LELO Black Friday SALE
Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Mit 30 nochmal mit einem Studium anfangen?

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von streethawk, 23 März 2012.

  1. streethawk
    Benutzer gesperrt
    235
    0
    2
    nicht angegeben
    Hallo zusammen,

    bald schließe ich meine Weiterbildung ab und muss daher überlegen, wie es beruflich bei mir weitergeht.

    Ich zog mal in Erwägung, ab Oktober wieder ein Studium an einer FH anzufangen. Mein erstes Stueium musste ich leider aus kostengründen (Studiengebühren) abbrechen. Die FH verlangt lediglich 160 Euro pro Semester, was für ein westliches Bundesland noch sehr moderat ist.
    Es wäre ein Bachelor-Studiengang für den man ein Auswahlverfahren mit Motivationsanschreiben, Auswahlgespräch ect. durchlaufen muss. Dabei hätte ich wohl ziemlich gute Chancen, da ich in den letzten Jahren schon studienbezogene berufliche Erfahrungen gesammelt habe.

    Der Haken wäre, dass ich mir, um meinen Lebensunterhalt zu finanzieren, einen gut bezahlten Nebenjob suchen müsste, mich also wenig aufs Studium konzentriern könnte und in diesen 3 Jahren auch sehr sehr wenig Freizeit hätte.

    Außerdem denke ich, dass es nicht besonders attraktiv auf Frauen wirkt, wenn diese Erfahren, dass ich mit 30 noch studiere, da dies so Gedanken wie "Langzeitstudent" ect. auslösen würde.

    Was meint ihr dazu?
     
    #1
    streethawk, 23 März 2012
  2. GreenEyedSoul
    0
    Naja, du wirst jawohl nicht deine Ausbildung davon abhängig machen, wie Frauen darauf reagieren. :ratlos: Das habe ich ja noch nie gehört. Die Ausbildung machst du doch für dich und für deine Zukunft.
    Im Übrigen wärst du ja kein Langzeitstudent, sondern eben einfach ein etwas älterer Student.

    Wieso ziehst du überhaupt in Erwägung, ein Studium zu beginnen? Findest du in deinem jetzigen Beruf keinen Job? Macht es dir keinen Spaß? Denkst du, dass du mit dem Studium bessere Chancen hast? Hast du dich da mal nach Erfahrungsberichten umgehört?
     
    #2
    GreenEyedSoul, 23 März 2012
  3. Piratin
    Piratin (39)
    Beiträge füllen Bücher
    6.946
    298
    1.090
    Verheiratet
    Ich denke, dass deine Zukunft Priorität haben sollte und nicht , was auf Frauen für eine begrenzte Zeit attraktiv wirkt.

    Wenn du danach gehst hättest du sowieso Arzt oder Pilot werden sollen, da räumst du dann ab ohne Ende. ;-)
     
    #3
    Piratin, 23 März 2012
  4. User 50283
    Sehr bekannt hier
    3.087
    168
    441
    nicht angegeben
    Ich würd's wahrscheinlich machen. Mein Papa hat mit ü-30 auch seinen 2. Studiengang absolviert und nebenbei soviel arbeiten müssen, dass die Familie ernährt werden konnte. Darum würde ich mir also eher weniger Sorgen machen (sprach's und finanzierte sich das Studium ebenfalls alleine).
     
    #4
    User 50283, 23 März 2012
  5. streethawk
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    235
    0
    2
    nicht angegeben
    Vom Prinzip her hast du Recht. Nur ist es so, dass ich auch nicht erst wieder mit Mitte 30, also nach Abschluss des Studiums, eine Freundin haben möchte, weil ich dann ja erst "mit beiden Beinen im Leben stehe", was von Frauen ja gefordert wird.
    Weißt du, ich sehe halt nicht wirklich attraktiv aus und daher muss ich halt mit anderen Dingen bei Frauen punkten.

    Also in meinem jetzigen Beruf finde ich schon einen Job, nur wäre der a) ziemlich unterbezahlt und b) ziemlich unbefriedigend für mich, weil sehr monoton und c) gäbe es wenig Weiterbildungsmöglichkeiten oder Aufstiegschancen.

    Mit dem Studium könnte ich große Firmen oder Behörden in sicherheitsrelevanten Bereichen beraten und somit auch administrativ tätig sein, statt nur operativ.
     
    #5
    streethawk, 23 März 2012
  6. User 115862
    Benutzer gesperrt
    512
    43
    129
    Verheiratet
    Mein Freund ist 29 und fängt nächstes Jahr auch erst an zu studieren, ist allerdings auch finanziell abgesichert für die nächsten Jahre. Finde es gut und wichtig, dass er sich jetzt noch neue Möglichkeiten eröffnen will, statt einfach nur arbeiten gehen zu wollen.

    Kommt doch immer auf den Hintergrund an. Wenn du nur sagst, dass du studierst, denkt man natürlich, dass du Langzeitstudent bist. Erzählst du aber, dass du erst eine Ausbildung gemacht hast, dann gearbeitet und dich jetzt entschieden hast dich weiterzubilden und ein Studium angefangen hast, dann bist du eben kein Langzeitstudent mehr. :zwinker:
     
    #6
    User 115862, 23 März 2012
  7. krava
    krava (36)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.231
    898
    9.193
    Single
    Wenn hier jetzt ein dutzend Frauen sagt, dass sie studierende Männer mit 30 attraktiv findet, dann machst du´s? Und wenn ein dutzend das Gegenteil sagt, dann lässt du´s?

    Weißt du, was ich attraktiv finde: Männer, die ihre eigenen Entscheidungen treffen können. :zwinker:

    Nichts ist unattraktiver als Unentschlossenheit!!
     
    #7
    krava, 23 März 2012
  8. Reliant
    Reliant (36)
    Sehr bekannt hier
    2.691
    198
    604
    vergeben und glücklich
    Hmm mit beiden Beinen mitten im Leben zu stehen heißt auch Verantwortung zu übernehmen. Und da kann es wichtiger sein ein neues Studium anzugehen, als zu hoffen das man bis zum Ende seines Lebens mit dem auszukommen was man schon hat.
     
    #8
    Reliant, 23 März 2012
  9. User 4590
    User 4590 (34)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.102
    598
    9.731
    nicht angegeben
    "Frauen" fordern gar nichts, denn "Frauen" an sich gibt es nicht - wir Schwestern haben zwar alle dieselben Körperteile, darüber hinaus sind wir aber individuelle menschliche Wesen mit unterschiedlichen Vorstellungen. :zwinker:

    Entscheidungskriterium für deine berufliche Zukunft sollte das sein, was dir persönlich am meisten nutzt bzw. dich am besten weiterbringt. Was irgendeine hypothetische Frau möglicherweise darüber denken könnte, spielt doch dafür überhaupt keine Rolle.

    Abgesehen davon: Mit einem Studium und einem Job für den Lebensunterhalt würde ich mir eher Gedanken drüber machen, wo überhaupt noch die Zeit für eine Freundin herkommen soll, bevor ich mir den Kopf zerbreche, was sie wohl von meinem Studium halten würde.
     
    #9
    User 4590, 23 März 2012
  10. streethawk
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    235
    0
    2
    nicht angegeben
    Und meine Hobbies (Sport) kommen auch noch vor der Frau, da ich in den ersten 4 Semestern auch Sport im Studium habe und ich mich dementsprechend fit halten muss.
     
    #10
    streethawk, 23 März 2012
  11. aha42
    aha42 (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    33
    93
    5
    nicht angegeben
    Ich fände es gut und respektabel, wenn du studieren willst um Dich persönlich/beruflich weiter zu bringen. Ich denke das werden auch andere so sehen. Du nimmst dafür ja auch freiwillig Nachteile in Kauf, was auch für Leute, die dich nicht besonders gut kennen, relativ leicht zu erkennen ist.
    Dein Argument mit der Höhe der Studiengebühr verstehe ich allerdings überhaupt nicht. Die Studiengebühr ist ja wirklich vernachlässigbar gegenüber den Lebenshaltungskosten die man so hat (zumindest bei mir wäre das so). Die Uni sollte man nach Fach/Qualität auswählen.
    Das mit der Frau ist auch so eine Sache. Du wirst halt meist mit Studienanfängern zu tun haben, und meine Erfahrung ist dass man mit 30 einfach nicht mehr so einfach auf einer Wellenlänge mit Leuten um die 20 oder jünger liegt. Es gibt da sicher Ausnahmen, aber schon etliche Unterschiede was Freizeitgestaltung, Interessen, Art des Humors etc. angeht. Das ist schon sympathisch und nett, aber ich fühle mich dann immer irgendwie ans Ende meiner Schulzeit erinnert, die ich lange hinter mir gelassen habe.
     
    #11
    aha42, 23 März 2012
  12. streethawk
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    235
    0
    2
    nicht angegeben
    Gut gut, ich nehme freiwillig Nachteile in Kauf. Allerdings erwarten viele Frauen von einem Mann Anfang 30 schon ein paar andere Dinge, wie z.B. ein eigenes Auto ect. Dinge, die halt "normal" sind.

    Nun, bei meinem ersten Studium verlangte die Uni neben den Semesterbeiträgen von annähernd 300 Euro noch Studiengebühren i.H.v. 500 Euro. Plus Exkursionskosten ect.
     
    #12
    streethawk, 23 März 2012
  13. aha42
    aha42 (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    33
    93
    5
    nicht angegeben
    Hmm, naja. Was heißt schon normal? Mindestens die Hälfte meiner Bekannten haben kein Auto. Ich persönlich finde es wichtiger, dass man "Herr über sein eigenes Leben" ist (und das auch nach außen sichtbar ist!). Das ist doch letztlich wichtiger als Statussymbole. Ok, sicher denken nicht alle so, aber es gibt ja auch genug Frauen die nicht nur ausschließlich auf Oberflächlichkeiten abfahren. Du siehst dass du in deinem alten Job nicht weiter kommst, machst ein Studium, und hast danach besserere Aussicht auf Karriere. Warum soll das unattraktiv sein?
     
    #13
    aha42, 23 März 2012
  14. User 107327
    Beiträge füllen Bücher
    2.560
    288
    2.239
    nicht angegeben
    Quelle: Klatschspalte aus der FHM ?

    Hör mal:
    1.) Es ist doch totaler Unsinn, dass du automatisch keine Freundin findest, solange du studierst, nur weil du 30 bist. Totaler Käse - im Gegenteil, wo findest du mehr Mädels im durchaus passenden Alter auf einem Haufen, ohne das dafür tun musst? Und dann sind die auch noch in einer ähnlichen Phase des lebens wie du, haben ähnliche Probleme, man hat gleich Themen usw. usw.
    Die Idee "FH heißt, ich krieg keine ab" ist m.M.n. völlig abwegig und das Gegenteil der Fall.

    2.) Genauso abwegig finde ich die Idee: Wenn ich jetzt gleich Geld verdiene und mir ein schickes Auto kaufe, dann krieg ich bestimmt gleich eine..Häh? Wie kommst du darauf? Und willst du wirklich eine Frau suchen, die sich nur für dich interessiert, wenn Auto und Bankkonto ausreichend dick sind?

    3.) Wieso solltest du so eine Entscheidung davon abhängig von der Wahrscheinlichkeit ein Mädel abzukriegen, die du annimmst? Bei deiner Ausbildung geht´s um DICH! Verfolge deinen eigenen Plan, entwickle und verfolge deine eigenen Ziele, das bringt dir viel mehr! :jaa: Positiver Nebeneffekt: Das macht dich auch in egal welchem Umfeld deutlich attraktiver für Frauen.
     
    #14
    User 107327, 23 März 2012
  15. aiks
    Gast
    0
    ich weiss ja nicht wie das in Deutschland ist, aber in Österreich dauert so ein FH Studium ja sowieso nur zwei, drei Jahre? Wenn das bei euch auch so ist, finde ich deine Bedenken ziemlich umsonst.
     
    #15
    aiks, 23 März 2012
  16. User 12529
    User 12529 (32)
    Echt Schaf
    11.829
    598
    7.383
    in einer Beziehung
    Bachelor hast an der FH wenn du glatt durchkommst doch auch nach 6 semestern, oder nicht? wären also "nur" 3 jahre, und net 5 :zwinker:.

    Ich find's gut, wenn Leute noch ein Studium dranhängen an die Ausbildung o-ä. Finde, es zeugt von persönlichem Ehrgeiz, wenn man das durchziehen will (heißt aber nicht, dass ich es doof finde, wenn leute arbeiten :zwinker:).
     
    #16
    User 12529, 23 März 2012
  17. User 98976
    Sehr bekannt hier
    1.047
    198
    770
    nicht angegeben
    Was ich von einem Mann 'erwarte' ist, dass er beruflich ähnlich ambitioniert wie ich ist, sprich etwas tut, das ihm gefällt und ihm den Lebensstandard sichert, den er sich wünscht. Ich mags, wenn sich jemand Ziele setzt und etwas an seiner Situation verändert, statt zu jammern und rumzudümpeln. Und das geht vielen Frauen, die ich kenne, so. Da wird es im Gegenteil sogar als sehr positiv gesehen, wenn jemand freiwillig 3 Jahre aufs Geldverdienen verzichtet, um beruflich weiter zu kommen. Das ist beeindruckend, weil sich das nur noch Wenige antun, die schonmal in Lohn und Brot stehen.
    Davon mal abgesehen bring ich als studierte Frau ja auch noch Geld in die Haushaltskasse. Alter, wir leben in emanzipierte[re]n Zeiten, ich hab auch schon Frauen kennengelernt, die ihren Menne finanziell beim Studium stützen. Hätt ich mehr Geld zur Verfügung als mein Partner, ich würds auch tun. Und warum auch nicht. Er wird deswegen nicht unmännlicher für mich, wir sind immerhin ein Team und er mein Partner.

    Die Frauen, die Dich abschießen, weil Du kein Auto etc hast und nochmal studierst, sind auch genau die Frauen, die nicht zu Dir passen. Du willst doch eine Frau, die das zu schätzen weiß, was Du aus Dir und Deinem Leben machst.
    Und mal ehrlich: Ein Mann, der was im Köpfchen hat und sein Leben in die Hand nimmt, um weiterzukommen, der ist auch bei mittelmäßigem Aussehen interessant. Ich kenne einige Kerls, die sind von Dir beschrieene Langzeitstudenten, teilweise optisch sogar unattraktiv und begeistern ausreichend Mädels von sich. Hübsche Mädels, Mädels mit Köpfchen und Charakter.
    Und die haben auch kein Auto :tongue:
     
    #17
    User 98976, 23 März 2012
  18. streethawk
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    235
    0
    2
    nicht angegeben

    Nun ja, aber selbst dann müsste ich noch 3 Jahre warten, bevor ich eine Freundin hierzulande finden könnte
     
    #18
    streethawk, 23 März 2012
  19. aiks
    Gast
    0
    Und wenn du einen unbefriedigenden Job hast wärst du ein besserer Partner? Da hätte ich lieber einen der für eine beschränkte Zeit nicht so viel Zeit hat.

    Du kannst es dir sowieso auch schlecht aussuchen, ob du dich in diesen drei Jahren verliebst oder nicht.
     
    #19
    aiks, 23 März 2012
  20. User 106548
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    3.733
    348
    4.904
    Single
    Off-Topic:
    Sch..., muss ich schon wieder aus meinem Leben erzählen, um jemandem einen Anstoss zu geben? Langsam wird's peinlich... :hmm:

    Ich habe erst mit 31 das Studium begonnen, das ich dann auch abgeschlossen habe. Hatte ebenfalls ein abgebrochenes Studium hinter mir, bereits mehrere Jahre gearbeitet, als ich mich dazu entschlossen habe.
    Hintergrund war schlicht, dass ich mit dem, was ich bis dato hatte, im Leben einfach nie die Jobs bekommen hätte, die mir wirklich Spass machen und mich fordern würden.
    Ich habe, da es ein Magister-Studium war und ich es fast in der Regelstudienzeit geschafft habe, knapp 6 Jahre studiert. Da meine Familie nix an den Hacken hatte, es Studienkredite noch nicht gab und sonstige finanzielle Unterstützungen in dem Alter natürlich auch nicht, habe ich mich komplett mit Jobben finanziert. Das geht, das kostet durchaus viel Kraft, aber wenn man in der Lage ist, seine Zeit vernünftig zu nutzen, ist es möglich.
    Übrigens habe ich, als ich im 3. Semester war, die Frau kennengelernt (keine Studentin!), die ich diesen Sommer heiraten werde :zwinker:
    Ich hatte kein Auto, habe in einer ziemlichen Bruchbude gehaust und Klammottenkauf gab es einmal im Jahr bei C&A... Es war dennoch eine geile Zeit, die ich nie missen möchte, meine Freundin sieht das genauso.

    Hab' den Mut und erfülle Dir diesen Traum, ich bin mir sicher, Du wirst Dir selber später oft dafür danken, das durchgezogen zu haben. Und bzgl. Deines Frauenbildes solltest Du Dir hier nochmal die ganzen guten Threads durchlesen. Oder willst Du ernsthaft das Land-Ei, das auf Fahrer tiefergelegter Autos steht?

    Machet, Jung! :jaa:

    Mark11
     
    #20
    User 106548, 23 März 2012

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten