Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Mit Herz für Tiere...

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Auricularia, 28 April 2005.

  1. Auricularia
    Verbringt hier viel Zeit
    1.653
    123
    3
    Verheiratet
    Hat jemand gestern abend um 21.00 Uhr zufällig 3sat geschaut?
    Da kam eine Reportage über Schlachttierhaltung und so, "Mit Herz
    für Tiere" hieß das.
    Ich ess schon seit geraumer Zeit kein Fleisch und kann auch wirklich
    nicht verstehen, wie Menschen dieses Leiden der Tiere durch das
    Kaufen von billigem Fleisch unterstützen können... :geknickt:
    Naja, mir hat der Film jedenfalls gezeigt, dass ich mich stärker
    engangieren möchte, habe aber keine Ahnung, wo und wie. Die Peta
    ist mir zum Beispiel zu reißerisch (was auf der einen Seite gut ist,
    um Menschen wachzurütteln, aber irgendwie auch ein bisschen
    oberflächlich), der deutsche Tierschutzbund war mir auf der anderen
    Seite aber zu "brav" und unauffällig. Gibt's da nicht n Mittelweg?
    Wär dankbar, falls sich jemand engengiert, wenn ihr mal so Eure
    Erfahrungen zu dem Thema schreiben würdet...

    Auri
     
    #1
    Auricularia, 28 April 2005
  2. Diva
    Verbringt hier viel Zeit
    538
    101
    0
    nicht angegeben
    Hallo
    Ich finde es toll, dass du dich für Tiere einsetzen willst. Tja, es gibt halt diese verschiedenen Tierrechtsorganisationen und man kann sich mehr oder weniger eine aussuchen. Du schreibst Peta ist dir zu reißerisch, kann ich verstehen. Aber auch wenn du die unterstützt, du musst ja nicht bei den nächtlichen Befreiungsaktionen mitmachen. Wie der deutsche Tierschutzbund aufklärt, weiß ich grad leider nicht. Aber es gibt ja noch andere Vereine. Z.B. Animals Angels oder geh einfach mal zum örtlichen Tierschutzverein.
    Wie möchtest du denn genau helfen? Möchtest du in einen Verein eintreten und aktiv Mitglied sein?
    Ich helfe auch unheimlich gerne Tieren, aber ich bin nicht in einem Verein drin. Ich versuche erstmal die Leute in meiner Umgebung aufzuklären was für ein Leid auf der Welt herrscht. Zum Beispiel weiß ich fast alles über Tiertransporte, Tierversuche, Pelztierfarmen..... Dadurch hab ich auch die passenden Argumente, wenn einer mich als Spinner abstempelt. Nach einer Diskussion mit mir sind die meisten Leute ruhig, weil ich halt die besseren Argumente hab. Ich hab auch meine Facharbeit darüber geschrieben. Tierschutz - Ein Vergleich zwischen Deutschland und den USA
    Mein Lehrer war echt beindruckt, er wusste gar nicht wie es noch auf der Welt zugeht und möchte jetzt auch darauf achten was er isst. Das ist dann auch ein persönlicher kleiner Erfolg für mich.
    Oh man, ich könnte noch so viel schreiben, Tierschutz ist echt mein Spezial-Thema :grin: . Meld dich mal für was du dich dann entschieden hast.

    LG Diva
     
    #2
    Diva, 29 April 2005
  3. Bakunin
    Verbringt hier viel Zeit
    726
    101
    2
    nicht angegeben
    Bei Peta hast du halt den Vorteil, dass sie Tierschutz nicht "isoliert" betrachten, sondern mit kapitalistischen Lebens- und Produktionsweisen in Beziehung setzen. Das unterscheidet sie von vielen andern Umweltschutzgruppen (erfreulicherweise).
     
    #3
    Bakunin, 29 April 2005
  4. Auricularia
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.653
    123
    3
    Verheiratet
    Hallo Diva, Hallo guter König,

    Danke für Eure Antworten!

    ich weiß noch nicht genau, was ich machen will... Wenn es einen
    Verein bei uns in der Nähe gäbe, der mir zusagt, würde ich auch
    in einem Verein arbeiten wollen, aber bis jetzt hab ich noch nix
    gefunden. Ich finde es schade, dass die meisten Vereine, die ich
    mir im Netz angeschaut hab, schon immer auf Labortiere,
    Tierttransporte und Pelztiere aufmerksam machen, aber ich denke,
    dass sie mit ihrer Message Otto Normalverbraucher nie erreichen
    werden... Pelze tragen nicht sooo viele Leute, Labortiere sind weit
    weg, und über das, was jeden Tag auf dem Teller liegt, WILL man
    sich keine Gedanken machen... :frown:
    Irgendwie finde ich, es fehlt diesen ganzen Organisationen einfach
    der Bezug zur Realität vom Durchschnittsmenschen... So, wie es auf
    den so ziemlich allen Homepages dargestellt wird, die ich mir
    angesehen hab, hab ich immer das Gefühl, dass die Leute, WENN sie
    das lesen, denken "schrecklich, aber ich kann eh nix dagegen tun",
    weil nie gesagt wird "essen sie lieber Fleisch vom Biobauern, sondern
    eben meistens "essen sie gar kein Fleisch". Und das kommt für die
    meisten Menschen nicht in Frage (auf den Sonntagsbraten
    verzichten??? :what:). Ich fände es gut, wenn es einen Verein gäbe,
    der eben sagt "Leute, jeder kann was machen, dadurch, dass er nicht
    4 Billighähnchen ist, sondern nur 2 teure vom Biobauern... Das ist
    meiner Meinung nach schonmal besser als nix, oder?
    Ich denk halt, dass das Problem, weshalb viele Tier- und Umweltschutz-
    gruppen nicht so bei den Leuten ankommen, ist, dass sie zu radikal
    sind. Anstatt nur kleinere Schritte von den Menschen zu verlangen,
    wollen sie einen kompletten Sinnes- und Lebenswandel und erreichen
    so garnix, weil viele Leute dann auf stur schalten... Ist so mein Eindruck...

    Klappt es denn, wenn Du Leute in Deiner Umgebung aufkärst? Ich hab
    das Gefühl, ich rede gegen Windmühlen... Wenn man mich überhaupt
    reden lässt. Es ist halt doch ein sehr unbequemes Thema für die
    meisten Menschen. Wobei ich mich auch Frage, warum man Fleisch ist,
    wenn man nicht hören kann wo es herkommt, oder wenn man
    weiß/ahnt, wie es hergestellt wurde... :confused:

    Auri
     
    #4
    Auricularia, 30 April 2005
  5. wasabi
    wasabi (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    21
    86
    0
    nicht angegeben
    Das is aber nich sonderlich konsequent, diese Ansicht... - wenn ich schon irgendwo Mitglied sein wollte, dann müsste auch gewährleistet sein, dass ich mich mit den Aktivitäten, etc. des Vereins identifizieren kann bzw. dahinter stehe!

    In diesem Sinne
    CU @all
    Wasabi :grin:
     
    #5
    wasabi, 30 April 2005
  6. re_invi
    Gast
    0
    wieso so viele frauen kein fleisch essen kann ich echt nicht nachvollziehen. klar könnte ich das auch nicht wenn ich ständig daran denken würde, dass das was ich da esse auch ein gesicht hatte, allerdings müssen immer die schwächeren sterben, damit die stärkeren überleben, das ist einfach naturgesetz (in unserer welt natürlich industrialisiert, aber um eine so große masse an menschen in so kurzer zeit satt zu kriegen ist keine andere methode denkbar). ich esse sehr gern fleisch, meine ex war aber auch vegetariern, und ich kann nur sagen auf sowas lass ich mich nie wieder ein. fit war die nämlich überhaupt nicht, ständig müde etc. der menschliche körper braucht einfach fleisch, wg dem eisengehalt etc, aber naja, ich will dich ja nicht überreden. ich finds einfach nur schade, dass sich das soviele leute entgehen lassen.

    my 0,02$

    inv_
     
    #6
    re_invi, 30 April 2005
  7. Angel4eva
    Angel4eva (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    317
    101
    0
    nicht angegeben
    @re_invi
    Du würdest dich nie mehr auf ne Vegetarierin einlassen? Geil :grin:.
     
    #7
    Angel4eva, 30 April 2005
  8. Diva
    Verbringt hier viel Zeit
    538
    101
    0
    nicht angegeben
    Ja Auricularia, du hast Recht damit, dass die Menschen sich nicht einem kompletten Sinneswandel unterziehen möchten. Und das ist halt leider was Peta mehr oder weniger erreichen will. Sie fordern in ihren Prospekten und auf den Internetseiten dazu auf, Veganer zu werden. Also auch keine Milch, Eier, Leder oder überhaupt tierische Produkte zu essen. So funktioniert das aber nicht. Ich bin zwar ein riesen Tierfan, würde aber auch kein Veganer werden wollen. Bin ja nichtmal Vegatarier, aber ich esse nur selten Fleisch und auch nur welches vom Bio Bauern.
    Es gibt wirklich Menschen bei denen ich auch das Gefühl hab ich rede gegen eine Wand. Aber wir hatten letztens eine interessante Diskussion in der Schule, die ich allein gegen ca. 10 Jungs geführt habe. Danach hatten die alle nichts mehr zu sagen. Man muss die richtigen Argumente haben. Man kann die Leute natürlich nicht zwingen ihre Meinung gegenüber Tieren zu ändern, aber man kann versuchen ihnen die Augen zu öffnen. Ich möchte einfach damit erreichen, dass die Leute mal drüber nachdenken und auch Bescheid wissen wo das Fleisch und die Eier herkommen, die es so billig im Aldi gibt. Das wissen die meisten nichtmal, haben aber ne große Fresse.

    Und ich meine genau solche Leute, die das Zeug behaupten, was re_invi geschrieben hat.

    @re_invi: Versuch einfach mal beim nächsten Mal wenn du Fleisch ist, dran zu denken, was das wohl für ein Tier war, das du gerade isst. Denke dran wie es geboren wurde, dann sofort von der Mutter getrennt wurde, mit Medikamenten vollgestopft und dann in enge Boxen auf Spaltenböden ohne Tageslicht und frische Luft gesperrt wurde. UND DAS SEIN GANZES LEBEN LANG. Wenn der Transporter dann kommt um die Tiere zum Schlachthof zu bringen, sehen sie ihr erstes und letztes Mal im Leben Tageslicht.
    Diese Tiere, die da in Massen "produziert" werden, haben keine Chance im Leben. Sie werden wie Dinge behandelt, die keine Schmerzen haben können und keine Angst verspüren, einfach nur respektlos. Aber es sind dennoch Wirbeltiere, die ganz genauso Schmerzen und Angst haben können wie der Mensch. Aber der Mensch ist zu bequem um sich darüber Gedanken zu machen. Das verdirbt einem ja nur den Appetit. Und du bist das beste Beispiel dafür.
    Im Übrigen finde ich deine Aussage "die Schwächeren müssen sterben, damit die Stärkeren überleben können" komplett falsch. Denn 1) hört es sich fast schon an wie damals in einer Zeit, wo die Kranken und Behinderten sterben mussten, weil "nur das Lebensfähige zum Leben berechtigt ist" (die Schwachen wurden damals umgebracht) und 2) ist eine Kuh, ein Schwein, ein Pferd, ein Schaf.... STÄRKER als der Mensch. Aber solche Leute wie du haben wahrscheinlich noch nie im Leben ne echte Kuh gesehen. Bitte fass das alles nicht als Beleidigung auf, ich kann solche Sachen nur nicht mehr hören.
    Dazu kommt noch, dass eine fleischARME Ernährung gesunder ist als eine fleischreiche. Am gesündesten ist es, wenn der Mensch einmal die Woche Fleisch ist. Und einmal die Woche kann man auch wohl zum Biobauern gehen und sich das Fleisch von Tieren holen, die ein artgerechtes und respektiertes Leben geführt haben. Ganz fleischlos soll man sich auch nicht unbedingt ernähren, da muss ich dir Recht geben, denn der Mensch ist laut seinem Gebiss ein Allesfresser. Obwohl die Nährstoffversorgung auch ohne Fleisch mittlerweile garantiert ist.

    LG Diva
     
    #8
    Diva, 30 April 2005
  9. Bakunin
    Verbringt hier viel Zeit
    726
    101
    2
    nicht angegeben

    Bisher fand ich deine Beiträge klasse, aber in diesem Fall sind deine 2 Cent nix wert. Soviel Halbwahrheiten, die längst ins Reich der Legenden gehören... *gähn*
     
    #9
    Bakunin, 30 April 2005
  10. re_invi
    Gast
    0
    ich hab doch niemanden angegriffen oder dergleichen, sondern nur die frage in den raum geworfen "warum ist das so?" -_-

    inv_
     
    #10
    re_invi, 30 April 2005
  11. cat85
    Gast
    0
    Ich weiß, was du meinst und kenne auch viele vegetarier, die man so umpusten kann, weil sie sich schlichtweg fasch ernähren.

    ABER: ich esse seit drei jahren kein Fleisch mehr und meine Blutwerte sind alle top - auch der Eisenwert...Also bitte nicht auf alle Vegetarier beziehen, denn längst nicht alle Vegetarier sind krank und ernähren sich falsch. man kann auch gut ohne Fleisch auskommen.

    (allerdings esse ich kein fleisch um irgendwelche Tiere zu retten, sondern weil ich es einfach nicht mag. ich finds ekli, so wie andere vielleicht keinen Blumenkohl essen...)
     
    #11
    cat85, 30 April 2005
  12. re_invi
    Gast
    0
    du meinst fleisch essen ist ungesund? sorry aber da glaubst du wohl falsch. wenn es ungesund, d.h. nicht lebensnotwendig wäre, würden wir schon längst kein fleisch mehr essen, sondern uns von pflanzen ernähren. auch da spielt der evolutorische faktor eine große rolle. der mensch konnte sich nur durch fleisch so weit entwickeln, da fleisch einfach verdammt viele nährstoffe hat. hätten unsere vorfahren kein fleisch gegessen, dann hätte über jahrtausende hin das gehirn nicht wachsen können und wir wären wohl niemals da wo wir nun sind. und einmal die woche fleisch ist meines wissens nach definitiv zu wenig. zuviel ist natürlich auch nicht gut, da hast du wohl recht. dennoch ist meine beobachtung, dass die meisten vegetarier einfach nicht so fit sind wie fleischesser, wohl gemerkt MEINE beobachtung. ich lass mich da auch gerne eines besseren belehren. auf ein schönes schnitzel werde ich dennoch nicht verzichten.

    weiterhin ziehst du meine aussage ins lächerliche wenn du sagst, dass ich damit behinderte und kranke meine. sollen wir die schwächeren unserer gesellschaft essen oder wie? nein, erst durch die gesellschaft haben diese eine möglichkeit zu überleben, also unterstell mir bitte nicht solche kranken absichten.

    außerdem weiss ich wie ne echte kuh aussieht, ich war schon auf bauernhöfen und weiss auch sehr wohl wie massentierhaltung aussieht. halt mich für herzlos, aber wo das huhn/das schwein/das rind herkommt ist mir absolut egal, solange es den deutschen sicherheitsstandards zwecks krankheiten o.ä. entspricht.

    inv_
     
    #12
    re_invi, 30 April 2005
  13. Bakunin
    Verbringt hier viel Zeit
    726
    101
    2
    nicht angegeben
    Ja, aber du hast Dinge gesagt, die einfach nicht stimmen.

    Der Mensch braucht kein Fleisch, es setzt sich nicht immer der Stärkere durch (das hat Darwin weder gesagt noch gemeint) und außerdem ist der Mensch gar nicht der Stärkere - was glaubst du, was eine Kuh mit dir macht, wenn du keine Waffe hast??
     
    #13
    Bakunin, 30 April 2005
  14. cat85
    Gast
    0
    Aber der Mensch ist in der Lage Waffen zu benutzen und die Kuh zu unterwerfen und damit der Stärkere...und damit hat sich hier der Stärkere durchgesetzt.
     
    #14
    cat85, 30 April 2005
  15. Bakunin
    Verbringt hier viel Zeit
    726
    101
    2
    nicht angegeben
    Der Mensch hat die Waffe erfunden, weil er Bewusstsein hat. Das unterscheidet ihn von allen anderen Tieren, macht ihn aber nicht zum "Stärkeren" und gibt ihm schon lange nicht das Recht, alle anderen zu unterwerfen. Das ist Kryptofaschismus in seiner schlimmsten Form.

    Aber philosophisch brauchen wir gar nicht zu werden - es stimmt nicht, dass der Stärkere gegen den Schwächeren gewinnt. Darwin hat gesagt, dass sich die besser an ihre Umwelt angepasste Art auf lange Sicht gegen andere Arten durchsetzen wird, die eben an genau diese Umwelt nicht so gut angepasst sind.

    Das ist etwas völlig anderes und ist nicht im Mindesten ein Argument gegen eine vegetarische Lebensweise.

    Also bitte, ich bin zwar Vegetarier, habe aber nichts gegen Fleischesser, habe nie eine Diskussion selber angefangen und auch nie versucht, jemanden zu missionieren.

    Aber wenn schon jemand über Vegetarismus diskutieren will, dann soll er das bitte mit vernünftigen Argumenten tun und nicht mit irgendeiner pseudowissenschaftlichen Stammtischargumentation, die in zwei Sätzen widerlegt ist.

    Das ist keine Glaubensfrage, sondern es sind Tatsachen, belegte Tatsachen, dass

    a) Fleischgenuss seitens des Menschen nichts, aber auch gar nichts mit Darwins Evolutionstheorie zu tun hat,

    b) der Mensch kein Fleischfresser, sondern ein Allesfresser ist,

    c) der Mensch von Natur aus nicht die überlegene Spezies ist.

    Ich kann das langsam alles nicht mehr hören.

    Und nochwas: Ich bin erst seit knappen 2 Jahren Vegetarier, aber ich habe etwas interessantes festgestellt: Nicht die Vegetarier sind es (es gibt natürlich Ausnahmen, und die nerven mich genauso wie euch), die aggressiv und intolerant sind, sondern die Fleischesser. Es sind immer die Fleischesser, die mit der Diskussion anfangen. Und wenn man dann mit den üblichen Argumenten kontert und sich auf die Diskussion einlässt, dann ist man plötzlich der Missionar, und die Herren und Damen Fleischesser haben plötzlich gar keine Lust mehr auf die Diskussion.

    Es nervt mich - achtung, Wortspiel: - tierisch.
     
    #15
    Bakunin, 30 April 2005
  16. re_invi
    Gast
    0
    falsch, da uns um die meisten pflanzen zu "fressen" bestimmte enzyme fehlen.

    nein ich habs genauso gut schon andersrum erlebt, dass vegetarier anfangen, sagst du ja auch selber. wenig ausnahmen gibt's da nicht gerade. ich soll keine pauschalurteile fällen, dann du aber bitte auch keine.

    du sagst zwar es ist keine glaubensfrage, aber genau DAS ist es :grin: aus dem einfachen grund: vegetarier können fleischesser nicht verstehen, fleischesser können vegetarier nicht verstehen. da es nun also keine gemeinsame faktische basis gibt auf welcher man sich treffen könnte zähle ich es zu glauben und lebenseinstellung.

    dass du mich jetzt nicht mehr leiden kannst liegt daran, weil ich deine lebenseinstellung nicht teile und in gewisser weise hinterfrage warum es diesen glauben gibt ^^ naja auch egal. sollen vegetarier vegetarier bleiben, ich bin gerne "allesfresser" :zwinker:

    inv_
     
    #16
    re_invi, 30 April 2005
  17. Diva
    Verbringt hier viel Zeit
    538
    101
    0
    nicht angegeben
    Also re_invi bitte informier dich doch mal bevor du einfach was behauptest. Denn der Mensch ist ein Allesfresser . Das kann man doch sehr gut am Gebiss erkennen. Menschen, Schweine, viele Affen sind Allesfresser. Sie haben Mahlzähne, sowie "Reißzähne". Schau mal in das Gebiss von einem Pferd. Die haben nur Mahlzähne und sind Pflanzenfresser. Weiterhin habe ich mich sehr genau darüber informiert welche Ernährung am gesündesten für den Menschen ist (habe schon mit Ökotrophologen darüber geredet). Und es ist bewiesen, dass einmal die Woche Fleisch und einmal die Woche Fisch am besten für den menschlichen Körper sind. Kannst jeden Ernährungswissenschaftler nach fragen.

    Bei den anderen Sachen kann ich mich König nur anschließen.

    LG Diva
     
    #17
    Diva, 1 Mai 2005
  18. re_invi
    Gast
    0
    ok demnach kannst du also gras (fr)essen.

    inv_
     
    #18
    re_invi, 1 Mai 2005
  19. Diva
    Verbringt hier viel Zeit
    538
    101
    0
    nicht angegeben
    ja wenn du ein rohes Schnitzel (fr)essen kannst
     
    #19
    Diva, 1 Mai 2005
  20. re_invi
    Gast
    0
    theoretisch kann ich das. allerdings ist es so schwerer verdaulich. deshalb ist ja das feuer die größte "erfindung", besser entdeckung der menschheit überhaupt.

    egal genug jetzt!

    inv_
     
    #20
    re_invi, 1 Mai 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Herz Tiere
Aerombiose
Off-Topic-Location Forum
20 Juni 2016
29 Antworten
Bruce87
Off-Topic-Location Forum
20 November 2008
4 Antworten
Nekro
Off-Topic-Location Forum
7 Dezember 2007
21 Antworten