Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Muss ich die Kosten übernehmen

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Angie1911, 9 Februar 2009.

  1. Angie1911
    Angie1911 (29)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    151
    41
    0
    vergeben und glücklich
    Und zwar folgender Sachverhalt :

    Ich habe meinen Lohn überwiesen bekommen und habe es mir alles ausgerechnet. Knapp 200 Euro fehlen. Ich sprach meinen Chef per Email drauf an (derzeit Urlaub)
    Er schrieb dann zurück das er die Schulung die ich bekommen habe ja auch bezahlen musste.

    1. diese Schulung hat 1 Stunde gedauert.
    2. wusste ich vorher nicht das ich die bezahlen muss

    Nun habe ich ihn halt gebeten das er mir die Differenz bitte auch noch auf mein Konto überweist da ich gerade in diesem Monat auch auf das Geld angewiesen bin. Darauf kam halt die Antwort das er die Schulung bezahlen musste und basta.

    Naja... Was soll ich nun tun?
     
    #1
    Angie1911, 9 Februar 2009
  2. 4more_boy86
    Verbringt hier viel Zeit
    16
    88
    17
    nicht angegeben
    Es ist natürlich immer unangenehm, sich auf einen (Rechts)Streit mit seinem Vorgesetzten einzulassen. Allerdings kannst du dich ja immer mal zumindest beraten lassen, wie die rechtliche Lage aussieht- entweder von einem Anwalt oder z.B. beim Personal-/Betriebsrat bzw. bei einer Gewerkschaft, was wohl billiger ist. Wenn du weißt ob dein Anliegen gerechtfertigt ist, kannst du ja dann entscheiden, ob du das Geld weiter forderst.

    Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass das Verhalten deines Chefs in Ordnung ist, sofern ihr nicht explizit vereinbart habt, dass du diese Schulung selbst bezahlen musst oder für den Zeitraum der Schulung auf deinen Lohn verzichten musst.
     
    #2
    4more_boy86, 9 Februar 2009
  3. Angie1911
    Angie1911 (29)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    151
    41
    0
    vergeben und glücklich
    Diese Schulung hat 1 Stunde gedauert und naja. Einen Betriebsrat haben wir nicht, wir sind nur ein kleines Unternehmen mit 15 Angestellte.
    Ich saß am Arbeitsplatz während der Schulung. Schulung kann man das auch garnicht nennen, es war der ehemalige Geschäftspartner des Chefs der diese Schulung von einer dreiviertel Stunde durchgeführt hat.
     
    #3
    Angie1911, 9 Februar 2009
  4. Koyote
    Koyote (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    781
    113
    17
    Verheiratet
    Also wenn du einen normalen Arbeitsvertrag oder Ausbildungsvertrag hast, dann musst du gar nichts bezahlen...

    Wenn der Chef dich auf eine Schulung schickt, dann muss er die selbstverständlich bezahlen...soweit hat er noch recht, aber natürlich kann er dir das Geld nicht vom Lohn abziehen.

    Ich überlege gerade mal... wenn mein letzter Arbeitsgeber mir alle Schulungen vom Lohn abgezogen hätte, dann hätte ich noch Geld mitbringen müssen statt welches zu bekommen.

    Also, wende dich am besten an den Betriebsrat, wenn es sowas bei euch gibt, ansonsten an den nächsthöhren Vorgesetzten, vorher aber nochmal mit dem Chef sprechen.

    Gruß

    PS: Lese gerade dass es sich eher um eine kleine Firma handelt...dann solltest du vielleicht am besten über einen Wechsel nachdenken, wer seine Angestellten die eigenen Weiterbildungen bezahlen lässt, der macht auch sonst wahrscheinlich noch andere Ausbeuterische Sachen.
     
    #4
    Koyote, 9 Februar 2009
  5. Bärchen72
    Bärchen72 (44)
    Verbringt hier viel Zeit
    246
    113
    36
    Verheiratet
    Wenn der Chef Dich auf die Schulung schickt und das vorher nicht vereinbart war mit der Kostenübernahme, dann muss er sie bezahlen. Da bist Du wohl klar im Recht. Da solltest Du auch nicht klein beigeben.

    Falls er nicht will, könntest Du ja auch argumentieren, dass Du durch die Schulung qualifizierter für den Arbeitsplatz bist als vorher und damit dann mehr Lohn verlangen.
     
    #5
    Bärchen72, 10 Februar 2009
  6. RosaWeib
    Sorgt für Gesprächsstoff
    79
    31
    0
    vergeben und glücklich
    Ich würde sagen, wenn Du dort weiterarbeiten willst, musst Du diese fiese Kröte schlucken und daraus lernen.

    Rechtlich gesehen, hast Du recht ... aber Du sitzt am mächtig kürzeren Hebel.
     
    #6
    RosaWeib, 10 Februar 2009
  7. LaCross
    Verbringt hier viel Zeit
    104
    103
    4
    Single
    Wenn du es wirklich schlucken willst, dann verlang vom Chef eine Urkunde für die Schulung (seriöse Schulungen geben sowas heraus) und vor allem eine Quittung über die Teilname inklusive der für dich entstandenen Kosten. Die kannst Du später von der Steuer absetzen. Wäre dann zumindest ein kleiner Trost.
     
    #7
    LaCross, 10 Februar 2009
  8. User 53463
    Meistens hier zu finden
    724
    128
    189
    vergeben und glücklich
    Ich weiß nicht wie deine Möglichkeiten sind das durchzusetzen, dass du es nicht zahlen musst. Aber so eine Aktion ist meiner Meinung nach allerunterste Schublade. Wenn du es übernehmen musst hätte dein Chef die vorher(!) informieren müssen.

    Was ich jetzt an deiner Stelle machen würde wäre nochmal mit dem Chef reden. Wenn dabei nichts herauskommt musst du dir überlegen, ob du es auf einen Streit ankommen lassen möchtest. Ich denke du hättest da durchaus gute Chancen.

    Falls nicht finde ich die Idee mit der Quittung und Bestätigung gut. Immerhin hast du dann etwas in der Hand.

    Ich würde mir aber an deiner Stelle egal wie es laufen wird eine andere Stelle suchen. Was der Chef da macht ist wirklich nicht ok. Wer weiß wo der dich sonst noch abzockt oder reinlegt.
     
    #8
    User 53463, 10 Februar 2009
  9. Habbi
    Gast
    0
    Ich arbeite an Wochenenden in einem solchen kleinen Betrieb in der Lohnabteilung. Natürlich arbeite ich da eng mit dem Chef zusammen und bekomme einiges mit. Wenn der Segen mit dem Chef einmal schief hängt wird es immer so weiter gehen und das ist dann kein Spaß mehr. Auf der anderen Seite wird dir der Chef immer auf der Nase rumtanzen und das ausnutzen wenn es einmal funktioniert hat.

    Wie ist das bei dir denn: Bist du auf die Stelle angwiesen? Findest du auch was anderes? Ist der Chef vielleicht sogar auf dich angewiesen (gibt ja auch, ne)?

    Wenn du auch 100%ig sicher was anderes findest, kannst du s ja drauf anlegen und den Chef zurechtweisen. Wenn danach der Segen schief hängt, kannst du dir was anderes suchen und dann kündigen. Wenn nicht, ist alles super.
    Wenn du aber in einer Branche arbeitest, in der der Arbeitsmarkt nicht so rosig aussieht, würde ich an deiner Stelle das Pokern lassen, mit dem Chef reden und ihm sagen, dass er dir das das nächste mal VORHER mitteilen soll und die 200€ 200€ sein lassen.

    Lange Rede, kurzer Sinn: Bezahlen müsste die Schulung eigentlich dein Chef, du musst aber entscheiden wie klug es ist das durchzusetzen.

    Mal was ganz anderes: Der ehemalige Geschäftspartner deines Chefs hat die Schulung (45 min) gehalten und du musst bezahlen? Hört sich für mich nicht gerade sehr seriös an und riecht ein bisschen faul...
     
    #9
    Habbi, 10 Februar 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Muss Kosten übernehmen
vry en gelukkig
Off-Topic-Location Forum
24 Juni 2013
57 Antworten
Test