Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Princesa
    Verbringt hier viel Zeit
    206
    101
    0
    nicht angegeben
    16 September 2008
    #1

    Mit Kondom = Beleidigung?

    Hallo Foris,

    ich habe gerade eine aufgelöste Freundin trösten müssen, da ihr Freund es als Beleidigung empfand, dass sie mit Kondom blasen wollte. Sie sind noch nicht lange zusammen und er ist Ausländer (aus einem der Länder, über die gemeinhin einige Vorteile herrschen). Das hat sie aber nie gestört.

    Jetzt meinte sie, dass er ihr nun vorgehalten habe, dass sie Rassistin sei, alle Sachen gepackt hätte und abgehaun wäre. Mitten in der Nacht :eek: Er wäre in seinem Stolz verletzt, von wegen, dass sie ihn als "schmutzig" empfinde. Dabei ist sie überhaupt nicht der Typ, der irgendwelche Vorurteile gegen wen auch immer hegt.

    Ich finde es ja etwas unangebracht, nur weil man nicht ohne möchte so zu reagieren :kopfschue Hab ihr das auch versucht sich wieder aufzumuntern, aber mir will sie ja nicht glauben, zweifelt an sich selbst.

    Was haltet ihr davon?

    LG
    Princesa
     
  • User 38494
    Sehr bekannt hier
    4.061
    168
    513
    Verheiratet
    16 September 2008
    #2
    was ich davon halte?
    sie haben offensichtlich derart unterschiedliche ansichten von liebe und sex, das ich sie mal gerne fragen würde, wie sie sich ein zusammenleben mit so einem menschen vorstellt, der so reagiert. :smile:

    natürlich ist sex etwas, was auch mit vertrauen zu tun hat, aber deswegen würd ich auch nicht unbedingt meine gesundheit aufs spiel setzen wollen. :kopfschue

    ich wusste auch noch nicht, das beispielsweise aids was mit unsauberkeit zu tun hat. :ratlos:

    deine freundin ist durch den wind?
    sie sollte sich mal fragen wie sehr er sie wohl liebt, wenn er derart reagiert. :zwinker:
     
  • xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.852
    698
    2.619
    Verheiratet
    16 September 2008
    #3
    Nun, aus welchem Grund hat deine Freundin ihm deinen einen mit Kondom geblasen ?

    Wenn sie sich so vor einer Krankheit schützen möchte und lieber die negativen Geschlechtskrankheiten-Testergebnis abwartet, dann finde ich ihr Verhalten komplett in Ordnung und das ihres Freundes hoffnungslos übertrieben. Ihr irgendwas an den Kopf zu schmeißen und dann abzuhauen ist wirklich nicht die feine englische Art, da scheint jemand nicht nachgedacht zu haben, denn immerhin hat sie ihn als ihren Freund auserwählt und sie wird ihn ja wohl kaum schmutzig empfinden.

    Wenn mich mein Typ als Rassisstin beschimpfen würde, dann würde ich mir am Anfang der Beziehung direkt zweimal überlegen, ob ich mit sojemandem wirklich zusammen sein will, denn wenn es jetzt schon solche Verschiedenheiten gibt … was da noch alles auf die beiden zukommen könnte … nicht auszudenken.

    Und bitte sag deiner Freundin, dass sie sich bloß nicht auf das Niveau dieses immer wieder vorkommenden "Stolz-Verletzt-Argument" einlassen soll und ihm am Ende der Versöhnung doch einen ohne Gummi bläst, nur weil er das so möchte. Sie soll zu ihrer Entscheidung stehen und wenn er dies nicht akzeptieren möchte, dann hat er eben Pech gehabt.
     
  • Princesa
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    206
    101
    0
    nicht angegeben
    16 September 2008
    #4
    Sie kennt ihn noch nicht so lange, und ist, soweit ich das beurteilen kann, auch nicht allzu erfahren bzw. hatte nicht so viele Typen.

    Ich hab´s selber schon mit getan. Gerade wenn man die Person noch nicht so gut kennt, find ich nix Schlimmes dabei.

    Ihr hat er gesagt, dass er (weil Mediziner) eh einen all-monatlichen Gesundheitscheck über sich ergehn lassen müsse. Von wegen Vertrauen... und dass Deutsche denken, dass Ausländer Menschen Dritter Klasse seien, schmutzig usw. :kopfschue Macht mich richtig wütend, wenn ich so etwas höre...:mad:


    Dieser Meinung bin ich auch! Er scheint wohl in vielen Dinge, gerade wenn´s um Sex geht, schnell in seiner Männlichkeit beleidigt zu sein, tut aber wiederum in anderen Dingen so viel für sie, dass ich sie schon darum beneiden könnte... ist auch super nett, hätte nie gedacht, dass er so ein Typ ist (ist doch irgendwie Rassismus umgekehrt, oder?) Es behandelt ihn auch keiner auf eine herablassende Weise und zwei ihrer Ex-Freunde waren ebenfalls Ausländer. Aber jetzt soll sie sich auf einmal einen deutschen Mann suchen, da sie ja rassistisch ist :tongue:
     
  • Charmy
    Charmy (30)
    Benutzer gesperrt
    18
    26
    0
    vergeben und glücklich
    16 September 2008
    #5
    Wenn Er etwas dagegen hat einen (mit Kondom) geblasen zu bekommen, dann halt nicht!
    Nur weil Er Arzt ist, heißt es nicht das Er 100% gesund ist!

    Und nur weil Er meint Sie ist Rassistin, sollte Sie sich einen Anderen suchen!

    Ich habe dieses Rassistengelaber so satt!
    Die einzige Tour auf der andere Völker rumreiten, die genau soviel Dreck am Stecken haben wie die Deutschen!
     
  • Princesa
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    206
    101
    0
    nicht angegeben
    16 September 2008
    #6
    Noch schlimmer find ich, dass er ihr etwas von den vielen "Hitlern" hier in Deutschland erzählt hat ... :wuerg: Kann verstehen, dass sie so aufgelöst war :kopfschue insbesondere, da gerade sie so gar nicht der Typ ist, der gegen irgend jemanden irgend etwas hat.
     
  • User 38494
    Sehr bekannt hier
    4.061
    168
    513
    Verheiratet
    16 September 2008
    #7
    ich sags nochmal .... man sollte sich fragen, was für ein typ mensch er wohl ist, wenn er so handelt und sowas vom stapel lässt. :zwinker:

    ob man dann traurig sein muss, oder sich sagen darf ob das wohl noch gut gegangen ist, seine seite und offensichtliche (lebens)einstellung frühzeitig erkannt zu haben.

    wir alle die wir heute deutsche sind lieben ja den adolf. :jaa:
    wir hassen juden und farbige ... äh ... sorry, ich bin ja deutscher und muss jetzt nigger sagen. :smile:
    wir sind alle immer pünktlich und ordentlich, weil wir deutsche sind.
    wir sind sexuell absolut aufgeschlossen, weil wir keine amis sind und so nah an holland wohnen. :smile:

    fakt ist doch einfach, das er und sie sich einfach nicht verstehen.
    er hat eine andere auffassung von sex als sie ... von liebe will ich mal gar nicht reden.

    was macht er jetzt?
    er zieht sich das gummi runter und wichst sich einen?
    seine variante von ordentlichem sex. :grin:
     
  • CCFly
    CCFly (37)
    live und direkt
    12.472
    218
    263
    Verheiratet
    16 September 2008
    #8
    ich versteh das nicht, sorry. es ist doch ihr wille und ihre entscheidung, es mit kondom zu machen. da stell ich doch nicht gleich die hygiene in frage!? es gibt immernoch genügend menschen, die weder lusttropfen noch sperma besonders lecker finden oder einfach den geschmack des penis. das hat doch jetz mit rassismus so rein gar nix zu tun?!
     
  • munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.982
    598
    10.512
    nicht angegeben
    16 September 2008
    #9
    Wenn er schon Arzt ist, dann dürfte ihn doch so eine vernünftige Haltung nicht schocken, sondern müsste eigentlich hocherfreut sein, dass es Menschen gibt, die nicht einfach munter und ohne Bedenken, Sex mit einem neuen Partner ohne entsprechenden Schutz haben.

    Für mich zeigt er weder Verständnis, noch Vernunft und deshalb so auszuticken und mit Beleidigungen aufzuwarten, entbehrt jeglicher Grundlage.
    Was wäre jetzt so schlimm gewesen, dass man sich gemeinsam auf gewisse Dinge testen lässt und das Ergebnis dem anderen zeigt?

    Ich kann mir schon vorstellen, wie aufgelöst und gekränkt deine Freundin sein muss - ich wäre es in der Tat auch.
    Sorry, dafür habe ich einfach kein Verständnis, wenn sich jemand so in der Ehre getroffen fühlt, dass er mich als Rassist oder Hitlerausgabe bezeichnet und ich wäre mir ganz sicher, dass ich diesen Mann weder im weiteren Leben, geschweige in meinem Bett wieder sehen will.
     
  • 16 September 2008
    #10
    Dass er es als Beleidigung empfindet, kann ich nicht nachvollziehen. Und dass er gleich mit der Rassismus-Nummer komm tist vollkommen panne.

    Ich finde es aber gut von Deiner Freundin, dass sie auch dabei auf ein Kondom bestanden hat, denn auch durch Oralsex bzw. Sperma im Mund kann man sich ja z. B. mit HIV anstecken. Und ich weiß ja nicht, ob sie seinen Status diesbezüglich kennt.

    Sie hat auf jeden Fall alles richtig gemacht.
     
  • Mauerrabe
    Verbringt hier viel Zeit
    632
    101
    0
    Single
    16 September 2008
    #11
    Ich denke auch, dass sie sich von der Nummer nicht beeindrucken lassen sollte. Sie hat genau das Richtige getan, und wenn er so dämlich reagiert, kann er gar nicht der Richtige sein. Wie will sie sich denn eine Beziehung mit ihm vorstellen????
    Ich fands wohl schockierend, dass er Arzt ist. Gerade er müsste es ja besser wissen und sie für ihre Einstellung loben.
     
  • User 37583
    User 37583 (38)
    Meistens hier zu finden
    3.354
    133
    19
    nicht angegeben
    16 September 2008
    #12
    Ich finde ihre Entscheidung richtig. Dabei hängt es doch nicht davon ab woher jemand kommt, sondern, dass man selber bei dem was man tut ein gutes Gefühl hat.

    Sein Verhalten hingegen verstehe ich absolut nicht. Klingt so als ob ihm die Argumente ausgingen und er deshalb mit der ausländerfeindlichkeits Nummer kam. Mit so einem Menschen würde ich gar nichts mehr machen wollen, da hätte ich ja Angst, dass immer wenn ich etwas mache was ihm nicht passt es heisst, ich wäre rassistisch.
     
  • User 45117
    User 45117 (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    337
    101
    0
    Single
    16 September 2008
    #13
    Ich finde ihr Entscheidung 100% richtig :smile:

    Wenn der meint sich so zu verhalten dann sollte deine Freundin den Typen ganz schnell vergessen
     
  • User 20579
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.488
    398
    4.220
    Verheiratet
    16 September 2008
    #14
    Huhu,

    also grundsätzlich finde ich OV ohne Schutzmaßnahmen auch persönlicher und intimer, kann also den Grundgedanken nachvollziehen, dass es einen stört, wenn man nur mit Gummi drüber einen geblasen bekommt. Da hat sich der Herr nun etwas reingesteigert, und weil die auch sonst gut funktionieren, kommt er gleich mit den Totschlagargumenten Ehre, Rassismus und Männlichkeit :zwinker: - scheint ein prima Kerlchen zu sein.

    Erst Recht, wenn man mal annimmt, dass er als Arzt doch eine gewisse Grundbildung haben sollte, die über die des typischen "Stammtischgeredes" hinausgeht.

    Die Frage ist halt, will man sich das auf Dauer antun? Ich habe einer Freundin auch mehr oder weniger die Freundschaft gecancelt, weil jedes dritte Gespräch mit Nazis endete und sie mir erzählte, dass wir im Grunde hier alle so wären und es nur natürlich sei, dass ich meine Leute verteidigen will :ratlos:

    Es gibt immer solche und solche, und das überall. Aber man kann damit rechnen, dass er jetzt bei jedem Streit die "Ausländerkeule" rausholt und ihr das unter die Nase bindet.

    Sie ist sowieso die blöde: Macht sie Schluss - ist sie Rassistin. Macht sie nicht das was er will - auch. Also am Besten fein gehorchen, dann kommen auch keine Konflikte mit der Ehre, der Männlichkeit und seiner Abstammung auf- na toll. Also den Drahtseilakt möchte ich mir nicht tagtäglich geben.

    So oder so sollte sie nochmal mit ihm reden, vielleicht hat auch kein großes Ego, ein Trauma, oder es tut ihm aufrichtig leid. Wenn es die letzte solcher Aktionen bleibt, kann man ihm ja nochmal ne Chance geben. Wenn sowas nochmal auftaucht, wäre ich weg.
     
  • Starla
    Gast
    0
    16 September 2008
    #15
    Arzt? Hach, was man den naiven Dingern alles erzählen kann, um sie ins Bett zu bekommen :tongue:
     
  • User 85791
    User 85791 (30)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    48
    33
    1
    Single
    16 September 2008
    #16
    Was soll der Blödsinn? Ein besseres Argument wie sein Verhalten hätte er gar nicht liefern können, ihm nur mit Kondom, jedoch besser gar nicht, einen zu blasen.

    Ich würde mich fragen, wie oft er diese Nummer schon abgezogen hat und so ohne Kondom Kontakt zu anderen Frauen "erpresst" hat.

    Ich meine, ein Test alle vier Wochen ist ja ganz nett, aber um sicher sagen zu können, dass man nicht HIV-infiziert (oder in dem Fall doch) ist, brauchte es bisher eine gewisse Zeitspanne, die eindeutig länger als die vier Wochen war...

    Gerade am Anfang der Beziehung wäre Blasen ohne Schutz für mich ein No.Go.

    Tröste Deine Freundein und versuch ihr klar zu machen, dass ihre große Liebe doch eher eine Niete war.

    Zwei Doofe, ein Gedanke... Wahrscheinlich noch Höhlenforscher...:zwinker:
     
  • User 76250
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.193
    348
    3.050
    Single
    16 September 2008
    #17
    Ich würd ihn ja mal zu gern fragen, was er eigentlich hier will, wenn wir doch alle Rassisten sind... Wäre er da in seiner Heimat nicht besser aufgehoben?
     
  • Princesa
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    206
    101
    0
    nicht angegeben
    16 September 2008
    #18
    Hallo!

    Ich hab meiner Freundin die Beiträge gezeigt und sie ist jetzt schon etwas beruhigter. Hat sich nämlich Gedanken gemacht, dass es an ihrer Unerfahrenheit liegen könnte, also quasi, dass er sie deshalb abservieren wollte, ihm aber das geeignete Argument fehlte. Andererseits erzählte sie mir noch, dass er sie am selben Tag mit Geschenken nur so überhäuft habe... Das ist doch paradox:ratlos: Oder erwartete er vll. eine entsprechende Belohnung dafür? :grin:
    Also ich hab von ihm selber schon gehört, wie sehr er doch Deutschland lieben würde... daran kann es ja dann eigentlich nicht liegen.

    Meine Freundin glaubt eher an die Trauma-Theorie, da er öfter wohl gleich gekränkt ist oder sich beleidigt fühlt. Ein Freund habe ihr mehr im Spaß wohl erzählt, dass er schon fast unter Waschzwang also pinibler Sauberkeit leide und Stunden bräuchte bis er mal Weggehfertig ist. Keine Ahnung, ob da ein Kausalzusammenhang besteht. :ratlos:
    Außerdem nervt es sie schon, dass er scheinbar täglich Bestätigung von ihr verlangt, indem er sie seit dem ersten Tag mehrfach fragt, ob sie nun zusammen seien und sie ihn liebe. :eek:
    Aber selbst, wenn ihn irgendetwas anderes belastet, kann man doch nicht allen Deutschen pauschal immer noch Dinge aus dem Zweiten WK an den Kopf schmeißen ... :kopfschue

    LG
    Princessa
     
  • Black X Angel
    Verbringt hier viel Zeit
    412
    103
    1
    in einer Beziehung
    16 September 2008
    #19
    So wie das rüber kommt, wird er wohl auch recht viel gelogen haben. Anscheinend will er sie nur in die Kiste kriegen und das wars dann wohl auch. Ich kann bei diesem Verhalten sogar nicht mal glauben, dass er tatsächlich Arzt ist.

    Ich finde, deine Freundin hat richtig gehandelt. Wenn er damit nicht klar kommt, hat er eben Pech gehabt. Er wird sich schon jemand dummes suchen, wenn er es umbedingt braucht.
     
  • Süßejana
    Benutzer gesperrt
    207
    0
    0
    Single
    16 September 2008
    #20
    tja ich würde deiner freundin raten ihn zu verlassen wenn er schon wegen so ne kleinigkeit so abgeht dann will ich nich wissen was bei wichtigeren dingen passiert. außerdem finde ich es sehr unfair von ihm sie wegen sowas als rassisiten zu bezeichnen, wenn er ohne kondom einen geblasen kriegen will soll er dahin wo er herkommt und sich da mal eine suchen die das macht.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste