Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Mutter+Freund

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Pinaco, 27 Juni 2005.

  1. Pinaco
    Pinaco (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    537
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hallöchen,

    ich hab in letzter Zeit immer wieder Streit mit meiner Mutter- meistens geht es dabei um meinen Freund!

    Meine Mutter hat irgendwie immer was gegen meine Freunde, aber diesmal ist es extrem. (Ich wohne leider noch zu Hause...)

    Hab da mal ein paar Beispiele:

    - wir haben gegessen, und ich räume die Spülmaschine ein. Mein Freund fragt, ob er mir helfen soll, und ich sag ihm, dass ich es alleine mache. Dann kommt meine Mutter rein und schnauzt meinen Freund an: "Warum sitzt du hier nur rum? Hast du Angst dir die Finger schmutzig zu machen oder wie? Kannst ruhig mal helfen. Davon stirbt auch ein Mann nicht."

    - wenn wir am WE bei mir schlafen, müssen wir immer früh aufstehen, da sie nicht einsieht, alleine den Tisch zu decken und Brötchen zu holen...
    Mein Bruder und seine Freundin dürfen schlafen so lange die wollen

    - wenn er zu mir kommt, und meine Mutter hat schlechte Laune, verbietet sie mir, ihn zu sehen, auch wenn er schon vor der Türe steht.

    - am WE ist hier Stadtfest, wo wir gerne hin wollten. Wollten dann bei mir schlafen, weil er auch was trinken will und wir dann nicht mehr bis zu ihm fahren können. Das hat meine Mutter uns auch verboten, mit den Worten "Ich bin kein Asylantenheim!"
    Mein Bruder und seine Freundin dürfen aber hier schlafen...

    Ich weiß nicht was das soll- die Freundin meines Bruders liebt sie, und meinen Freund hasst sie. Was soll ich dagegen machen???

    P.S.: Hab scho versucht mit ihr zu reden- es ging so weit dass sie mich rausschmeißen wollte...
     
    #1
    Pinaco, 27 Juni 2005
  2. beacher
    Verbringt hier viel Zeit
    874
    113
    55
    Single
    hmm da kannst du nicht viel machen, wenn sie ihn nicht in ihrer wohnung haben will, sie bezahlt schließlich die miete :zwinker:
    und aus deiner story höre ich heraus, dass man nicht wirklich mit ihr vernünftig darüber reden kann, oder?
    aber mal ehrlich, wäre das nicht ein willkommender anlaß, endlich von daheim auszuziehen? ... das leben wird zwar dadurch anstrengender, aber immerhin kann man dann seine freiheiten genießen und sich nicht ständig unterordnen!
     
    #2
    beacher, 27 Juni 2005
  3. Kiddo
    Kiddo (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    153
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Wie kann dir deine Mutter verbieten deinen Freund zu sehen??? Du bist 21! Höchste Eisenbahn auszuziehen würde ich sagen!
     
    #3
    Kiddo, 27 Juni 2005
  4. BadDragon
    BadDragon (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    645
    103
    3
    Single
    Das war auch das erste was ich mir dachte ...
    mal in ner stillen Stunde: Mama ich muss mal mit dir reden und da dann mal auftischen nach dem motto "Da ich meinen Freund liebe und ich damit nicht leben kann wir du mit ihm und auch mit mir umgehst werde ich mich langsam nach einer eigenen Wohung umsehen"
    Mal sehen wie sie dann reagiert .... soll ja mütter geben die einfach nen Problem damit haben wenn das kind langsam "fluegge" wird und irgendwie panik schieben ihr Kind zu verliehren. :zwinker:
     
    #4
    BadDragon, 27 Juni 2005
  5. miezmiez
    miezmiez (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    480
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Seh ich genau so wie meine 2 Vorredner...
     
    #5
    miezmiez, 27 Juni 2005
  6. DragonFly85
    Verbringt hier viel Zeit
    133
    103
    1
    in einer Beziehung
    Habe auch öfter streit mit meiner Mutter und es geht um das "Thema: Freundin" ...fühle mich daheim nicht mehr willkommen.

    Ich muss dazu sagen das ich derzeit leider Arbeitslos bin, doch ich mir wirklich mühe gebe Arbeit zu finden. Meine Mutter so sagt sie, sieht das aufgarkeinenfall ein das ich nur (in ihren Augen, was aber garnicht so ist) "faulänze" und trotzdem alles "haben kann" wie z.B meine Freundin und das diese mir übernachten darf, Internet... kostenlos wohnen... und solche Sachen ebend. Sie meinte wortwörtlich "als erstes nehme ich dir deine Freundin und wenn das nichts bringt, das Internet."

    Sie verbietet mir z.B das meine Freundin bei mir weiterhin übernachten darf mit der Begründung das dass Ihre Wohnung ist und ich doch ausziehen solle wenn es mir nicht passt und lauter so ne scheisse. Zwar sagt sie das meine Freundin immer und gerne willkommen ist tagsüber aber übernachtungen würde es keine mehr geben. Jetzt kommts, ich bin Asthmatiker und kann bei meiner Freundin nicht länger als 2-3 Tage übernachten da sie 2 Hunde, 4 Katzen, 2 Meerschweinchen... etc. naja kurz gesagt nen halben Zoo daheim hat und Tierhaare z.B von Katzen sind für Asthmatiker reines gift!
    Zurück zum eigentlichem Thema, meine Mutter was das natürlich das ich nicht zur Ihr gehen kann und da meine Mutter uns nun verbietet das sie vorbeischaut aus dem einfachen Grund weil sie mir mal wieder "beweisen" muss das sie trotz meines Alters immernoch eine gewisse "macht" über mich hat. Ich finde diese "Regelung" total Kindergarten und Schwachsinnig.

    Ich mein was sind denn das für Mafia methoden die sie an den Tag legt! Nach dem Motto "entweder zauberst du dir eine Arbeit herbei oder ich nehm dir deine Freundin".

    Das Problem ist nunmal das meine Freundin und ich leider nicht im gleichen Wohnort wohnen, sie wohnt um die 15-20 km von mir wech. Was es natürlich nicht einfacher macht denn sie ist jeden Tag bis meist 15-16 Uhr in der Schule und danach brauch sie noch ca. eine Stunde bis sie bei sich daheim ist und dann würde es nochmal eine Stunde brauchen bis sie bei mir wäre oder wir uns treffen können. Problem Teil II ist auch das nicht immer und zu jeder Zeit Züge/Busse zu mir fahren oder ich von Ihr jederzeit wegkommen beispielsweise wenn sie um 23 Uhr daheim sein möchte, weil sie am nächten Tag früh raus muss, dann müsste sie bei mir um 20:30 Uhr wegfahren damit sie um 23 Uhr daheim ist.
    Das weiss auch meine Mutter. Solangsam habe ich das Gefühl das meine Mutter es mir nicht gönnt das ich eine Freundin habe und glücklich bin. Ich mein, es kann sich auch keiner so wirklich vorstellen wie sich meine Freundin dabei fühlt und das ich denke das sie das ziemlich belastet. Sie sagt ja selber das sie denkt dass meine Mutter meine Freundin nicht leiden kann, aber dem ist garnicht so.
    Habe meiner Freundin das ungefähr so erklärt wie bei der Mafia, das meine Mutter mich "bestrafen" möchte dafür das ich ungewollt Arbeitslos bin und das diese Art von "bestrafung" nichts mit meiner Freundin zutun hat, meine Mutter mag meine Freundin aber sie denkt damit würde sich alles ändern. Vorallem bin ich in meiner Mutter Ihren Augen ein "nichtsnutz, Versager, faulänzer, nichtarbeitenwoller... etc." Obwohl ich seitdem ich intensiv am suchen bin, glaubt sie mir nicht das der Arbeitsmarkt dicht ist... wenn jemand drittes dabei steht, gibt sie natürlich offen und ehrlich zu das sie natürlich wüsste das es momentan schwer für mich ist und macht einen auf Verständnisvolle Mutter. Doch sobald man wieder in seinen eigenen vier Wänden sitzt, fängt die ganze scheisse von vorne an und ich habe langsam die Schnautze so rotzevoll das glaubt mir niemand.

    Hier zuhause ist es mehr oder weniger seit Wochen und Monaten, ein "kampf" dafür das ich hier zuhause "rechte" habe. Ich fühle mich wie jemand der frisch in eine Klasse kommt und von jedem ausgeschlossen wird und nur sich selber hat. Das schlimmste... ich muss damit Leben, denn ausziehen ohne Arbeit und Geld ist nunmal nicht :frown:

    Ich mein klar ich habe meiner Mutter viel zu verdanken und würde wahrscheinlich garnicht in der Lage sein hier diesen Beitrag zu stellen, weil ich wahrscheinlich im Knast hocken würde. Habe damals in jungen Jahren (15-16) ziemlich viel scheisse gebaut und es aber im nachhinein auch wieder bitterböse bereut und sowas würde mir niemals mehr passieren!
    Trotzdem, werde ich aufkeinenfall auf Knieen rutschen... und mein Lebenlang mich dafür "fertigmachen" lassen nur weil meine Mutter mir da aus der Scheisse geholfen hat. Irgendwann ists auch mal gut.
    Doch ich bekomme jedesmal vorgehalten "du kannst doch auch mal was tun, schliesslich habe ich dir aus der scheisse geholfen" wie ich diesen Satz nicht mehr hören kann.

    Ein nettes Beispiel ist, wir haben seit ungefähr knapp 2 Jahren einen Hund... den ich wohlgemerkt erst gesehen habe als der zuhause durch die Tür getreten ist. Meine Schwester im Alter von 14 Jahren (im Dez. 15) wollte unbedingt einen Hund haben und sie hat versprochen sich um diesen zu kümmern... usw. Wir hatten Regeln aufgestellt und die Zeiten wer wann mit dem Hund gassi zugehen hat festgelegt. Dann wie sollte es auch anders sein, nur weil meine Mutter meint ich müsste wiedermal auf knieen rutschen weil sie mir ja geholfen hat damals aus der Scheisse. Darf ich nun mich um den Hund kümmern, während meine Schwester den kompletten Tag vorm Fernseher sitzt und einfach nichts macht. Ich weiss nicht ob das jemand verstehen kann, wenn man von der einen Aufgabe zur anderen förmlich "gehetzt" wird und man zu bekommt das man doch nie was im Haushalt oder sonstwas für seine Mutter tut und die Schwester als "heilliges etwas!" hingestellt wird, wenn sich mal aufregt das sie den ganzen Tag vor der Klotze hockt während ich nicht mehr weiß wo hinten und vorne ist.
    Und wehe dem ich gehe nicht mit dem Hund raus oder mache das was meine Mutter von mir verlangt, schon wird mir gedroht das sie mich rauswirft und die Schlösser austauscht.. usw. usw. und man wird fertiggemacht, das man doch eh nichts könne usw.

    So läuft das ungefähr jeden Tag bei mir zuhause ab. Nervenkrieg und Psych. Terror. Ein Kampf, jeden Tag ein verdammter Kampf um einfach in Ruhe zu Leben und meinen Weg zu finden. Als hätte ich nicht schon genug mit mir zus selber zu kämpfen, denn schliesslicht bin ich (wenn auch einer der wenigen) nicht gerade sehr begeistert davon keine Arbeit zu haben und nichts zu finden. Das kotzt mich so tierisch an. Vorallem sagt meiner Mutter immer zu mir "wenn dir was nicht passt hier zuhause, dann lass uns darüber reden und wir werden es versuchen zu ändern"
    Das ich nicht lache, wenn ich dann wirklich mit Ihr reden möchte das ich mich z.B unfair behandelt fühle und mir vorkomme das letzte Arschloch dann lacht sie mich förmlich aus mit dem Komentar "du spinnst doch, du bist einfach nur faul das ist alles" und solche Dinge. Und jedesmal der gleiche Satz "wenn was ist, dann kannst du mit mir überalles reden... Probleme egal über was" aber wehe meine Mutter ist dann irgendwann wieder ohne Grund sauer auf mich, dann dreht sie mir aus dem was ich ihr erzählt habe was mich belastet... etc. einen Strick aber vom allerfeinsten. So dass ich mich noch beschissener Fühle als vorher.
    Der einzigste Person der ich noch vertraue, das ist meine Freundin und mir selber. Ansonsten hat sichs innerhalb der Familie ausvertraut.

    Doch ganz sicher und das steht fest, das was ich über die Jahre gerlernt habe ist.
    Lass dir von keinen was gefallen! Vollkommen egal wer die Scheisse mit dir abzieht, seien es deine Freundin oder Leute aus deiner Familie/Eltern. Keiner hat recht jemanden fertigmachen. Und ich behandel jeden so wie die Person mir gegenüber mich behandelt.
    Ich sehe es nicht ein jemanden mit Samthandschuhen anzufassen, wenn dieser mich Tag für Tag niedermacht und mich versucht hinzustellen als wäre ich das letzte Arschloch auf Erden. Soetwas zutun, das recht hat niemand und da gegen werde ich angehen.

    Soviel zum Thema... nun habe ich mal alles rausgelassen, auch wenn es vom eigentlichem Thema nach ein paar Sätzen total abgewichen ist, doch das musste mal raus.
    Vielen Dank fürs lesen!

    Haltet die Ohren steif und lasst euch nicht unterkriegen!


    Gruß Chris
     
    #6
    DragonFly85, 27 Juni 2005
  7. Pinaco
    Pinaco (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    537
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Naja, da ich momentan nicht viel Geld habe, hab ich keine Möglichkeit, auszuziehen!

    Ich zahle hier 250 Euro im Monat, bin aber kaum zu Hause, das heißt ich esse hier fast nie, wasche und bügel selbst usw.!

    Da ist es doch wohl kein Problem, wenn mein Freund mal vorbei kommt...
     
    #7
    Pinaco, 27 Juni 2005
  8. tierchen
    tierchen (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.814
    121
    0
    vergeben und glücklich
    @ Pinaco und DragonFly:
    ich würde an eurer stelle ausziehen. wenn ihr selber ned viel geld habt, kriegt ihr einen zuschuss (wohngeld). ich hab auch kein besonders schönes leben daheim in den letzten 1-2 jahren und ich freu mich schon richtig, dass ich im august endlich ausziehe. habe es auch schon ein paar mal erwogen, noch während der schulzeit auszuziehen, und ich sage euch: würde ich die sache durchziehen, würde ich eigene wohnung problemlos mieten. ist zwar natürlich ned schön, dem staat und den steuerzahlern auf der taschje zu sitzen, aber was soll man machen?
    so wie ihr es erzählt wie es bei euch zu hause zugeht.... ich würde es ned lange aushalten wollen! ned nur dass eure mütter eure partner nicht akzeptieren, sondern auch allgemein..... :madgo:
     
    #8
    tierchen, 27 Juni 2005
  9. BadDragon
    BadDragon (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    645
    103
    3
    Single
    Hi...
    versucht mal Wohngeld zu bekommen oder geht mal zum Sozialamt und schildert da eure lage die sollten da eigentlich was machen koennen denn es kann euch niemand zwingen zu Hause wohnen zu bleiben.
    Oder sucht euch eine WG - ist zwar auch nich fuer jeden das ideale aber immerhin noch besser als bei euch zu hause und ich denke im normalfall auch bezahlbar weil ja alles geteilt wird.

    Ich wuerd mir das an eurer stelle nicht mehr auf dauer antun.
     
    #9
    BadDragon, 27 Juni 2005
  10. DragonFly85
    Verbringt hier viel Zeit
    133
    103
    1
    in einer Beziehung
    Habe mir schon überlegt ABG II zu beantragen doch da ich Vermögen und Einkommen von meinen Eltern angeben musste und mir meine Mutter gedroht hatte sollte ich diese Antrage wirklich ausfüllen und abgeben, würde sie gegen mich mit Rechtlichen Schritten mit Anwalt vorzugehen. :madgo:
    Die Reaktion ist natürlich äusserst kaputt, dem Sohn zu drohen das man gegen ihn vorgeht mit Rechtlichenmitteln.

    Die Idee mit der WG ist ansich garnicht so lecht, doch ich möchte mich nur ungerne von der einen Abhängigkeit in die andere begeben. Doch womit du auch recht hast, immerhin noch besser als zuhause.
     
    #10
    DragonFly85, 27 Juni 2005
  11. birdie
    birdie (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.939
    121
    0
    vergeben und glücklich
    @Pinaco:
    Also wenn du so viel Miete zuhause zahlst ist das schon ne Frechheit dass deine Mutter dich noch immer so unter der Fuchtel hat. Nicht viel mehr und du kannst dir die Miete für ne kleine Garconniere leisten - große Ansprüche stellen darfst du dann halt nicht.
     
    #11
    birdie, 27 Juni 2005
  12. BadDragon
    BadDragon (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    645
    103
    3
    Single
    Joa wie gesagt kleine wohung oder halt WG von dem Geld sollt er sich das auf jedenfall leisten koennen.
    Ich persoenlich haette lieber 0 Geld aber ne eigene Wohung wo mich jeder immer wenn ich will besuchen kommen kann als das ich mir sowas zu hause antun wuerd.
     
    #12
    BadDragon, 27 Juni 2005
  13. User 15352
    Beiträge füllen Bücher
    3.816
    248
    1.502
    Verheiratet
    Dito!
    Und für 250 Euro im Monat kriegt man (zumindest in unserer Stadt) locker ein kleines Zimmer. Wäre also machbar.

    Wünsche euch (sowohl Pinaco als auch DragonFly) viel Glück!
    :smile:
    Daylight
     
    #13
    User 15352, 27 Juni 2005
  14. Kiddo
    Kiddo (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    153
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich bin noch vor meiner Ausbildung ausgezogen und meine Wohnung hat damals auch nur 250€ gekostet. Ich hatte aber 40 qm und wenn du dich mit 1 Zimmer o.ä. zufrieden gibst, kriegst du bestimmt auch was für weniger. Du kannst auch Wohngeld beantragen. Was machst du überhaupt? Studium, Schule?
     
    #14
    Kiddo, 28 Juni 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Mutter+Freund
azarel250
Beziehung & Partnerschaft Forum
4 Dezember 2016 um 21:33
5 Antworten
foxfawkes
Beziehung & Partnerschaft Forum
2 Dezember 2016 um 08:36
4 Antworten
Renesmee16
Beziehung & Partnerschaft Forum
29 November 2016 um 22:36
14 Antworten
Test