Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Mutter der Freundin^^

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von problemha, 22 Oktober 2008.

  1. problemha
    problemha (30)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    6
    26
    0
    nicht angegeben
    Hallo,
    habe da ein Problem, bin jetzt seid einer Woche mit meiner Freundin zusammen und ich, Liebe sie schon jetzt über alles.
    Nur da ist ein Problem, wir haben uns bis jetzt immer vor ihren haus abends getroffen und einmal war ich auch bei ihr in der Wohnung als die Mutter nicht da war.
    Sie sagt sie muss immer auf ihren kleinen Bruder(2,5jahre) ganz viel aufpassen das stimmt auch wirklich.
    Nur Sie sagt ihr Mutter möchte nicht das ihr Freund in die Wohnung kommt.
    Ist das nicht total Schleiße, da wir 30km auseinander wohnen und wir nicht immer zu mir können weil sie kein Auto hat.
    Und sie hatte sogar schon einmal 4Jahre einen freund der sollte auch nicht mit zu ihr und ihre letzten beiden Freunde mit dem sie ein halbes Jahr zusammen war, durften auch nicht zu ihr.
    Was haltet ihr davon ist sowas nicht total scheiße, bei Kindern kann ich das verstehen aber sie ist 19 und ich bin 22jahre alt.

    Was soll ich da machen? Ich kann daran ja eigentlich nichts ändern oder? Sie wohnt mit ihrer Mutter und ihren kleinen Bruder zusammen.
    Also ich keine Lust drauf mich mit meiner Freundin immer vor ihrer Tür oder in der Stadt zu treffen ich denke das kann man auch verstehen.
    Da ich ja auch mal mit meiner Freundin kuscheln möchte und so.

    Aber ich Liebe sie SOOO sehr, ist eine super Frau.


    Danke für eure Hilfe
     
    #1
    problemha, 22 Oktober 2008
  2. davinci
    davinci (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    247
    103
    3
    nicht angegeben
    Es ist aber auch tendenziell eher bei den Kindern so, dass sie bei den Eltern wohnen :zwinker:
    Aber im Ernst: sie wohnt noch immer mit/bei ihrer Mutter, und diese wird wohl bestimmen, wer in die Wohnung darf oder wer nicht. Vielleicht hat sie ja schlechte Erfahrungen mit ihrem Mann oder den frühreren Freunden deiner Freundin gemacht.

    Du könntest rauskriegen, was der Grund dafür ist, dass du nicht in die Wohnung darfst. Du könntest dich mit ihrer Mutter anfreunden, mit kleinen Gescheken/Aufmerksamkeiten z.B.

    Vielleicht hat sie aber auch Familienerbe in einem Safe versteckt und möchte nichts riskieren...
     
    #2
    davinci, 23 Oktober 2008
  3. problemha
    problemha (30)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    6
    26
    0
    nicht angegeben
    Neee du hast schon recht die Mutter hatte glaube ich wirklich schlechte Erfahrungen mit Männern. HAbe ich jedenfalls mal so gehört.
    Aber trotzdem man(n) kann die Schuld nicht auf alle Männer schieben!!!
    Ich finde sowas kann man seiner 19 Jährigen Tochter nicht verbieten.
    Aber ich kann auch nichts machen....
     
    #3
    problemha, 23 Oktober 2008
  4. davinci
    davinci (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    247
    103
    3
    nicht angegeben
    Wie du siehst, man kann.
    Versuch's doch wirklich mit netten Gesten sie vom Gegenteil zu überzeugen, ohne eine Erwartungshaltung. Irgendwann ird die gute Frau sich ja dafür interessieren, von wem ihre Tochter denn die ganze Zeit erzählt was sie tolles erlebt und von wem sie (die Mutter) denn immer due Blumen, ihr Lieblingsparfum etc. bekommt.


    Wieso nicht? Was macht deine Freundin? Verdient sie ihr eigenes Geld? Beteiligt sie sich an den Ausgaben? Wenn nicht, dann ist das eigentlich ein gutes Recht der Mutter zu bestimmen, wer in die Wohnung darf oder nicht, zumal sie ja ihre Gründe zu haben scheint.
     
    #4
    davinci, 23 Oktober 2008
  5. happy&sad
    happy&sad (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.477
    123
    3
    nicht angegeben
    Die Mutter wirst du wohl nur dadurch überzeugen können, dass du nett bist, indem du nett bist.
    Also zum einen zu deiner Freundin (versteht sich ja von selbst), aber auch zum Rest der Familie.
    Wenn deine Schwester so oft auf ihren Bruder aufpassen muss könnt ihr ja mal etwas zusammen unternehmen z.B. in den Zoo gehen oder auf den Spielplatz. Die Familie mal zum Brunch einladen, damit dich die Mutter mal auf 'neutralem' Gebiet kennen lernen kann.
    Von Geschenken würde ich absehen bevor du die Mutter besser kennst und dann auch nur Kleinigkeiten von denen du weisst, dass es zu ihr passt. Also kein Parfum oder so, sondern eher Theaterkarten für euch drei (wenn du weisst, dass sie gerne ins Theater geht). Dabei musst du natürlich einplanen, dass die Mutter evtl. nicht rechtzeitig einen Babysitter findet ;-).
    Lass es vor allem langsam angehen. Ihr seid erst seit einer Woche zusammen. Lass ihr Zeit sich an dich zu gewöhnen und versuch nicht ihre Zuneigung zu erkaufen um mit ihrer Tochter zusammen zu sein, das würde sie sicher merken.
    Falls du handwerklich begabt bist kannst du auch anbieten das schiefe Küchenregal zu richten oder ähnliches.
    Ihr seid alle erwachsen, du musst mit der Mutter nicht befreundet sein, aber eine freundschaftliche Einstellung hilft meist besser als eine 'Sie sind die Mutter meiner Freundin' Einstellung.
    Deine Freundin ist 19 und hatte vier Jahre lang einen Freund. Damals war das noch etwas anderes, ihre Tochter war damals noch ein 'Kind' und ihr Freund auch. Dass ihre Tochter jetzt erwachsen ist und einen erwachsenen Freund hat, der durchaus auf der gleichen 'Stufe' steht wie die Mutter ist sicher für sie noch ungewohnt.
    Das alles ist natürlich kein Patentrezept ;-).
     
    #5
    happy&sad, 23 Oktober 2008
  6. SadNessie
    Verbringt hier viel Zeit
    693
    101
    0
    nicht angegeben
    Lösung: sie zieht aus und kann somit selbst bestimmen, wer in ihre Wohnung darf und wer nicht
     
    #6
    SadNessie, 23 Oktober 2008
  7. problemha
    problemha (30)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    6
    26
    0
    nicht angegeben
    Danke "happy&sad",
    Du hast echt einen sehr hilfreichen eintrag geschrieben Super.

    Ja an Geschenken hatte ich auch nicht gedacht das ist etwas so schlemmerisches finde ich und eigentlich auch nicht meine Art.

    Handwerklich habe ich eigentlich viel drauf. Nur wie soll ich da bei etwas handwerklichen helfen, wenn ich nicht in die Wohnung darf lol.
    Wobei ich sagen muss meine Freundin hat die Mutter auch noch nicht wirklich gefragt, vielleicht ist es ja bei mir anders was ich nicht glaube da die mich ja nicht kennt.
    Naja und eigenes Geld verdient sie noch nicht wirklich hat nur einen kleinen Nebenjob.

    Naja denke auch man muss abwarten und gucken was die Zeit so bringt.
     
    #7
    problemha, 23 Oktober 2008
  8. happy&sad
    happy&sad (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.477
    123
    3
    nicht angegeben
    Klar, ohne in die Wohnung zu kommen kannst du nichts reparieren, stimmt schon, aber ich meinte eher, wenn sich im Gespräch etwas ergibt. Also entweder deine Freundin sagt, dass ihre Mutter ständig über das schiefe Küchenregal meckert ohne etwas zu tun (einfach formlos anbieten), oder wenn du die Mutter mal kennen gelernt hast und es selbst erwähnt etc.
    Nur so als kleine Aufmerksamkeit, die dann sicher nicht schleimend wirkt wie es eben bei übertriebenen unpersönlichen Geschenken der Fall wäre.
    Wenn die Mutter mitbekommt, dass du nichts gegen die Familie hast und ihr nicht ausweichst etc (z.B. durch gemeinsames aufpassen auf den kleinen Bruder) ist das zumindest mal ein Anfang. Auch kleine Schritte führen vorwärts und man stolpert weniger schnell ;-).
    Vielleicht kann dir auch deine Freundin etwas weiterhelfen. Also ich meine nicht, Details ihrer Mutter auszuplaudern, aber dir zumindest sagen, ob die Mutter etwas gegen dich hat, oder einfach nur vorsichtig ist.

    Lass irgendwann mal wieder hören, wie es da bei dir aussieht, würde mich interessieren. Ich kannte die halbe Familiengeschichte meines früheren Freundes noch bevor ich wusste, ob ich die Eltern dutzen oder siezen soll. Einfach weil die Mutter mich beim ersten Besuch sofort mit sich in die Küche zog und drauf los plapperte, bereits gemeinsame Aktivitäten plante etc. Bei meinen Eltern war es immer so, dass der Freund irgendwann mit heim gebracht wurde und wenn zufällig die Eltern da waren wurde sofort gesagt, dass sie gedutzt werden wollen und was er frühstücken wollte *g*. Ich kenne das also gar nicht ;-).
    Ich weis nur vom Hörensagen, dass es Eltern geben soll, die da etwas zurückhaltender sind...
     
    #8
    happy&sad, 24 Oktober 2008
  9. problemha
    problemha (30)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    6
    26
    0
    nicht angegeben
    Danke "happy&sad" du schreibst wie gesagt echt sehr hilfreiche antworten.
    Aber weißt du was das blöde ist, ihre Mutter weiß noch garnicht das sie einen Freund hat:cry:
    Wir machen alles heimlich telen, treffen das ist doch nicht normal.
    Sie hat heute so gesagt ihre Freundin hat gesagt sie soll mich einfach mit zu ihrer Mutter nehmen und mich vorstellen.
    Da habe ich so zu ihr gesagt kannst du ja machen.
    Sie hat darauf gleich gesagt, du weißt nicht wie die dann durchdrehen wird wenn ich wieder einen Freund habe.
    Weil die Mutter dann, sagt sie hat keine zeit mehr den Haushalt zu machen auf die Schwester aufpassen und alles.
    Meine Freundin macht eigentlich den ganzen Haushalt. Und die Mutter dankt ihr das nicht sie macht sie eigentlich nur fertig sagt sie zu mir.
    Finde das total scheiße da ich sie überalles Liebe und ich finde irgendwie ohne das die Familie das weiß und das wir uns heimlich treffen müssen ist echt blöd.
    Gute wenn die Mutter keine Jungs im Haus haben möchte okay!!! Ist ihre Wohnung.
    Aber das die Tochter keinen Freund haben darf?


    Freue mich schon auf deine Antwort @happy&sad. Danke
     
    #9
    problemha, 24 Oktober 2008
  10. happy&sad
    happy&sad (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.477
    123
    3
    nicht angegeben
    Solange ihre Mutter nicht weiss, dass es dich gibt wird sie dich sicher nicht kennen lernen wollen *g*. Das verschiebt das Ganze natürlich ein wenig...

    Ich dachte, deine Freundin hätte einen kleinen Bruder?
    Zuerst einmal muss deine Freundin ihr natürlich irgendwann verraten, dass sie einen neuen Freund hat. Wenn sie der Meinung ist, dass ihre Mutter negativ darauf reagieren würde ist das sicher nicht so leicht.
    Entweder sie sagt es früh, oder sie sagt es spät. Wenn sie es erst recht spät sagt hätte sie zumindest ein Argument dagegen, wenn die Mutter sagt, sie würde ihre häuslichen Pflichten vernachlässigen. Immerhin hätte sie bis dahin ihre Haushaltspflicht weiter erfüllt obwohl sie einen Freund hatte...
    Wenn sie es früh sagt könnte sie es natürlich nicht direkt aushebeln, sondern könnte es 'nur' versprechen und zeigen, dass sich nichts ändert. Allerdings würden dann evtl. immer Kommentare folgen wenn sie den Geschirrspüler zu spät ausräumt etc.
    Was ihr lieber ist kann ich schlecht sagen, aber irgendwann wird sie es ihr sagen müssen ;-).
    'Früher' fände ich besser. Auch wenn ihre Mutter ihr nicht reinzureden hat in ihrer Beziehung würde ein spätes Verraten ihr evtl. das Gefühl geben außen vor gelassen worden zu sein, dass die Tochter ihr kein Vertrauen entgegenbringt etc. Und außerdem könntet ihr dann offen zusammen sein ohne Angst von der Mutter zufällig beim Küssen auf der Straße gesehen zu werden (auch falls du evtl. nicht sofort in die Wohnung darfst).
    Ist ihre Mutter beruflich sozial oder ähnlich beschäftigt? Dann finde ich es gut und richtig wenn deine Freundin im Haushalt hilft. Du kennst nur eine Seite und weisst nicht, wie viel sie wirklich helfen muss. Das soll nicht heissen, dass dich deine Freundin anlügt, aber manchmal nimmt man es als gegeben hin, dass die Eltern den Haushalt schmeissen und unterschätzt die Arbeit die darin steckt. Die Arbeit, die man dann selbst zu Hause machen muss scheint dann die 'Ganze' Arbeit zu sein und man übersieht, dass die anderen Haushaltsmitglieder genauso viel machen, eben nur zu einem anderen Zeitpunkt.
    Noch dazu ist es häufig so, dass man im jüngeren Alter viele der Aufgaben gar nicht sieht oder als nicht wichtig betrachtet. Meine Mutter wischt den Küchentisch mehrmals täglich ab, auch wenn nichts drauf ist. Ich putze in meiner Küche nur, wenn ich sehe, dass da etwas ist (wobei ich auch weniger Zeit habe als meine Mutter).

    Vielleicht darf ihre Tochter ja einen Freund haben.
    Kindern fällt es oft schwer die eigenen Elternteile einzuschätzen, weil sie sie nur als Eltern kennen und nicht als Person (besonders, wenn die Eltern streng waren/ sind).
    Eltern wissen, dass ihre Kinder irgendwann flügge werden. Nur meist geht es einfach viel zu schnell. Was sich für Kinder nach einer Ewigkeit anfühlt (es dauert ewig bis das nächste mal Weihnachten ist etc.) geht für Erwachsene viel schneller (mein Abi habe ich vor sechs Jahren gemacht und es kommt mir wie gestern vor). Daher kommt es recht oft vor, dass die Kinder bereits ein eigenes Leben haben und die Eltern in ihnen noch immer das kleine Mädchen sehen, das vor kurzem noch an den Weihnachtsmann glaubte.
    Über Kinder können Eltern bestimmen (nicht im negativen Sinne gemeint). Sie sagen ihnen was sie wann zu machen haben. Wann das Zimmer aufgeräumt werden muss etc. Werden die Kinder erwachsen geht das nicht mehr. Trotzdem ist es so sehr im Verhalten der Eltern drin, dass sie es nicht so einfach abschalten können und es oft unbewusst weiter machen.
    Dass deine Freundin die Hausarbeit selbstständig erledigt, wenn sie gemacht werden muss, zeigt, dass sie mitdenkt. Dass sie schon erwachsen genug ist um die Pflichten und ihre Freizeit unter einen Hut zu bringen. Wenn ihr das mit ihren Freunden gelingt spricht nicht viel dagegen, dass sie einen Partner hat.
    Ich kann schon nachvollziehen, dass es seltsam ist, wenn das Kind irgendwann auch sexuell aktiv ist (auch wenn das eben zum Lauf der Dinge gehört). Ich finde es ja bereits seltsam zu erfahren, dass die kleine 16 jährige Schwester meiner früheren besten Freundin Sex hat! Und die kenne ich 'erst' seit sie drei ist. Trotzdem ist sie für mich noch immer ein kleines Mädchen.

    Das mit dem 'einfach mit nach Hause nehmen' könnte sie machen, aber sie sollte die Mutter zumindest vorwarnen, dass sie den neuen Freund kennen lernen soll, damit diese nicht aus allen Wolken fällt. Es muss ja kein förmliches Kennenlernen sein bei dem irgendwann peinliches Schweigen entsteht. Evtl. kannst du sie ja mal abholen, wenn ihr zusammen ins Kino wollt. Dann kannst du zehn Minuten einplanen um einen Kaffee zu trinken und die Mutter kennen zu lernen.
    Den ersten Schritt und auch den nächsten muss dann aber deine Freundin machen. Also erst einmal sagen, dass sie wieder einen Freund hat und nach dem kennen lernen beobachten oder fragen, wie die Mutter damit umgeht.
    Wie schon im letzte Post habe ich geschrieben, dass ich keine strengen Eltern habe. Trotzdem habe ich ihnen nicht immer alles gesagt, weil ich ihre Reaktion gescheut habe. Wenn ihre Mutter strenger ist wird das also für sie nicht grade leichter.
    Ein Gespräch von Frau zu Frau ist bei so etwas aber wohl besser als eins von Tochter zu Mutter. Wenn deine Freundin von ihrer Mutter als Frau statt als Tochter behandelt werden will muss sie auch akzeptieren, dass sie ihre Mutter als Frau und nicht als Mutter behandeln muss. Also kein "Es ist mein Leben und ich sage dir das nur damit ich ihn sehen kann", sondern eher ein "Wir haben uns verliebt und ich dachte, du solltest das wissen".
    Mit offenen Gesprächen bin ich bei meinen Eltern besser gefahren als mit verschließen (so hat mir meine Mutter schon bei einem Gespräch mit 12 'erlaubt' zu rauchen und zu trinken wenn ich alt genug dazu bin, weil es mein Leben ist und ich wissen müsste, was für mich gut ist). Denn ihre Tochter wird sie immer bleiben und sie wird wissen wollen wie es ihr geht und wie sie sich fühlt. Wenn sie sich mit dir gut fühlt ist das besser, als wenn sie sich als Single nicht gut fühlt ;-).
     
    #10
    happy&sad, 25 Oktober 2008
  11. problemha
    problemha (30)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    6
    26
    0
    nicht angegeben
    war wieder sehr hilfreich deinen post zu lesen.
    Bist bestimmt volL die Traumfrau wie du schreibst:smile:

    Das blöde ist, ich weiß nicht ob sie wirklich so viel helfen muss.
    Weil ich kann mir das einfach nicht vorstellen.
    Den ganzen Tag nach der Schule bis abends um 22uhr der Mutter helfen auf Schwester aufpassen etc. ?
    Am Samstag den kompletten Tag bis 22uhr Mutter helfen, Schwester aufpassen etc. ?
    Da frage ich mich in was für einer Welt leben wir?

    Wir können ja nicht einmal Telefonieren wenn die Mutter da ist^^
    Könnte ja rauskommen das sie mit einer männlichen Person telefoniert.
    Sie will es ja nicht der Mutter sagen weil sie bei ihren letzten Freunden schon durchgedreht ist...

    Ich kann das einfach nicht verstehen.... lügt die mich nicht volL an?
    Obwohl ich ihr das vom Charakter her nicht zutrauen würde... aber wie heißt es ja man schaut den Leuten nur vor den Kopf.

    Aber wie kann ich rausbekommen ob sie wirklich so viel helfen muss?
    Weil es kann ja sein das sie jetzt z.b. garnicht zuhause ist sich z.b. lieber mit Freunden oder so trifft.

    Und wenn ich ihr eine sms schreibe dann dauert es meistens volL lange bis sie mal antwortet so 1-2 Stunden...
     
    #11
    problemha, 25 Oktober 2008
  12. problemha
    problemha (30)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    6
    26
    0
    nicht angegeben
    GEIIIIIILLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL !!!!!!!!!!!!!!
    Ich war letzte Nacht von zwei bis halb sechs heute Morgen bei meiner Freundin........ Es war sooooooo geiL bestimmt davon 2std nur durch geküsst wirklich.^^
    Habe ihr dann einen Knutschfleck gemacht extra weit unten am Hals naja war eigentlich schon Schulter. Extra damit die Mutter das nicht sieht.
    Aber heute Morgen hat die Mutter das leider gesehen... Scheisse sie hat wohl volL stress bekommen.
    Und heute Mittag ist meine Freundin mit ihrer Mutter bei der Tante zu Besuch, und da wilL meine Freundin ihrer Mutter das erzählen.
    Weil da die Tante dabei ist und die wohl ganz nett ist.
    Das ist doch schon mal ein anfang oder ????? Dann brauchen wir uns ja vielleicht nicht mehr ganz so viel verstecken.

    Aber nachher macht die Mutter sie dann auch volL fertig... wäre blöd.
    Ich denke aber das ist schon ein großer Schritt nach vorne oder?
     
    #12
    problemha, 26 Oktober 2008
  13. happy&sad
    happy&sad (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.477
    123
    3
    nicht angegeben
    Und? Wie hat die Mutter reagiert?
     
    #13
    happy&sad, 29 Oktober 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Mutter Freundin^^
SinaXPY17
Kummerkasten Forum
1 April 2016
19 Antworten
MaxPayne123
Kummerkasten Forum
1 November 2012
25 Antworten
Xero1990
Kummerkasten Forum
4 September 2008
1 Antworten