Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

monogamie - für immer?!

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von keenacat, 9 Juni 2009.

  1. keenacat
    keenacat (29)
    Sehr bekannt hier
    5.580
    198
    243
    vergeben und glücklich
    hey ihr lieben :smile2:

    ich beschäftige mich seit einiger zeit mit dem gedanken, wie es wäre mit meinem freund für immer zusammen zu sein, ob ich das könnte und ob ich denke, dass ich ihm mein leben lang treu sein kann, will und werde...

    wir sind jetzt genau 2 jahre und 8 monate zusammen, also doch schon ein zeiterl. ich kann mir vorstellen mein leben mit ihm zu verbringen, kinder zu bekommen - die Beziehung ist (bis auf ein paar problemchen in der vergangenheit, aber wo gibts die nicht :zwinker:) absolut perfekt. wir wohnen zusammen verstehen uns super.

    nur da ist dieser eine punkt: mein restliches leben lang nur noch ihn zu küssen und nur noch mit ihm zu schlafen, das kann ich mir irgendwie nicht vorstellen. ich denke auch, dass es kaum eine langjährige beziehung gibt in der nicht zumindest einer den anderen mal betrogen hat. und das ist es was mich erschreckt. ich will ihn nicht betrügen, ich will so viel ehrlichkeit in meiner beziehung, dass es in ordnung ist, für uns beide - wenn uns etwas reizt, dann sollten wir es tun, aber ehrlich genug sein es zu sagen. mir geht es auch nicht darum danach zu suchen, sondern zu nehmen wenn es mir oder ihm über den weg läuft.

    wißt ihr, ich hab einfach angst irgendwann zu bereuen etwas nicht getan zu haben - so jung bin ich nur einmal - attraktiver werde ich wohl auch nicht mehr :zwinker: (außer vielleicht für männer die auf falten stehen :zwinker:)

    was habt ihr für erfahrungen damit, mit offenen beziehungen (in der sich beide trotzdem lieben, es wird nur nicht an körperlichem fest gemacht)?

    oder sind das einfach nur verkorkste gedanken? kann mich vielleicht sogar der ein oder andere verstehen?
     
    #1
    keenacat, 9 Juni 2009
  2. Subway
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.921
    398
    2.211
    Verheiratet
    Erstmal nein, ich hab keine Erfahrung mit offenen Beziehungen, denke dafür ist xoxo hier der Experte. :zwinker:

    Was ich mir allerdings nicht vorstellen kann ist, dass man so einfach von einer klassischen Beziehung zu einer offenen wechseln kann.

    Aber ja, ich verstehe dich. Sollte ich irgendwann mal wieder single sein, dann werde ich danach auch mal versuchen eine offene Beziehung zu führen... und wenn es nur wegen der Erfahrung ist.
     
    #2
    Subway, 9 Juni 2009
  3. Mudfreak
    Mudfreak (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    98
    91
    0
    Single
    Das halte ich definitiv für ein Gerücht. Das hört sich ja fast so an als würden bei 70 Prozent der langen Beziehungen Fremdgeher dabei sein. Natürlich gibt es die eine oder andere Beziehung wo das der Fall ist, aber der Großteil ist brav denk ich! :grin:

    Das musste mal gesagt sein!
    Wie denkt denn dein Freund darüber? Wahrscheinlich nicht so wie du oder?
     
    #3
    Mudfreak, 9 Juni 2009
  4. keenacat
    keenacat (29)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    5.580
    198
    243
    vergeben und glücklich
    mein freund beginnt gerade sich mit dem gedanken anzufreunden...

    er ist halt der meinung, dass wenn ich das bedürfnis habe, es so oder so irgendwann aus sein wird, wenn wir nicht offener werden.

    mein erster gedanke war ja, dass wir uns einen dritten oder eine dritte dazu holen, oder ein anderes paar... die sind aber gar nicht so einfach zu finden :zwinker:
     
    #4
    keenacat, 9 Juni 2009
  5. User 71335
    User 71335 (49)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    8.897
    398
    4.240
    Verliebt
    Genau so sehe ich das auch.:smile:

    Für immer ist schon verdammt lang.:grin: Du bist Anfang 20 und hast also noch gut 60 Jahre vor dir? Ja der Gedanke kann erschreckend sein.

    Und es wird immer Lebensphasen geben, wo man sich das vor Augen führt, sehr beliebt sind Hochzeitstage, runde Geburtstage an denen man ein Resümee für sich zusammenfasst oder Todesfälle von gleichaltrigen.
    Es geht vorüber und es kommt immer wieder, unterschiedlich heftig, man gewöhnt sich dran oder wird schwach oder das Leben bietet einem plötzlich von alleine neue Wege (Partner stirbt oder trennt sich aus anderen Gründen von einem), ich finde sowas kann und muss man nicht planen und man kann schon gar nicht vorbeugen.

    Aber wie subway schon sagte, eine klassische monogame Beziehung später nochmal in eine offene Wandeln ist schwer bis unmöglich, ich kenne ein paar wenige die es versucht haben und noch ein paar weniger, die es auch geschafft haben, aber sie sagen selber, es war extrem schmerzhaft und dauerbelastend, trennen oder stillschweigend fremdgehen, wäre letztlich besser gewesen. Wahrheit ist eben nicht immer die bessere Lösung.

    Sollte euch wirklich mal real der Reiz packen (vermutlich passiert das gar nie, nie, nie) , wisst ihr was ihr zu tun und zu lassen habt.:zwinker:

    Off-Topic:
    Und natürlich wirst du noch attraktiver, du bist noch nichtmal ansatzweise auf dem Höhepunkt deiner weiblichen Reize.:eek:
    Mit 21 wird man gerade mal langsam vom Mädchen zur Frau und bekommt erste wirkliche Weiblichkeit, da kommt noch viel mehr und Falten sind da alles andere als ein Abbruch.:zwinker:
     
    #5
    User 71335, 9 Juni 2009
  6. keenacat
    keenacat (29)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    5.580
    198
    243
    vergeben und glücklich
    seit in unserem freundes und bekanntenkreis einige geheiratet haben, heiraten oder davon sprechen und er das thema auch immer wieder mal anspricht hab ich die totale panik - ich will ihn ja, aber ich möchte auch alles ausprobiert und erlebt haben!
     
    #6
    keenacat, 9 Juni 2009
  7. User 77547
    Beiträge füllen Bücher
    2.288
    248
    1.642
    Verheiratet
    wieso wartet ihr nicht einfach noch ein paar Jährchen ab? Mit 22 muss man doch noch nicht ans Heiraten denken.

    Wenn sich dein Freund auch mit einer offnenen Beziehung oder Sex mit einem anderen Paar vorstellen kann, dann probiert es doch einfach mal aus. Man kanns ja auch wieder abbrechen, falls eine(r) nicht damit zurecht kommt.
     
    #7
    User 77547, 9 Juni 2009
  8. Reliant
    Reliant (35)
    Sehr bekannt hier
    2.693
    198
    604
    vergeben und glücklich
    Wenn das Vertrauen und die Offenheit da ist, und vorallem die fähigkeit Liebe von Sex zu trennen, spricht doch nichts gegen eine offene Beziehung. Statistisch gesehen geht in einem Großteil der Paare mindestens einer Fremd. Problem ist dann nur die Eifersucht. Wenn man aufhört den Partner als Eigentum zu sehen, und Ehrlich miteinander ist, löst sich auch dieses.
     
    #8
    Reliant, 9 Juni 2009
  9. SandraChristina
    Verbringt hier viel Zeit
    794
    103
    16
    nicht angegeben
    hm, das gefühl was zu verpassen hätte ich nur bei zwei sachen:

    nochmal ausgiebig mit einer frau schlafen und in den swinger club zum zu-gucken. wahlweise auch einfach ein zweites pärchen im raum. ohne partnertausch.

    soll heißen, den anderen männern habe, momentan jedenfalls, abgeschworen. sie reizen und interessieren mich nicht.
    kann sein, dass mir einer tatsächlich reicht, oder ich einfach noch zu verliebt bin.
    wobei ich schon immer von mir aus eine treue tomate war.

    mein holder lässt bei beiden phantasien mit sich reden. wenn auch nur mir zu liebe.

    was ich mir eher vorstellen könnte: dass man sich weiterentwickelt und der partner einfach nicht mehr passt.
    daran könnte ich mir vorstellen hapert es (bei mir) eher, als an der sexuellen neugier.

    das der partner, wie in eure fall, tatsächlich mit einem gegengeschlechtlichen sex-partner schlafen will, halte ich für weit schwieriger.
    ich stell es mir sehr schmerzhaft und enttäuschend vor, wenn mein partner mir eröffnet, er möchte gern ne andere pussy poppen.
     
    #9
    SandraChristina, 9 Juni 2009
  10. User 71335
    User 71335 (49)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    8.897
    398
    4.240
    Verliebt
    Ich glaube ich kenne keine Braut und keinen Bräutigam, der das nicht erlebt hat.:grin:

    Selbst ich die sich immer schön einreden konnte, das ich ja schon mehr als die meisten anderen in dieser Richtung erlebt hatte und mich beruhigt zurücklehnen konnte, hatte das.:engel:
    Die die noch wenig Erfahrung haben reden sich dann ein das sie ja gar nicht wissen was sie verpassen.
    So kommt man schonmal über Jahre hinweg.:grin:

    Aber wie schon die anderen sagten, dass mit dem Heiraten und Kinderkriegen hat noch viel Zeit, da braucht man sich also noch nicht um ungelegte Eier zu kümmern.

    So leichte Absprachen wie ihr sie bereits getroffen habt, reichen eigentlich schon, weiter würde ich nicht gehen, ohne konkreten Anlass, allein das kann unnnötig eine Beziehung belasten.
    Erstmal soweit kommen ,das es auch nur annähernd in die Richtung "ein Lebenlang kommt", allein das ist schon schwierig, ob treu oder nicht.:zwinker:
     
    #10
    User 71335, 9 Juni 2009
  11. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.055
    vergeben und glücklich
    Da denke ich anders.

    Wenn Ihr das beide so seht, wo ist dann das Problem?

    Ich hab keine Erfahrungen mit offenen Beziehungen und auch kein Verlangen danach. Ich sehne mich nicht "nach fremder Haut" und nach realem Sex mit anderen Männern. Dass ich mal jemanden attraktiv finde, ist kein Problem und kein "Betrügen". Sex will ich mit dem Menschen, in den ich verliebt bin - das war immer so. Ich hatte einen kurzen Beziehungsversuch mit 20, dann war ich drei Jahre solo (in der Zeit ein Kuss, ansonsten nichts).

    In meiner ersten langen Beziehung, die begann, als ich 23 war, habe ich im Lauf der Jahre schon mal überlegt, wie Sex wohl mit einem anderen wäre, latente Sehnsucht. Da hat mir der Gedanke an Heiraten eher Angst gemacht - hauptsächlich, weil a posteriori gesehen er nicht "der Richtige für immer" war. Die Beziehung war schön, ich bereue das nicht, aber wir funktionierten nicht langfristig als Paar. Als wir das erkannten und akzeptierten, trennten wir uns (nach etwa vier Jahren). (Das soll NICHT heißen, dass Gedanke an Sex mit anderen ein Indikator sein muss, dass es auf Dauer nicht klappt miteinander! Ist es auch für mich nicht gewesen, eher normales Überlegungen für sexuell aktive Menschen.)

    Heute in meiner zweiten langjärhigen Beziehung gehts mir rundum und dauerhaft auch sexuell gut. Was ich sexuell gesehen ausprobieren will, probier ich mit meinem Freund, der glücklicherweise ähnliche Vorstellungen von geilem Sex hat wie ich. Wir haben beide eine BDSM-Ader zum Beispiel.

    Ich habe nicht das Gefühl, auf etwas zu verzichten. Sexuelle Treue ist nichts, was ich als schwierig empfinde - sie ergibt sich einfach so.

    Ob das immer so bleibt, weiß ich nicht; ich empfinde es als Glück, dass ich seit über fünf Jahren sehr verliebt bin in meinen Freund (wir kennen uns seit über zehn Jahren). Das ist noch keine Ewigkeit, aber meine bislang längste und glücklichste Liebesbeziehung.

    Die Vorstellung, dass ich den Rest meines Lebens nur mit ihm Sex haben könnte, ist nicht bedrohlich oder seltsam.
    Der Rest meines Lebens - das können noch fünfzig Jahre sein, ich bin jetzt 33. Was für eine lange Zeit. Mal schauen, wie es weitergeht mit uns, ich bin optimistisch. :herz:

    Ich finde Deine Gedanken nicht schlimm oder verwerflich, ist doch gut, dass Du darüber nachdenkst. Vielleicht solltest Du nicht den Gesamtzeitraum betrachten, also nicht ganze Jahrzehnte, sondern einfach JETZT leben. Wenn Du JETZT glücklich bist mit Deinem Freund und Dein Sexualleben erfüllt ist: Wunderbar.

    Sollte es mal anders sein, kannst Du dann überlegen, wie es weitergeht.
     
    #11
    User 20976, 9 Juni 2009
  12. User 29904
    Beiträge füllen Bücher
    5.645
    248
    780
    nicht angegeben
    x
     
    #12
    Zuletzt bearbeitet: 22 Februar 2016
    User 29904, 9 Juni 2009
  13. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Besonders in langjährigen Beziehungen wird Sex immer unwichtiger. Das, worauf man fokusieren sollte, ist meiner Meinung nach seelische Treue. Und mit dieser Einstellung habe ich wunderbare Erfahrungen in offenen Beziehungen gesammelt.

    Wenn wir sterben spricht man ja auch bloß von Körper und Hülle. Sex (ohne Liebe) kann auch nur ein körperlicher Akt sein, genau wie küssen. Klar, muss nicht, kann aber. Und wenn man in Gesprächen mit dem Partner Regeln festsetzt, die für beide gelten, dann steht sexueller Ausgelassenheit und seelischer, zufriedenstellender Treue nichts im Wege.
     
    #13
    xoxo, 9 Juni 2009
  14. Mudfreak
    Mudfreak (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    98
    91
    0
    Single
    O_O
    Also ich weiss nicht. Natürlich wird der Sex nach Jahren unwichtiger. Das ist auch logisch. Das heisst aber nicht dass viele Pärchen dem Anderen fremdgehen. Ich weiss jetzt nicht was bei euch viel heisst. Hört sich aber so an als wenn du damit über 50 Prozent meinst. Und das ist wo ich lebe definitiv nicht der Fall :zwinker:

    Ansonsten bin ich genau der gleichen Meinung wie mosquito. Sie hat es schön formuliert :smile:
     
    #14
    Mudfreak, 9 Juni 2009
  15. User 71335
    User 71335 (49)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    8.897
    398
    4.240
    Verliebt
    Na in deinem Alter ist das wohl eher nicht die Regel, da trennt man sich einfach, wenn man jemand anderen spüren will, so höre ich das immer hier, die Beziehungen scheinen noch eher austauschbar zu sein.

    Aber rein nachdem was so die letzten Statistiken sagen, gehen etwa 50- 60 % aller Männer im Laufe ihres Lebens fremd und die Frauen stehen ihnen mittlerweile kaum nach. liegen bei 45-58% oder so.

    Wenn ich so meine Umgebung und Altersklasse beobachte(und da weiß man das logischerweise nicht von allen, weil das eben wirklich völlig geheim ist und nie auffliegt und perfekt organisiert ist und kein affektfremdgehen ist:zwinker: ) lässt sich die Tendenz durchaus bestätigen.
    Sind alles Beziehungen und Ehen über 10 Jahre Dauer, Männer wie Frauen.
    Schau dich in Sexportalen um, das sind alles Cheaters, Singels sind für Sexaffären auch gar nicht gefragt, geschweige denn geeignet.

    Ich bin ehrlich immer wieder mal geschockt und überrascht, wie das um sich greift, wie selbst vor Jahren noch spießigste moraltriefende Freundinnen kaltblütig Affären anbahnen, Männer sich nehmen was noch geht, heutzutage (es ist tatsächlich wesentlich schlimmer geworden, vermutlich durch die Verlcokungen des Internet) muss man bei seinem Partner immer auf der Hut sein, keiner kann da sicher sein, wenn es der Partner nicht darauf anlegt, dann erfährt man das auch mit Sicherheit nie, gerade Männer sind da absolute Spezialisten.

    Ich zumindest glaube gar nix mehr oder besser alles.:grin: :zwinker:
    Macht mir aber auch keine ernsthafte Angst oder erregt mein Mitleid.
    Bei vielen habe ich sogar vollstes Verständnis für ihr Handeln.

    Aber wenn man das schon mit Anfang 20 alles so wüsste, wäre das ja auch Mist, bleibt doch so lieber jedem die Hoffnung, dass ausgerechnte er/sie es anders und viel besser machen kann und einigen wird das auch sicher gelingen, man kann ja zu den restlichen 40% gehören das ist ja auch nicht so unwahrscheinlich:zwinker:.

    Ich glaube den Idealismus braucht man auch unbedingt, um eine längere Beziehung überhaupt einzugehen.
    Und den Realismus, um sie aufrecht zu erhalten und daran zu arbeiten.:zwinker: :grin:

    Man kann natürlich auch wie die TS versuchen es gleich in eine offene Beziehung zu lenken, dadurch wird die Sache aber nur transparenter, nicht zwingend besser oder einfacher.

    Sicher zu wissen und "zuzuschauen" (bzw. zu wissen er geht nun da und dahin zum ficken) und es dem Partner auch von Herzen zu gönnen, ist ja nochmal was ganz, ganz anderes, ob das jeder kann?:engel:
     
    #15
    User 71335, 9 Juni 2009
  16. Subway
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.921
    398
    2.211
    Verheiratet
    Das war auf die Schnelle das einzige was ich finden konnte. Allerdings finde ich die Quelle nicht besonders seriös. :smile:

     
    #16
    Subway, 9 Juni 2009
  17. Mudfreak
    Mudfreak (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    98
    91
    0
    Single
    Naja wenns die Statistik sagt dann glaub ich das so halb. Trotzdem bin ich mir irgendwie sicher dass ich nicht in diese Kategorie Männer gehöre. Aber ich bin ja noch jung und das Leben ist noch lange. Mal schaun was noch alles auf uns zukommt :tongue:
    Aber jetz wohl back to topic
     
    #17
    Mudfreak, 9 Juni 2009
  18. Kimi_ShOx
    Kimi_ShOx (28)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    207
    41
    0
    vergeben und glücklich
    Ich halte Treue für sehr wichtig in einer Beziehung, deswegen kommt Fremdgehen oder eine offene Beziehungen für mich gar nicht in Frage.
    Ich denke, man sollte sich austoben, wenn man jung ist und dann monogam leben :smile:
     
    #18
    Kimi_ShOx, 9 Juni 2009
  19. User 71335
    User 71335 (49)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    8.897
    398
    4.240
    Verliebt
    Hmm und was willst du der TS im speziellen damit sagen? :engel:
    Off-Topic:
    (oder hattest du die Ausgangsfrage gar nicht gelesen und wolltest nur mal ein allgemeines Bekenntnis und Statement zur Treue abliefern?:grin: )

    Jetzt Schluß machen und austoben und nach einem Jahr wieder bei ihm ankommen?:ratlos:
    Ich glaube DAS war jetzt nicht ihre angestrebte Lösung.:zwinker: :grin:
     
    #19
    User 71335, 9 Juni 2009
  20. keenacat
    keenacat (29)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    5.580
    198
    243
    vergeben und glücklich
    hinzu kommt noch etwa das ich bis jetzt nicht erwähnt habe...

    ich habe seit über einem jahr schmerzen beim sex, rein medizinisch ist nichts zu finden - ab und zu funktionierts, wie früher, gut, geil, genial... aber oft tuts einfach nur weh.

    laut psychotherapeut ist es psychisch, er kann mir aber nicht helfen - mein körper sagt mir (laut ihm) dass ich meinen freund sexuell nicht mehr anziehend finde.

    die sache ist nur die, ich weiß es nicht und auch das ist etwas was ich rausfinden will. ob es an mir oder an der beziehung liegt, das kann ich nur wenn ich ausprobiere ob es mit jemand anderem funktioniert.

    das bin ich mir selbst schuldig... ich will mich nicht damit abfinden, dass ich sex einfach nicht mehr genießen kann...
     
    #20
    keenacat, 9 Juni 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - monogamie immer
CaraBeckett
Beziehung & Partnerschaft Forum
11 Mai 2015
17 Antworten
ThirdKing
Beziehung & Partnerschaft Forum
25 November 2009
48 Antworten
Test