Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Muss ich immer der Sandsack sein ?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Das Pseudonym, 26 August 2009.

  1. Das Pseudonym
    Sorgt für Gesprächsstoff
    2
    26
    0
    Es ist kompliziert
    Hallo Ihr Lieben...der Name des Themas sagt ja schon viel aus denke ich.

    Ich versuche mich kurz zu fassen :zwinker:

    Immer wenn meine Freundin irgendwelche finanziellen Probleme hat (andere Probleme hat sie nicht wirklich) dann sinkt ihre Laune Richtung Tiefpunkt. Ich höre ihr immer zu, wenn ihr danach ist zu reden etc. versuche Ihr Tipps usw. zu geben, mache ihr Hoffnung und, und, und.
    Ihr miesen Launen bekommen entweder immer ihre Kinder ab, oder aber ich.
    Sie fängt dann an, alles zu kritisieren...selbst unsere Beziehung. Alles ist dann schlecht.
    Sie geht sogar soweit, das sie einfach,wenn ihr danach ist meine Wohnung stürmt auch wenn es nachts 3 Uhr ist und anfängt mit mir zu diskutieren, ohne daran zu denken, das ich vielleicht schlafen will.

    Ich fange dann immer an mir selbst Vorwürfe zu machen, warum ich ihr nicht helfen kann usw. versuche aber dennoch mich auf mich selbst zu konzentrieren, das ich selbst noch 2 Kinder habe, die mich auch brauchen.

    Ich fange immer all ihre Launen ab, egal ob ich was dafür kann oder nicht.
    Im Moment bin ich kurz davor, die Beziehung deswegen zu beenden, da der nächste Sturm schon im Anmarsch ist.

    Es gibt so vieles, was in unserer Beziehung schief läuft, aber jetzt alles aufzuschreiben würde den Rahmen sprengen.

    Ich weiß auch nicht so recht, was ich jetzt schreiben soll/will...ich möchte mir lediglich so einiges von der Seele reden, denn ich merke das diese Beziehung mich kaputt macht.

    LG Das Pseudonym
     
    #1
    Das Pseudonym, 26 August 2009
  2. ThirdKing
    ThirdKing (28)
    Benutzer gesperrt
    1.317
    88
    146
    offene Beziehung
    Dass du von deiner Freundin als "Sandsack" missbraucht wirst, biste selber schuld. Sie benutzt dich, weil du dich benutzen lässt...
    Dass sie ihre miese Laune alternativ an ihren Kindern auslääst ist natürlich auch nicht gut.

    ThirdKing
     
    #2
    ThirdKing, 26 August 2009
  3. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.055
    vergeben und glücklich
    Mir fiel sofort ein: Zum Ausnutzen gehören zwei. Einer, der den anderen ausnutzt. Und einer, der sich ausnutzen lässt.

    Dass man einer geliebten Person helfen will, ist normal. Aber wenn derjenige in seiner Egozentrik nicht merkt, dass er Grenzen überschreitet, dann muss man eben auch mal NEIN sagen. Ggf. auch nachts um drei Uhr.

    Zuhören und Trost anbieten ist gut. Aber man kanns mit dem Helfenwollen auch übertreiben.

    Sieht Deine Freundin eigentlich nach solchen Aktionen wie "Wohnung stürmen mitten in der Nacht" ein, dass das keine gute Idee war? Oder findet sie das völlig in Ordnung und versteht nicht, warum Du das daneben findest?

    Für mich sollte in einer Freundschaft insgesamt eine gewisse Balance vorhanden sein. Dass mal einige Zeit lang der eine mehr gibt und schwächer ist, mag vorkommen, aber wenn permanent einer fordert und nimmt und Hilfe beansprucht und sich auskotzt, ohne auch mal n die Rolle des Gebers und Zuhörers zu schlüpfen, kann wirklich nachteilig werden. Asymmetrie.

    Dass Deine Freundin ggf. ihre Kinder anmotzt und als Blitzableiter zweckentfremdet, ist schlimm, aber Du solltest Dir nicht aus dem Gedanken heraus, ihre Kinder schützen zu wollen, alles bieten lassen. Hast Du ihr schon mal gesagt, dass Du Dich als Sandsack fühlst und ihr Verhalten egoistisch und unhöflich findest? Hast Du ihr gesagt, wie sehr ihre Launen Dich nerven?
     
    #3
    User 20976, 26 August 2009
  4. Das Pseudonym
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    2
    26
    0
    Es ist kompliziert
    Man sollte aber in einer Beziehung immer für den Anderen da sein und auch zuhören... Eine Beziehung ist Geben und Nehmen.

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 19:38 -----------

    Ich habe ihr schon so oft gesagt, das sie zu weit gegangen ist...das sie ihren Frust nicht an ihren Kindern ablassen soll.
    Das sich nichts an einer Situation ändert, wenn sie ihre Kinder anbrüllt...schlägt usw. dass das Problem danach immer noch vorhanden ist...

    Es gab mal eine Zeit,da hatte sie sich gut im Griff, aber irgendwie ist sie wieder rückfällig geworden.
     
    #4
    Das Pseudonym, 26 August 2009
  5. Guzi
    Verbringt hier viel Zeit
    692
    113
    26
    nicht angegeben
    Das stimmt, aber du gibst und sie nimmt. Es ist ja anscheinend nicht anders herum. Und du leidest darunter, denn du sagst selber, dass dich diese Beziehung kaputt macht.
    Du hast selber Kinder, die dich brauchen. Ich würde mich an deiner Stelle wohl von ihr Trennen, denn es sind ja mehrere Sachen bei euch, die nicht richtig laufen. Es ist zwar gut, dass sie sich "mal im Griff hatte" - aber sie bleibt nicht so. Vllt würde sie durch einen Schlussstrich von dir auch mitbekommen, dass es so nicht weitergehen kann.
     
    #5
    Guzi, 26 August 2009
  6. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.055
    vergeben und glücklich
    Eben. AUCH zuhören. Nicht immer.

    Nach Deiner Beschreibung bist Du hier aber permanet der "Geber". Inwiefern gibt sie denn?

    Wer so launisch ist und nicht einsieht, dass er sich falsch verhält, den wollte ich auf Dauer nicht in meiner Nähe haben.

    Sie schlägt ihre Kinder? Wie alt sind die Kinder? Ggf. wäre es sinnvoll, das Jugendamt einzuschalten, da sie offensichtlich so aus Balance und so launisch ist, dass sie ihre Kinder nicht eigenverantwortlich erziehen kann.

    Du beschwerst Dich, dass Du "Sandsack" bist, und fragst, ob Du immer der Sandsack sein "musst". Meine Antwort: Nein, musst Du nicht. Es ist Deine Entscheidung, ob Du Dich weiter ausnutzen lässt.

    Zwischen der Tugend, für den anderen dazusein, und dem Fehler, sich ausnutzen zu lassen, bestehen eben Unterschiede.

    Gut möglich, dass Deine Freundin Hilfe benötigt - aber es kann gut sein, dass Du nicht der bist, der ihr helfen kann.

    Ist etwas Bestimmtest passiert, dass sie nach einer ausgeglichenen Zeit wieder so schlecht verhält? Wenn es sich um Geldprobleme handelt: Ist sie arbeitslos geworden oder dergleichen? Oder wo liegt Deiner Ansicht nach ihr Problem?
    Wenn sie vorher schon mal geschafft hat, ihr Verhalten zu mäßigen, ist ja auch die Frage, was denn da anders war, dass sie sich im Griff hatte.

    Normal ist ihr Verhalten nicht. Die Frage ist, ob Du eben weiterhin mitspielst, auch wenn Du Dich drüber ärgerst, oder ob Du selbst so genervt bist, dass Du etwas ändern willst.
     
    #6
    User 20976, 26 August 2009
  7. Fuchs
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.487
    398
    3.284
    Single
    Mosquito ist da eigentlich kaum mehr zu ergänzen. Was sind das denn für finanzielle Probleme, die sie so runterziehen und wie sehen solche nächtlichen Überfälle aus?

    Wenn sie sich nicht ausheult, sondern eher aggressiv ist und die Dinge loswerden möchte, hat sie womöglich Probleme mit ihrem Selbstbewußtsein und sie braucht einen gewissen Egopush - das Gefühl, noch Kontrolle zu haben. Kann es sich dabei um eine Depression handeln?
     
    #7
    Fuchs, 26 August 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Muss immer Sandsack
DarkParadise96
Beziehung & Partnerschaft Forum
24 Juli 2016
5 Antworten
luiluilui
Beziehung & Partnerschaft Forum
4 Juli 2016
7 Antworten
tini567
Beziehung & Partnerschaft Forum
23 Mai 2016
31 Antworten
Test