Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Mitschrift in der Schule

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Hamster_17, 27 November 2007.

  1. Hamster_17
    Hamster_17 (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    185
    113
    67
    Single
    Hallo,

    Da ich heute in Geo ein Minus bekommen habe, weil ich dort nicht mitschreibe, habe ich folgende Frage:
    Ist es laut Schulunterrichtsgesetz so, dass ich mitschreiben MUSS?


    Ich bin Maturant, maturiere in diesem Fach nicht. Wir haben da eine total bescheuerte Lehrerin. Sie teil dauernt Zettel mit Arbeitsaufgaben aus. Wir mussten dieses Jahr nicht 1 Satz ins Heft schreiben und da ich dies wusste (hab sie ja schon länger) hab ich mir auch kein Heft gekauft.
    Heute war unsere Klasse allerdings so laut, dass sie uns was diktiert hatte. Dies war, wie gesagt, das erste mal im Jahr, ich schrieb auch nicht mit.
    Ich hab auch nicht vor, dies zu tun, wollte nur von euch wissen, ob eine Mitschrift nun eig. in Österreich Pflicht ist.

    Ich schreibe in einem anderen Fach (Biologie) auch nicht mit, da der Lehrer den ganzen Hefttext ins Internet stellt. Ich pass lieber auf. Der Lehrer hat damit auch keine Probleme, da ich eine ausgezeichnete Mitarbeit habe und den Unterricht auch nicht störe.


    Lange Rede kurzer Sinn:
    Kennt sich vill. jemand damit aus? Ich hab ein bisschen gesucht, hab nix gefunden.
    Auch auf dieser Website Schulunterrichtsgesetz hab ich nichts gefunden.
    Bin, wie gesagt Österreicher und hoffe, dass mir kann jemand weiterhelfen kann.
     
    #1
    Hamster_17, 27 November 2007
  2. *keksi*
    *keksi* (24)
    Verbringt hier viel Zeit
    736
    113
    73
    Verlobt
    (...)
     
    #2
    *keksi*, 27 November 2007
  3. User 43919
    User 43919 (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    275
    103
    9
    Single
    Off-Topic:

    Das dachte ich mir auch gerade... wenn etwas diktiert wird schreibe ich doch mit :what:
     
    #3
    User 43919, 27 November 2007
  4. der_yata
    der_yata (31)
    Benutzer gesperrt
    219
    0
    0
    nicht angegeben
    Gesetzlich kenne ich mich nicht aus, aber ich glaube kaum, dass es so etwas schriftlich fixiert wird. Was wohl erwartet wird, ist, dass du aufmerksam bist und nicht störst. Außerdem sollst du nach Leistung und Engagement bewertet werden. Mitschrift gehört wohl zu Engagement, auch wenn ich es albern finde, den Schülern vorzuschreiben, welche Arbeitsmethoden sie benutzen müssen.

    Wenn die Lehrerin etwas diktiert und du es nicht mitschreibst, kann das als Leistungs- und Arbeitsverweigerung gedeutet werden und das ist definitiv ein Grund für ein Minus.

    Alles in allem glaube ich kaum, dass sich irgendjemand für deinen Fall interessieren wird.
     
    #4
    der_yata, 27 November 2007
  5. User 4590
    User 4590 (33)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.102
    598
    9.730
    nicht angegeben
    Eben. Es geht ja nicht um Wahl der Arbeitsmethode, sondern um einen ganz klaren Fall: Die Anweisung der Lehrerin lautet "Ich diktier euch jetzt was, und ihr schreibt das auf", also hast du das aufzuschreiben, basta. Wenn du das nicht machst, kriegst du eben ein Minus.

    Am besten, du akzeptierst es und kaufst dir für die Zukunft ein Heft. Wenn du da jetzt mit Gesetzestexten anfängst, machst du dich nur lächerlich.
     
    #5
    User 4590, 27 November 2007
  6. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.415
    248
    561
    nicht angegeben
    ich kann den Threadstarter verstehen - er hat ja gut dargelegt warum er nicht mitschrieb.

    Ganz klug war das sicher nicht da die "Schreiberei" seitens der Lehrerin als "Strafaktion" gedacht war - von daher hätte ich mal gesagt "der Klügere gibt nach":zwinker:

    Tja natürlich kannst du auch gegen das Minus rebellieren nur obs was bringt? - auch hier gilt wieder der Grundsatz der Klügere gibt nach. Denke nicht das die Konsequenzen des Minus für dich bzw. die Notengebung bedeutsam sind?:ratlos:

    Kannst ja zu ihr hingehen und folgendes kund tun: "Nach reiflicher Überlegung bin ich zum Entschluss gekommen das Minus zu akzeptieren denn der "Klügere gibt nach":tongue:

    ist schon richtig wie du das schreibst - aber sorry: bei Abiturienten bzw. Maturanten sollte man als Lehrer doch auf etwas andere Anweisungen zurückgreifen bzw. ist so eine Anweisung bzw. "Befehl" mitzuschreiben "Unsinn". Die Schüler sind da wohl alt genug um zu wissen was mitzuschreiben ist bzw. was nicht...
     
    #6
    brainforce, 27 November 2007
  7. Trogdor
    Trogdor (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    472
    101
    0
    nicht angegeben
    Da stellt sich die Frage, ob das Mitschreiben an sich Teil der zu bewertenden Arbeit im Fach Geo ist. Wenn dich der Geo-Lehrer losschickt, 2 Runden um den Spartplatz zu rennen, weil Du ihn nervst, könntest Du das wohl eher problemlos verweigern, weil das nichts mit Geo zu tun hat. Beim Sportlehrer hingegen wäre es klare Arbeitsverweigerung. Ich habe keine Ahnung, ob das stupide Mitschreiben von Lehreraussagen im Fach Geo bereits Teil der Leistung ist, oder ob der Schüler in dem Fall die Wahl der Arbeitsmethode hat. Ehrlich gesagt scheint mir die Lehrerin nicht besonders helle zu sein, weil sie sich zumindest angreifbar macht. Ich würde als Lehrer nie riskieren, dass mir ein Schüler an den Karren fahren kann. Ich hätte an Stelle der Lehrerin einfach den Threadstarter in der nächsten Stunden kurz über den Stoff der letzten Stunde abgefragt. Wenn er es auch ohne Mitschreiben behalten hat, gut für ihn.
     
    #7
    Trogdor, 27 November 2007
  8. jonny´G
    Verbringt hier viel Zeit
    356
    101
    0
    Single
    wie soll er den mitschreiben wenn er kein Heft hat? :hmm: :kopfschue
     
    #8
    jonny´G, 27 November 2007
  9. Nat-
    Nat- (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    68
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Das ist einer der Gründe, warum ich so froh bin, aus der Schule raus zu sein und endlich zu studieren. Mir ging es ähnlich wie dir, die Lernmethoden der Schule fand ich nicht besonders toll, grade weil ich (wie du auch) ein Lerntyp bin, der sehr wenig aufschreibt und viel durch Mitarbeit, Hören oder einmaliges Lesen lernt.
    Glücklicherweise haben zumindest die Hausaufgaben bei uns in der Oberstufe etwas abgenommen.

    Speziell in dem Fall denke ich aber nicht, dass du viel machen kannst. Das Problem ist vorallem auch, dass die Lehrerin andere Wege finden wird, dir eine schlechte Note zu geben, wenn sie das nur will. Daher wäre Zähne zusammenbeißen und mitschreiben wohl der einfachere Weg - auch wenns ungerecht und didaktisch ziemlich bescheuert ist.
     
    #9
    Nat-, 27 November 2007
  10. ericstar
    Verbringt hier viel Zeit
    418
    101
    0
    nicht angegeben
    ziel ist ja, dass du was lernst. außerdem lernt man eine gewisse disziplin, das gehört zur schule dazu und ist sinnvoll. wenn der lehrer dich nicht rein schikanemäßig zum mitschreiben zwingt, ist das völlig in ordnung. er darf dir ja auch hausaufgaben aufgeben. auch wenn du den stoff genausogut ohne hausaufgaben lernen würdest. ehrlich gesagt hätte ich manchmal auch besser gelernt, wenn ich zuhause geblieben wäre und mir den kram in büchern durchgelesen hätte. aber ich musste trotzdem in die schule.

    in der uni ist das besser, da herrscht keine anwesenheitspflicht, du darfst völlig anderer meinung sein wie der professor und du entscheidest über deine lernmethoden. also: kopf hoch
     
    #10
    ericstar, 27 November 2007
  11. cynthia_ann
    Verbringt hier viel Zeit
    238
    103
    12
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Auf seinem Block?!
     
    #11
    cynthia_ann, 27 November 2007
  12. Reliant
    Reliant (35)
    Sehr bekannt hier
    2.693
    198
    604
    vergeben und glücklich
    also ich hab nie mitgeschrieben, einfach weil ich ein auditiver lerntyp bin und mich das schreiben nur vom zuhören abgelenkt hätte.

    Bei mir haben die lehrer das aber wohl auch deswegen akzeptiert weil ich bei prüfungen und schularbeiten trotz fehlender mitschrift immer gut abgeschnitten habe. aber ein lehrer kann auch ne mitschrift verlangen (hätte bei mir nichts gebracht weil ich sowieso nicht mitgeschrieben hätte, sie hätten dann nur jemanden gehabt der sie sehr genau kontrolliert hätte auf fehler und dann damit genervt)
     
    #12
    Reliant, 27 November 2007
  13. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Wenn er in dem Fach nicht maturiert, wozu soll er dann mitschreiben, ist doch seine Sache. Pflicht ist da gar nichts. Später zum nachschlagen? Wozu gibts Internet, Bücher und wozu gibts das Gehirn??:kopfschue
     
    #13
    capricorn84, 27 November 2007
  14. MandoDiao
    MandoDiao (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    54
    91
    0
    nicht angegeben
    Total beshceuert von deiner Lehrerin dir dafür ein Minus zu geben.. Du bist ja nicht mehr in der Grundschule. Und ihr kann es auch egal sein, wenn du nicht mtischreibst, weil es ja nicht ihr Problem ist. Man man..
     
    #14
    MandoDiao, 28 November 2007
  15. User 505
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.743
    348
    2.787
    Verheiratet
    Gesetzlich vorschreiben kann sie dir da sicherlich nichts. Du ihr allerdings auch nicht, für was sie ein Minus verteilt. Aber:
    Das klingt nach Strafarbeit, hier ging es nicht um normales Erfassen von Unterrichtsstoff und der Arbeitsauftrag war klar: "Ich diktier euch was und ihr schreibt mit, damit hier wieder Ruhe einkehrt." Und diesen Arbeitsauftrag zu verweigern rechtfertigt das Minus meiner Meinung nach - völlig egal ob man diese Strafe als sinnvoll ansieht oder nicht.
     
    #15
    User 505, 28 November 2007
  16. Samaire
    Verbringt hier viel Zeit
    3.555
    123
    19
    nicht angegeben
    Naja sorry, diktieren und mitschreiben sind zwei Paar Schuhe. Letzteres hab ich auch selten gemacht, ersteres schon. Natürlich gibt es keine Pflicht zur Mitschrift, aber ich sehe nicht, dass du gegen dieses Minus was machen kannst. Ist halt willkürlich, wie auch bei mündlicher Mitarbeit und Co., alles ziemlich relativ.
     
    #16
    Samaire, 28 November 2007
  17. User 15499
    Verbringt hier viel Zeit
    343
    113
    32
    nicht angegeben
    Wenn man das als Arbeitsverweigerung sieht, ist das Minus gerechtfertigt. Da würde ich einfach drüberstehen, gar nicht weiter drauf eingehen und beim nächsten Strafdiktat einfach mitschreiben. Wie bereits gesagt wurde, der Klügere gibt nach.
    Aber ich verstehe dich auch, wenn du keinen Sinn darin siehst, ein Heft zu kaufen, wenn ihr eh nichts aufschreibt. Ich hab mal in einem Schuljahr für drei Fächer das selbe Heft verwendet und am Ende des Schuljahres war es trotzdem nicht voll. Hab aber jede Stunde Ärger bekommen, weil ich kein extra Heft hatte :rolleyes:
     
    #17
    User 15499, 28 November 2007
  18. Klinchen
    Klinchen (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.142
    121
    1
    vergeben und glücklich
    Wie hatten auch einige Lehrer, wo man eben mitschreiben musste und ein vollständiges Heft/Ordner Pflicht war. Hatte man das nicht, gabs ein dickes, fettes Minus.
    Ich finde eine Mitschrift, egal ob man in dem Fach maturiert oder nicht, gehört zur Mitarbeit im Unterricht dazu! Denn schließlicht gibt es in allen Fächern Prüfungen und Test.
     
    #18
    Klinchen, 28 November 2007
  19. Hamster_17
    Hamster_17 (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    185
    113
    67
    Single
    Erstmal danke, für die vielen (geteilten) Antworten.

    Um mal ein paar Sachen klar zu stellen:

    @Trogdor: Die Lehrerin IST nicht besonders helle. Angreifbar machen? Schon 12 Jährige trampeln der auf der Nase rum! Ich hab ja auch oft Mitleid mit ihr, aber wenn jemand mit mir redet und ich bekomm ein Minus dafür (er nicht, obwohl er ja den Mund auf hat!), dann ist das nicht sehr fair. Diskutieren gibts dann bei ihr auch nicht, denn dann bekommste gleich noch eins, weil du keine Ruhe gibst.

    Und was glaubt ihr, wie es bei uns in der Maturaklasse aussieht, wo wir dieses Jahr doch noch nicht mal eine Betragensnote bekommen?!
    Allerdings hat sie Glück mit der Stundenverteilung gehabt:
    Dienstag 4te Stunde. Jeden Dienstag haben wir in Chemie eine SMÜ, da lernt dann (fast) jeder darauf und es ist relativ ruhig. Freitag erste Stunde, naja, da sind wir noch müde.
    Allerdings fiel letzten Dienstag Chemie aus, darum waren wir nun besonders laut.

    Wir sind außerdem keine Deppen-Klasse. In der 9ten zb. hatte JEDER in der Klasse ein "Sehr Zufriedenstellend" in der Betragensnote :zwinker:
    Ich hatte in den ganzen letzten Jahren, bis auf die 8te Klasse, immer ein "Sehr Zufriedenstellend" in meiner Verhaltensnote. Ich kann sagen, dass ich mich in der Schule behemne, wie es sich gehört.
    DIE Lehrerin allerdings, raubt mir den letzten Nerv.

    Zum Thema mitschreiben, da wir ja Tests haben:
    Sie stellt die Test nur von den Zetteln zusammen, die sie uns aushändigt. Nächste Woche haben wir ne SMÜ.....nur von den ausgehändigten Zettel.

    Ich mein, ich bin prinzipell dafür, dass wir Zettel bekommen, sofern der Lehrer draußen das auch erklärt, was da drauf steht und wir uns dann noch gewisse Sachen, ergänzen können.
    Es muss halt ein Konzept dahinter stecken.

    Sie hingegen teilt die Zettel mit dem Stoff + Arbeitsaufgaben aus und erwartet, dass die ganze Klasse still da sitzt und den Stoff brav lernt und still ist.
    Mal ehrlich: Sowas kann man doch nicht erwarten.

    Auch um das Minus selbst geht es mir nicht. Meistens ist es so, dass der Großteil der Klasse immer mind ein minus pro Stunde kassiert.
    Sie wirken sich zudem kaum auf die Note aus, darum zieht dies auch nicht.

    Ich hab die Frage eig. aus Interesse gestellt.......auch wenn eine Mitschrift nicht Pflicht wäre....ich hätte da keine Chance, sie würde das weiterhin als negative Mitarbeit werten.......und viel Wirbel um nix machen, ist doch auch sinnlos, besonders, da dies eh das letzte Jahr ist.
     
    #19
    Hamster_17, 28 November 2007
  20. User 44981
    User 44981 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.098
    348
    2.107
    Single
    Gegen das Minus kann man wohl nix machen... Der Lehrer sitzt nun mal leider am längeren Hebel.

    Ich kann aber gut verstehen, wenn man in der Schule nicht mitschreiben will.
    Gerade in der Oberstufe ist die Art, wie die Lehrer mit den Schülern umgehen einfach nicht angebracht.
    Man wird wie ein kleines Kind behandelt, alles wir einem vorgekaut und hinterhergetragen. Dinge werden einem zig mal erklärt und man muss viele stupide Übungsaufgaben machen, ohne etwas neues dabei zu lernen. Selbstständiges Lernen wird überhaupt nicht verlangt.
    In Mathe habe ich z.B. in der 12. und 13. Klasse kaum Hausaufgaben gemacht und auch nicht alles mitgeschrieben.
    Das war für meine Noten aber sicher nicht schlecht (mündliches Abi 15P - und den Prüfern gingen die Fragen aus :grin:)
     
    #20
    User 44981, 28 November 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Mitschrift Schule
Lissy1234
Off-Topic-Location Forum
8 April 2016
4 Antworten