Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

mitleid - etwas ungerechtfertigt

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von 2007, 18 Oktober 2006.

  1. 2007
    Gast
    0
    hallo,

    wollte da ein phänomen beschreiben...

    manchmal seh ich leute, die modisch irgendwo vor zig jahren zu verankern sind - aber in meinem altersbereich 20+. sie tragen dazu noch eine nicht besonders elegante brille, sind kaum oder gar nicht rasiert, sehen etwas verwahrlost aus und so weiter.

    sie sprechen kaum mit anderen, sind jedoch nicht böse, nur verunsichert, innerlich irgendwie traurig und introvertiert. nicht besonders gutaussehend aber in ihren augen erkannt man den eigentlich gutartigen charakter.

    sie sind wahrscheinlich ziemlich einsam, langzeitsingles und so weiter.

    und da habe ich manchmal mitleid: obwohl es mir manchmal selbst auch so geht oder ging. aber ich würde mich trotzdem keineswegs mit ihnen vergleichen, denn ich achte auf äußeres usw. nicht übertrieben, aber ich registriere es.

    aber selbst, nur halbwegs integriert, verspüre ich keinen drang, ihnen aktiv zu helfen. ein gespräch nützt nicht viel, nur permanentes arbeiten... und das ist nicht meine aufgabe, bin ja selbst einer, der mit sich genug probleme hat. und jeder hat seine eigenverantwortung, vor allem auch in dem Alter.

    was meint ihr davon? wollte einfach mal darüber sprechen...

    ps: kein mitleid habe ich mit leuten in meinem alter, die aufgrund sittlichen verhaltensmängeln weniger integriert sind, beispielsweise keine essmanieren und ähnliches.

    danke!
     
    #1
    2007, 18 Oktober 2006
  2. bienchen*w*
    0
    sehr bedauerlich wenn es leute gibt, die gammlig rumlaufen...

    trotzdem verstehe ich grad irgendwie dein problem nicht...

    ähm... vor allem, was hat das mit liebe und partnerschaft zu tun?!

    toll wenn du dir gedanken über deine weniger gut gekleideten und integrierten mitmenschen machst... nur wenn du sowieso keine lust hast ihnen zu helfen, wieso machst du dir dann so einen kopf deswegen?!:rolleyes:
    oder war des grad ein aufruf à la : "pimp' deinen nächsten!" ? :ichstehim
     
    #2
    bienchen*w*, 18 Oktober 2006
  3. BlackHole17
    Verbringt hier viel Zeit
    215
    101
    0
    vergeben und glücklich
    ok gammlig meinte er jetzt wohl nicht, und pimp deinen nächsten au ned und dass es ned ins forum gehört is klar :tongue:
    ok aber jetzt mal zum thema und zwar denke ich er meint diese zum teil mittelalterfreaks die wie robin hood oder ähnliches rumlaufen. oder einfach oldschool leutz die nicht gerade die modischsten sachen tragen(normale jeans usw.) auch ich gehörte zu ihnen. war zwar einer der besten freunde der mädels aber richtig integeriert in gemeinschaften war ich nie. auch ne freundin bekommt man so nicht. irgendwie sollte man sollchen helfen leutz zu treffen die sind wie sie, doch wie ?
    geb das einfach mal so zurück
     
    #3
    BlackHole17, 18 Oktober 2006
  4. Witwe
    Witwe (35)
    Benutzer gesperrt
    1.979
    0
    3
    nicht angegeben
    Vielleicht einfach, weil man aus dem Teenyalter raus ist, um jeden modischen Trend mitzumachen? :zwinker:
     
    #4
    Witwe, 18 Oktober 2006
  5. 2007
    Gast
    0
    ich meine leute, die ganz offensichtlich außenseiter sind... optisch erkennbar, verwahrlost nicht aufgrund geldmangels sondern aufgrund von resignation. die alleine stehen, nicht gerne weggehen und so weiter.
     
    #5
    2007, 18 Oktober 2006
  6. schokobonbon
    Verbringt hier viel Zeit
    815
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Vielleicht wirfst du Menschen vorschnell in einen Topf. Soll kein Vorwurf sein, jeder macht das.. :zwinker:
    Der erste Eindruck ist schon entscheident, vielleicht ist jemand wirklich einsam, und etwas aus der Zeit gefallen.
    Vielleicht ist das aber auch eine Fehleischätzung deinerseits - die andere Person ist vielleicht ein sehr netter Mensch, der evtl. nicht auf jedem zugeht, aber schon soziale Kontakte hat, mit denen er zufrieden ist. Ohne mit der Person zu kommunizieren, kann man das nicht wissen :zwinker:

    Ich werde auch oft falsch eingeschätzt, weil ich schüchtern bin, und etwas Zeit brauche, bevor "das Eis bricht".
    Hinterher kommt dann oft: "Du bist ja total anders, als ich gedacht habe".. tja :engel:
    (wobei ich nicht sagen würde, dass ich verwahrlost und gammlig rumlaufe, um das klar zu stellen :tongue:)

    Manchen fällt es auch schwer, sich an eine Gruppe anzupassen, bzw. wollen das gar nicht..
    Und nicht immer kann man sich "seine" Gruppe ja aussuchen, z.B. Kollegen, Schulklasse, etc.

    edit
    Aber was mir nicht ganz klar geworden ist - Du machst dir zwar Gedanken über die Leute, das ist ja prinzipiell gut..
    Aber warum redest nicht mit so einer Person/ lässt dich auf sie ein? Etwas muss aus deinem Mitleid doch folgen, vielleicht auch der Schluß, dass er ungerechtfertigt ist. Es wird von dir ja nicht erwartet, dass du Heldentaten für jemanden vollbringst. Aber falls derjenige wirklich einsam ist, wird er sich über jede Geste freuen - und soziale Kontakte bringen doch jedem was, egal ob Außenseiter oder nicht. :zwinker:
     
    #6
    schokobonbon, 18 Oktober 2006
  7. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    du sagst, dass du teilweise ähnlich bist/warst bzw. dass es dir ähnlich erging.
    vielleicht schließt du einfach von dir zu sehr auf andere? vielleicht sind die leute ja introvertiert, aber nicht unglücklich?

    was ist denn deine frage: ob du mitleid haben sollst? oder was du sonst für diese menschen tun kannst?

    du sagst ja selbst, dass sie - wenn sie sich verändern wollen - es selbst tun müssen. nicht jeder, der eher einzelgänger und nicht topmodisch gekleidet ist, ist unglücklich...

    dein mitleid ist schon auf bestimmte weise auch arrogant, weil du diese leute bedauerst für ihre lebensweise. dass sie bedauernswert sind, ist aber deine interpretation.
    vielleicht kümmerst du dich einfach um deine eigene lebensweise, wenn du selbst noch probleme hast, um die du dich kümmern solltest, und verhältst dich grundsätzlich einfach höflich und normal zu den menschen. denn "aktiv helfen" willst du ja nicht... hm, so richtig viel anfangen kann ich mit deinem thema auch nicht.

    ist jetzt ins offtopic-forum verschoben.
     
    #7
    User 20976, 18 Oktober 2006
  8. MrEvil
    MrEvil (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    755
    101
    0
    Single
    kann ja sein das sie damit auch zufrieden und glücklich sind. man weiß es ja nicht. Ist bei jedem anders.
     
    #8
    MrEvil, 18 Oktober 2006
  9. Dogsout
    Verbringt hier viel Zeit
    23
    86
    0
    Single
    verstehe nich ganz

    Könntest du bitte nochmal genauer beschreiben was du meinst.
    Was sind den mittelalterliche Klamotten???Meinst du so wie die meisten Antifaschisten rumlaufen oder was???
    Und was hat das mit normalen Jeans tragen zutun???(hat jemand in einer Post geschrieben).Also ich kenne keinen in meinem Freundeskreis der nicht ab und an ne normale Jeans trägt.Ich rasiere mich auch ab und an nicht. Sind wir deswegen alles Gammler.Ich glaube du interpretierst bei manchen Leute was falsches rein.

    Ps. Das Gegenteil von Mut ist nicht Angst,sondern Anpassung

    Greetings
     
    #9
    Dogsout, 19 Oktober 2006
  10. 2007
    Gast
    0
    naja... ich seh denjenigen z b immer alleine rumstehen, in sich versunken, leicht traurig, blick nach unten. unentschlossen, einsam.

    aber mir selbst fehlt es auch irgendwie an "mut", zu versuchen, ihn zu integrieren... aber er tut mir leid.
     
    #10
    2007, 21 Oktober 2006
  11. Sit|it|ojo
    Gast
    0
    Du tust mir auch leid wenn du das wirklich ernst meinst!

    Wach auf und begreife das nicht dein Lebensweg der perfekte ist.

    Vor einiger Zeit hat mal jemand etwas sehr schönes gesagt:

    "Auch wenn 50 Millionen Leute dran glauben, bleibt es eine Dummheit."

    Was hier drauf soviel bedeuet wie: "Nur weil du so bist wie du bist müssen dies nicht andere sein" - verstehst du was ich damit meine?

    Du kannst dein Leben so leben wie du es für richtig hälst, aber es kann genauso "dumm" sein wie das Leben von den Personen die du beschreibst.

    Ich glaub dein Mitleid brauchen diese Personen nicht, denn Mitleid bekommst du an jeder Ecke. Vll einfach einwenig akzeptanz. Mir ist es total egal wie er rumläuft, oder sich verhält. Mensch bleibt Mensch :zwinker:

    mfg
     
    #11
    Sit|it|ojo, 21 Oktober 2006
  12. 2007
    Gast
    0
    freundchen, so wie du dich hier schon mit diesen poser-pics im profil gibst (auch wenn du keinen grnud zum posen hast) würdest du den kerl nie ansprechen oder selber integrieren.

    du hast gar nichts gecheckt, ich will keinem meinen weg aufzwingen, genausowenig meinen lebensstil, es geht darum, dass jemand anscheinend hilfe braucht, aber ich mich nicht in der position dazu sehe, sie ihm zu geben.

    hätte ich geschrieben, dass sich ein bekannter ritzt und spritzt, würdest du dann auch rumprollen, dass das sein lebensweg ist und ich mich nicht einmischen soll?

    du hast echt gar nichts davon verstanden...
     
    #12
    2007, 21 Oktober 2006
  13. Sit|it|ojo
    Gast
    0
    Joa mag sein das ich nichts verstanden hab, aber dann erkläre mir doch mal das Problem der Personen?

    Du schreibst davon wie DU SIE siehst und das soll ein Problem sein?

    Oder redest du das man die "Anderen" die nicht unmittelbar in der Gesselschaft sind verankern will? Sprich, die Looser die z.B auf der Schule sind zu den coolen machen? Wozu frag ich mich.

    Warum sollte ich Ihn auch integrieren wollen? Ich weis doch nicht mal wie der Mensch tickt. Ich weiß nicht ob er glücklich ist oder traurig, ich kenne diesen Menschen nicht.

    Wenn man sich mit ihm unterhält und feststellt das er WIRKLICH nicht glücklich mit seinem Leben ist, ja dann würde ich es versuchen. Oder kannst du beurteilen wie die Menschen am liebsten leben? Jeder ist seines Glückes eigener Schmied.

    Wenn du mein Posting als Angriff aufgefasst hast, dann entschuldige ich mich für meine Wortwahl. Dein Posting klang nur so dermaßen von oben drauf gesehen und selbstdarstellerisch das ich ein leichten Hals bekommen hab. Wenn das nicht zu trifft, dann entschuldige ich mich.

    mfg
     
    #13
    Sit|it|ojo, 22 Oktober 2006
  14. 2007
    Gast
    0
    ganz einfach...

    derjenige steht alleine, hat nichts zu tun und einen extrem traurigen blick. würdest du so etwas als normal bezeichnen? meinst du, jemand der lieber alleine ist, kommt zu irgendwelchen zwischenmenschlichen veranstaltungen, um sich dann alleine in die ecke zu stellen?
     
    #14
    2007, 22 Oktober 2006
  15. Sit|it|ojo
    Gast
    0
    Diffiniere mir mal "normal", dann kommen wir vll weiter. Denkst du wirklich alles was eine breite Masse macht ist normal? Und alles was sich davon abgrenzt ist unnormal? So könnte man nicht leben?

    Du bildest dir dein Mitleid von äußerlichen Eindrücken, oder kennst du den Menschen? Und da liegt der Punkt warum wir uns anpissen. Glaubst du nicht das ein intelligenter Mensch in der Lage ist zu erkennen, dass es ab gewissen Punkten nicht weitergeht? Und sich somit selbst hilft?

    Gut gehen wir mal aufs Thema ein und versuchen unsere Streitigkeiten außenvor zu lassen!

    Wie würdest du Ihm denn helfen wollen, wenn du die Kraft dazu hättest? Ich mein dein "Mitleid" muss ja begründet sein auf irgendwelchen Sachen. Nur weil er allein steht und dir augenscheinlich traurig aussieht? Oder willst du einfach mit dem Wort Mitleid ausdrücken das du mit Ihm fühlen kannst?

    mfg
     
    #15
    Sit|it|ojo, 23 Oktober 2006
  16. [sAtAnIc]vana
    Sehr bekannt hier
    5.562
    173
    2
    nicht angegeben
    WENN du es so siehst DANN MACH WAS!!! und laber net rum.. das sind sowieso die besten..

    zudem, manche Leute haben einen ernsteren Gesichtsausdruck und stehen eben lieber alleine.. das tu ich auch.. und trotzdem weiss ich dass ich best. Personen zu meinen Freunden zähle und es nicht brauche an dem "NORMALEN" Verhalten teilzunehmen..

    vana
     
    #16
    [sAtAnIc]vana, 23 Oktober 2006
  17. 2007
    Gast
    0
    ja, ich kann mit ihm mitfühlen. und es tut mir leid für ihn, dass er nicht die geeigneten personen in unserem kreis findet. ich will ihm nicht ein partyleben oder sonstwas aufzwingen, aber ich denke, zu jenem zeitpunkt hat er nicht die möglichkeit, seinen eigenen lebensstil auszuleben. und ich denke auch nicht, dass er zu mir passt - jedenfalls nicht zu dem bild, das ich von mir gerne sehe oder sehen würde, je nachdem. daher kann ich ihn auch nicht integrieren. ansonsten könnte man ja sagen "hey, komm doch mal rüber und quatsch mit", aber wie ich ihn einschätze, hat er auch ganz andere interessen. nur eben keine gleichgesinnte. ich kann ja schlecht sagen "hey, geh doch mal weg von uns und such welche, die so sind wie du." naja, aber du meintest ja auch "jeder ist seines glückes schmied" - und das dachte ich auch, so mal ganz emotionslos und von den fakten her. aber nun ja, was will man tun. ich arbeite ja selbst noch an mir, mehr oder weniger erfolgreich. aber in einem film oder so meinte auch mal ein psychologe, dass niemand mehr jemandem helfen würde, wenn derjenige erst mit sich selbst ganz im klaren sein müsste. (hannibal?)
     
    #17
    2007, 23 Oktober 2006
  18. Bavid Dowie
    Verbringt hier viel Zeit
    141
    103
    18
    vergeben und glücklich
    Man sollte sich immer überlegen auf welcher Seite der Gitterstäbe man steht.
    Wer weiß, vielleicht denkt jemand das gleiche über dich?
    Deine Art zu denken ist mir nicht fremd, ich erwische mich selbst durchaus auch schon mal nach solchen Gedankengängen, aber andererseits gibt es genug Situationen in denen ich ungestylt und unüberlegt angezogen rumlaufe und vielleicht mache ich dann einen ähnlichen Eindruck (zu Recht?).
    Also kein vorschnelles Urteil über Leute, über deren Lebensituation man eigentlich nichts weiß.
     
    #18
    Bavid Dowie, 23 Oktober 2006
  19. Loomis
    Loomis (29)
    Meistens hier zu finden
    1.095
    148
    187
    in einer Beziehung
    Ich sehe mich selbst nicht unbedingt als "fest integriertes Mitglied der Gesellschaft", aber wenn jemand wie du auf mich zukäme à la "du tust mir so leid, du Außenseiter, komm her, ich helf dir" - ich glaub, ich würde dir 'nen Vogel zeigen.

    Ist ja ein netter Gedanke, dass du anderen helfen möchtest, sie zu integrieren - glaub mir, ich habe das selbst schon versucht. (Hinterher fand ich dann heraus, warum sie ein Außenseiter ist und beschloss, dass es besser wäre, sie dort zu lassen :ratlos: )

    Wenn du diese Menschen so mitleiderregend findest, dann geh doch hin und mach was.

    Wenn du Pech hast, trifft eine dieser Reaktionen ein:

    1) Die jeweilige Person ist so unendlich dankbar, dass sie dir nicht mehr von der Seite weicht und dich als den unglaublich besten Freund empfindet. (Kann unter Umständen eine echte Katasrophe und Nervenbeanspruchung sein, glaub mir)

    2) Die jeweilige Person ist zutiefst gekränkt, dass man sie als Außenseiter erkennt und sie auch noch darauf hinweist.
    Woraufhin sie entweder patzig und wütend reagiert oder verdattert oder noch trauriger und resignierter als vorher.

    Tu, was du für richtig hältst, aber tu auch. Ansonsten lohnt es sich nicht, darüber zu reden.
     
    #19
    Loomis, 24 Oktober 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - mitleid etwas ungerechtfertigt
littleLotte
Off-Topic-Location Forum
26 März 2016
100 Antworten