Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Muss ich darüber reden?

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Kiko, 26 September 2005.

  1. Kiko
    Kiko (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    85
    91
    0
    Single
    Ich habe lange überlegt, ob ich das mache, aber heute habe ich mich nun doch dazu entschieden, mich zu registrieren und hier von meinem Problem zu schreiben! Eigentlich ist es für mich gar nicht so ein Problem, aber eine Freundin von mir, der ich das erzählt habe (meine beste Freundin), meinte neulich, dass es ein Problem ist, und wenn ich das nicht als Problem sehe, dann habe ich zwei Probleme. Einmal das eigentliche Problem und einmal eine gestörte Wahrnehmung!

    Nun würde ich gerne hier schreiben, worum es geht und möchte Euch fragen, ob ihr das auch als Problem seht und wie ihr darüber denkt. Dazu muss ich aber ziemlich viel erzählen, also Vorsicht, es wird ein kleines bißchen länger! Auf jeden Fall geht es um was sexuelles.

    Also erstmal zu mir: Ich bin vor etwas über einer Woche 17 geworden und wohne in einem kleinen Kuhkaff in der Nähe von Hamburg. Wie ich aussehe und meine Hobbys und so, sind nicht wichtig hierfür, ich habe sie aber in mein Profil eingetragen, wenn es jemanden interessiert. Meine Eltern haben ein Haus, wo ich auch mit wohne, und ich habe vier Geschwister.

    Drei Schwestern und einen Bruder. Eine ältere Schwester ist schon 25 und wohnt nicht mehr bei uns, sie hat einen Freund und mit dem zusammen eine Wohnung. Danach kommt (vom Alter) mein Bruder, der ist 23 und studiert. Eigentlich hat er eine Studentenbude, aber ganz oft kommt er trotzdem nach Hause zurück, auch unter der Woche, wenn er nämlich mittags Schluss hat und am nächsten Tag erst spät anfangen muss. Dann komme ich, mit 17, dann kommt eine Schwester, die ist gerade 15 geworden und noch eine, die ist 13. Meine jüngste Schwester (13) hat ein eigenes kleines Zimmer unterm Dach, mein Bruder ebenfalls, ich teile mir mit meiner 15jährigen Schwester ein größeres Zimmer im ersten Stock.

    Das ist voll ätzend, als ich zum Beispiel einen Freund hatte, da musste ich immer meinen Bruder fragen, ob ich in seinem Zimmer schlafen konnte und so, ihr versteht schon. Ist aber auch doof, weil das alles seine Sachen sind und sein Bett und er dann bei mir im Bett schlafen muss und so weiter. Naja, mittlerweile habe ich keinen Freund mehr (er hat Schluss gemacht und ich weiß bis heute nicht warum) und das Problem hat sich erstmal wieder erledigt.

    Ich muss dazu sagen, dass meine Schwester, mit der ich in einem Zimmer schlafe, behindert ist. Nicht geistig oder so, sondern sie hat eine Körperbehinderung. Sie sitzt im Rollstuhl und kann die Beine nicht bewegen und hat Koordinationsstörungen in den Armen und spricht voll verwaschen und langsam und braucht immer einen Moment, wenn man sie anspricht, bis sie einen anguckt, und so. Mit dem Rollstuhl kann sie aber alleine fahren (ist auch kein elektrischer) und sie kann sich auch alleine auf einen Stuhl oder aufs Bett umsetzen und geht alleine aufs Klo und duschen und so, also sie ist kein richtiger Pflegefall oder sowas. Sie geht aufs Gymnasium und ist da voll fit. Also man kann sich mit ihr ganz normal unterhalten, Witze machen oder auch ernst sein. Wir verstehen uns sehr gut und kommen gut miteinander klar, mich stört auch nicht, dass wir uns ein Zimmer teilen müssen, außer manchmal, wenn ich gerne alleine sein möchte. Aber dafür kann sie ja dann nichts.

    Ich erwähne auch nochmal, dass meine älteste Schwester genau die gleiche Krankheit hat und auch im Rollstuhl sitzt. Sie studiert ebenfalls. Alle anderen, auch meine Eltern, sind aber gesund (wenn jemand mehr über die Krankheit wissen will, schreibt er mir eine PM oder Mail, das wird hier zu lang sonst). Mein Papa ist bei den Bullen, irgendein höheres Tier (beim "Stab" sagt er, wenn man genau fragt, wobei ich immer finde, dass das affig klingt, wie "Zauberstab" oder so, jedenfalls koordiniert er Großeinsätze und sowas) und meine Mama ist Ärztin und arbeitet in einem Krankenhaus, das sich auf schwer verletzte Unfall- und Brandopfer spezialisiert hat und fährt außerdem noch auf einem Notarztwagen mit einen Tag pro Woche. Beide arbeiten im Schichtdienst und beide habe ich sehr lieb, auch wenn ich beide weniger oft sehe als andere Kinder ihre Eltern. Aber die tun echt alles für uns und ich kann zu beiden hingehen, wenn ich Probleme habe. Man muss nur wissen, mit welchen Problemen zu wem...

    Soviel zur Familie und wie ich wohne. Nun zu meinem "Problem":

    Ungefähr mit Ende 14, Anfang 15 hab ich das erste mal masturbiert. Da war ich alleine zu Hause, hab mich aufs Bett gelegt und hatte plötzlich Lust, mich da unten anzufassen und immer wenn ich aufgehört habe, hatte ich das Gefühl, da will jemand da unten noch mehr und irgendwann wurde das dann eben ganz heftig und zuckte alles, und da dachte ich: So fühlt sich also ein Orgasmus an. Ist echt wahr, ich hatte davor zwar schon drüber gelesen und auch schon von gehört, aber erleben ist doch was anderes. Ich hab das damals ziemlich cool gesehen und das auch niemandem erzählt.

    Irgendwie wollte ich das dann immer mal wieder wiederholen und habe nachts dann im Bett gelegen, gewartet, bis meine Schwester eingeschlafen war, und dann leise und vorsichtig masturbiert. Ich war immer davon ausgegangen, dass sie das nicht mitkriegt. Vor ungefähr einem Jahr an einem Abend konnte ich so nicht einschlafen und hab noch die Sterne beobachtet vom Bett aus und meine Schwester fragte plötzlich leise, schläfst Du schon. Ich hab mich schlafend gestellt, weil ich dachte, sie wollte anfangen zu quatschen und darauf hatte ich keinen Bock. Nein! Sie machte das gleiche, was ich sonst auch immer machte, wenn ich dachte, dass sie schläft.

    Das ist für mich nun nichts besonderes, ich fand das eher witzig. Aber das macht mich jetzt nicht an und eklig finde ich das auch nicht. Ich hab natürlich nichts gesagt, aber das ging dann immer so weiter. Jeden zweiten oder dritten Abend: Schläfst Du schon? Und dann: Fummel... Irgendwann hat das genervt und ich sie dann mal am Tag angesprochen und ihr gesagt, dass sie nicht immer vorher fragen muss. Ob wir uns nicht einfach darauf einigen können, dass man das macht, wenn man darauf gerade Bock hat vor dem Einschlafen oder so und dann ist gut. Sie war zwar erst peinlich angefressen, aber dann war es irgendwann gut. Ich meine, wenn ich nachts mal pupsen muss, entschuldige ich mich dafür ja auch nicht 20 Mal danach. Das ist einfach so und fertig.

    Gut. Um Ostern rum war ich auf einer Party, wir haben was getrunken, mein Bruder hat mich abends abgeholt. Ich hatte echt ein wenig zu viel gehabt und da meine Eltern das nicht mögen, wenn ich so viel trinke, hat er mich gleich ins Bett gepackt. Meine Schwester war den ersten Tag auf einer Freizeit von ihrer Behindertengruppe, also war ich alleine im Zimmer. Jedenfalls wachte ich am nächsten Morgen auf, die Sonne schien rein, ich wurde langsam wach, und dachte, ach, meine Schwester pennt noch. Ich seh halt nur das Fußende, weil da ein Raumteiler zwischen steht, und die Decke war halt kraus und benutzt. Also hab ich angefangen, mich zu streicheln, so schön, und die Sonne schien mir auf den Bauch. Und plötzlich, erst habe ich gedacht, das ist eine Täuschung, plötzlich merkte ich, wie im Bett nebenan, immer wenn ich "rubbelte", sich auch was bewegte. Als wenn sich da auch jemand befriedigt. Das war voll komisch, also hörte ich auf, stand auf, sah, dass der Rollstuhl der sonst neben ihm Bett steht, nicht da war und da fiel es mir siedend heiß ein: Die ist ja weg! Scheiße! Aber wer pennt da in ihrem Bett?

    Es war mein Bruder. Und der hatte die Augen offen und grinste mich an. Und hatte die Hände unter der Bettdecke. Ich hab ihn angeblafft, was machst Du da? Er meinte mit hämischem Grinsen, nichts genau wie Du. Ich bin dann rausgestiefelt, erstmal duschen. Beim Frühstück hat er die ganze Zeit nur blöde gegrinst, wenn ich zu ihm rübergeguckt habe und irgendwann hab ich ihn dann in mein Zimmer gezogen und ihn zur Rede gestellt. Er meinte, er will mich nicht verletzen, aber ob das so schlimm ist, wenn er die Finger nicht still halten kann, wenn neben ihm ein hübsches Mädchen masturbiert. Ich muss dazu sagen, er ist sonst voll der schüchterne und er würde mir niemals irgendwas tun, aber irgendwie fand ich das komisch und das habe ich ihm auch so gesagt. Dann war aber wieder Friede.

    Eine Woche später war was beim Duschen. Ich hab geduscht und ich schließ nie ab. Das macht eigentlich keiner bei uns, es gibt keine Schlüssel. Ganz früher gab es mal welche, aber als meine kleine Schwester sich mal eingeschlossen hatte, wurden die weggenommen. Naja, er putzt manchmal noch Zähne, wenn ich schon dusche oder so. Das ist schon immer so gewesen seit wir klein waren. Naja, jedenfalls ist er auf das Klo geklettert und hat über den Vorhang geguckt. Ich hab das gleich gesehen und gefragt, machts Spaß? Er hat gegrinst, die Hände unter sein Kinn gelegt und weiter geguckt. Ich hab weitergeduscht, wollte kein Theater. Nächsten Tag machte er das wieder. Ich hab ihm dann gesagt, er soll sich einen Porno kaufen und nicht immer bei mir spannern. Er fragte, stört Dich das so doll? Er findet mich einfach nur hübsch und das ist doch nicht schlimm. Nun muss ich dazu sagen, ganz wirklich hat es mich nicht gestört, sonst hätte ich schon Theater gemacht, und richtig böse kann ich ihm nicht sein. Da habe ich ihn viel zu lieb. Und wie gesagt, er würde mir niemals etwas antun, dafür mag er mich auch zu sehr. Er würde eher noch für mich kämpfen (er hat mich auch schonmal gegen zwei üble Typen verteidigt, die mir das Handy abziehen wollten). Ich fühlte mich auch nicht sexuell belästigt oder so, es nervte einfach nur. Weil unter der Dusche wäscht man sich ja auch mal untenrum oder bohrt mal in der Nase oder in den Ohren, jedenfalls ist das bei mir so. Und dabei werde ich eigentlich nicht so gerne beobachtet, weil mir das peinlich ist.

    Nachdem er eine Nacht in seinem Studentending gepennt hat, wollte er die nächste Nacht wieder im Bett von meiner Schwester, also in meinem Zimmer schlafen. Naja er ist mein Bruder, ich habe nicht Nein gesagt. Dann fragte er mich, ob ich noch masturbieren würde. Da hab ich dann das Licht angeknipst und ihn noch mal zur Rede gestellt. Ich bin doch nicht seine Ersatzfreundin, nur weil er mit 23 noch keine hatte, dann soll er sich eine anschaffen. Dann fing er an zu weinen, was mir voll unangenehm war, denn ich wollte ihn nicht beleidigen. Er ist halt ein wenig langsam mit Freundinnen, so ein Typ der Tennissocken in Sandalen trägt im Sommer. Alles klar? Aber eben voll gutmütig. Also hab ich ihn erstmal in den Arm genommen und getröstet. Er sagte dann, dass das nicht so ist wie ich denke, ich soll das so sehen, mit meiner Schwester habe ich doch auch einen viel lockereren Umgang. Warum mit ihm nicht, nur weil er ein Mann ist? Er wollte nur fragen, sagt er, ob ich was dagegen hab, wenn er sich noch einen runterholt. Ich hab ihn angeguckt und wusste nicht, ob ich lachen oder weinen sollte. Nein, hab ich nicht, hab ich dann gesagt, bin wieder in mein Bett gegangen, hab das Licht ausgemacht und drauf gewartet, ob er anfängt. Fing er nicht. Augenblick später ging sein Licht an. Ob er zu mir ins Bett kommen kann, ihm ist so kalt.

    Naja, als kleine Kinder haben wir oft zusammen im Bett gelegen, wenn einer Ansgt hatte. Also sagte ich Ja, sagte aber gleich, wenn er mich irgendwo anpackt, dann hau ich ihm so eine rein, dass ihm hören und sehen vergeht. Da kamen ihm wieder die Tränen, ich hab ihn dann zu mir ins Bett gezogen, mich an ihn rangekuschelt und versucht einzuschlafen. Ich war gerade im Einpennen, da fing er an zu wichsen. Neben mir. Er fasste mich nicht an. Aber ich konnte nur denken: Nee, oder? Dann dachte ich, was ich denken würde, wenn meine Schwester das wäre statt mein Bruder. Und dachte, ich würde wohl nichts machen. Das wäre mir relativ egal. Vielleicht würde ich sogar mitmachen bei mir, keine Ahnung. Die Situation war noch nie. Also dachte ich, er hatte schon recht, ist halt ein Unterschied zwischen Schwester und Bruder. Ich drehte mich weg, mit dem Rücken zu ihm, und ließ ihn wichsen. Das Bett wackelte und irgendwann nach kurzer Zeit drehte er sich zu mir und nahm mich fest in den Arm. Aber mehr, als wenn er mich sehr lieb hat und nicht wenn das sexuell wäre. Irgendwie fragte ich mich die ganze Zeit, ob er gekommen war und wenn ja wo das alles geblieben war. Über diesem Gedanken pennte ich ein.

    Am nächsten Morgen sah ich, er war in seiner Schlafanzughose gekommen und hatte sich dann an mich gedrückt. Wahrscheinlich noch während er gekommen war. Das fand ich dann schon eklig. Ich habe den ganzen nächsten zwei Tage, während er wieder beim Studium war, hin und her überlegt, ob ich mich dagegen wehren muss oder nicht. Einerseits will ich mit ihm keine sexuellen Handlungen unter derselben Bettdecke haben, auch ohne richtigen Sex, andererseits fand ich das jetzt nicht super schlimm. Also ich fühlte mich jetzt nicht missbraucht oder so. Ich hätte ja jeden Moment aufstehen oder ihn aus dem Bett werfen können. Ich habe im Moment keinen Freund, der irgendwie eifersüchtig wird. Mein Problem war, dass ich keinen fragen konnte. Mein Papa ist zwar für alles offen, aber der hat eine ganz kleine Welt. Der träumt davon, dass ich jeden Tag brav meine Hausaufgaben mache, noch nie was geklaut habe, noch nie ne Pille geschmissen und außer ein Bier noch nie Alkohol getrunken habe. Meine Mama weiß, dass ich so gut wie nie Hausaufgaben mache und bei Klausuren schummle wie nichts gutes, sagt aber, solange meine Zeugnisse gut sind, findet sie das nicht gut, aber sie war früher selbst nicht anders und kann mich verstehen. Sie weiß, dass ich mal in meiner Clique ne Tüte Gummibärchen und diese Gummi-Rollen von Haribo geklaut habe, als Mutprobe, dass ich schonmal ne Pille geschmissen, Joints geraucht und auch harte Sachen getrunken hab. Mit ihr kann ich über sowas reden, dafür darf ich halt bei ihr nicht für einen Vorschuss oder sowas ankommen. Zu beiden könnte ich und würde ich gehen, wenn ich trotz Pille schwanger geworden wäre. Aber zu keinem würde ich gehen und ihnen von dieser Geschichte erzählen. Ich kann es nicht sagen, ob sie meinen Bruder bestrafen oder ihn sogar rauswerfen. Denn ich fand es nicht schlimm!

    Ich habe schon überlegt, ob ich das meiner älteren Schwester erzähle, aber die haben auch ein gutes Verhältnis, das ich nicht kaputt machen will. Ich weiß nicht, ob ich das überhaupt erzählen muss! Ich habe das meiner besten Freundin erzählt, und die fand, ich muss das auf jeden Fall erzählen. Ich weiß gar nicht, was ich machen soll.

    Naja, die Geschichte geht ja noch weiter. Meine Schwester kam wieder und so konnte er erstmal nicht bei mir pennen. Er schenkte mir aber plötzlich für meinen Computer (von meiner Schwester und mir) einen Flachbildschirm. Der alte Röhrenmonitor war kaputt, voll dunkel und unscharf. Ich hatte erst das Gefühl, er wollte sich jetzt einschleimen oder mich kaufen, aber er meinte, er kann das nicht mit ansehen, von dem alten Ding kriegt man ja Augenkrebs. Also schämte ich mich für meine komischen Gedanken, bedankte mich und gut war. Eine Woche später guckte er wieder über die Dusche und fragte mich hinterher, als ich mich anzog, ob ich eigentlich beim Duschen pinkel.

    Ich fand die Frage zwar komisch, aber okay, wenn ihn das interessiert. Also hab ich gesagt, dass ich das manchmal mache, wenn ich plötzlich muss. Wird ja eh gleich weggespült. Ob er das auch macht und warum ihn das interessiert. Er meinte, nur so. Ich hab mir erstmal nichts weiter dabei gedacht und am nächsten morgen, als ich duschen wollte, saß er schon auf dem Klodeckel und wartete auf mich. Ich hatte es eilig und bat ihn, ob er mal aufsteht, ich muss mal. Nein, ich soll das unter der Dusche machen, sagte er. Ich musste dringend in die Schule und hatte keinen Bock auf Diskussionen, also zog ich meine Sachen aus, ging duschen und pinkelte dabei auch. Ganz am Anfang, also bevor ich mich einseife. Gerade als ich fertig war mit Pipi, ging er raus. Am nächsten Tag das gleiche Spiel, wieder ging er raus. Also habe ich einen Moment gewartet, mir ein Handtuch umgemacht und bin rauf in sein Zimmer. Er saß vor seinem PC und hatte die Hand in der Hose, auf dem Monitor sah ich gerade noch, wie eine pinkelnde Frau als Video weggeklickt wurde.

    Als nächstes habe ich erstmal geheult. Dann kam er zu mir, heulte auch und meinte, das tut ihm leid. Er schämt sich so. Ich soll das bitte niemandem erzählen. Ich habe ihm das versprochen unter der Bedingung, dass er offen zu mir ist, was da los ist. Ja, er steht halt auf pinkelnde Frauen. Und er hat auch Videos davon auf dem Computer und es gibt aber kaum Frauen, die das gut finden und er wollte das einmal in Echt sehen und jetzt ist ihm das aber super peinlich und er schämt sich. Ob ich ihm das verzeihen könnte. Ich musste ihm nochmal versprechen, dass ich das keinem erzähle.

    Als ich mittags wiederkam, beim Essen, hat er nur mit Kloß im Hals auf seinen Teller gestarrt und nichts gegessen. Ab und zu hat er mal zu mir rüber geguckt und dann aber immer, wenn ich ihn angeguckt habe, verschämt weggeguckt. Nach dem Essen habe ich ihn nochmal angesprochen und ihm gesagt, dass ich ihm das verzeihe und er sich jetzt mal nicht so einen Kopf machen soll. Er ist dann losgefahren zur Uni und ich habe etwas getan, was ich normalerwiese niemals machen würde. Ich bin in sein Zimmer und hab den PC durchwühlt. Darauf fand ich über 280 Gigabytes nur mit pinkelnden Frauen. Zwei große Laufwerke voll nur von dem Zeug. Ich habe mal auf Eigenschaften geklickt, das waren über 38000 Clips. Aus allen Positionen, in allen Lebenslagen. Voll krass. Tausende von Clips, wo Frauen irgendwo auf der Straße sich hinhocken, tausende, wo Lesben sich gegenseitig anpissen und dann vollgepisst Sex haben, tausende, in denen sich Frauen in die Hosen machen und tausende, wo Frauen nur ne Pampers an haben und da reinmachen.

    Ich hab den PC wieder ausgemacht und bin in mein Zimmer, zum Nachdenken. Also ich wusste, dass es alle möglichen sexuellen Variationen gibt, manche ziehen Lederhosen an, andere lassen sich fesseln, manche schlagen sich sogar. Von Pipi hatte ich noch nichts gehört, aber es fiel mir nun auch nicht besonders schwer, mir das vorzustellen, dass es sowas gibt. Ich kann mir das zwar für mich nicht vorstellen. Gerade wenn ich denke, da pullert sich eine die Büchse nass, was soll denn daran erotisch sein. Aber wenn das jemand findet, soll er doch. Was mir nur Bauchschmerzen bereitete: Meine jüngere Schwester, die behindert ist, trägt Pampers. Weil sie inkontinent ist. Dieser Gedanke kam so centweise. Der wird doch nicht auch zu ihr ins Bett klettern? Oder ihr beim Duschen zugucken? Oder vielleicht ihre vollgepissten Windeln aus dem Müll holen und da rein wichsen?! Die ist 15!!! Am liebsten hätte ich ihn sofort angerufen. Ich suchte erstmal im Internet und fand auch dieses Forum hier. Und auch etliche andere. Ich habe auch gesehen, dass sich hier offenbar auch Leute wie mein Bruder rumtreiben (ich hoffe nur nicht, er selbst auch), die auf sowas stehen. Und das hier auch schon etliche genervt davon sind. Naja bei mir geht es ja aber nicht in erster Linie darum, ob das nun was tolles ist oder nicht. Für mich wäre das auch nichts. Und wenn er hier mitliest, kriegt er Antworten gleich brühwarm mit, ist auch nicht verkehrt.

    Am Abend habe ich ihm dann gesagt, dass er mir versprechen muss, eine ehrliche Antwort zu geben, ob er auch auf die Windeln von meiner Schwester steht. Nein, er hat sofort abgewehrt, sie ist behindert und kann das nicht steuern, das ist nichts erotisches für ihn. Aber er gab zu, dass er sich selbst schon welche von ihren Windeln umgebunden hat. Also von den unbenutzten.

    Ich habe ihn gefragt, wie das weitergehen soll. Ob er glaubt, dass er mal eine Frau findet, die diese sexuellen Spiele mit ihm spielt. Er ist fest davon überzeugt. Ich habe ihm gesagt, dass ich diese Frau sicher nicht bin und ich es auch nicht möchte, dass er mir weiter beim Duschen zuguckt. Wenn er das nicht einhält, werde ich dafür sorgen, dass die Schlüssel wieder in die Türen kommen. Er versprach es, kann es aber nicht lassen. Er guckt zwar nicht mehr, fragt mich aber häufig, ob ich denn heute wieder gepinkelt hätte. Mich nervt es nur, er bedrängt mich nicht damit. Also es ist für mich halt so, als würde er mich fragen, wie ich heiße, und ich ihm jedes Mal meinen Vornamen nenne.

    Ungefähr ein bis zwei Mal im Monat gehen wir schwimmen. Hauptsächlich meiner Schwester zuliebe, weil ihr schwimmen gut tut. Neulich sagte er in der Schwimmhalle zu mir: Sein allergrößter Wunsch wäre, dass im Wasser sich mal eine Frau an ihn klammert, vorne wie ein Affen-Baby oder hinten wie ein Rucksack, die Beine um seine Hüften, und ihn unter Wasser anpinkelt. Einerseits hätte ich kein Problem damit, wenn das zum Beispiel mein Freund gewesen wäre, und wenn sich jemand so etwas so sehr wünscht, noch weniger. Aber andererseits denke ich, geht diese Spirale immer weiter. Und deswegen habe ich das gelassen.

    Ich habe meiner besten Freundin das erzählt. Weil ich so viele komische Gedanken im Kopf hatte, dass ich nicht mehr klar über das Thema denken kann. Sie findet, das ist ein Problem mit dem ich mich an meine ältere Schwester oder meine Eltern wenden muss, weil sie befürchtet, er braucht immer mehr und würde mich irgendwann vergewaltigen oder sich an meine jüngeren Schwester ranmachen. So krass hat sie es gesagt. Ich glaube das nicht und glaube, dass im Moment alles aus der Welt ist, die Grenzen klar sind und nichts weiter passiert. Ich weiß nicht, ob ich wirklich ein Problem habe und ein zweites dazu, weil ich das erste nicht als Problem sehe.

    Habt ihr dazu eine Meinung?
     
    #1
    Kiko, 26 September 2005
  2. wassernixe41
    Verbringt hier viel Zeit
    137
    101
    0
    Verheiratet
    Du glaubst es vielleicht erst, wenn etwas passiert ist. Also ich finde das Verhalten Deines Bruders äußerst bedenklich und ich würde auf jeden Fall mit Deiner Mutter darüber reden. Er möchte Dinge von Dir (noch verlangt er nichts), die Du ablehnst, also drängt er Dich doch schon irgendwie in eine Richtung. Du bist vielleicht innerlich noch stark genug dich ihm zu wiedersetzen, aber was ist mit deiner jüngeren Schwester??? Ich will ihm ja keinen Mißbrauch unterstellen, aber es ist in meinen Augen schon eine gewisse Tendenz dorthin (oder ist es doch schon einer??).
    Du schreibst, dass es für Dich eigentlich kein Problem ist, wirklich nicht??? Ich denke du verdrängst da eine ganze Menge und wahrscheinlich aus dem Grunde, weil Du Angst hast, Deinem Bruder Schaden zuzufügen die aber eigentlichen Geschädigten sind Deine Schwester und Du. Wenn Du mit Deiner Mutter nicht darüber reden willst, dann versuche es mit einer Organisation, die sich bei so etwas auskennt. Aber rede auf jeden Fall mit jemandem darüber.
     
    #2
    wassernixe41, 26 September 2005
  3. Jugger
    Jugger (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    230
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich finde auch, daß es bedenklich ist. Ich habe eine Schwester, ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, gemeinsam in einem Bett mit ihr zu liegen und dann damit anzufangen. Du solltest vielleicht erstmal richtig mit Deinem Bruder sprechen, und ihm sagen, wenn er sowas nochmal macht, sagst Du es Deinen Eltern. Das mit dem pinkeln finde ich jetzt nicht so schlimm, es gibt ja auch genügend Frauen, die auf sowas stehen. Aber nie nie nie sollte er sowas von Dir fordern (vor ihm in der Dusche zu pinkeln usw). Wenn er weiter so macht, geh zu Deinen Eltern? So würde ich es machen.
     
    #3
    Jugger, 26 September 2005
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  4. Joyenergizer
    Verbringt hier viel Zeit
    168
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich mußte den Text zweimal lesen ... :eek: :eek: :eek:

    Also sorry, der hat einen an der Waffel. Schwester hin oder her, ich meine das ist schon heftig. Ich würde erstmal mit deiner älteren Schwester und dann mit deiner Mutter.

    Sorry, das ganz ist schon ein wenig heftig ...
     
    #4
    Joyenergizer, 26 September 2005
  5. --pM
    Verbringt hier viel Zeit
    230
    101
    0
    Single
    Ganz klar, das war Dein Bruder macht ist weit mehr als einfache sexuelle Nötigung und da klingeln bei mir eh alle Alarmglocken und im Zusammenhang mit Deiner wirklich ausführlich und vorbildlich geschrieben Hintergrundgeschichte ist klar: ABSOLUTE VORSICHT

    Vertraue dich bitte sofort einem "Erwachsenen" in Deinem Umfeld an, irgendeine Vertrauensperson, Eltern o.ä. Geh bis dahin auf nichts ein, was Dein Bruder will, vorschlägt oder sonstiges. Lass dich nicht beschwichtigen oder erpressen, nach dem Motto er ist 23 und so weiter. Der Spass, auch unter Geschwistern, ist vorbei, das hier ist Ernst!

    Ich weiss selbst, das solche scheinbar familieninternen Probleme gerne "intern" geregelt werden wollen, aber das geht hier nicht.
     
    #5
    --pM, 26 September 2005
  6. Hexe25
    Hexe25 (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.114
    121
    1
    in einer Beziehung
    Sprich mit deiner Mutter darüber! Das ist besser, als wenn wirklich was passieren sollte....
    So wie du die Geschichte erzählst kann ich mir schon vorstellen, dass er zu mehr fähig ist!
     
    #6
    Hexe25, 26 September 2005
  7. Soulcore
    Gast
    0
    Beeindruckend, dass du das so locker siehst aber ich schätze das geht auch in Ordnung. In erster Linie ist er dein Bruder, du hast shcon so einiges mit ihm durchgemacht und er scheint kein schlechter Kerl zu sein.
    Aber in zweitere Linie hat er `n ernsthaftes sexuelles Problem. Offensichtlich hat er ein Problem mit Frauen im allgemeinen, sonst hätte er wohl schonmal eine freundin gehabt. Er kann sich wohl schlecht vorstellen wirklich etwas mit einer unbekannten anzufangen und das macht nun dich zum Ziel seiner sexuellen Wünsche.
    Die Aache mit dem anpinkeln ist nicht so sehr ungewöhnlich und sollte dabei eher eine untergeordnete Rolle spielen. Denn wie genau sich seine sexuellen Absichten Zeigen ist nicht ausschlaggebend.
    Wichtig hingegen ist, wem gegenüber sie sich entwickeln und das bist halt du.
    Und das ist auch die Sache die einfach nicht drinn ist.
    Das musst du ihm klarmachen. Er mag zwar charakterlich lieb und nett sein aber wer erregt ist vergisst oftmals seine Grenzen, wie es schon einige male getan hat.
    Auch wenn es dich an sich nicht stört wenn er dir zusieht beim duschen oder neben dir onaniert musst du dir klarmachen, dass beides in sexueller absicht geschieht die auf dich bezogen ist.
    Hier solltest du eine ganz eindeutige Grenze ziehen. Lass es nichtmerh zu, dass sowas passiert. Sei es auch eine Frage oder Handlung die dir noch so harmlos erscheint, wenn du einen sexuellen Hintergedanken auch nur vermutest block absofort sehr bestimmend ab.
    Verstehst du was ich meine ? Er muss mitbekommen, dass die grenze unüberschreitbar ist - von nun an - und er sie schon überschritten hat.
    Rede nochmal mit deinem Bruder und mach ihm das klar, vielleicht bringt er genug selbstbeherrschung auf um das völlig abzustellen.
    Wenn sowas dann aber noch irgendwann einmal passiert musst du auch bereit sein ihm diese Grenzen deutlich zu zeigen.
    Ich würde in diesem Fall zu deinen Eltern gehen und mit ihnen über die sache sprechen. Das würde mit sicherheit sehr sehr unangenehm für ihn aber:
    Um seiner selbst willen muss er lernen wo die Grenzen liegen die er nicht überschreiten darf, tut er das nicht kann der Schuss sehr nach hinten losgehen.
    Kommentare wie "Alarmstufe Rot, panik panik! ,drastische Maßnahmen sidn zu ergreifen" halte ich für unangebracht. Dein Bruderk ommt mir nicht wie ein gewalttätiger Mensch vor, eher wie jemand der mit seiner eigenen sexualität nicht umgehen kann. Das hört sich einfach so an als wäre er in der Entwicklung diesbetreffend zurück geblieben.
    Eine verhaltenstherapie wäre hier genau das richtige. Wie oder ob du das ihm gegenüber einbringen willst sei dir selbst überlassen.
    Bis dahin ist was du mit ihm tust recht simpel: Sexual-Erziehung.
    -grenzen-

    Gruß,

    Soul

    P.S.: ein Viertel des Textes hätte das Problem auch beschreiben können :zwinker:
     
    #7
    Soulcore, 26 September 2005
  8. --pM
    Verbringt hier viel Zeit
    230
    101
    0
    Single
    Das ist schön, das Dir die Meinungen der anderen und von mir überzogen vorkommen. Allerdings kann niemand hier aus einem gelesen Text die Situation richtig beurteilen deswegen ist es sinnvoll, vor Ort jemanden mit dem nötigen Durchblick die Sache beurteilen zu lassen. Es gibt Ereignisse und Situation wo grundsätzlich gilt: Safety first! Und wenn man dann eben übertrieben hat, na und, besser als nachher zu sagen: Oh schei... hätte ich nur.
     
    #8
    --pM, 26 September 2005
  9. Jugger
    Jugger (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    230
    101
    0
    nicht angegeben
    @--pM Auf was war das denn bezogen? Binichblind?
     
    #9
    Jugger, 26 September 2005
  10. --pM
    Verbringt hier viel Zeit
    230
    101
    0
    Single
    @Jugger:
     
    #10
    --pM, 26 September 2005
  11. Jugger
    Jugger (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    230
    101
    0
    nicht angegeben
    Alles klar!

    Also wie gesagt, ich finde es sehr krass. Und um ehrlich zu sein, würde ich sogar sagen Alarmstufe Rot! Weil das echt nicht mehr normal ist.
     
    #11
    Jugger, 26 September 2005
  12. Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.329
    248
    624
    vergeben und glücklich
    ich würde dir auch dringend raten mit deiner mutter darüber zu sprechen!schon allein ,wenn du deinen bruder wirklich so lieb hast,dann ist es deine aufgabe ihm zu helfen!er braucht nämlich,meiner meinung nach eine therapie!nicht unbedingt,wegen seiner sexuellen vorliebe,sondern eher wegen seinem mangelnden vermögen "unschuldige" außen vorzulassen,...

    seine eigene schwester da mit reinzuziehen ist schon nicht mehr normal!
     
    #12
    Sonata Arctica, 26 September 2005
  13. bunnylein
    bunnylein (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.237
    123
    2
    vergeben und glücklich
    stimme beatsteak zu!

    aber nun mal zu deiner schwester. glaubst du das die möglichkeit besteht, dass er mit ihr doch was macht obwohl er es verneint? würde sie mit dir sprechen? hast du sie darauf angesprochen?
     
    #13
    bunnylein, 26 September 2005
  14. gravemind
    Benutzer gesperrt
    417
    0
    0
    nicht angegeben
    Ich sag dazu: "Alarmstufe Rot"
    Das Verhalten deines Bruders ist schon mehr als merkwürdig. Soll jetzt aber auch nicht heissen, dass sich alle 23-Jährigen, die noch keine Freundin hatten so benehmen.(Siehe meine Wenigkeit)
    Du musst auf jeden Fall mit deinen Eltern darüber reden. Am Besten mit deiner Mom. Da dein Daddy ja Bei den grün-weissen arbeitet, wäre es verdamt ungünstig sich mit ihm darüber zu unterhalten. Ohne das jetzt zu verallgemeinern, aber eine Überreaktion seinerseits sehe ich da schon vorprogrammiert.
    Vertrau dich deiner Mutter an und bitte sie, mal mit deinem Bruder über die Vorfälle zu reden. Notfalls müsst ihr ihm quasi "Hausverbot" erteilen, damit auf diese Weise erstmal ein "körperlicher" Abstand zwischen euch beiden aufgebaut wird. Denn nur weil ihr euch mal "näher" berührt habt oder weil er dich mal nackt beim Duschen gesehen hat als ihr klein wartr, heisst das ja noch lange nicht, dass das in eurem jetzigen Alter auch noch unbedingt so sein muss. Diese Tatsache verharmlost du in deinem Beitrag, glaube ich, ein wenig. Früher hab ich mit meiner Schwester (sie ist 8 Jahre jünger als ich) auch mal zusammen gebadet. Wenn ich heute damit ankommen würde; ich hätte gleich die Bullen am Hals.
    Also... geh zu deiner Mom und erzähl ihr alles; aber bitte ohne Verharmlosung; denn so wie die Situation jetzt bei euch daheim ist kann sie einfach nicht bleiben; zumindest nicht aus meiner Sicht der Dinge...
    MFG, Daniel

    Ups...sorry, hab da noch was vergessen (ja Indoor-Cycling ist verdammt anstrengend)

    Also; du sagtest du liebst deinen Bruder! (natürlich eine reine Geschwisterliebe)
    Dann solltet ihr euch auch mal gemeinsam hinsetzten und nach einer Möglichkeit der Hilfe für ihn suchen; so in der Art Theapie ect...
    Denn nur damit kann ihm eigendlich geholfen werden und nicht durch Verschweigen der ganzen Sache
     
    #14
    gravemind, 26 September 2005
  15. Sie
    Sie (52)
    Verbringt hier viel Zeit
    463
    101
    0
    nicht angegeben
    Hi Kiko,

    ich finde es sehr schön, dass deine Schwester und du ein so offenes und unkompliziertes Verhältnis habt.

    Was aber deinen Bruder angeht: das geht so gar nicht!
    Er wird Stück für Stück immer übergriffiger, und das musst du unterbinden. Du musst da für deine Grenzen einstehen.

    Das Problem ist nicht, dass dein Bruder Vorlieben hat, die du komisch findest.
    Das Problem ist, dass er sich dir aufdrängt!

    Ich sehe es wir meine Vorredner: Alarmstufe ROT!

    Dein Bruder spekuliert darauf, dass du ihn nicht in Pfanne haust. Damit nutzt er es sehr aus, das du ihn lieb hast! Und er geht eindeutig zu weit!

    Deine Freundin hat die Sache sehr klar und richtig erkannt. Toll das sie dich da so anstubst!!

    Du musst diese Spirale stoppen, sonst wird dein Bruder sich immer mehr herausnehmen!

    Alles liebe für dich!
     
    #15
    Sie, 26 September 2005
  16. Soulcore
    Gast
    0

    Zum einen ist der Text sehr ausführlich, zum anderen bin ich nicht derjenige, der die Einschätzung der einzigen Person dei wirklich vor Ort ist gänzlich umstoßen will.
    Letztendlich bleibt die Reaktion bei dieser Person, nicht bei uns.
    Ich habe schon weitaus schlimmeres als das hier erlebt. Viele Reaktionen hier kommen mir hypersensiblisiert vor, das mag an der verwischung des Themas mit Nötigung und Missbrauch liegen.
    Bei der threadstarterin handelt es sich aber nicht um jemanden der Missbraucht wurde oder unmündig wäre.
    Im übrigen handelt es sich hier um ihren Bruder, nicht um einen fremden.
    Und der hat ganz offenbar ein Problem mit seiner Sexualität.
    Die Holzhammer-Methode kann hier eine Menge kaputt machen und am aller besten wäre es wenn er sich überzeugen ließe von sich aus eine Therapie zu beginnen.
    Ich möchte mal wissen was euch dazu bringt so heftig zu reagieren. Das Verhalten des Bruders mag merkwürdig sein und dem Begriff sexueller Perversion gerecht werden, aber eins vermisse ich bei all dem:
    Die Gefährdungslage. Wo seht ihr die ?
    Er hat auf ihren Wunsch aufgehört ihr beim duschen zuzusehen. Aus anzüglichen Kommentaren entsteht keine Gefährdungslage solange noch gewisse Grenzen eingehalten werden können - und das tut er.
    Wie weiter vorzugehen wäre habe ich im ersten thread bereits geschrieben.
     
    #16
    Soulcore, 26 September 2005
  17. Sie
    Sie (52)
    Verbringt hier viel Zeit
    463
    101
    0
    nicht angegeben
    Gerade weil es ihr Bruder ist, ist die Situation so gefährlich!

    Bei einem Fremden würden wohl jedem die Alarmglocken losgehen...aber in der Familie....und eben gerade deswegen: NICHT DECKELN UND NICHT HERUNTERSPIELEN!

    Immerhin finden 80 % aller Fälle von sexuellem Mißbrauch und Gewalt in den Familien statt!

    Ich finde die Verharmlosung der Vorkommnisse absolut erschreckend!

    Würdest du das ganze auch dann so gelassen sehen, wenn Kiko deine Tochter wäre?

    Und Mißbrauch fängt nicht erst dann an, wenn das Äußerste bereits passiert ist! Aus Kikos Posting geht sehr eindeutig hervor, dass ihr Bruder bereit sehr übergriffig ist!
     
    #17
    Sie, 27 September 2005
  18. Grinsekater1968
    Chauvinist
    3.701
    0
    1
    nicht angegeben
    Dir ist aufgefallen, daß er die Grenzen überschreitet und übergriffig wurde. Die Antwort hier im Thread ist auch recht eindeutig ...
    Was erwartest du ? Sein Verhalten ist nicht in Ordnung, und es wäre eigentlich Aufgabe Deiner Eltern, ihn wieder auf die Reihe zu bekommen. Leider ist da der Zug wohl ziemlich abgefahren, also kann es jetzt nur noch darum gehen, andere vor ihm zu schützen und ihn dazu zu bewegen, sich die Zuwendung und Unterstützung zu suchen, die er braucht. Er braucht jemanden, der ihm sagt, wo es lang geht - solange er einfach machen kann was er will, wird er das eben auch machen. Er hatte ja bis jetzt schon kein Problem damit, der eigenen, nicht-behinderten Schwester sehr viel näher zu treten als es noch in Ordnung wäre, für mein Empfinden ... :eek4:
     
    #18
    Grinsekater1968, 27 September 2005
  19. HaveABreak
    Gast
    0
    Ich würde Dir auch raten, Deinem Bruder nichts weiteres in dieser Richtung zuzugestehen. Du bist sehr tolerant gewesen und hast vieles mitgemacht wo andere schon lange abgeblockt hätten, aber Du solltest jetzt langsam eine klare Grenze ziehen und ihm keine weiteren Wünsche erfüllen. Das würde Euch beiden letztendlich nicht gut tun, immerhin würde er sich immer mehr auf Dich fixieren, statt sich eine richtige Freundin zu suchen und Du würdest vielleicht Sachen machen die Du später bereust. Die Argumentation Deines Bruders, daß Du doch mit ihm nur das gleiche machst wie mit Deiner Schwester ist ja auch von daher löchrig, da er eindeutig sexuelles Interesse an Dir zeigt, was bei Deiner Schwester nicht so ist. Du solltest aufpassen, daß Du nicht aus Mitleid Dinge tust, die Dir eigentlich widerstreben.
     
    #19
    HaveABreak, 27 September 2005
  20. Mummelbärchen
    Verbringt hier viel Zeit
    478
    103
    1
    Single
    Sorry aber das ist definitiv Sexueller Mißbrauch.
    Was er für sexuelle neigungen oder vorlieben hat, ist eigentlich ja nicht das Thema.
    es giebt die unterschiedlichsten sachen die menschen Sexuell gesehen gerne haben.jedem das seine aber bitte nur mit den Leuten die das auch mögen.

    Egal ob es sich nun um deinen bruder, Vater, Opa, Onkel etc handelt, das ist sexueller missbrauch.
    ich rate dir dringend dich an eine beratungsstelle zu wenden, die können dir weiterhelfen.
    lass dir das nicht gefallen, sowas nimmt kein ende.
     
    #20
    Mummelbärchen, 27 September 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Muss darüber reden
-BigBnt-
Kummerkasten Forum
16 April 2014
102 Antworten
hans-werner
Kummerkasten Forum
9 Januar 2007
5 Antworten