Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Mir wird alles zu viel mit dem Studium + Eltern

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Schnuckl20, 18 Mai 2005.

  1. Schnuckl20
    Schnuckl20 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    593
    103
    2
    nicht angegeben
    Ich bin zur Zeit am Ende: ich lerne bereits wie blöd für die Sommerklausuren im Juli und ich komme mit der Zeit nicht zurecht... ich muss 9 Prüfungen schreiben und weiß nicht wie ich das packen soll. Jeden Tag lerne ich ca. 5 Stunden, wenn ich mal keine Vorlesung hab sogar noch mehr.
    Viele lachen mich schon aus, weil es ja "nur" ein popeliges BWL Studium ist - ja danke. Ich muss teils was auswendiglernen (das schieb ich eh auf, weil ich es sonst wieder vergesse) und ewig üben für bestimmte Klausuren. Mein Tag bräuchte 48 Stunden um das alles zu bewältigen. Leider wurde ich von Haus aus nicht mit solchen Fähigkeiten ausgestattet, mir gleich alles gut merken zu können und schnell zu kapieren :frown: ich brauch halt ein wenig länger als andere d.h. ich les alles nach, fasse zusammen und lerne dann das Zeug. Andere sitzen nur drin und wissen gleich alles. Am meisten nerven mich ein paar Mädels um mich rum: die meckern die halbe Stunde, dass sie nix kapieren und wie schwer das ist bla bla. Hintenrum bekomm ich dann mit, wie die fachsimpeln - das kann doch nicht sein!?! Genauso wenn die erzählen was die den ganzen Tag machen: Sportverein, Reisen, Nebenjob - da frag ich mich als Normalo - wie geht das?
    ich verzweifle langsam weil ich mir so doof vorkomme. Oder machen die sich nur wichtig? Ich kann nicht glauben, dass man bei so wenig Zeit den ganzen Stoff ständig parat haben kann...oder sind das Wunderkinder??

    Dann hab ich Matheprüfung nicht geschafft, Mathe war schon immer ein Graus von mir. Nun nerven mich dauernd meine Eltern, warum ich nicht Mathe lerne...die raffen es einfach nicht, dass ich das erst nächstes Semester nachschreibe. Die wollen mir ständig einreden, dass ich es jetzt gleich schreiben soll. Ich bereue, dass ich es ihnen überhaupt gesagt habe, dass ich durchgefallen bin. Diese Spottereien über mein Mathedefizit machen mich fertig.
    Dann meckern sie wieder, ich würde zu viel lernen. Da muss ich doch blöd werden heißt es. Kann ich eigentlich mal was richtig machen?
    Heute kamen dann wieder diese weisen Worte: "Hättest du doch die Lehre beim RA gemacht... oder bei der Bank"
    Ich hab bereits eine Lehre gemacht, aber ich schieb doch keine zweite nach, noch dazu interessiert mich weder ein RA noch eine Bank. Die haben ständig irgendwelche sinnfreien Vorschläge für mich, aber keiner hat Hand und Fuß. Nur dass sie wieder was zum Reden haben. :angryfire

    Ich hab zwar gute Freundinnen beim Studium aber es ist immer dasselbe: ständig wird gejammert wie sie das alles lernen sollen daweil kennen die sich genau aus...ich komm mir echt verarscht vor. Alle streben nach demselben Prinzip: so viele Infos von anderen Leuten bekommen wie nur möglich, aber selbst nichts rausrücken. Und wenn man mal ne Frage hat, heißt es "ich hab das noch nicht gelernt.." komischerweise bearbeiten die dann Aufgaben, die erst in der kommenden Vorlesung dran kommen.

    Ich könnte den ganzen Tag heulen, weil es nicht so klappt wie ich will. Ich investiere massig Zeit und komme irgendwie nicht weiter. Ich glaube aber nicht, dass ich falsch lerne, ich brauch nur einfach ewig... gibt es niemanden, der mich versteht?
    Hinschmeissen will ich auf gar keinen Fall, mir macht es ja Spaß. Aber es ist momentan einfach zu viel...
     
    #1
    Schnuckl20, 18 Mai 2005
  2. blackinmind
    Verbringt hier viel Zeit
    115
    103
    4
    Single
    Kann es sein, dass du versuchst, dein Studium auf Biegen und Brechen in der Regelstudienzeit durchzuziehen? Wenn's dir einfach zuviel ist, setze dir realistische Ziele, wieviel du pro Semester schaffen kannst. Damit hast du mehr Zeit dich auf die einzelnen Fächer/Klausuren vorzubereiten und ich schätze mal, dass deine durchschnittlichen Ergebnisse dann wahrscheinlich auch besser ausfallen werden (wichtig bei Noten die mit in deinen Abschluss eingehen!). Und 2 oder 3 Semester länger als Regelstudienzeit ist doch auch kein Beinbruch, oder?
     
    #2
    blackinmind, 18 Mai 2005
  3. NiveaBoy
    Verbringt hier viel Zeit
    192
    101
    0
    vergeben und glücklich
    und ob du falsch lernst. Wie will man denn 9 klausuren auf einmal bestehen?
    Wieviele Klausuren schribst du den regulär und wieviele musst du nachschreiben?
    Wenn du so viele Klausuren in einem Semseter anhäufst hast du im letzten anscheinend nicht richtig gelernt.

    Melde dich von einigen Klausuren ab, und schreibe nur die aus dem letzten Semster nach. So bringt das nicht. Man kann doch nicht für 9 Fächer gleichzietig lernen. Hole erstal nach was du verpasst hast und kümmer dich dann um die restlichen Klausuren.
    Setze dich nicht so mit dem Lernen unter Druck. Gönne dir mal was schönes.
    Dann studierst du eben ein Semester länger. Glaub nicht dass deine Profs. das alles direkt geschafft haben.
    Und Tiefstapler gibt es überall. Sie sagen sie koennen nichts, aber schreiben dann die besten Noten. Ich würde mich eventuell von denen distanzieren wenn die nicht zu deinem engeren Freundeskreis gehören.
    Sollche Personen um dich herum kannst du in deiner Situation sicherlich nicht gebrauchen.
     
    #3
    NiveaBoy, 18 Mai 2005
  4. Mooncat
    Gast
    0
    ich kenn das mit dem lernstress nur zu gut. allerdings studiere ich in den niederlanden und da läuft das etwas anders. wir haben alle 10 wochen prüfungen (2 praktische, eine theoretische, 2 präsentationen und noch reflektionsarbeiten). wenn man eine prüfung nicht besteht, wird die halt mit den anderen zusammen 10 wochen später wiederholt. manchmal lern ich mich auch kaputt.
    gönn dir mal einen tag pause, um dich zu entspannen. irgendwann hat dein hirn auch mal "input-stop" und du nimmst nichts mehr auf, egal wie lange du lernst.
    und wenn du dann vor deinen büchern hockst mit dem ständigen gedanken "ich muss unbedingt lernen, ich begreif es nicht" setzt du dich unnötig unter druck und nimmst eh nix mehr auf.
    also ruhe bewahren und mal ne pause einlegen!
    alles gute für die prüfungen!
     
    #4
    Mooncat, 18 Mai 2005
  5. Doc Magoos
    Verbringt hier viel Zeit
    3.733
    121
    0
    nicht angegeben
    Wieso sollte das Quatsch sein mit 9 Klausuren in einem Semester? Habe ich im Medizinstudium fast jedes Semester, und das ohne vorher irgendwo durchgefallen zu sein.
    Ich behaupte jetzt mal lappidar, ohne es zu wissen, das in Medizin mehr Stoff dran kommt als in BWL. Dein Problem hatte ich Anfangs auch. Ich wollte einfach alles lernen, hab aber irgendwann gesehen, dass man Abstriche machen muss. Deswegen lerne ich mittlerweile schon mit Kurzlehrbüchern. Früher habe ich mir alles immer direkt aus den Büchern geschrieben und dann gelernt, so wie du. Jetzt schmiere ich in den Büchern rum und markier mir halt die Sachen. Rausgeschrieben wird nur noch, was auswendig gelernt werden muss. Ist zwar noch viel, reduziert sich aber auf ein erträgliches Maß.
     
    #5
    Doc Magoos, 18 Mai 2005
  6. Schnuckl20
    Schnuckl20 (34)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    593
    103
    2
    nicht angegeben
    @blackinmind

    Ja, ich möchte schon gerne alles in der Regelstudienzeit schaffen. Ich geh eben davon aus, dass andere das auch schaffen, also wieso ich nicht? Ich vergleiche das mit ein paar Bekannten, die kommen von der Fachoberschule (ich Gymnasium) und waren notenmäßig nicht die Überflieger und die packen das auch. Klar sollte man nicht nach anderen gehen, aber ich möchte nicht unnötig Zeit verbummeln.
    Für mich persönlich ist es schon schlimm, wenn ich 1 oder 2 Semster mehr brauche.

    @NiveaBoy

    Ich habe wirklich regulär 9 zu schreiben für das 2. Semester. Geschoben hab ich überhaupt noch nicht, es sind wirklich so viele...Nachschreiben muss ich nur Mathe und das will ich eben nächstes Semster machen weil das unmöglich wird. Ich will das nochmal vernünftig in den Semsterferien lernen und dann im Winter nachschreiben. Damit das auch wirklich klappt.
    Ansonsten hab ich alles schon geschrieben und geschafft was eben zu schaffen war.

    Ja, ich glaube wirklich, dass du mehr zu lernen hast, ist ja auch klar. Ich mach das auch mit Büchern: markieren, was dazuschreiben aber eben manchmal was selbst zusammenfassen. Kommt ganz drauf an um was es sich handelt.
    Vielleicht sollte ich wirklich irgendein Lernfach mal sausen lassen...aber ich trau mich nicht.
     
    #6
    Schnuckl20, 18 Mai 2005
  7. Jack80
    Jack80 (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    810
    101
    1
    nicht angegeben
    Ich fühle mit dir, aber sausen lassen würde ich keines !
    Ich hab auch 8 Prüfungen +2 Nachprüfungen (eine davon nächstes Jahr).
    Jede Menge Mathe,Physik und Informatikzeugs zu büffeln :|
     
    #7
    Jack80, 18 Mai 2005
  8. blackinmind
    Verbringt hier viel Zeit
    115
    103
    4
    Single
    So wie du es beschrieben hast, scheinst du es vorraussichtlich nicht in der Regelstudienzeit zu schaffen, da dir der Stress wohl über den Kopf wächst.

    Und glaubst du, dass du mit einem Abschluss mit Durchschnitt 3,0 den du in Regelstudienzeit schaffst, bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt hast, als mit einem Durchschnitt von 2,0, für den du 2 Semester länger brauchst?

    Aber ich kenne eigentlich nur eine Person aus meinem Bekanntenkreis, welche ihren Abschluss in annähernd der Regelsstudienzeit gemacht hat (er brauchte 8 statt 7 Semester), alle anderen sind mit deutlich über 10 Semestern aus ihrem Studium raus.

    Musst du für deinen Lebensunterhalt nebenher eigentlich noch arbeiten gehen, oder haben deine Eltern den nötigen finanziellen Background, um dir dein Studium und Lebensunterhalt zu finanzieren? Die Erfahrung, die ich gemacht habe ist, dass es (fast) unmöglich ist, die Regelstudienzeit zu schaffen, wenn man noch 10-20h die Woche irgendwo arbeiten muss.

    Wenn du meinst, du schaffst es, viel Glück! Aber ich würde einen Gang zurückschalten, mich auf einige Fächer/Klausuren konzentrieren und eine längere Studienzeit in Kauf nehmen, dafür aber auf eine bessere Abschlussnote hinarbeiten.
     
    #8
    blackinmind, 18 Mai 2005
  9. an welcher uni studierst du denn?
    also in berlin umfasst das gesamte grundstudium in bwl nur 13 klausuren und
    die verteilt auf eine regelstudienzeit von 3 semester, aber man kanns eben ausdehnen (was die allermeisten auch tun!)...
    das macht 3-5 scheine pro semester und das schafft man ganz gut...
    wieso ist das bei euch anders?? welche fächer schreibst du?

    es gibt halt fächer wie investitionsrechnung/finanzierung, rechnungswesen, mathe oder recht, da muss man die technik beherrschen UND den stoff auswendig lernen und mir reichen meine fünf kurse dieses semester voll und ganz, da alle sehr lernintensiv sind...
    mehr als fünf find ich im sommersemester kaum machbar, denn wenn du genügend zeit haben willst, den stoff zu verinnerlichen, dann musst du alles auf eigene faust lernen, weils in der vorlesung noch gar nicht behandelt wurde....
    diese "blockade" kenn ich auch sehr gut - tritt bei mir immer akut dann ein, wenn ich das gefühl habe, dass der berg gar nicht zu bewältigen ist...
    und den rest des tages krieg ich dann auch nichts mehr in meinen kopf rein...
    also ich denke, du machst dir viel zuviel druck, dabei bist du erst 20 und musst gar nicht im turbogang fertig werden!!

    was die anderen reden ist doch so unwichtig- klar gibt es überflieger, aber manchmal hilft es, sich klarzumachen, dass du dich an der uni nur noch in gesellschaft von menschen befindet, die für intelligent genug befunden wurden, um das studium zu absolvieren... das heisst, du vergleichst dich nicht mit dem durchschnitt der gesellschaft sondern überwiegend mit
    den nachfahren von einstein oder gutenberg...;-)
    also mach dir da nicht zuviel stress..

    zu deinem mathe-problem:
    gerade in bwl sind eben viele vom wirtschaftsgymnasium oder mit mathe-leistungskurs, die haben dir was voraus...
    aber das ist kein beinbruch..hab mathe auch wiederholt und die durchfallquote liegt jedes semester bei 50%, also ist man doch in guter gesellschaft ;-))
    aber das zieht sich halt durch jedes fach (ausser vielleicht die grundkurse bwl, vwl oder marketing...) also nimm dir die zeit um das in ruhe nachzulernen, sonst bekommst du auch noch probleme im hauptstudium // das kanns ja auch nicht sein!!

    ich drück dir beide daumen, dass du schnell deinen eigenen weg findest, effektiv zu lernen und trotzdem noch was unternehmen kannst...
    so sollte es nämlich sein, studium ist doch schließlich die schönste zeit im leben!!!
     
    #9
    young_restless, 18 Mai 2005
  10. cbh
    cbh (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    128
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Bei mir am Anfang war es ähnlich, dachte auch, dass ich mein Studium niemals packen werde. Gerade Mathe wird gern zum Aussortieren genutzt.

    Ich habe dann nach Lerngruppen gesucht, was mir persönlich geholfen hat. Unterm Semester habe ich dann für mich so gelernt, dass ich immer relativ auf dem Laufenden war und vor den Klausuren mich mit den Lerngruppen zusammen gesetzt. Oder wie in Mathe professionelle Hilfe gehabt. Kostet zwar, aber es hat sich für mich gelohnt. Hast du das auch mal probiert? (am schwarzen Brett inner Fachschaft gibts oft so Anschläge)

    Ich hatte mal was zugeschickt bekommen, was Lernmethoden betraf, ich schau mal, ob ich dass irgendwoher nochmal bekommen kann und melde mich bei dir dann per PN.

    Ansonsten kann ich dir nur raten lockerer zu werden, da man sich immer mehr verkrampft und zum Schluss vor jeder Prüfung Panik schiebt, und sich daher aus dem Konzept bringen lässt.

    Trotzdem viel Glück bei deinem Studium
     
    #10
    cbh, 18 Mai 2005
  11. Schnuckl20
    Schnuckl20 (34)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    593
    103
    2
    nicht angegeben
    @young_restless

    Es ist eine FH, keine Uni. Bei uns sind das immer so viele Klausuren auf einmal, mal mehr mal weniger, aber 6 sind es immer pro Semster (außer man schreibt was nicht mit).
    Und ich bin schon 23 :grin: mein Nick stimmt also nicht mehr ganz :tongue:

    Die Mathedurchfallquote ist bei uns auch so heftig...

    @blackinmind

    Du hast schon recht, dass es auch nicht gut kommt, wenn man nur mittelmäßig ist und dafür schnell fertig wird.
    Ich hab das Glück, dass ich nicht nebenbei arbeiten muss. Wüsste aber ehrlich gesagt nicht, wie ich das schaffen sollte, ich komm ja jetzt schon nicht richtig klar. Wollte mir im Wintersemster was suchen, da sind weniger Prüfungen. Aber dieses Semster - no way.

    Ich werd mir das heut durch den Kopf gehen lassen ob ich was weglasse und vor allem was...

    BTW: kann man seinen Nick ändern lassen?
     
    #11
    Schnuckl20, 18 Mai 2005
  12. blackinmind
    Verbringt hier viel Zeit
    115
    103
    4
    Single
    Ja, man kann seinen Nick ändern lassen. kostet glaub ich aber 100 Lovecoins, schau mal irgendwo im Profil, da wo steht, was du mit Lovecoins alles machen kannst.
     
    #12
    blackinmind, 18 Mai 2005
  13. Knorrli_84
    Verbringt hier viel Zeit
    28
    91
    0
    Single
    Sali

    Vielleicht liegt es gar nicht an deinem können?
    Wenn ich dir so zuhöre denke ich eher es ist der druck, der von anderen und vor allem auch von dir selbst kommt, der dir angst macht! Zudem bezeichnest du dich fast als dumm und so ist es sicher nicht, schau mal wohin du es schon gebracht hast!
    Aber wenn du dir einen solchen Druck machst wird es kaum gelingen...

    Ich kann dir jetzt nicht helfen wie du diesen Druck von dir nehmen kansnt, ich sage mir einfach geh mal ran danach siehst du ja wies gekommen ist und kannst dir dann auch noch gedanken machen, aber das gelingt nicht immer und nicht bei allem mennschen.

    Nimm es ruhig wenns du nicht packst, dass machst ud halt was anderes und deswegen bist du weder dumm noch ein schlechter mennsch und deine Freunden werden dich deswegen auch nicht hasse (wenns so wäre wärens nicht deine Freune)!

    Wünsche dir dafür viel Glück
    Knorrli
     
    #13
    Knorrli_84, 18 Mai 2005
  14. RangerDanger
    0
    Doch, zumindest mich. Bin in vergleichbarer Situation. Bei mir lediglich nicht die Asuwendiglernerei, sondern Programmierung (es läuft und läuft und läuft nicht, und die Zeit rennt vorüber), sowie sehr theoretisches, mathematiklastiges Fach, muss man zwar nix auswendig aufsagen, aber die Aufgaben letztendlich ohne Hilfsmittel lösen, so dass man die Lösungsverfahren soweit verninnerlicht haben muss.
    Da versucht man's und versucht man's und versucht man's und kommt einfach nicht vom Fleck.... oder nur sehr langsam.... Frustration garantiert.
     
    #14
    RangerDanger, 18 Mai 2005
  15. columbus
    columbus (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    339
    103
    2
    Single
    Hey Schnuckel,

    ich meld mich mal als leidenshensosse, hab dieser Tage ebenfalls so ein "popeliges BWL studium" endgültig besiegt-und es war zeitweise schon heftig(hab auch mal einen Heul-thread hier in diesem Forum darübergeschrieben).

    Ich weiß nicht obs Dir was hilft aber sieh mal her: :gluecklic

    is gibt eine sehr blöde aber leider oft zutreffende Regel bei mir. Wenn ich wenige leicht Prüfungen habe, flieg ich generell durch-hab ich viele schwere schafe ich sie, Gott weiß warum.

    Wenn ich etwa am Ende eines semsters nur 5 Prüfungen hatte-ich habs einmal geschafft die alle in den Sand zu setzen. meine Entscheidung daraufhin war, im nächsten semester eben die nächsten fächer zu belegen...UND die 5 die daneben gegangen waren.

    Es war studiumsende wollte das zeugs zum teufel schicken-Ein paar Monate später stand ich vor 18 Prüfungen-ich hätte mich am liebsten lebendig eingegraben. das war vor 7 Monaten-jetzt ist der Spuck vorüber.

    seitdem glaub ich alles geht. und was ich jetzt auch weißist dass das jeder kann-Du weißt auch schon wie, das steckt schon in Dir drinn. Nur musst Du Dir dessen noch bewußt werden.

    Solange man nicht aufgibt, gewinnt man.
     
    #15
    columbus, 18 Mai 2005
  16. FrankTheZander
    Verbringt hier viel Zeit
    104
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ganz ehrlich, für mich bedeutet die Wahl eines Studienfaches auch eine gewisse Affinität zu dem Stoff, der dort vermittelt wird.

    Und wenn ich lese, dass Du mit Mathe auf Kriegsfuß stehst und mit Wirtschaftstheorien scheinbar auch nichts anfangen kannst würde ich Deine Probleme nicht an mangelnder Intelligenz sondern einfach an der Wahl des falschen Studienganges bzw. des falschen Studienziels festmachen.

    Warum hast Du Dich für BWL entschieden?
     
    #16
    FrankTheZander, 18 Mai 2005
  17. cbh
    cbh (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    128
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Jain, ich selbst studiere Elektrotechnik an der Uni und hab mich dafür entschieden, da ich vorher auf der Schule eine Leidenschaft für dieses Fach entwickelt habe. Und da Unis prinzipiell eigentlich immer alles vom Himmel versprechen (auch wenn sie wissen dass zum Schluss bis auf 1/3 alle andern rausgeprüft werden) kommt man erst im Studium wirklich dahinter, was man da eigentlich gewählt hat.

    Bei mir im Vordiplom ist 3/4 des Studiums reine Mathematik. Also nicht wirklich das, was ich eigentlich wollte. Aber nachdem man sich dran gewöhnt hat, dass die Uni so ist, wie sie ist, läuft auch das. Nur versteh ich alle, die sich ein Studium auswählen, weil sie davon überzeugt sind, dass das Richtige für sie ist und dann erst feststellen, dass es doch nicht so ist. Wer sich trotzdem durchkämpft, Hut ab, ich glaub auch daran, dass das Hauptdiplom interessanter wird :bier:
     
    #17
    cbh, 18 Mai 2005
  18. Schnuckl20
    Schnuckl20 (34)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    593
    103
    2
    nicht angegeben
    Ich hab mich dafür entschieden weil ich bereits eine kaufm. Ausbildung gemacht hab und für mich kein anderer Studiengang in Frage gekommen wäre. Zudem wird es in jedem Studiengang irgendein Fach geben, das einem nicht liegt. Sonst wär ja alles ein Kinderspiel. Dass ich mit Wirtschaftstheorien nichts anfangen kann, stimmt auch nicht. Ich brauch eben ein wenig mehr Zeit...
     
    #18
    Schnuckl20, 18 Mai 2005
  19. find ich auch kein gutes argument...
    ich z.b. hab bwl gewählt, weil ich vorher zwei jahre
    im marketing gearbeitet hab und - oh wunder - mathe
    war damals kein problem...
    nur durchs grundstudium muss man leider durch,
    dazu gehört dann auch wirtschaftsinformatik,
    statistik oder finanzierung, was mir alles nicht wirklich liegt...

    trotzdem weiss ich, dass ich absolut die richtige wahl getroffen habe
    und ich persönlich finds schlimmer, wenn man nur nach der
    affinität zum stoff geht, so nach dem motto:
    "ich hatte bio-lk, da studier ich doch mal biologie" und erstmal
    nicht schaut, was man überhaupt damit anfangen kann...

    ok, für eine fachhochschule ist das wirklich normal,
    stell ich mir auch ganz schön stressig vor... aber muss
    ja machbar sein, oft sind die noten doch auch viel
    besser als an der uni!?!

    drück dir jedenfalls beide daumen...
    und übrigens: 23 ist auch nicht alt ;-)
     
    #19
    young_restless, 18 Mai 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Test