Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Dr.evil
    Gast
    0
    11 Mai 2009
    #1

    Motorradführerschein

    Hi,
    hat einer von euch den Motorradführerschein gemacht, nachdem er bereits den Autoführerschein hatte?
    Ich will das nämlich machen und wollt fragen, ob ich dann wirklich nochmal alle Theoriestunden mitmachen muss und auch dei der Theorieprüfung den PKW Teil machen muss.

    Außerdem wüsste ich gerne eure Erfahrung bezüglich der Praxis. Ist es sehr viel einfacher als beim ersten Mal den Autoführerschein machen?
    Man hat ja eigentlich keine Angst, ist sehr viel vertrauter mit dem ganzen Verkehr und schon routinierter.

    Ich bin gespannt auf eure Erfahrungen.

    Danke, evil
     
  • happy&sad
    happy&sad (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.487
    123
    3
    nicht angegeben
    11 Mai 2009
    #2
    Ich habe vor etwa 7 Monaten den A Schein gemacht und habe den B seit 8 Jahren.
    Alle Stunden musst du nicht machen. Wenn ich es recht im Kopf habe hast du 6 Pflichtstunden (+ so viele Stunden wie du brauchst für die Grundfahraufgaben, flüssiges gefahrloses Fahren etc.).
    In der Theorieprüfung bekommst du keinen B Teil, du machst allgemeine Aufgaben und zusätzlich einen speziellen B Teil.
    Positiv wenn man schon den PKW Führerschein hat ist, dass man sich weniger durch Verkehrschaos und Schilder ablenken lässt. Man muss nicht mehr groß nachdenken, was das Schild bedeutet, denn man kennt es ja schon ;-).
    Allerdings muss man sich daran gewöhnen, dass die Lenkung und das Fahrverhalten ganz anders ist!
     
  • Schmusekater
    Verbringt hier viel Zeit
    14
    86
    0
    Verheiratet
    11 Mai 2009
    #3
    Hi,

    bei mir war es so, das ich den Autoführerschein zu lange hatte. So mußte ich auch wieder den kompletten Theorieteil machen. Ergo auch wieder den Teil für den Klasse 3 Schein wiederholen. Anderseits hat es mir auch was gebracht den Motorradschein später zu machen, hast halt mehr Routine und mehr den Überblick.
     
  • Dr.evil
    Gast
    0
    11 Mai 2009
    #4
    Gibts da nen zeitliches Limit? Wenn der Autoführerschein so und so lange her ist, musst man den kompletten Teil wiederholen, wenn nur so und so viel, kann man den Teil überspringen?
     
  • User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.591
    298
    1.168
    nicht angegeben
    11 Mai 2009
    #5
    Ich habe zwar beides zusammen gemacht, aber wenn ich nicht komplett falsch liege, machst du einmal die Grundstoffbögen (Vorfahrt usw.) und zusätzlich das Spezialwissen für Klasse A. Die speziellen Autofragen wie z.B. Anhänger fallen natürlich weg.

    Bezüglich der Theoriestunden findet man online die Info, dass es insgesamt 10 sein müssten. Bin mir da aber nicht sicher, weil's bei mir ja anders war.

    In der Praxis sind nur die 10 Sonderfahrten Pflicht, also Autobahn, Überland und Beleuchtung.

    Ich fand den Motorradführerschein schwerer als vom Auto. Autofahren konnte ich bereits vor meiner ersten Fahrstunde. Beim Motorrad musste ich trotz Roller fast bei Null anfangen. Erstmal fand ich die Koordination von Hand und Fuß seltsam, sodass ich eine Stunde brauchte, um das richtig drauf zu haben und zusätzlich hatte ich als Fahrschulmotorrad einen Chopper, was die Hütchenaufgaben nicht gerade vereinfachte.
     
  • Schmusekater
    Verbringt hier viel Zeit
    14
    86
    0
    Verheiratet
    11 Mai 2009
    #6
    Ja es gibt wohl ein zeitliches Limit. Ich weiß es leider nicht mehr, ich habe meinen 2003 gemacht. Mitten im wärmsten Sommer des Jahrhunderts :grin: . Ich glaube es war 2 Jahre. Das kann dir aber jede Fahrschule sagen.
     
  • JohnnyLooove
    Verbringt hier viel Zeit
    1
    88
    1
    nicht angegeben
    12 Mai 2009
    #7
    was kostet es denn ungefähr den Führerschein später nachzumachen?
    Thx
     
  • User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.591
    298
    1.168
    nicht angegeben
    12 Mai 2009
    #8
    Meine beiden Arbeitskollegen, die ihn vorletztes Jahr nachgemacht haben, haben je etwa 1.000 € oder einen kleinen Tick mehr bezahlt.

    Hier teilt sich das etwa so:

    250 € Theoriegebühr + Lehrmaterial
    90 € praktische Prüfung
    60 € Theorieprüfung
    40 € pro normale Fahrstunde bzw. Überland und Beleuchtung
    ca. 65 € Autobahnstunde

    Und eben die Gebühren für den neuen Führerschein (sind das nicht um die 50 €?)
     
  • User 67627
    User 67627 (47)
    Sehr bekannt hier
    3.265
    168
    466
    vergeben und glücklich
    12 Mai 2009
    #9
    ok...bei mir ist das jetzt 18 jahre her und vermutlich nicht mehr aktuell...:tongue:

    aber ich musste alles nochmal komplett machen (2 jahre nach auto) :rolleyes:
     
  • happy&sad
    happy&sad (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.487
    123
    3
    nicht angegeben
    12 Mai 2009
    #10
    Die 10 Pflichtstunden hast du nur bei Ersterwerb (also, wenn du A und B zusammen machst). Bei einer Erweiterung hast du nur 6. Ich habe eben noch mal nachgeschaut. Steht auch hier:

    http://www.drive-fun-ohz.de/klassen/
     
  • Schmusekater
    Verbringt hier viel Zeit
    14
    86
    0
    Verheiratet
    12 Mai 2009
    #11
    Also Therie musste komplett noch einmal machen. Die Pflichtstunden nur fürs Moppend. Kosten beliefen sich bei mir im Rahmen des Autoführerscheins.
     
  • ByTe-ErRoR
    Verbringt hier viel Zeit
    150
    103
    6
    nicht angegeben
    13 Mai 2009
    #12
    Also bei einer Erweiterung, wie es bei dir ist, wenn du schon einen Autoführerschein hast, musst du 6 Themen des allgemeinen Teils und 4 Motorradthemen besuchen. Bei den Sonderfahrten musst du alle machen (5 Überland, 4 Autobahn und 3 Nachtfahrt). Bei der Theorieprüfung bekommst du 10 Allgemeine- und 10 Motorradfragen. Du darfst maximal 6 Fehlerpunkte haben.

    Ein Sehtest muss du neumachen, aber die Sofortmaßnahmen am Unfallort brauchst du nicht nochmal machen.
     
  • JohnnyLooove
    Verbringt hier viel Zeit
    1
    88
    1
    nicht angegeben
    13 Mai 2009
    #13
    Interressant, dann ist das ganze ja nochmal mit Kosten und Zeitaufwand verbunden... kein Wunder, dass es der Motorradbranche schlecht geht. Obwohl das Motorrad evtl. für viele wieder als alltägliches Verkehrsmittel interessant werden könnte...
     
  • User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.591
    298
    1.168
    nicht angegeben
    14 Mai 2009
    #14
    Naja, ist doch kein Wunder. Jede Führerscheinausbildung ist heutzutage ganz schön teuer, also warum sollte es beim Motorrad anders sein?

    Ich finde, der Spaß beim Fahren ist jeden Cent wert. :zwinker:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste