Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Misstrauen?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von knowyourenemyW, 8 September 2009.

  1. knowyourenemyW
    Sorgt für Gesprächsstoff
    64
    33
    1
    vergeben und glücklich
    Hey zusammen.
    Ich wollte mal fragen wie das bei euch so ist. Wie klappt es das ihr euren Partnern so gut trauen könnt?
    Ich mein man hört soviel das vorallem fast jeder zweite Mann (sogar in der Ehe!) fremdgeht, also dass die Männer dazu neigen.
    Ich hab erlichgesagt so Angst... Unsere Beziehung läuft seit 9 Monaten echt perfekt... in allem... und trotzdem denke ich Tag für Tag nach ob mein Freund mir auch immer treu ist /sein wird. Ich hab richtige ANgst davor betrogen zu werden.. Kann an meinem Selbstbewusstsein liegen... Er sagt mir jeden Tag das ich ihm trauen kann, seine einzigste große Liebe bin, er mit mir Kinder und Famile will. Ich bin auch überzeugt dass er alles ernst meint dennoch plagen mich diese Gedanken.
    Ich denk auch oft an seine Vergangenheit die er mit seiner Ex hatte (gute und schlechte Zeiten/Momente der Beiden) obwohl das mich nur kaputt macht ich könnt jedes mal heulen! Mich machts total fertig (der Gedanke daran) dass er vor mir schon solche Erfahrungen hatte und schon was mit ner anderen hatte :frown:
    Wie kommt ihr damit klar? Kennt ihr dieses Problem?
    Ich bin in den letzten Tagen manchmal einfahc traurig gewesen , meine Stimmung war voll im Eimer deswegen -grundlos!
     
    #1
    knowyourenemyW, 8 September 2009
  2. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Hallo,

    leider ist es so, dass nichts im Leben auf dieser Erde jemals sicher ist und damit müssen Milliarden von Menschen zurecht kommen.
    Also sollst du schleunigst schauen, dass du mit deiner Angst und Unsicherheit umzugehen lernst, was bedeutet, dass du sie nicht unterdrückst, sondern aktiv angehst und darüber auch sprichst - vorzugsweise erst einmal mit deinem Partner.

    Ich denke, du baust dir mit dieser Angst quasi einen Schutzmechanismus auf...du stellst dir gewisse Horrorszenarien vor und würden die dann eintreten, dann kannst du auch sagen "siehste, habe ich es doch gewusst."
    Allerdings merkst du selber, dass dieses Misstrauen eigentlich grundlos ist, aber es lässt dich nicht los und du spürst, wie verwundbar und ungeschützt du bist, weil du dich machtlos fühlst.
    Machtlos deshalb, weil gewisse Dinge einfach nicht von deinen Handlungen abhängig sind, sondern einfach so passieren können und somit hast du auch keine Kontrolle.

    Ich vermute, dass du neben einem zu geringen Selbstwertgefühl auch noch einen Hang zur Eifersucht besitzt...
    Dein Selbstwertgefühl müsste eigentlich so hoch sein, dass du dich selber lieben kannst...tust du das nicht, zweifelst du an deinem Partner und seinem Vertrauen, weil du insgeheim nicht verstehst, weshalb gerade du von ihm geliebt wirst...du siehst nicht das Positive in dir, sondern würdest zuerst all deine negativen Eigenschaften in den Vordergrund stellen, was natürlich grundverkehrt ist, weil dich so immer ziemlich schnell Selbstzweifel plagen.
    Das geht soweit, dass du Angst hast, dass dich dein Freund mit seiner Ex vergleichen könnte und du womöglich schlechter abschneidest.
    Mensch, er ist jetzt mit dir zusammen und zwar aus freien Stücken und unendlich glücklich...seine Ex ist Vergangenheit und deshalb gibt es auch überhaupt keinen Grund, auf seine Vergangenheit eifersüchtig, neidisch oder skeptisch zu sein.
    Jeder Mensch hat eine gewisse Vergangenheit - das ist auch gut so, weil es einen Menschen prägt und ihn zu das macht, was andere auch an ihn lieben...so musst du das sehen und nicht anders, denn du bist seine Gegenwart und vielleicht auch die ganz große Zukunft.

    Schau, du hast dir doch einen Partner ausgesucht, der sicherlich den Begriff "beste Wahl und erste Sahne" erhält und sein Charakter auch...also sind das schon mal super Voraussetzungen, dass ihr weiterhin glücklich eure Beziehung führt. Wenn ihr dann noch kontinuierlich daran arbeitet, ehrlich und offen zueinander seid, nicht bei jeder Kleinigkeit gleich einen Streit anzettelt, Probleme fair löst, kompromissbereit seid und euer Sexleben auch in Schwung hält, dann gibt es doch überhaupt keinen Grund, weshalb er dir fremdgehen sollte.
    Außerdem gehen nicht nur Männer fremd...mittlerweile ist es so, dass die Frauen auf der Überholspur sind und du deswegen nicht davon ausgehen musst, dass alle Kerle auf dieser Welt das Fremdgeh-Gen in sich tragen.

    Vielleicht bist du auch zu sehr auf deinen Freund fixiert und solltest schauen, dass du dich ein wenig abnabelst und unter die Leute gehst. Suche dir sinnvolle Beschäftigungen, Hobbys, vernachlässige weder Familie, Freunde und Bekannte...du darfst dir nie sagen "Mensch, wie soll ich ohne ihn weiterleben, wenn wir mal nicht mehr zusammen sind" sondern musst dir ein gesundes Fundament an Freiheit, Unabhängigkeit und soziale Strukturen (auf)bauen...alleine das macht sicher und könnte dir dringend benötigte Selbstsicherheit bringen.

    Traurig darf man immer mal sein, denn das ist normal und packt jeden irgendwann...aber grundlos traurig sein, wenn eine Beziehung perfekt läuft...nee, da solltest du ganz schnell zum Spiegel rennen, eine Grimasse schneiden und dir sagen "Boah, bin ich eine doofe Nuss"...und dann nimmst du beim nächsten Mal deinen Freund ganz fest in die Arme, strahlst ihn an und sagst, wie glücklich du mit ihm bist und dann geht ihr händchenhaltend raus, freut euch eures jungen Lebens und guckt euch Menschen an, die alleine sind und so gerne einen liebenden Partner hätten.
    Das ist 1000x schöner und besser als Trübsal zu blasen und sich mit irgendwelchen theoretischen Dingen zu befassen.

    Alles Gute für euch und eine schöne Zeit!
     
    #2
    munich-lion, 8 September 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  3. Rin
    Rin (23)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    147
    43
    3
    nicht angegeben
    Nichts mehr zu sagen, ausser dass du dir den Post von munch ausdrucken und verkehrt herum vor deine Stirn kleben solltest, damit du immer daran erinnert wirst wenn du in den Spiegel guckst :smile:

    @munich: :drool: :drool: ... Qualität :smile:
     
    #3
    Rin, 8 September 2009
  4. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Ich kenne das Problem nicht. Ich finde Treue überbewertet und habe dann ganz viele Artikel und Bücher zu dem Thema gelesen und mit Freunden und Fremden diskutiert, warum Treue den Stellenwert hat, den sie hat, woher treu sein überhaupt kommt, ob und warum man es sein sollte, was dagegen spricht, was dahinter steckt usw. Außerdem sind mein Selbstbewusstsein und mein Erfahrungsschatz zu groß, als das mich Treue innerlich so kaputt machen könnte.
     
    #4
    xoxo, 8 September 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  5. User 91095
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    7.275
    598
    8.057
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Das hat zwar hier nichts mit dem Thema zu tun, aber ich bin erstaunt, dass ich in Xoxo endlich mal wen finde, der (bzw die :zwinker: ) diesbezüglich einen ähnlichen Ansatz wie ich vertritt. Kannst du mir Literatur dazu empfehlen?
     
    #5
    User 91095, 8 September 2009
  6. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Ich kann Menschen nur sehr schwer vertrauen aber bei meinem Freund denk ich mir da absolut nix. Der geht nicht fremd. Haben auch seine Eltern gesagt und auch ein gemeinsamer Kumpel von uns der ihn noch gar nicht solange kennt hat gesaagt dass ich mir da nix denken brauche. :zwinker:

    Ich versteh ehrlich gesagt die Leute nicht die fremnd gehen. Da brauch ich ja eh keine Beziehung. Meiner Meinung nach.

    Tja. Hab wohl nen Glückstreffer gelandet.
     
    #6
    capricorn84, 9 September 2009
  7. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Im Grunde ist die Sache ganz banal: Entweder man hat Vertrauen zum Partner oder nicht. Wer Probleme hat, dem Partner zu vertrauen, evtl. auch Gründe dafür bestehen, und sich selbst nur damit rumquält und sich kaputtmacht und deswegen eine unglückliche Bezeihung führt, sollte man über einige Aspekte nachdenken:
    - Hat er einen Hang zum Fremdgehen bzw. eine Vergangenheit, die von bestimmten Vorstellungen abweicht?
    - Wie soll die Zukinft der Beziehung aussehen?
    - Bin ich glücklich mit der Beziehung?
    - Bin ich bereit für eine Beziehung?
    - Kann ich überhaupt jem. vertrauen?

    Da gibt es sicher noch einiges mehr.

    Vertrauen aber ist der Grundpfeiler in der Beziehung, und wer damit Probleme hat und deswegen dauernd Ängste hat, sollte darüber nachdenken, ob eine Trennung nicht die bessere Alternative sei.
     
    #7
    User 48403, 9 September 2009
  8. knowyourenemyW
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    64
    33
    1
    vergeben und glücklich
    Danke für eure Beiträge. Ihr habt ja auch alle Recht, ich hab glaub ich vergessen zu erwähnen dass er seiner EX damals schon fast einmal fremdgegangen ist. Deren Beziehung war iwie schon was kaputt oder problematisch und er ist zu ner anderen mit nach hause gegangen. Er meinte er hätte sie nur geküsst und hätte dann gecheckt was er eig tut. Ob das stimmt... ka..

    Ich weiß dass ich damit zurechtkommen muss nur ich hab manchmal auch das Gefühl dass er nicht immer offen und erlich ist.. er redet kaum über seiner Probleme immer bin ich diejenige die ihn fragt , gespräche anfängt etc
    Manchmal glaub ich dadurch dass ich zuviel frage er sich noch mehr verschließt?
    ach mensch
     
    #8
    knowyourenemyW, 9 September 2009
  9. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Lies das Buch Mars, Venus und Partnerschaft von John G.
    Dann wirst du verstehen.
     
    #9
    xoxo, 9 September 2009
  10. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Kein Mensch ist fehlerfrei...weder dein Partner noch du.
    Mag sein, dass er in seiner früheren Beziehung Fehler begangen hat...so ganz genau weißt du es ja nicht einmal. Aber das bedeutet doch nicht automatisch, dass man gewisse Dinge immer und immer wieder tut...es soll ja durchaus Menschen geben, die lernen daraus oder denken vorher einfach gezielter.

    Ich weiß nicht, aber manche Frauen neigen dazu, immer irgendwelche Probleme bei ihrem Partner zu erkennen...vielleicht besitzt er ganz einfach keine und somit gibt es für ihn schlichtweg auch nichts darüber zu reden, was doch eigentlich viel beruhigender sein müsste.
    Man muss auch akzeptieren können, dass das Mitteilungsbedürfnis, die Plauderfrequenz und Kommunikationsstärke zwischen Mann und Frau durchaus unterschiedlich sind...das darf man nicht allzu persönlich nehmen oder gleich immer das Schlimmste dahinter vermuten.
    Nicht jeder findet es spannend oder zwingend notwendig, ständig Auskünfte über sein Seelenleben erteilen zu müssen - schon gar nicht, wenn alles in Ordnung ist.
     
    #10
    munich-lion, 9 September 2009
  11. NikeGirl
    Verbringt hier viel Zeit
    842
    103
    22
    vergeben und glücklich
    Hmmm... bei mir ist es einfach der Gedanke: selbst wenn ich ihm nicht vertraue und eifersüchtig und misstrauisch bin wie die Sau, kann er mir TROTZDEM fremdgehen. Eifersucht und Misstrauen schützt nicht davor, dass der Partner einen betrügt. Wieso sollte ich damit also unsere Beziehung unnötig belasten? Zumal ich selbst kein Freund von eifersüchtigem, einengendem Verhalten bin, sondern Freiheiten in einer Partnerschaft für einen wichtigen Bestandteil halte. Ich möchte ja auch, dass mein Partner mir vertraut, dass ich ihn nicht betrügen würde - dass will ich ihm dann natürlich auch zurückgeben.
     
    #11
    NikeGirl, 9 September 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  12. Marine Schnecke
    Verbringt hier viel Zeit
    143
    103
    6
    vergeben und glücklich
    Ich habe meinem Freund zu Anfang der Beziehung auch nicht vertrauen können und hab ihm das Leben damit echt zur Hölle gemacht. Daran wär unsere Beziehung auch beinahe zerbrochen. Also fing ich an darüber nachzudenken, warum das so ist. Ich bin eben auch stark verarscht worden in meiner letzten Beziehung und habe oft den falschen Menschen vertraut. Mein Selbstvertrauen war auch zerrüttet.
    Aber er wollte trotz meines Verhaltens mit mir zusammen sein, also warum sollte er mir dann fremdgehen, wenn ich endlich damit aufhören könnte, ihn zu terrorisieren. Also hab ich das angefangen einzustellen, nicht immer ne Szene gemacht, sondern über "brenzlige" Situationen geredet, dadurch wurde unsere Beziehung besser, einfacher und enger. Ich wurde mir immer sicherer, dass er mich wirklich liebt. Das bestätigte mir zwar nicht, dass er nicht fremdgehen würde. Das geschah durch eine andere Situation:
    Ich trank mit meinem besten (und ehemaligem Sex-) Freund ordentlich Alkohol, was früher immer zu Sex geführt hatte, aber selbst im völligem Filmriss kam es nicht zum Sex, das beweiste mir selbst, dass man selbst bei größter Anziehung nicht mit jemandem im Bett landen muss, wenn man wen anders wirklich liebt.
    Ich war mir wahrscheinlich selbst nicht sicher, ob ich treu sein könnte und projezierte das auf meinen Freund.
    Dadurch und durch das Aufbauen meines Selbstbewusstseins hab ich meine übertriebene Eifersucht bekämpft und z.T. auch überwunden.
     
    #12
    Marine Schnecke, 9 September 2009
  13. ToreadorDaniel
    Verbringt hier viel Zeit
    2.632
    123
    20
    Single
    Ich finde auch das zum Fremdgehen oft Problem in der Beziehung ursächlich sind. Wenn ich doch alles habe, sexuelle ausgelastet und befriedigt bin, warum sollte ich das Abenteuer bei einer anderen suchen. Das ist nicht wirklich logisch. Wenn Offenheit und das Bestreben der Problemlösung in der Beziehung vorhanden sind, so ist man vor Fremdgehen relativ sicher. Wenn ich glücklich bin, dann würde ich nie Fremdgehen.

    So wie du es beschreibst kommt es meiner Beschreibung doch recht nahe oder? Du bist glücklich und er ist glücklich, Gefahr also relativ gering. Mit seiner Ex hatte er Probleme und war unglücklich, aber selbst da ist es nicht zum Sex gekommen. Somit ist das Risiko nochmal geringer.

    Konzentriere dich einfach auf das schöne mit ihm. Das ist wesentlich nachhaltiger und besser für das Gemüt als sich über evtl. wenn und aber Gedanken zu machen.
     
    #13
    ToreadorDaniel, 9 September 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Misstrauen
Gabriel 124
Beziehung & Partnerschaft Forum
19 Juni 2015
6 Antworten
Schmetterling7199
Beziehung & Partnerschaft Forum
16 Februar 2015
4 Antworten