Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Mitgehen oder nicht?

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Party_Girl, 27 Februar 2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Party_Girl
    Meistens hier zu finden
    1.198
    133
    28
    vergeben und glücklich
    Hallo liebes Forum!

    Ja, ich brauch mal eure Hilfe bzw. Meinung.

    Das ist zwar noch eine Weile hin, aber mir zerbricht der Kopf vor Grübeln noch :geknickt:.

    Mein Freund fängt dieses Jahr im September oder Oktober an zu Studieren. Und muss dafür nach Freiburg ziehen. Wir wohnen beide in einen kleineren Dorf ne Stunde mit dem Auto entfernt. Ich würde sehr gerne mit ihm dorthin ziehen da es einfach passt. Wir haben das auch schon besprochen und er freut sich genauso wie ich darüber. Es gibt aber ein Problem.

    Und zwar meine Mutter. Sie wäre dann alleine. Das kann sie gar nicht leiden. Mein Vater arbeitet in Hamburg weil er hier einfach keinen geeigneten Job findet :geknickt:. Und er kommt alle 2-4 Monate hierher. Ich meine ich kann meine Mutter ja nicht einfach so alleine lassen. Aber ich würde so gerne mir meinem Freund zusammenziehn.

    Ich bins gewohnt ihn JEDEN Tag zu sehen und das seit 2,5 Jahren. Aber meine Mutter ruft mich schon die ganze Zeit an wenn ich nur bei ihm schlafe. Und das nicht nur einmal. Das nervt tierisch aber sie macht das weil sie eben alleine ist.

    Ich habe meinem Freund gesagt das ich eben nur mit kann wenn mein Vater wieder hier leben kann. Das wird erst klappen wenn mein Vater in Rente geht. Und er wird dieses Jahr 50. Dauert also auch eine weile. Ich denke nicht das er bis dahin hier etwas bekommt.

    Ich möchte keine Wochenendbeziehung führen. Wenn ich daran denke heule ich fast. Ich weiß man kann sowas schaffen und es gibt auch sehr viele Paare hier die sowas machen. Aber ich bin es einfach anderst gewohnt und er ja auch. Wir wollen das beide nicht.

    Ich habe Angst das unsere Beziehung daran zerbricht. Er wird 8 Jahre Jura studieren also nicht nur 3 Jahre und dann ist er wieder hier. Ich habe keine Ahnung was ich machen soll. Ich kann einerseits meine Mutter nicht alleine lassen, aber ich möchte nicht das meine Beziehung eventuell zerbricht.

    Die Frage was soll ich tun ist eigentlich nicht nötig weil die Meisten bestimmt sagen du kannst nicht einfach so deine Mutter alleine lassen.

    Aber ich frage trotzdem: Was soll ich tun? War jemand mal in der selben Situation und wenn ja was habt ihr getan?

    Danke für eure Antworten

    Ein trauriges Party_Girl :geknickt:.
     
    #1
    Party_Girl, 27 Februar 2009
  2. drusilla
    Verbringt hier viel Zeit
    1.074
    123
    14
    vergeben und glücklich
    Hm, ich kann jetzt nicht ausführlich antworten. Deshalb erstmal eine Frage:

    Du kannst nicht von daheim ausziehen, bis dein Vater in Rente geht? Und er ist 50?
    Dann dauert das regulär noch 15 Jahre!

    Die Rücksichtnahme auf deine Mutter in aller Ehre, aber willst du mindestens 10 Jahre warten, ehe du fortziehen kannst? Zumal 50 km nun noch machbar sind...

    Oder hab ich was falsch verstanden?
     
    #2
    drusilla, 27 Februar 2009
  3. FreeMind
    Gast
    0
    Vielleicht sollte auch deine Mutter das Dorf verlassen und zum Vater ziehen?
     
    #3
    FreeMind, 27 Februar 2009
  4. Party_Girl
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    1.198
    133
    28
    vergeben und glücklich
    Hey!

    Erst mal danke für deine Antwort.

    Also ich nehme an das er hier bei uns keinen Job mehr bekommt. Er wird dieses Jahr 50 und 1. findet er hier einfach nichts ( Lackierer) und wenn dann bekommt zu wenig Geld und 2. wer stellt einen 50 Jährigen ein. Und somit nehme ich an ( es wäre natürlich genial wenn es nicht so wäre) das er erst wieder hierher kann wenn er eben in Rente geht.

    Noch zu meiner Mutter: Sie hat leider keine Freunde. Die Alten sind alle weit weg gezogen und somit ist der Kontakt abgebrochen. Zu unserer Oma hat sie zwar guten Kontakt und sie verstehen sich auch super aber sie kann sich ja nicht immer zu ihr hocken. Sie ist Hausfrau und hat somit auch "keinen Job" (ganz ohne ist das Hausfrauleben auch nicht :zwinker: ).

    Und noch dazu: Sie ist leider Alkoholikerin. Sie macht zwar dieses Jahr eine Therapie aber wer weiß wie lange sie trocken bleibt. Ich habe angst das wenn sie dann alleine wäre wieder mit trinken anfängt :geknickt:.
     
    #4
    Party_Girl, 27 Februar 2009
  5. Stonic
    Stonic (41)
    Grillkünstler
    7.532
    298
    1.764
    Verheiratet
    Sorry wieso will er denn 8 Jahre Jura studieren ? Oder vielmehr wie kommt er auf die Dauer Regelstudienzeit sind 10-11 Semester iirc also 5 bis 5,5 Jahre und daran schließt sich dann die refrendarszeit an die er ja wieder bei euchmachen kann.

    Ok damit ist dir nicht wirklich geholfen aber ich wollte nur eine kleine klarstellung zu der Dauer und den Möglichkeiten abgeben und warum nehmt ihr deine Mutter nicht mit ?
     
    #5
    Stonic, 27 Februar 2009
  6. Party_Girl
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    1.198
    133
    28
    vergeben und glücklich
    Diese Idee hatte ich auch schon. Aber mein Vater findet das keine gute Idee er will sich dort nicht festlegen und er denkt wenn sie dann ne neue Wohnung haben und er dann hier ein Jobangebot bekommt kann er nochmals umziehen. Und das möchte er nicht :geknickt:. Was ich ja auch verstehen kann.

    Er muss 8 Jahre studieren weil er das 1. und 2. Staatsexamen braucht und da muss man anscheinend 8 Jahre studieren.
     
    #6
    Party_Girl, 27 Februar 2009
  7. Grottenolmin
    Benutzer gesperrt
    313
    0
    1
    nicht angegeben
    Hat deine Mutter schonmal daran gedacht, mit deinem Vater nach Hamburg zu gehen?

    Ansonsten: Ob du jetzt mit deinem Freund zusammenziehst oder nicht, du willst doch studieren und da wirst du ja wohl oder übel sowieso ausziehen müssen, oder? Täglich 50km pendeln dürfte ja etwas viel Aufwand sein, sowohl zeitlich als auch finanziell...

    Du bist nicht die Alleinunterhalterin deiner Mutter. So fies das klingt und so blöd es für sie sein mag, alleine zu Hause zu sitzen, wenn du dann auch noch aus dem Haus bist - sie kann nicht erwarten, dass du bei ihr bleibst, nur damit sie Gesellschaft hat. Du bist bald mit der Schule fertig und es wird Zeit, dass du dein eigenes Leben anfängst. Hast du mit ihr darüber schonmal ernsthaft geredet, wie sie sich das vorstellt, wenn du studierst? Oder vermutest du das jetzt nur bzw. gehst davon aus, dass sie dich nicht weglassen wollen würde?

    Hat deine Mutter keine eigenen Hobbys oder Freunde? Habt ihr sonst Verwandtschaft in dem Dorf, wo ihr wohnt? Dass deine Mutter alleine ist, während dein Vater arbeitet, und dass er nur alle 2-4 Monate heimkommt, das ist ein Problem zwischen deinen Eltern, was die unter sich ausmachen sollten. Es ist nicht deine Aufgabe, diese "Lücke" zu füllen. Wenn deine Mutter nicht damit klarkommt, deinen Vater so selten zu sehen, dann muss sie das mit ihm klären und sie müssen gemeinsam eine Lösung finden (sei es, dass sie nach Hamburg mitgeht, sei es, dass er sich einen anderen Job sucht oder in dem Job seine Arbeitszeiten anzupassen versucht, dass er häufiger heimkann, sei es, dass sie ihn öfter mal in Hamburg besucht).

    Und ein Jura-Studium von 8 Jahren? :ratlos: Normal sind da auch nur 4-5... Was natürlich nicht heißt, dass du nicht mit deinem Freund zusammenziehen bzw. auch in Freiburg studieren solltest, ich finde nicht, dass es zumutbar ist, dass du bis zur Rente deines Vater (die ja noch lange hin ist) bei deiner Mutter zu Hause sitzt.
     
    #7
    Grottenolmin, 27 Februar 2009
  8. Stonic
    Stonic (41)
    Grillkünstler
    7.532
    298
    1.764
    Verheiratet
    @ TS ich habe selber Jura studiert das 2. Stex macht man nach dem von mir angeführten Refrendariat und das muß er ja nicht in Freiburg machen sondern kann das auch in deiner Naehe machen zudem kann man Jura in 8 Semestern also das reine studium abschließen
     
    #8
    Stonic, 27 Februar 2009
  9. Grottenolmin
    Benutzer gesperrt
    313
    0
    1
    nicht angegeben
    Das ist Quatsch. Bis zum ersten Staatsexamen braucht man so grob 8-10 Semester, also 4-5 Jahre. Dann folgen zwei Jahre Referendarzeit bis zum zweiten Staatsexamen, in der Zeit "arbeitet" man aber schon (für den Staat) und kann vor allem das Bundesland, wo man das machen möchte, frei wählen, ist also nicht mehr an den Studienort gebunden.
     
    #9
    Grottenolmin, 27 Februar 2009
  10. Party_Girl
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    1.198
    133
    28
    vergeben und glücklich
    Hat deine Mutter schonmal daran gedacht, mit deinem Vater nach Hamburg zu gehen?

    Jaein.

    Ansonsten: Ob du jetzt mit deinem Freund zusammenziehst oder nicht, du willst doch studieren und da wirst du ja wohl oder übel sowieso ausziehen müssen, oder?

    Nicht ich studiere sondern mein Freund. Ich werde dann mein Abi machen und vielleicht danach studieren.


    Oder vermutest du das jetzt nur bzw. gehst davon aus, dass sie dich nicht weglassen wollen würde?

    Freiwillig nicht denn sie will ja nicht alleine sein.


    Hat deine Mutter keine eigenen Hobbys oder Freunde? Habt ihr sonst Verwandtschaft in dem Dorf, wo ihr wohnt?

    Habe dazu schon weiter oben was geschrieben ^^.

    Und ein Jura-Studium von 8 Jahren?

    Tut mir leid da habe ich dann etwas falsch verstanden! Seine Schwester hats mir so erzählt ( wir verstehen und super also verarschen wollte sie mich nicht).

    Freiburg ist in unserer Nähe. Das ist die einzigste Uni an der er Jura studieren kann die in unserer Nähe ist.
     
    #10
    Party_Girl, 27 Februar 2009
  11. Grottenolmin
    Benutzer gesperrt
    313
    0
    1
    nicht angegeben
    Wäre ein Nebenjob vielleicht eine Option? Und wenn's irgendwo bei Penny an der Kasse ist oder so... einfach damit sie rauskommt, was zu tun hat usw... oder hat sie im Moment genug mit der Therapie zu tun?

    Na ja, trotzdem kannst du aber doch nicht die nächsten mindestens 15 Jahre oder so zu Hause wohnen bleiben, bis dein Vater in Rente geht. Hast du da mit deinem Vater mal drüber geredet, wie er sich das vorstellt? Ich bin immer noch der Meinung, in erster Linie ist das etwas, das deine Eltern untereinander klären sollten.
     
    #11
    Grottenolmin, 27 Februar 2009
  12. Party_Girl
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    1.198
    133
    28
    vergeben und glücklich
    Dadurch das sie eine Alkoholikerin ist hat sie zu gar nichts mehr Lust. Ich hoffe ja das sie wenn sie die Therapie angefangen hat ( wir waren bei nem Beratungsgespräch) das besser wird. Also ich denke mit Nebenjob wird das nichts. Wenn sie dann sowieso mit der Therapie anfängt bringt das nichts eher dann danach.

    Ja klar ich kann nicht die nächsten 15 Jahre daheim leben. Aber ich weiß ja nicht wie ichs machen soll :geknickt:. Mit meinem Vater kann ich über solche Sachen irgendwie nicht so richtig reden. Habe ihn schonmal drauf angesprochen wie er sich das vorstellt aber er sagt nur: " was soll ich machen? Ich kann ja nicht einfach meine Arbeit aufgeben und wieder hierher kommen wie soll das dann funktionieren? einen job wo ich "nur" 2000 € verdiene reicht nicht aus".

    So wenn ich sowieso mit meinem Freund zusammenziehe läuft das finanziell so ab:

    Der Vater von ihm bezahlt die Wohnung und die nebenkosten ( ist schon abgemacht der hat genug Geld macht er gerne). Ich werde dann arbeiten gehn (Teilzeitjob) und werde somit 419 - 500 € für Lebensmittel verdienen. Das reicht für 2 Personen.

    Mein Bruder arbeitet schon ( braucht aber manchmal noch unterstützung von meinen Eltern). Und dann würden 1500 - 2000 € im Monat doch reichen für 2 Personen (also für meine Eltern)? Oder liege ich da falsch?
     
    #12
    Party_Girl, 27 Februar 2009
  13. Grottenolmin
    Benutzer gesperrt
    313
    0
    1
    nicht angegeben
    Wann machst du denn dein Abi? Und würdest du jetzt nach Freiburg ziehen wollen wegen einem Jahr oder so? (du bist ja schon 19, also lange kann's nicht mehr sein... ;-) ) So ganz unproblematisch kann man in der Oberstufe doch auch gar nicht mehr wechseln, oder?

    Vielleicht wäre es ja ein Kompromiss, dass du jetzt erstmal noch zu Hause wohnen bleibst, bis du mit der Schule fertig bist und so lange eine Wochenendbeziehung führst (50 km sind nicht die Welt, und bei einem Jurastudium ist schon auch mal ein langes Wochenende drin bzw. in den Semesterferien muss man eine Hausarbeit nicht unbedingt an der Uni schreiben). Und wenn du Abi gemacht hast und studieren willst, ziehst du eben auch nach Freiburg.

    Das hätte vielleicht auch den Vorteil, dass du deine Mutter bzw. deine Eltern schonmal langsam darauf vorbereiten könntest, dass du bald ausziehen möchtest für's Studium und sie sich an den Gedanken gewöhnen können.

    Ach ja, und ganz grundsätzlich wichtig: Such dir den Studienort nicht nur danach aus, wo dein Freund studiert. Wenn du etwas machen willst, was in Freiburg nicht geht oder was in einer anderen Stadt einen besseren Ruf hat, dann verzichte nicht auf deine Chance "nur" wegen der Beziehung.

    Wird es eine stationäre Therapie sein oder ambulant?
     
    #13
    Grottenolmin, 27 Februar 2009
  14. Emilia16
    Emilia16 (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    284
    113
    28
    nicht angegeben

    Bist du vielleicht schon mal auf die Idee gekommen, dass auch deine Mutter nur noch wegen dir da ist? Damit du deine Schule in Ruhe abschließen kannst?
    Wenn du nicht mehr da bist, dann hat sie keinen Grund mehr hierzubleiben, sie hat ja keinen Job, deine Oma ist selbständig und sie hat keine Freunde bei euch. Da wäre es doch sicher toll, wenn sie ihre Fernehe wieder in eine richtige verwandeln könnte.
     
    #14
    Emilia16, 27 Februar 2009
  15. Party_Girl
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    1.198
    133
    28
    vergeben und glücklich
    :grin:. Also zu meiner Schule:

    Ich hole im Moment meinen Realschulabschluss nach Per Fernschule. Das geht noch 1 - 1,5 Jahren (Kommt drauf an wie schnell ich bin). DANACH strebe ich dann das Abi an :smile:. Aber ich sage das schonmal das ich Abi machen werde weil mein Momentaner Schnitt 1,4 beträgt und ich so sehr Abi machen will das ich mir sicher bin das ich das auch schaffen werde. Das Abitur mache ich dann per Berufskolleg 1 und 2 in Fremdsprachen. Das heißt nochmal 2 Jahre Schule. Dafür muss ich in Englisch und Deutsch mindestens eine 3 haben. In Englisch steh ich momentan auf einer 1 und in Deutsch auf einer 2.

    Also ich bin mir eigentlich ziemlich sicher das ich das schaffen werde :smile:. Und in Freiburg gibts auch so ein Berufskolleg.
     
    #15
    Party_Girl, 27 Februar 2009
  16. Grottenolmin
    Benutzer gesperrt
    313
    0
    1
    nicht angegeben
    Ach so, okay, das wusste ich nicht, ich ging davon aus, dass du an einem Gymnasium in der Oberstufe bist, und da hättest du wohl nicht so ohne weiteres in der 12 oder 13 noch wechseln können. So sieht das natürlich schon anders aus.

    Wenn du mit deinem Freund zusammenziehen würdest, wie würdest du das finanzieren? Ist ja auch ein Punkt, der für die Eltern eventuell relevant ist... Bafög dürfest du ja noch nicht bekommen, du studierst ja noch nicht... jobbst du nebenbei? Freiburg ist nicht ganz billig, was Wohnungen angeht...
     
    #16
    Grottenolmin, 27 Februar 2009
  17. MySelf1984
    Gast
    0
    In allen ehren, das du so an deine Mum denkst, aber du bist 19, möchtest dein eigenes Leben aufbauen, deine eigene Zukunft bestimmen...
    Wenn du dir wirklich wünscht mit deinem Freund zusammen zuziehen, ohne daran zweifel zuhaben (abgesehen von der mama) finde ich solltest du das machen.
     
    #17
    MySelf1984, 27 Februar 2009
  18. Party_Girl
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    1.198
    133
    28
    vergeben und glücklich

    Zum Finanziellen habe ich schonwas geschrieben :smile:.

    Ich habe überhaupt keine Zweifel. Ich liebe ihn über alles und könnte mir sogar vorstellen ( naja ich wünsche es mir zumindest :smile: ) mein Lebenlang mit ihm zusammenzubleiben :smile::herz:. Und genauso ist es bei ihm. Natürlich hat man immer ein bisschen angst bei so einem grossen Schritt aber das ist ja normal :smile:.
     
    #18
    Party_Girl, 27 Februar 2009
  19. Grottenolmin
    Benutzer gesperrt
    313
    0
    1
    nicht angegeben
    Könntest du dich im Notfall auch selbst finanzieren? Oder wieder zu deinen Eltern zurück? Oder könnten und würden sie dir im Notfall monatlich Geld zahlen? Ich weiß, daran denkt man nicht so gerne, wenn man total verliebt ist, aber es könnte ja sein, dass ihr euch trennt. Und wenn du dann in Freiburg am Berufskolleg bist und dein Freund sagt "such dir was eigenes", dann könntest du mit 400 Euro im Monat ein ganz schönes Problem bekommen...

    Stimmt, ist es. Und viele Beziehungen überleben den Übergang von Schule zu Studium nicht. Wenn dann noch ein Auslandsaufenthalt dazukommt, hilft das oft auch nicht gerade... aber gut, muss ja nicht passieren.
     
    #19
    Grottenolmin, 27 Februar 2009
  20. Party_Girl
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    1.198
    133
    28
    vergeben und glücklich
    Darüber habe ich mit meinem Freund schon geredet. Würde es zu einer Trennung kommen, würde er mir die Zeit zum ausziehen geben. Ich könnte zu meinen Eltern problemlos zurück.

    Deswegen möchte ich auch mit ihm zusammenziehen. Ich habe angst das unsere Beziehung zerbricht.
     
    #20
    Party_Girl, 27 Februar 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Test