Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Missliche Lage Trotz Ausbildung

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von EuroForces, 11 August 2008.

  1. EuroForces
    EuroForces (28)
    Benutzer gesperrt
    24
    0
    0
    Verliebt
    Morgän! :tongue:

    In 12 Tagen beginnt meine schulische Ausbildung zum Altenpflegerhelfer in einer Berufsbildenden Schule. Diese geht 2 Jahre und darauf freue ich mich auch schon. Leider ist es nur so, dass ich wärend dieser Zeit keine Ausbildungsvergütung bekommen werde, da es eben eine schulische Ausbildung ist.

    Zu meiner Person:
    Ich bin nunmehr 20 Jahre alt, wohne bei meinem Vater in dessen Eigentumshaus, welches zu 70% abbezahlt ist. Meine Eltern leben seit Dezember 2007 getrennt. Somit lebt meine Mutter zusammen mit meiner Schwester einen Ort weiter in einer 2,5-Zimmer Wohnung. Mein Vater hat wärend dessen eine neue Lebensgefährtin gefunden, diese wohnt jedoch einige Kilometer entfernt (ca. 200). Mein Vater hat ein monatliches Nettoeinkommen von ca. 3.000€. Unterhalt in vorm einer monatlichen Überweisung leistet er an meiner Mutter und Schwester insgesamt 1.000€. Den Rest "spart" mein Vater laut seiner Aussage. Ich wohne kostenlos bei meinem Vater. Das heißt ich zahle keine Miete und auch mein Essen bekomme ich zum Teil um sonst.

    Nun ist es so, dass ich ein monatliches Einkommen von 154€ (Kindergeld) aufbringen kann. Vom Arbeitsamt bekomme ich kein Geld in Form von ALG2 bzw. BaB, da ich 1. in dem elterlichen Haus wohne und eine schulische Ausbildung mache. Doch mein vorhandenes Geld reicht gerade so für die täglichen Fahrtkosten zur Lehrstätte. Hinzu kommt noch, dass ich mein Handy ab und an auch mal Aufladen muss (alle 4-6 Wochen 15€ :engel:), das ich ab und an auch mal etwas Unternehmen möchte, doch viel wichtiger ist es, dass ich mir das Lehrmaterial kaum leisten kann. Denn mein Vater verweigert mir jegliche Zahlung.

    Nun habe ich schon daran gedacht auszuziehen, war ferner beim Arbeitsamt, zwecks einer Finanzierung, habe den Leuten dort meine Situation geschildert. Doch diese sahen keinen Grund zur genüge, dass ich eine eigene Wohung beziehen kann. Denn der Hauptgrund weshalb ich Ausziehen möchte ist, dass mein Vater ein sehr starker "Ichmensch" ist und man es im nicht Recht machen kann. Er sucht vielmehr bei allen Personen das negative. Bestes Beispiel, ich mähe Rasen. Was kommt von ihm?! DU hast da aber noch etwas vergessen. Aber ein "Danke" kommt von ihm nicht:ratlos:.

    Vorgeschichte: Vor der Trennung meiner Eltern lebte ich in in einer 70km entfernten WG, hatte mir nach erfolgreicher Schulbildung einen Job gesucht. Nur leider wurde die WG aufgelöst sodass ich ferner gezwungen war, wieder zu meinem Vater zu ziehen. Denn dieser war nach der Trennung auch etwas "einsam" und dieses tat mir in gewisser Hinsicht Leid. Doch genau das war denke ich mein Fehler.

    Nun dachte ich schon daran, dass ich ihn auf Unterhalt verklage, was mir auch letzendlich zusteht. Doch dann wird er mich Rausschmeißen und ich muss mir eine eigene Wohnung suchen. Doch ich möchte nach der Ausbildung gern woanders hinziehen, sodass das beziehen einer Wohnung in meinem jetzigen Umfeld nicht logisch bzw. sinnvoll wären. Ich kann zwar für einige Wochen zu meiner Mutter ziehen, dennoch nicht auf Dauer. Denn es bleibt im Anschluss immer noch die finanzielle Seite offen. :kopfschue
    Aber ich kann es im hause meist immer so Regeln, dass sich mein Vater und ich einigermaßen gut Verstehen. Dennoch wurde ich von ihm nun schon 1x für 3 Tage rausgeworfen da ich ihm meine Ansicht der Sache mitteilte. Denn Kretik?? kann ER nicht ab. Er lebt nach einem gewissen "Motto": "Ich kann das, ihr nicht... Ich weis das, ihr nicht". :mad:

    Lachhaft, ich weis... Aber was soll ich an eurer Stelle nunmehr machen? Denn ich habe zu ihm gesagt, dass er mir mit 40€ im Monat schon sehr helfen würde. Doch er ist der festen Überzeugung, dass ich aber 500€ haben möchte. Ich kann ihm 500 Millionen Mal sagen, dass ich nur 40€ haben möchte, doch er bleibt bei seiner Meinung.

    Was soll/kann ich machen? Ist euch vllt. schonmal etwas ähnliches wiederfahren? :kopfschue
     
    #1
    EuroForces, 11 August 2008
  2. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    Ich kenn mich mit Unterhaltsfragen usw. nicht wirklich aus. Aber hast du schon mal geprüft, ob dir eventuell Bafög zustünde?
     
    #2
    Miss_Marple, 11 August 2008
  3. Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.255
    348
    4.662
    nicht angegeben
    Wie wäre es mit einem Nebenjob? Einen 400€ Job sollte man wohl trotz Schule noch hinbekommen.

    Bafög vielleicht, kommt drauf an was dein Vater verdient.
     
    #3
    Schweinebacke, 11 August 2008
  4. Sira
    Sira (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    47
    93
    1
    vergeben und glücklich
    Ausbildungs- oder schulisches Bafög ist leider sehr schwer zu bekommen :frown:
    Ich denke auch, dass dein Vater wohl schon über der Einkommensgrenze liegt, wenn deine Mutter auch noch arbeiten geht, kannst du das wahrscheinlich gleich vergessen.
    Deine Vater scheint ja alles andere als einfach zu sein. Vielleicht kannst du mit ihm handeln? Du verpflichtest dich jede Woche bestimmte anfallende Haushaltsarbeiten zu machen und er "bezahlt" dich dafür? Also Wäsche machen: 20 Euro, Rasen mähen 10 Euro. Sowas in der Art? Vielleicht liesse er sich darauf ein?

    Ansonsten würde ich dir auch zu einem Nebenjob raten, je nachdem wieviel Zeit dir zur Verfügung steht, es muss ja nicht gleich ein 400 Euro Job sein, oft findet man ja auch was wo man auf ca. 200 kommt, dann hast du nicht so viele Stunden pro Woche.

    Wenn du genug Zeit für einen 400 Euro Job findest, würde ich an deiner Stelle mal Ausschau nach einer günstigen Wg halten, wenn du sparsam lebst, schaffst du das evtl.

    Ganz andere Frage, ist dein Vater vielleicht einfach verbittert durch die Trennung und wirklich "einsam" wie du schreibst?
    Das würde sein Verhalten auch irgendwie ansatzweise erklären. Frag ihn doch mal in einer ruhigen Minute wie er sich fühlt. (rede erstmal gar nicht groß vom Geld, da scheint er ja im Moment sehr empfindlich zu reagieren).

    Glg
    Sira
     
    #4
    Sira, 11 August 2008
  5. EuroForces
    EuroForces (28)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    24
    0
    0
    Verliebt
    Also auch meine Mutter arbeitet noch nebenbei auf 400€ Basis. Naja mein Vater war leider schon immer so. AUs diesem Grund ist das genannte "Verhandeln" mit ihm nicht sinnvoll und den Haushalt darf ich so oder so machen, da er es von mir erwartet.
     
    #5
    EuroForces, 11 August 2008
  6. Koyote
    Koyote (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    781
    113
    17
    Verheiratet
    Du musst dich mal informieren was dir als Unterhalt zustehen würde...

    Ich denke dass da nicht viel bei rauskäme, immerhin wohnst du kostenfrei und bekommst essen, damit ist der größte Teil des Unterhalts bereits verbraucht.

    Da du ja noch das Kindergeld bekommst hast du auch ein gewisses Taschengeld übrig.

    Wenn du deinen Vater auf Unterhalt verklagen müsstes dann könnte das zunächst mal dazu führen dass auch die unterhaltszahlungen an deine Schwester und deine Mutter überprüft werden.
    Es könnte dann eine Reduzierung folgen.

    Du musst dann jetzt für dich abwägen ob du nach einer Unterhaltsklage damit leben kannst das deine Schwester und deine Mutter gegen dich sind, weil sie nwegen deiner Klage weniger Geld bekommen.
    Denn ich vermute dass zumindest der Teil des Unterhalts für deine Mutter viel zu hoch angesetzt ist... aber das hängt im wesentlichen vom Alter deiner Schwester ab.

    Das neue Unterhaltsrecht verlangt von Exfrauen in aller Regel dass sie ihren Lebensunterhalt selber bestreiten.

    Gruß
     
    #6
    Koyote, 11 August 2008
  7. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    Wie ist es denn jetzt mit Jobben nebenher? Dazu hast du dich noch gar nicht geäußert.

    Ist das eine rein schulische Ausbildung oder wird da auch viel praktisch gemacht, dann eben auch im Schichtdienst? Das kann regelmäßige Nebentätigkeiten enorm erschweren.
     
    #7
    Miss_Marple, 11 August 2008
  8. EuroForces
    EuroForces (28)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    24
    0
    0
    Verliebt
    Wegen den Jobs: Ich gucke nunmehr schon seit 7 Wochen im Internet, Zeitungen und frage auch in Geschäften sowie in der Nachbarschaft. Problem ist, dass ich vom Lande komme, was sehr abgelegen ist. Da hat man leider nicht so viele Möglichkeiten offen. Dennoch werde ich es weiter versuchen. :geknickt:
     
    #8
    EuroForces, 11 August 2008
  9. User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.437
    298
    1.104
    nicht angegeben
    Es wird doch irgendwelche Geschäfte in deiner Nähe geben oder vielleicht sowas wie Mc Donalds oder Burger King? Supermärkte? Das gibt's sogar bei mir in der Nähe...
     
    #9
    User 18889, 12 August 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Missliche Lage Trotz
JKB
Kummerkasten Forum
26 Dezember 2015
13 Antworten
Diorama
Kummerkasten Forum
3 August 2008
23 Antworten