Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Mitentscheidung bei Kind

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Sternlein, 15 Dezember 2005.

  1. Sternlein
    Sternlein (41)
    Verbringt hier viel Zeit
    74
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo Freunde,hab mal wieder ne Frage,ein Problem will ich es nicht nennen...


    Also,ich komme heute nachhause,mein Freund ist noch da(wollte eigentlich auf ne Weihnachtsfeier) und sagt mir so zwischen Tür und Angel,das er seine Tochter nun Freitags vom Kindergarten abholt und Montags wieder hinbringt(bisher war die Kleine immer nur Samstag/Sonntag bei uns).Prinzipiell hab ich kein Problem mit der Neuregelung,aber ich fühl mich vor den Kopf gestossen.Eigentlich bin ich der Meinung sowas sollte zumindest mal mit mir besprochen werden,schliesslich kümmere ich mich sehr viel um die Kleine,ich hab sie auch sehr in mein Herz geschlossen und genau das weiss mein Freund,deshalb ist er sehr zurückhaltend was das Beschäftigen mit ihr betrifft.Er muss es ja nicht weil ich es tue.
    So nun frag ich euch mal,ist es rechtens wenn ich von ihm verlange solche Dinge mit mir zu besprechen?Ich habe bisher alles angenommen,was sein Kind betrifft,also muss er keine Angst vor einer langen Diskussion haben.
    Ich versteh es einfach nicht,wieso ich immer wieder ausgegrenzt werde,er trifft einfach Entscheidungen,die ich annehmen muss,ohne mal was dazu sagen zu können.
    Vielen Dank schonmal,Gruss Sternlein
     
    #1
    Sternlein, 15 Dezember 2005
  2. SexySellerie
    Sehr bekannt hier
    5.299
    173
    8
    Single
    Ich finde, wenn es nicht dein eigenes Kind ist, hat er schon das Recht, seinen zeitplan ohne dich mit einzubeziehen zu gestalten.

    Was ist denn an dem Plan so schlimm? Siehst sie doch trotzdem, oder?
     
    #2
    SexySellerie, 15 Dezember 2005
  3. Sternlein
    Sternlein (41)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    74
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Vllt besser zu verstehen ist es wenn ich dazu erwähne,das wir zusammen wohnen.Es geht auch nicht um die Regelung ansich,die ist ok,ich meine eher das ich sowas gerne mal vorher wissen würde und nicht vor vollendete Tatsachen gestellt werde.
     
    #3
    Sternlein, 15 Dezember 2005
  4. Pfarr-rad
    Verbringt hier viel Zeit
    59
    91
    0
    Single
    hast du ihm denn auch mal gesagt, das er wenn es um sein kind geht, dich bei fragen miteinbeziehen soll? Und wenn ja, was hat er geantwortet?
     
    #4
    Pfarr-rad, 15 Dezember 2005
  5. SexySellerie
    Sehr bekannt hier
    5.299
    173
    8
    Single
    Naja, vielleicht ist es aber auch so, dass der die ganze Sache als seine Angelegenheit ansieht. es ist ja schließlich sein Kind, verstehst du, was ich mein?
     
    #5
    SexySellerie, 15 Dezember 2005
  6. Numina
    Numina (29)
    ...!
    8.784
    198
    96
    Verheiratet
    Wenn ihr zusammen wohnt und es dich somit mit betrifft find ich das absolut richtig :!:
    Er kann euer Zusammenleben doch nicht verändern ohne dir zumindest Bescheid zu geben...
    Ich finde es übrigens sehr schön, dass du zu der Kleinen so ein gutes Verhältnis hast :smile:
     
    #6
    Numina, 15 Dezember 2005
  7. Sternlein
    Sternlein (41)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    74
    91
    0
    vergeben und glücklich
    @ Pfarr-rad...ja ich hab schonmal mit ihm darüber gesprochen und seine Antwort war eigentlich positiv.Ich darf mich eben auch erzieherisch betätigen,muss ja auch ab und an mal sein,ich darf ihm Tipps geben,was er vllt im Umgang mit der Tochter besser machen oder ändern kann,usw. Ok Dinge wie Kindergarten,anstehende Schule und sowas,sind die Sache seiner EX und ihm,was auch völlig ok ist.Und es ist auch so,wenn wir am WE was vorhaben,passen auch seine Grosseltern auf die Kleine auf.
    Nur immer wieder,trotz Absprache übergangen zu werden,finde ich nicht normal,oder!?
     
    #7
    Sternlein, 15 Dezember 2005
  8. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Da ihr zusammenwohnt und du auch viel mit der Kleinen zu tun hast, hast du auf jeden Fall das Recht so etwas VORHER zu erfahren! Schließlich ist das ja auch ein Eingriff (hört sich etwas dumm an :tongue: ) in dein Leben.

    Sag ihm einfach, dass er das nächste mal solche wichtigen Entscheidungen mit dir besprechen sollte, du bist ja unmittelbar davon betroffen. Klar, es ist nicht deine Tochter aber ihr wohnt zusammen und du scheinst auch etwas für die Erziehung beizutragen.
     
    #8
    User 37284, 15 Dezember 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Mitentscheidung Kind
Miky89
Beziehung & Partnerschaft Forum
16 Juli 2016
3 Antworten
blondi445
Beziehung & Partnerschaft Forum
26 Juli 2016
25 Antworten