Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Mitleid?

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Angie77, 16 September 2004.

  1. Angie77
    Angie77 (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    243
    101
    0
    nicht angegeben
    Hi,
    mir ist bei mir selbst schon öfters aufgefallen, dass ich gerne Mitleid oder so ähnlich bekommen will. Naja, kann man so nicht sagen. Jedenfalls immer wenn ich Einträge lese, die über das Thema Familienprobleme gehen, möcht ich mich als noch schlimmeres "Opfer" darstellen. Klingt total doof, aber ich denke dann manchmal, Mensch, hast Du Probleme... das und das ist doch voll ok bei Dir usw. Obwohl ich eigentlich zum Großteil mit meinen "Problemen" abgeschlossen hab, kommt das immer wieder durch. Früher war das öfters so, dass ich mich gern als "leidend" dargestellt habe. Natürlich mit Grund, aber man muss das ja nicht so raushängen lassen. Kennt das jemand, kann man da was gegen tun? Hab das vielleicht ein bisschen krass geschildert. Ich hab nur manchmal so kurze Gedanken und das nervt mich selbst!!! :ratlos:
     
    #1
    Angie77, 16 September 2004
  2. e-mkay
    e-mkay (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    26
    86
    0
    Single
    Also, ich glaube jedem geht es beschissenen und jedem auf seine Art und Weise. Ich kann dir nur Raten vielleicht solltest du mal bißchen mehr Selbstbewusstsein aufbauen und dir klarmachen das du Probleme auch lösen kannst. Ich meine jeder hat seine Probleme, aber sich selbst zu bemitleiden führt ja schon zur Aufgabe. Man sollte immer Stärke aufbringen seinen Problemen den Kampf anzusagen mehr kann ich dazu eigentlich nicht sagen.
     
    #2
    e-mkay, 16 September 2004
  3. Cheater!
    Cheater! (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    32
    93
    1
    Single
    gibts bestimmt auch umgekehrt: jemand ließt von den leiden anderer und denkt sich "hmm, so schlecht gehts mir garnet"
    ich glaube, dass ist einfach ne lebenseinstellung. klar kann man immer jammern und hoffen, dass jeder einem hilft und viele dinge kann man tatsächlich alleine kaum lösen, aber man muss auch selber initiative ergreifen und den willen haben etwas zu ändern.
    zu den probs: ich hab meinen vater mit 7jahren verloren und war damals auch traurig, aber es hilft doch nix, nur rumzuheulen. das leben geht vom ersten tag an weiter. niemand verlangt von einem, über alles sofort hinwegzusein, aber man kann halt auch in selbstmitleid ertrinken
    also, denk immer daran: jeder hat probleme, es kommt drauf an, wie man mit ihnen umgeht :zwinker:

    EDIT: joah, wie mein vorredner schon sagt^^

    MFG
     
    #3
    Cheater!, 16 September 2004
  4. Angie77
    Angie77 (35)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    243
    101
    0
    nicht angegeben
    Ne klar. Ich bin ja aus meiner Situation auch raus. Mir gehts gut! Hab auch viel mehr Selbstbewusstsein als früher. Manchmal sogar zuviel :zwinker: Nur hab ich manchmal den Gedanken: Mir hat doch früher auch niemand geholfen usw. oder wenn Du wüsstest wies mir früher ging... Ich reagier natürlich nicht so, hab aber die Gedanken.. Ich denke über meine Situation früher auch nicht mehr besonders oft nach und hab Angst, dass ich das ganze vielleicht verdrängt haben könnte und noch gar nicht wirklich abgehakt habe? Obwohl ich mir das auch nicht vorstellen kann. Ich weiß auch nicht... vielleicht braucht es ja doch noch Zeit? KA.
     
    #4
    Angie77, 16 September 2004
  5. Cheater!
    Cheater! (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    32
    93
    1
    Single
    axo, hmm, hab des ja bissl falsch verstanden. dass man bei den 'pseudo-problemen' mancher menschen solche gedanken hat ist doch imho normal.


    MFG
     
    #5
    Cheater!, 16 September 2004
  6. e-mkay
    e-mkay (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    26
    86
    0
    Single
    Zeit ja das ist ein Stichwort wir haben viel zuwenig davon, aber solche geschichten verbrauchen zuviel davon. Natürlich denk ich mir auch manchmal für mich hat das auch keiner gemacht, aber wieso sollte es anderen nicht besser ergehen als mir? Ich meine ich helfe immer gerne auch, wenn ich gerade bißchen Down bin wegen so einer dummen Geschichte steht auch hier Theardname: Der ehemalige Tanzpartner. Trotzdem ich finde man sollte immer versuchen anderen zu helfen ohne Dinge auch sich selbst zu beziehen. Es geht ja auch darum das jeder Mensch die Welt aus einer anderen Perspektive sieht und man deswegen Grundsätzlich nichts auf sich beziehen sollte. Ich kanns aber echt nachvollziehen nur was man dagegen tun kann hmm vielleicht solltest du dich mal mit anderen Fragen beschäftigen. Nimm zum Beispiel die Frage Wieso ist das Leben enstanden da machst du dir so einen Kopf drüber das du an das andere gar nicht mehr denkst. Naja sry weis es selbst nicht was man dagegen tun könnte
     
    #6
    e-mkay, 16 September 2004
  7. Angie77
    Angie77 (35)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    243
    101
    0
    nicht angegeben
    Diese Gedanken kommen auch nur in solchen Situationen auf, also wenn ich sowas lese oder mich mit jmd unterhalte. Oder erst war mein "Freund" da und er wollte ne bestimmte CD von mir hören. Die hab ich halt früher in meiner "Scheiß"-Zeit immer angehört und nur geheult. Das war dann halt schon blöd und irgendwie hätt ich ihm gern gesagt wie sche... es mir damals ging usw. Nicht nur, naja mir gings damals net so gut. Sondern ich möchte, dass das mal richtig jmd "nachvollziehen" kann. Naja, ich weiß, dass das eh niemand kann, oder nur jmd der sowas erlebt hat...
    Das sind aber echt nur Ausnahmen bzw. ne Seltenheit. Da ist es halt dann auch schwer schnell zu denken wie die Welt entstanden ist... Aber es stimmt schon, dass es mir wohl schwer fällt zu akzeptieren dass es anderen besser geht bzw. es ihnen zu gönnen...
    Naja, werd das noch ein bisschen "üben" und dann wirds schon gehen. Ich weiß ja, dass es Leute gibt, denen es wirklich schlecht geht.

    Aber danke für die Antworten!!!
     
    #7
    Angie77, 16 September 2004
  8. Shin-Ai
    Verbringt hier viel Zeit
    61
    91
    0
    Single
    hmm...

    natürlich sind einem die eigenen probleme meistens wichtiger und "näher" als die anderer...
    obwohl es anderen objektiv gesehen schlechter gehen mag...

    es ist doch eigentlich nur natürlich, dass die eigenen probleme und die seines direkten umfeldes, bei sich selbst einen höheren stellenwert einnehmen, oder ?
    ...

    das man allerdings über einen längeren zeitraum im selbstmitleid versinkt, ist natürlich eine andere sache...

    (passiert mir ja auch oft genug)


    ...so oder so :

    es ist auf gar keinen fall leicht über best. (nicht nur beziehungs-) probleme hinwegzukommen, das braucht halt alles seine zeit und die kann von person zu person unterschiedlich sein und hängt auch von der situation ab.

    und bzgl des "wiederhochkommens" von gefühlen oder problemen, kann ich nur sagen, dass das auch normal ist...


    ein schlechtes gewissen zu haben, dass es anderen ja noch viel schlechter geht als dir halte ich im übrigen für unsinnn! :zwinker:
     
    #8
    Shin-Ai, 17 September 2004
  9. Birdy
    Verbringt hier viel Zeit
    163
    101
    0
    Verheiratet
    Selbsterkenntnis ist der beste Weg zur Besserung oder wie ging das nochmal? :eckig:
     
    #9
    Birdy, 18 September 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Mitleid
Eleganza
Kummerkasten Forum
16 November 2006
9 Antworten
Viktoria
Kummerkasten Forum
18 Juli 2006
39 Antworten