentlich ist es vielleicht gar nicht so verkehrt, wenn ich in Sachen Kinderbetreuung nicht mehr so viel auf meinen Freund angewiesen bin.
    Ich hab schon oft gedacht, was mache ich denn wenn er mal nicht mehr da sein sollte?
    Weiß man ob eine Beziehung wirklich hält-Nein!
    Und wenn er mich nächsten Monat verlassen würde, stände ich vor dem gleichen Problem.
    Von daher ist es vielleicht ganz gut das ich den Kindern etwas mehr Verantwortung zutraue.
    Ich könnte morgens anrufen und hören ob alles glatt läuft, das müsste ich wirklich ausprobieren.
     
    #20
    User 75021, 19 November 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Mir Heulen mach
Blaubeerin
Kummerkasten Forum
27 Mai 2015
31 Antworten
Aeldran
Kummerkasten Forum
15 August 2010
30 Antworten