Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • wirbelsturm
    Ist noch neu hier
    730
    0
    0
    vergeben und glücklich
    26 März 2007
    #1

    Morgen Englisch Vortrag- könnt ihr mal bitte korrigieren?

    Hey ihr!

    Habe morgen in Englisch eine Buchvorstellung. So. Wollte nun das Buch kurz zusammen fassen, aber irgendwie klingt der Text total verquert. Könntet ihr den mal bitte korrigieren? Ich habs nicht so mit der Grammatik und so! Danke schonmal!



    Anabelle has a nice husband, two kids, a terraced house and a part- time job, but she is irritated from/ about the familiy life. Most of all she finds her mother bothersome: she’a chainsmoker, a know- all mother and she has a strange health awareness. When her mother settles their place for three months, because her house is renovating, Annabelle grasps enthusiastics the chance to go to a relexing weekend. Her friend Doro takes the oppurtunity of having a affaire with Annas husband Friedrich. When Anna comes back, she is horrified at this. From one day to the other Annabelles undemaged world breaks. She packs her clothes and leaves Friedrich and her family. But in the rubble of her live, Annabelle founds some amazing: At once she meets a young student at a party who wakes up her passion…

    Will has the story a good end or will all break in Anabelles life?
    What´s about Friedrich and Doro? Will they live together all time?
    To know all these, you must read the book!





    MFG wirbelsturm
     
  • krava
    krava (36)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.334
    898
    9.197
    Single
    26 März 2007
    #2
    KLingt sehr nach einem deutschen Text, der übersetzt wurde. :zwinker:
    Ich mach mal ein paar Vorschläge:

    Anabelle has a nice husband, two kids, a terraced house and a part- time job, but she is irritated by her familiy life.
    Most of all she finds her mother bothersome ehrlich gesagt kenn ich das Wort "bothersome" gar nicht und ich habs auch nicht im Wörterbuch gefunden. Ich nehme an, du wolltest lästig oder etwas in der Richtung übersetzen. Ich würde vorschlagen, du nimmst "annoying": she is a chainsmoker, an omniscient mother and she has a strange health awareness.
    When her mother settles was willst du mit diesem "settle" sagen? their place for three months, because her house is being renovated, Annabelle grasps enthusiasticallythe chance to have a relaxing weekend.
    Her friend Doro takes the oppurtunity of having an affair with Anna´s husband Friedrich.
    When Anna comes back, she is horrified about this. From one day to another Annabelle´s undamaged world is breaking.
    She packs her clothes and leaves Friedrich and her family. But in the rubble of her life was willst du damit sagen? so macht es für mich auf jeden Fall keinen Sinn. ich interpretiere es mal so als "am Wendepunkt ihres Lebens" und schlage vor: at the turning point of her life, Annabelle findssomething amazing hier fände ich "surprising" eigentlich besser: At once she meets a young student at a party who wakes up her passion…

    Will the story havea good end or will all be destroyed in Anabelle´s life?
    What about Friedrich and Doro? Will they live together for the rest of their lives?
    To find out aboutall this, you have to read the book!

    Ansonsten kannst du auch gerne per PN noch weiter Fragen, ich hab Englisch mal studiert. :zwinker:
     
  • wirbelsturm
    Ist noch neu hier Themenstarter
    730
    0
    0
    vergeben und glücklich
    26 März 2007
    #3
    Danke dir erstmal!
    Klar ist das ursprünglich ein deutscher Text, wenn ich das zusammenfassen will, würde der noch viel länger aussehen:zwinker:
    Also mal kurz zur Erklärung:

    "settle" steht im Wörterbuch: Als sich ihre Mutter für 3 Monaten bei ihr einnistet...
    "But in the rubble of her live": Doch in den Trümmern ihres Lebens...
    "She founds some amazing":Stimmt, Vergangeheit ist hier falsch. Es sollte heißen:Findet sie erstaunliches...

    Und nun mal bei den letzten drei Fragen:"Will the story has...." Wir haben mal gelernt: He she IT ein s muss mit. Die Story ist doch IT also muss es doch has heißen, oder?
     
  • Chielo
    Verbringt hier viel Zeit
    291
    101
    0
    vergeben und glücklich
    26 März 2007
    #4
    Die Frage ist in der Zukunft --> Will the story have...
    Wenn es heißen würde: The story has... dann hättest du Recht und es muss has anstatt have heißen.

    In dem Zusammenhang klingt settle aber komisch und ohne Präposition ist es meiner Meinung nach auch falsch. Vielleicht kannst du sagen: When her mother settles in with them for three months...

    Das klingt sehr nach Wort für Wort Übersetzung, auf jeden Fall macht es im Englischen keinen Sinn. Kravas Vorschlag (at the turning point of her life) passt hier meiner Meinung nach sehr gut.

    Annabelle enthusiatically grasps the chance...
     
  • krava
    krava (36)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.334
    898
    9.197
    Single
    26 März 2007
    #5
    Ja hast du recht, die Satzstellung muss noch verändert werden. :zwinker:

    Noch mal wegen dem "settle":
    Ich hab noch mal nachgeschlagen. Wenn, dann muss es wirklich "settle IN" heißen.

    Allerdings hab ich noch eine direkte Übersetzung für "sich bei jmd. einnisten" gefunden und das willst du ja ausdrücken.

    "to park o.s. on s.o."

    Also in deinem Satz wäre das dann:
    When her mother parks herself on their place for three months...

    Hab ich auch wieder was gelernt, denn diese Redewendung kannte ich bislang nicht. :smile:
     
  • Chielo
    Verbringt hier viel Zeit
    291
    101
    0
    vergeben und glücklich
    26 März 2007
    #6
    Solche Kleinigkeiten wie die Satzstellung fallen immer nur bei anderen auf, bei den eigenen Texten nie :zwinker:

    Die Redewendung sagt mir auch nichts, ich kann ja mal morgen meine Kollegen fragen ob die so gebräuchlich ist :grin:
     
  • betty boo
    betty boo (30)
    Meistens hier zu finden
    1.574
    148
    95
    vergeben und glücklich
    26 März 2007
    #7
    bin zwar kein englisch-crack :tongue:, aber mir ist aufgefallen, dass du mal von "anabelle" und mal von "anna" sprichst. denke mal, dass das für einige beim zuhören verwirrend sein könnte.

    entweder sprichst du nur von anabelle oder erwähnst, dass anabelle auch anna genannt wird.



    [gerade bei buchvorstellungen mussten wir früher immer darauf achten, dass es für die zuhörer so einfach wie möglich mit den personen gehalten wird und man auch gerade spitznamen o. a. erläutern sollte, bevor man sie einfach erwähnt. du hast ja das ganze buch gelesen, deine mitschüler hingegen bekommen nur diese paar sätze als informationen ^^ ]
     
  • krava
    krava (36)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.334
    898
    9.197
    Single
    26 März 2007
    #8
    Wie gebräuchlich die Formulierung ist, dazu kann ich auch nichts sagen. Ich hab wie nur im Wörterbuch gefunden, mit einem großen F davor. Also "hochenglisch" ist es wohl nicht, aber grade in einem Vortrag könnte es doch ganz gut passen, weil man da ja auch spricht und nicht schreibt.
     
  • wirbelsturm
    Ist noch neu hier Themenstarter
    730
    0
    0
    vergeben und glücklich
    27 März 2007
    #9
    Okay danke euch für die Hilfe!
    Ich hasse schreiben in Englisch, vor allem Grammatk. Aber wieso hat jeder von uns ein anderes Wort im Wörterbuch gefunden?Manche Wörter stehen bei mir gleich gar nicht drinne:ratlos:

    Naja, wünscht mir Glück heute:grin:
     
  • krava
    krava (36)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.334
    898
    9.197
    Single
    27 März 2007
    #10
    Wörterbücher sind unterschiedlich, v.a. vom Umfang her. Ich schätze, du wirst ein kleineres haben als ich.

    Kannst ja mal berichten, wie´s war. :smile:
     
  • wirbelsturm
    Ist noch neu hier Themenstarter
    730
    0
    0
    vergeben und glücklich
    27 März 2007
    #11
    Naja für die Schule sollte das eigentlich reichen.

    Der Vortrag war ansonsten ganz okay. Habe zwar ein bissl weniger Zeit benötigt als zu Hause, aber das ist irgendwie immer so.
    Wir müssen die Fremdwörter an die Tafel schreiben. Damit die anderen das auch verstehen.
    Da stand ich nun davor und wusste vwegen den ganzen Änderungen kaum mehr was das alleinige Wort auf Deutsch heißt:grin:

    Naja, sonst ganz gut gelaufen. Habe nur vor lauter Aufregung vergessen das Buch zu zeigen:kopfschue
     
  • cigam
    Verbringt hier viel Zeit
    217
    101
    0
    nicht angegeben
    27 März 2007
    #12
    Mir ist mal aufgefallen, dass es sich gar nicht um einen Vortrag, sondern eher um eine Vorlesung handelt. Für einen Vortrag schreibt man nur Stichpunkte auf und trägt FREI VOR.
     
  • wirbelsturm
    Ist noch neu hier Themenstarter
    730
    0
    0
    vergeben und glücklich
    28 März 2007
    #13

    Nein es war ein Vortrag. Ich hatte nur diesen Text in Sätzen stehen, der Rest war Stichpunkte. Ehrenwort:grin:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste