Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • User 16687
    Verbringt hier viel Zeit
    809
    103
    5
    nicht angegeben
    17 August 2006
    #1

    Mutter eines Freundes beim Fremdgehen erwischt?

    xxxx
     
  • Nicht die richtige Frage? Hier gibt es ähnliche Themen:
    1. Erwischt!?
    2. erwischt
    3. Erwischt
    4. erwischt...
    5. Fremdgehen
  • User 37284
    User 37284 (33)
    Benutzer gesperrt
    12.818
    248
    474
    vergeben und glücklich
    17 August 2006
    #2
    Mh, das ist schwer zu sagen. Wenn es ein richtig guter Freund von mir wäre und ich relativ klar gesehen hätte, dass es sich hierbei um kein Missverständnis handelt, sprich: Richtiger Kuss auf den Mund etc. dann hätte ich es wohl dem Freund erzählt.

    Jedoch muss ich auch sagen, dass deine Geschichte jetzt schon 1,5 Jahre her ist, dass ist eine lange Zeit und deshalb fände ich es im Moment besser, wenn du es für dich behalten würdest. Wenn es natürlich mal zur Sprache käme, dass sie fremdgeht oder wenn dir dein Freund andere Familiengeschichten erzählt, dann würde ich ihm wahrscheinlich noch sagen, wass ich vor 1,5 Jahren gesehen hätte.

    Das ist genauso wie mit der Sache, wenn der Freund einer Freundin fremdgeht. Ich finde, dass man sich da nicht unbedingt einmischt, wenn man einfach nur die Wahrheit sagt. Ich finde, dass es richtig ist, den Menschen die Augen zu öffnen.
     
  • User 29206
    User 29206 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    924
    113
    91
    nicht angegeben
    17 August 2006
    #3
    Schweigen.

    Das Gefühl dem Freund gegenüber hat mit der wie du sagst fehlenden Beziehung zu ihrer Mutter nichts zu tun. Wenn dein Freund ein reines Verständnisproblem hätte und ihn Unklarheit über das Verhalten seiner Mutter beschäftigen würde, dann könnte man das Reden in Erwägung ziehen, solange man die Reaktion des Freundes zuverlässig einschätzen kann.

    Nicht nur der Freund hat Rechte, auch seine Mutter. Wenn für dich Fremdgehen ein generell diskriminierender Grund ist, dann kannst du deine Handlung danach richten, aber dieser Grund sollte mit denen aus deinem ersten Standpunkt gut abgewogen werden.
     
  • envy.
    Meistens hier zu finden
    1.765
    133
    29
    nicht angegeben
    17 August 2006
    #4
    Ich finde, du hast richtig gehandelt. Du hast dich der Situation entzogen, indem du dich raushälst.
    Die Konsequenzen, die dabei entstehen würden, solltest du tatsächlich erzählen, was du gesehen hast, wären vermutlich gravierend und hinzukommend würdest du sicher irgendwie in die ganze Situation hineingezogen.
    Außerdem ist das ganze ja immerhin schon mehr als ein Jahr her. Du kannst ja nicht wissen, ob die Affäre der Mutter tatsächlich noch existiert. Dann ist es wohl für alle Beteiligten das Beste, nicht damit rauszurücken.
     
  • xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.852
    698
    2.619
    Verheiratet
    17 August 2006
    #5
    ich haette die frau damals direkt angesprochen. also an sie rann gegangen um sich zu vergewissern. und der mann wuerde dann sowas wie "wer ist das denn?" fragen. an der reaktion und am ganzen verhalten, koerperhaltung etc... erkennt man dann schnell um was es sich da handelt, sprich ob es eine affaere ist.

    aber jetzt nach 1.5 jahren - raushalten
     
  • Ginny
    Ginny (37)
    Sehr bekannt hier
    5.581
    173
    3
    vergeben und glücklich
    17 August 2006
    #6
    Schwierige Situation und ich glaube, es gibt kein grundsätzliches Richtig oder Falsch in der Lage - was man auch macht, es kann zu Problemen führen und man denkt sich hinterher "Hätte ich doch lieber ..." Sagst du nichts, bleibt ein schlechtes Gewissen, sprichst du Freund oder Mutter darauf an, bekommst du vielleicht Vorwürfe wegen Einmischens. Ich hätte wohl auch geschwiegen. Wenn ich innerhalb des Freundeskreises Fremdgehen bemerkte, würde ich wohl sicher reagieren. Aber so als Außenstehender, ohne direkt mit der Familie befreundet zu sein, wäre es mir wohl zu intim.
     
  • magic
    Verbringt hier viel Zeit
    1.154
    121
    0
    vergeben und glücklich
    17 August 2006
    #7
    Was meinst Du in diesem Zusammenhang mit "künstlich" ?

    Aufgrund der "langen" Zeit ... würd ich es vergessen ...
     
  • hasilein200
    Verbringt hier viel Zeit
    609
    101
    0
    vergeben und glücklich
    17 August 2006
    #8
    nachdem dieses erlebnis jetzt schon so lange zurück liegt, würde ich nichts sagen, solange dein freund nicht ankommt und erzählt seine mutter ginge fremd. selbst da ists dann schwer für dich, denn versetz dich mal in die lages deines freundes, der es aus heiteren himmel erfährt, und dann aufeinmal von dir hört das du da mal etwas gesehen hast und nichts gesagt hast. aber da würd ich dann dazu stehen und es ihm sagen, auch wenns ihm weh tut, aber anlügen solltest ihn nicht wenn er danach fragt. ansonsten schweigen und vergessen am besten
     
  • birdie
    birdie (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.938
    121
    0
    vergeben und glücklich
    17 August 2006
    #9
    Ich finde du hast richtig gehandelt, dass du es niemandem gesagt hast. Es betrifft deinen Freund ja auch nur sekundär, denn er ist ja nicht der betrogene. Und wer weiß was diese Frau und ihr Ehemann für Abmachungen haben (offene Beziehung oder so).
    Ich hätte es auch für mich behalten.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste