Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

mir reichts echt langsam...

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von re_invi, 23 Juni 2004.

  1. re_invi
    Gast
    0
    ...momentan kotzt mich echt so ziemlich alles an. meine familie, meine "freunde", die schule wobei letzteres noch das kleinste übel ist.

    meine schwester behandelt mich wie dreck, sobald ich den mund aufmache verdreht sie die augen und sagt dass ich mich verpissen soll. natürlich bin ich demnach auch manchmal etwas grrober oder zynisch und das kriegt meine mutter natürlich immer mit, keine ahnung wie. also regt sie sich total auf, dreht echt durch, was mir einfällt meine schwester fertig zu machen blablabla. sowieso kriegt meine mum sehr leicht nen hals, ich ebenfalls wenn mich jemand reizt, und so schaukelt sich das eben hoch. diskutieren kann man mit ihr schon gleich gar nicht da sie IMMER recht hat, ganz egal in welchem gebiet, teilweise auf gebieten auf denen ich mich wesentlich besser auskennen MUSS, aber nein, sie hat recht, sie hat lebenserfahrung die ich nicht habe und lebenserfahrung steht IMMER über wissen. das fängt bei meinen hobbys an und hört bei politik auf. ich diskutiere inzwischen immer nur noch "auf distanz", also ich bleibe ruhig und objektiv immer mit nem kanten zynismus. leiden kann sie das gar nicht, das bringt sie nur noch mehr auf die palme und alles artet wieder in geschrei und extremem schmollen aus.

    heute war mal wieder ein echter peak: meine schwester hat den staubsauger zu letzt benutzt und den aufsatz zum schränkesaugen irgendwo verschlammt. natürlich hat sie alles abgestritten, mich beleidigt und gesagt dass ich mich verpissen soll. ich war dann auch ein wenig offensiv auf meine zynische art und weise und naja, wie gegen ne wand geredet. zur mutter (noch friedlich) dass sie den aufsatz nicht rausrückt und nicht suchen will, mutter genervt dass wir uns wieder nicht vertragen, nach langem einreden hat sie dann in ihrem zimmer gesucht (nachdem ich gedroht habe in das zimmer meiner schwester zu gehen und zu suchen) und ihn irgendwann auch gefunden. ich meine schwester gefragt wieso sie lügt und dass sie das nächste mal das teil gefälligst beim staubsauger lagern soll und nicht in ihrem zimmer verteilen (ihr zimmer ist eine katastrophe! unordentlich bis zum geht nicht mehr!). das gespräch hat sich wieder hochgeschaukelt bis ich irgendwann gesagt habe auf die antwort dass ich dumm bin wer denn dümmer sei, sie oder ich, da sie momentan wieder droht durchzufallen und ich mein abi nächstes jahr in der tasche habe (ja war etwas gemein aber ihr solltet die echt mal hören...). schwester heult, mutter dreht vollkommen durch. toll.

    ich hab keine lust mehr auf diese familie. ich weiss dass ich auch wirklich nicht leicht bin, v/a bei gartenarbeit jammer ich ohne ende, aber ständig für dumm verkauft zu werden und als unwissen dazustehen geht mir mächtig auf die nerven. das beste ist ich sage gar nichts, wobei das dann auch wieder als boykott auf irgendwas aufgefasst wird und wieder alles ausartet. innerhalb einer woche gibts bei uns mindestens einmal richtig krassen zoff, natürlich wächst immer alles auf meinen mist, alleine *zynisch*.

    allgemein kotzen mich momentan richtig viele menschen sowas von an. in der schule heulen alle rum "nein das können sie nicht von uns verlangen", "das war eine unmögliche klausur, total schwer", "sie können mich nicht ausfragen, ich hab gestern das spiel gesehen", "mein bild ist sooo schlecht und eure sind so gut (kunst)", "das thema war viel zu schwierig umzusetzen in der kurzen zeit (kunst)"

    ich kann das gejammer nicht mehr hören (klar ich jammere auch manchmal, v/a bei gartenarbeit, aber ich weine NICHT NUR NOCH). vor allem in kunst betreiben die mädels ein dermassen krasses "fishing for compliments", in anderen fächern MUSS jeder besser sein als der andere, das geilt die leute anscheinend auf. wer eine schlechte note hat wird mit einem kurzen neutralen "oh" bedauert, wer besser ist wird kaum noch angeschaut. die leute machen gar nichts mehr für die klausuren und schreiben nur noch 15-14-13, frei nach dem motto "ich habs mir auf der hinfahrt im bus nur kurz durchgelesen...ach schon wieder 13! man ich bin so gut!" diese permanent falsche regt mich einfach auf.

    ich war bis vor kurzem viel offener, bin auf leute zugegangen, hab mich mit ihnen unterhalten (v/a mädels und so). jetzt hab ich das alles eingestellt, und wie auch erwartet - keinen interessierts. ich bin schlicht und einfach allen egal. keiner kommt auf mich zu und fängt ein gespräch an, alles muss von mir ausgehen. sind echt tolle freunde die sich nicht für einen interessieren. darauf kann ich wirklich scheissen. ich habe momentan echt den wunsch einfach nur alleine irgendwo zu sein ohne irgendeinen anderen menschen da man von diesem sowieso nur enttäuscht, ausgenutzt, als mittel zum zweck genutzt wird.

    im moment hasse ich menschen und hab keine lust auch nur irgendein wort mit jemandem zu wechseln (persönlich). das musste ich mir mal von der seele schreiben, jetzt gehts mir etwas besser. danke fürs zuhören/lesen.

    invi
     
    #1
    re_invi, 23 Juni 2004
  2. Luckie
    Luckie (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    102
    101
    0
    vergeben und glücklich
    :knuddel:

    Tja, wird dir vielleicht kaum helfen, aber mir geht es haar genau so wie dir! In usnerer Familie, die ja nur aus meiner Mutter und mir besteht, wird auch viel gestritten. Eigenltich bin immer ich diejenige, die nachgibt, sonst würde sich das auch immer weiter hochschaukeln.
    Das einzige was du eventuell probieren könntest, wäre, zu versuchen, sachlich zu bleiben, und ihnen ganz ruhig zu sagen, wie du manche Dinge aufgefasst hast. Klappt bei meiner Familie eigentlich ganz gut. Und ich glaub, das geht auch vorbei, wenn nicht alle so gereizt sind.
    Und in unserer Schule ist es auch nicht viel anders, die Lehrer meckern, wir sind schlecht, die Schüler jammern, es war zu schwer, es sei zu viel, und ich bin als Klassensprecher immer mit drin. Man sollte einfach versuchen, seinen Weg zu gehen, immer das bestmögliche, nicht mit anderen vergleichen. Vielleicht ein paar Leute suchen, die genauso denken bei euch. Mit meiner "Freundin" komme ich auch in der Schule aus, aber manchmal ist sie echt lästig, bloß im Vergleich zu den "mir ist alles egal"-Mädels doch das geringere Übel.
    Hey, aber Kopf hoch. Bei euch dauert das Schuljahr zwar noch ein Bisschen, soweit ich weiß, aber das klappt schon! Danach ist erstmal Ruhe, keiner jammert mehr über zu gute Noten und zu viel Stress. Ich glaube, dadurch wird man um einiges ruhiger, und dadurch wiederum entspannt sich dann die Lage daheim ein wenig. Ansonsten gibt es ja auch noch Urlaub, einfach mal weg von dem ganzen Schlamassel, einsame berghütte oder Fahrradtour allein, je nach dem.

    Wünsch dir auf jeden Fall viel Erfolg bei noch anstehenden Klausuren, wenig Streit mit deiner Familie und einen baldigen Notenschluss.

    Luckie
     
    #2
    Luckie, 24 Juni 2004
  3. yann
    Verbringt hier viel Zeit
    73
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Kenne das, dieses keine Lust mehr auf Menschen...
    Mir gehts aehnlich, denn wenn man sich oeffnet wird man fast immer verletzt...
    Hast du denn jemanden ausserhalb der Familie der dir beisteht?
    Ich nenne sowas nur ungern Freunde...eher ist das fuer mich Familie...
    Bei mir ist es so, dass ich mich dann zu diesen Menschen zurueck ziehe...
    Und deine Schwester solltest du getrost in ihrem Katastrophenzimmer vergammeln und ohne Abschluss ins Leben starten lassen :smile:

    Mir wird immer mehr bewusst bei dem was manche hier schreiben und bnei dem was ich denke, dass man am Ende eh (fast) allein stirbt...
    Der Mensch ist kein Herdentier mehr in meinen Augen, wir sind Alleingaenger.
     
    #3
    yann, 24 Juni 2004
  4. re_invi
    Gast
    0
    ich hab momentan irgendwie nicht mal das bedürfnis nach jemandem der mir beisteht, wirklich auf niemanden hab ich lust. bin gespannt ob das wiedervorbeigeht oder wohlmöglich ewig so weitergeht. mir ist einfcha klar geworden wie scheisse die welt ist. das leben ist ne ziemlich nervige angelegenheit und wenn ich keine gründe hätte für die es sich zu leben lohnt (in meinem fall die musik), ich weiss nicht was ich machen würde. ich wurde auch von anderen menschen schon zu oft enttäuscht, wie du auch sagtest, yann, und hab immer wieder neue kraft und hoffnung geschöpft dass es das nächste mal besser ist. es läuft immer ne zeitlang ganz gut und dann gibts wieder nen rückschlag und man hat keine lust auf gar nix.

    ich habe aufgegeben an da gute im menschen zu glauben. (fast) jeder (mich eingeschlossen) ist ein verdammter egoist, denn nur sein wohl interessiert. und ich habe keine lust mehr nur zuneigung und interesse zu geben und im gegenzuge dazu gar nichts zu bekommen. das fängt bei freunden an und hört bei partnerin auf.

    ich zieh mich jetzt zurück, lern mathe, und höre ruhige ambient musik.

    invi
     
    #4
    re_invi, 24 Juni 2004
  5. ~VaDa~
    ~VaDa~ (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.430
    121
    0
    nicht angegeben
    Ich denke das selbe wie du.

    Wurde auch oft enttäuscht,stehen gelassen,usw.

    Aber irgendwie läuft es weiter und man muss die schönen Momente im Leben erkennen lernen,denn zwischen dem ganzen Ärger und Stress zuhause gibt es wieder Momente,die das ganze irgendwie hochziehen (bei dir vielleicht in der Musik).
    Gerade diese Momente sind es dann,die einen wieder ein wenig glücklich machen,die einem zeigen,dass es doch irgendwie weiter geht.

    Trotz allem sollte man den Glauben nicht verlieren daran,dass es anders wird.

    Irgendwann wirst du von zuhause ausziehen,wirst deinen eigenen Weg gehen,dir dein eigenes Leben raussuchen und dann hast du schon mal diesen Teil weg.
     
    #5
    ~VaDa~, 24 Juni 2004
  6. Garcia
    Gast
    0
    Servus Invi,


    wirklich helfen kann dir keiner...... aber es wird dir besser gehen wenn du weist das es nicht nur dir so geht.....

    OK, ich bin Einzelkind und komm echt super mit meinen eltern aus.... Streiten tun wir eigentlich nie wenns halt mal lauter wird kommt mein pauschales "jaja" und ich verschwinde auf mein Zimmer.....

    Freunde......?? naja da habe Zwei, wohnen beide ca 400km weg, einen richtigen "besten" freund hab ich auch, (kennen uns nun schon 15 Jahre) er wohnt ca 500km weg....

    Durch meinen Vater sind wir ziemlich oft umgezogen und ich hatte nie zeit ernsthafte Verbindungen (ausgenommen meiner 3 freunde) zu knüpfen... geschweige denn Beziehungen... Habe ich eine gefunden zogen wir um.....aber damit findet man sich irgendwann ab, irgendwann reduziert man seine erwartungen und das hilft dann meistens sich besser zu fühlen....!

    Jetzt wohen ich seit gut 1 1/2 Jahren hier, und kann sagen das ich hier keinen Freund habe, geschweige denn eine Freundin.... wenn ich abends weg gehe , dann mit arbeitskolleginnen, die mich dazu bringen mich wo hinein zu steigern um nachher wieder nen askick zu bekommen....

    Deshalb verbringe ich in letzter Zeit immer mehr abende allein mit ein paar flaschen bier vor meinem PC oder meinem Fernseher....

    Man lernt das leben erst zu schätzen wenn man keins mehr hat!

    So far, half dir zwar nicht, aber wenigstens weist dud as du nicht allein da stehst.... :zwinker:

    mfg
     
    #6
    Garcia, 24 Juni 2004
  7. yann
    Verbringt hier viel Zeit
    73
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Wenn du das erst jetzt bemerkt hast wirst du da bald wieder rauskommen schaetze ich...ich habs vor ~nem halben jahr bemerkt wie scheisse diese welt doch zum großteil ist...
    Aber man kommt irgendwann wieder aus dem loch gekrochen mit einer gewaltigen portion ironie und zynismus...

    Ambient musik is uebrigens ziemlich geil!!! :smile:
     
    #7
    yann, 24 Juni 2004
  8. ~°Lolle°~
    Sehr bekannt hier
    5.175
    171
    1
    Verheiratet
    invi, versuch ruhig zu bleiben... ich denke das ist ne phase die jeder immer mal hat und wo man echt alles scheiße findet...

    aber sie's mal so... dir bringt es am wenigstens sich über alles zu ärgern...nutz dein leben und wenn man sich ärgert vergeudet man wichtige zeit... mit n bissel ironie und zynismus geht das schon... man darf das alles nicht so ernst sehen... auch allzu blöde menschen oder argumente versuch ich zu ignorieren, weil was nützt es mir sich aufzuregen, ändern tut sich eh nix...

    also kopf hoch... :smile:
     
    #8
    ~°Lolle°~, 24 Juni 2004
  9. re_invi
    Gast
    0
    hmm danke für eure posts.

    hab ein wenig nachgedacht. also im prinzip habt ihr recht, es bringt nichts sich darüber aufzuregen, dennoch werde ich in zukunft meine offenheit und nettigkeit rationieren, vor allem in bezug auf freunde/bekannte. im prinzip mache ich glaube ich gerade den wandel durch der hier schon so oft angesprochen wurde, vom netten kerl zum "arschloch". dieses nettigkeitsgehabe regt mich einfach auf, wurde hier ja auch schon weit gestreut diskutiert. "arschloch" interpretiere ich in dem kontext wirklich mal als selbstbewusst und als gegenstück zum seelischen mülleimer. die probleme anderer leute tangieren mich jetzt nicht mehr, ausser es sind wirkliche freunde bei denen ich auch weiss dass ich mit nem problem zu denen gehen kann. ich glaube meine "genervtheit" resultierte aus meiner erkenntnis über das obengeschriebene, war so ne art "schock" oder so. denke die nächsten wochen flaut das wieder ab, hoffe ich.

    ich werd mal versuchen das in der family wieder ins lot zu bekommen und gut ist, ständiger stress macht auch kaputt. die zeit zum nachdenken während des lernens jetzt hat mir jedenfalls geholfen. danke fürs ohr.

    invi
     
    #9
    re_invi, 24 Juni 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - mir reichts echt
b3trunc3n
Kummerkasten Forum
23 Mai 2014
12 Antworten
Mrs. Fox
Kummerkasten Forum
17 Februar 2014
57 Antworten
MisterR
Kummerkasten Forum
17 November 2013
13 Antworten
Test