Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Multiple Sklerose

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Äffchen, 21 Mai 2006.

  1. Äffchen
    Äffchen (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    146
    103
    1
    vergeben und glücklich
    hi ihr.

    also am freitag is die schwester von meinem freund ins krankenhaus gekommen (ist in der kanzlei umgekippt die eine körperhälfte war ganz taub) mit verdacht auf multiple sklerose oder schlaganfall. naja gestern hieß es dann, dass sie das doch nicht hat, dass nur irgendne allergische reaktion oder sowas in der richtung vorliegt. war ich erst mal erleichtert. vor ca 10 minuten hat mich mein freund angerufen und gesagt, dass sie doch MS hat. :kopfschue :ratlos:
    wisst ihr was man dagegen tun kann? irgendwelche therapiemaßnahmen oder in der richtung?
    und wie kann ich meinen freund aufbauen?
    schon mal danke im vorraus!
     
    #1
    Äffchen, 21 Mai 2006
  2. -Myxin-
    -Myxin- (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    47
    91
    0
    Single
    Hi Äffchen,

    Tut mir sehr leid was da passiert ist.

    Leider gibt es bei MS keine Heilung. Man kann den Verlauf nur verlangsamen. Dies kann man durch medikamentöse Behandlungen und natürlich durch diverse Therapien erreichen. Ich kann dir leider keine genauen Therapien nennen, da ich nie bei einer dabei war.
    Habe nur meinen Zivi bei der Ambulanten Pflege gemacht und dort habe ich eine Patientin mit MS betreut. Und die hat mir so ein paar Dinge darüber erzählt.
    Sie sagte mir auch damals, daß das beste Mittel leider THC ist, was ja in Deutschland nicht erlaubt ist. Es ist wie gesagt kein Heilmittel, nur es verlangsamt u.a. den Prozess....das waren die Dinge, die sie mir erzählt hat.

    War dir zwar jetzt keine große Hilfe, aber jetzt hast du wenigstens mal nen Ansatz...

    MFG, -Myxin-
     
    #2
    -Myxin-, 21 Mai 2006
  3. Äffchen
    Äffchen (29)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    146
    103
    1
    vergeben und glücklich
    schon mal danke für deine antwort. das mit dem verlangsamen wusst ich aus dem bio unterricht (hatten mal ein referat darüber). was ist dieses TCH für ein Mittel? warum gibt es das nicht in deutschland?
    wie lang dauert es eigentlich bis schlimmere symptome/behinderungen auftreten?
    ist es denn nicht auhc möglich, dass die forschung in den nächsten jahren so weit gehtm dass MS dann doch noch heilbar ist?
    mit MS kann man dich eigentlich ganz normal leben oder?
    hab auch schon überlegt mal mit meiner bio lehrerin zu sprechen, vllt weiß sie ja noch was darpber bzw ihr ne email zu schreiben (seh sie erst mittwoch, weil wir da noch mal ne freiwillige "abivorbereitungsstunde" machen). würdet ihr das machen?
     
    #3
    Äffchen, 21 Mai 2006
  4. -Myxin-
    -Myxin- (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    47
    91
    0
    Single
    THC ist deshalb verboten, weil es in Cannabis enhalten ist...es wird also geraucht...
    Mit der Behinderung etc. ist eigentlich von der Person abhängig. Es kann Jahre dauern, aber auch nur Monate. Ist u.a. stressabhängig. So weit ich weiß, gehen die Schübe auch vom Gehirn aus. Und es können halt kleine "harmlose" Schübe sein, oder halt größere Schübe. Und diese haben immer unterschiedliche Auswirkungen.
    Aber wenn du es ganauer wissen möchtest, dann gehe mal auf www.dmsg.de . Kann ich dir wärmstens empfehlen.
     
    #4
    -Myxin-, 21 Mai 2006
  5. Äffchen
    Äffchen (29)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    146
    103
    1
    vergeben und glücklich
    danke, die seite hab ich auch gefunden, fand ich acuh ganz gut.
    also sind dann bei mehr stress die schübe stärker?
     
    #5
    Äffchen, 21 Mai 2006
  6. -Myxin-
    -Myxin- (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    47
    91
    0
    Single
    Ja bei stress sind sie stärker.
    Musste damals für anderthalb Wochen zum Lehrgang. Da hatte mein Vorgesetzter nen anderen Zivi dorthin geschickt, welcher dort aber noch nie vorher war und somit auch nicht wusste, was er zu machen hatte und wo was ist. Das war für die Patientin purer Stress und sie bekam dadurch 2 Schübe innerhalb sieser Zeit. Ich stehe auch heute noch in Kontakt mit ihr und ihr geht es soweit noch ganz gut. Sie kann auch noch arbeiten. Zwar von zuhause aus, da sie im Rollstuhl sitzt. Sie kommt aber zurecht.
    Also nach Möglichkeit immer den Stress versuchen zu vermeiden.
     
    #6
    -Myxin-, 21 Mai 2006
  7. Äffchen
    Äffchen (29)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    146
    103
    1
    vergeben und glücklich
    das is gut zu wissen. weil sie immer gleich noch irgendwie was neues machen will, z.b. doktor oder sowas, obwohl sie ja jetzt erst mal eigentlich fertig wäre und nen job hat und seit paar monaten oder so mi referendariat fertig ist-
     
    #7
    Äffchen, 21 Mai 2006
  8. Sunny2010
    Sunny2010 (31)
    Klein,aber fein!
    2.391
    121
    0
    Single
    Der Bruder von einer Freundin hat auch etwas, wo man erstmal dachte es sei MS...was er hat ist immernoch unklar,leider...

    es fing damit an,dass er den Ball beim Tennisspielen immer doppelt gesehn hat und ihn daher nie getroffen hat...erstmal dachten die andren,er wolle sie nur veräppeln und schlägt deswegen immer daneben (er war ein ziemllich guter SPieler),aber als er immer ernster und verzweifelter wurden gingen sie zum arzt...der konnte nur einen VErdacht auf MS aussprechen...war sich aber nich sicher...bei anderen ärzten,die sie zu rat zogen,das selbe...

    dann wurde seine eine Gesichtshälft gelähmt,er war geschwächt und setzte daher ein Schuljahr aus,da immernoch nich klar war,was mit ihm los war...

    Nun hat er nach einem Jahr Pause sein Abi gemacht....aber seine Gesichtshälfte ist immernoch gelähmt und die Ärzte wissen immernoch nicht,was er hat...
     
    #8
    Sunny2010, 21 Mai 2006
  9. *lupus*
    *lupus* (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.811
    123
    5
    nicht angegeben
    Das wird Dir niemand sagen können. Es gibt sehr verschiedene Verlaufsforman der Multiplen Sklerose, zum Beispiel die chronisch progrediente Form, die ständig schlechter wird oder auch die schubweise remittierende, bei der immer wieder Schübe auftreten und zwischendurch wieder Verbesserungen auftreten.
    OB und wann Behinderungen ect auftreten ist individuell sehr verschieden und kann nicht vorhergesagt werden.
     
    #9
    *lupus*, 21 Mai 2006
  10. Félin
    Félin (30)
    Meistens hier zu finden
    1.302
    133
    26
    offene Beziehung
    Meine Ma hat seit 10 Jahren MS und im Rollstuhl sitzt sie immer noch nicht. Zwischendurch hat sie schübe bei denen es ihr schlechter geht, ansonsten geht sihr auch nicht überragend gut, aber sie kann noch arbeiten und alles
    Bei MS gibts halt so wahnsinnig viele verschiedene Verläufe, ihre Cousine z.b. hat auch MS, ist aber aufgrund dessen frühpensioniert worden.
     
    #10
    Félin, 21 Mai 2006
  11. Äffchen
    Äffchen (29)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    146
    103
    1
    vergeben und glücklich
    danke für die antworten! jetzt sagen die ärzte, dass es doch was andres sein kann, der eine arzt sagt das, der andre genau das gegenteil *seufz* naja vllt hat sie ja glück und es ist doch was eher harmloses ?!
     
    #11
    Äffchen, 23 Mai 2006
  12. Wessi
    Wessi (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    26
    86
    0
    nicht angegeben
    meine Mutter hat mir eine schreckliche Geschichte über diese MS erzählt. Sie hatte ein Mädchen in ihrer Klasse, die immer gemobbt worden war, weil sie halt die Symptome der MS hatte. Und nach den Ferien kam sie nicht mehr zur Schule... Als die Mobber herausfanden weil, hatten sie natürlich schlechtes Gewissen -> Das Mädchen war an der Krankheit gestorben.

    Ich hoffe jetzt, das ich die Krankheit nicht verwechsle, aber ich meine es war Multiple Sklerose.
     
    #12
    Wessi, 26 Mai 2006
  13. Äffchen
    Äffchen (29)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    146
    103
    1
    vergeben und glücklich
    @wessi: das is ja schlimm...

    also sie hat zum glück doch kein MS, sie hat irgendeine nervenbahnentzündung oder sowas in der art glaub ich wars, auf jeden fall doch was harmlosen *puh* und seit mittwoch ist sie auch wieder aus dem krankenhaus draußen. :smile:
     
    #13
    Äffchen, 26 Mai 2006
  14. Wessi
    Wessi (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    26
    86
    0
    nicht angegeben
    Ja, ich hatte mich schon gewundert. Die Symptome die du beschrieben hast (Schlaganfall oder eine ertaubte Körperhälfte) treffen nicht auf eine MS zu. Soweit ich weiss ist MS eine Krankheit, bei der man Probleme mit der Lunge hat. Du hast sehr zähen Schleim in der Lunge (morgendlicher Auswurf wie bei einem Raucher) und musst dauernd husten.
     
    #14
    Wessi, 27 Mai 2006
  15. *lupus*
    *lupus* (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.811
    123
    5
    nicht angegeben
    Du meinst sicher Mucoviszidose. :zwinker:

    Multiple Sklerose (MS) ist eine Autoimmunerkrankung des zentralen Nervensystems und kann eben die oben aufgeführten Symptome aufweisen.
     
    #15
    *lupus*, 27 Mai 2006
  16. EcoRI
    EcoRI (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    963
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Das kann ich mir eigtl. nicht vorstellen. An MS stirbt man net einfach so. MS verkürzt die Lebenserwartung kaum merklich, also höchstens um 2 bis 5 Jahre etwa.
    Ich denk es ist eine der beliebten Horrorstorys, die gerne verbreitet werden, und dank denen es die kranken Menschen echt schwer haben. Oder die Krankheit wurde verwechselt, kommt bei Ärzten auch ab und an vor :zwinker:

    Grüßle,
    EcoRI
     
    #16
    EcoRI, 28 Mai 2006
  17. Doc Magoos
    Verbringt hier viel Zeit
    3.733
    121
    0
    nicht angegeben
    Horrorstorys sind es bestimmt nicht. Es kommt immer drauf an über welche Art und Verlaufsform von MS man spricht. Aber von den guten Verläufen hört man ja nie was, die sind ja unspektakulär.
    Aber 5-10% leiden an der bösartigen Form mit lethalem Verlauf innerhalb von Monaten bis wenigen Jahren.
     
    #17
    Doc Magoos, 28 Mai 2006
  18. EcoRI
    EcoRI (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    963
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Sterben tut man aber trotzdem nicht an der MS sondern an Folgeerkrankungen und dergleichen. Es ist denkbar ungewöhnlich ne Läsion im Atemzentrum oder so zu haben und dann auf einmal tot umzukippen.

    von der DMSG-Site:
    "MS ist keine tödliche Krankheit. In einer 1971 durchgeführten Studie wurde festgestellt, daß 25 Jahre nach der Diagnose 74% der MS-Kranken noch lebten, verglichen mit 86% der Gesamtbevölkerung. Dies zeigt, daß die Lebenserwartung um weniger als 15% gekürzt wird. Ein MS-Betroffener ist vielleicht gegenüber anderen Krankheiten, wie Harn- und Atemwegentzündungen anfälliger als andere Menschen."

    Was passenderes hab ich momentan net gefunden.

    Grüßle,
    EcoRI

    PS: "Horrostorys" war vielleicht etwas drastisch ausgedrückt. Aber es macht den Leuten mit dem "unspektakulären" Verlauf, wie Du Dich ausdrückst, das Leben schwer, DAS wollte ich damit sagen. (Ob der Verlauf wirklich so "unspektakulär" ist wage ich darüber hinaus stark zu bezweifeln!)
     
    #18
    EcoRI, 28 Mai 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Multiple Sklerose
Crash Ete
Kummerkasten Forum
29 Juni 2008
22 Antworten
Nekro
Kummerkasten Forum
19 Mai 2007
4 Antworten
Test