Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Mutter ist Messie

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von blubbelchen, 25 Februar 2008.

  1. blubbelchen
    Verbringt hier viel Zeit
    112
    101
    0
    Single
    Hallo
    ich möchte hier mal über ein Problem schreiben, das mich schon eine ganze Weile stark belastet.
    Meine Mutter ist Messie.
    Das ist schwer zu erklären.
    Es ist nicht so, dass es bei uns schmutzig oder dreckig ist, ganz im Gegenteil eigentlich, was "Reinlichkeit" betrifft, ist sie sogar recht extrem, aber es ist alles sehr voll und unaufgeräumt.

    Sogar mein Zimmer kriege ich nicht geordnet, weil ich nichts wegwerfen darf. Klamotten, die nicht mehr passen oder nicht mehr gefallen, sind für sie viel zu schade zum wegwerfen. Sie werden entweder weiterhin im Schrank verwahrt oder als Stoffe zum Basteln aufgehoben.

    Extreme Reinlichkeit in anderer Hinsicht: Man darf sich nicht auf ihr Bett setzen mit Straßenklamotten, da muss man es sofort frisch abziehen, nicht mit Schuhen in die Küche. Handtaschen nicht auf den Tisch legen, all so.... in meinen Augen übertriebene Reinlichkeitsakte.

    Aber im Gegenzug vermüllt das ganze Haus. Es ist viel zu voll. Alles stapelt sich in Kisten, Klamottenberge türmen sich meterhoch.

    Es stehen dringende Renovierungsarbeiten bevor, die Heizung muss komplett erneuert werden, neuer Heizkessel etc.
    Aber es hängt daran, dass sie noch keinen Handwerker reinlässt, die Waschküche müsste dafür komplett leer geräumt werden...


    ach, ich bin schir verzweifelt. Ich würd ich so gerne helfen, aber sie lässt mich nicht. Sie will es alles selber machen, hat aber gar keine Zeit dafür. Sie arbeitet Schicht, teilweise auch nachts, was bedeutet, dass sie den Rest vom Tag ziemlich fertig ist.
    Dann hängt sie sich mit Papier-Sachen auf.... Steuererklärungen, Versicherungen, Geldgeschäfte, all sowas muss sie penibelst sorgfältig in Ordner verpacken, wofür Unmengen von Zeit drauf gehen......

    Es ist so schwierig, ich stelle mir immer vor, wie toll es wäre, wenn man mal die Zimmer frisch streichen würde, oder einfach neu möbiliert.

    Ich weiß nicht, wie man mir (und vorallem ihr) helfen könnte, aber ich wollte das einfach mal niederschreiben.
    Bei Fragen, stellt sie. Ich hab bestimmt einiges wichtiges vergessen.
     
    #1
    blubbelchen, 25 Februar 2008
  2. LiLaLotta
    LiLaLotta (31)
    Sehr bekannt hier
    3.686
    168
    335
    vergeben und glücklich
    Hast du denn schon mal ausfürlich mit ihr darüber geredet, auch darüber, dass du findest, sie sei ein Messie?
    Ist natürlich schwer, sie zu überzeugen, aber vielleicht geht es ja wenigstens, dass du dein Zimmer so gestalten und ordnen kannst, wie DU es möchtest. Heißt, die alten Sachen schmeißt du entweder weg (sind doch deine) oder sie muss sie irgendwo anders unterbringen. Wär das nicht wenigstens ne Lösung für dich persönlich? Am Rest könnte es schwer werden was zu ändern...
    Wobei für mich ein richtiger Messie jemand ist, der nicht mehr so penibel auf Sauberkeit achtet wie deine Mutter.
    Wohnst du mit ihr alleine?
     
    #2
    LiLaLotta, 25 Februar 2008
  3. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    ich denke auch, wenn sie ein richtiger messie wäre, könntest du keinen schritt mehr tun.

    aber normal is das auch nicht und ich kann auch verstehen, dass es dich nervt.

    kannst du vll jemanden ins vertrauen ziehen? ein familienmitglied, einen lehrer, vll mal bei der caritas vorbeischauen?

    vll könnt ihr ja auch was bei ebay verscheuern, vll geht das ja für sie in ordnung, weil sie dann ja damit quasi was sinnvolles macht
     
    #3
    Beastie, 25 Februar 2008
  4. twinkeling-star
    Sehr bekannt hier
    1.567
    168
    269
    Single
    Als Messi würde ich aus der Entfernung deine Mutter auch nicht bezeichnen, ein klassischer Messie putzt zum einen nicht, sortiert auch keine Unterlagen und schleppt eigentlich nutzloses Zeug noch mit in die Wohnung.

    daran ist überhaupt nichts verwerfliches, eher im Gegenteil, viele Menschen vernachlässigen nämlich eine ordentliche Ablage von Schriftstücken. Das sowas Zeit verlangt ist klar, aber da solltest du ihr nicht reinreden.

    Es ist dein Schrank und dein Zimmer.
    Wenn du etwas wegwerfen willst, dann mach es, frag sie nicht vorher, sondern einfach weg damit und wenn du Angst hast, sie holt es aus der Mülltonne, dann entsorge Kleidung eben in einem Altkleiderkontainer (falls die bei euch öffentlich zugänglich rumstehen).
    Oder eben, kurz bevor Müll gefahren wird und deine Mutter zb noch auf Arbeit ist und so gar keine Gelegenheit mehr hat es wieder rauszuholen.
    Ist zwar blöd für dich, aber so hättest du ein wenig mehr die Möglichkeit dein Zimmer zu entmüllen.

    Bei allem anderen hilft es wirklich nur mit deiner Mutter zu reden, ihr auch anzubieten, das du ihr hilfst, sprich ihr nehmt euch zusammen mal Zeit und räumt aus. Da mußt du aber auch mal rigeros durchgreifen können und wenn etwas zb kaputt ist sagen, das kommt jetzt weg, das ist kaput, das Haus müllt sonst irgendwann noch völlig zu.
     
    #4
    twinkeling-star, 25 Februar 2008
  5. blubbelchen
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    112
    101
    0
    Single
    Sie sagt ja von sich selber, dass sie ein Messie ist. Sie weiß ja, was das Problem ist. Aber ihrer Meinung nach, ist sie schon auf dem besten Wege, da raus zu kommen, allerdings schon seit fast 10 Jahren. Seitdem versucht sie das Haus konsequent leer zu räumen. Aber eben VIEL zu langsam. Sie sortiert jedes kleine bisschen, jedes Papierschnipselchen wird 3 mal umgedreht, ob es nicht doch etwas nützliches an sich hat. Für "Müll" entwickelt sie eine wahre Sammelbegeisterung. "Damit kann man doch was basteln!" Nur, dass sie gar keinen Platz zum basteln, handwerken etc. hat. =(

    Sie versucht schon was an sich zu ändern, aber es geht viel zu langsam voran. Ich möchte doch auch nicht, dass sie ihr restliches Leben mit Aufräumen verbringt, sie soll doch auch mal was von ihrem aufgeräumten Haus haben.

    Wir wohnen hier zu fünft unter einem Dach, meine Mutter, ihr Lebensgefährte, mein leiblicher Vater, meine Schwester (17) und ich (19)

    Mit wegschmeißen hab ich es auch schon versucht, hat auch schon einige Male geklappt.... aber ihr könnt euch die Dimensionen wahrscheinlich kaum vorstellen, ich habe so viele Klamotten und soviel anderes Gerümpel hier rumstehn. Und grade Klamotten sind so ein Problem, die "gehören" mir nicht wirklich, sie hat immer alle Klamotten für uns bezahlt, dafür durfte sie dann auch jeder tragen, wirkliche "Eigentümer" hab ich nicht, und wenn, will ich die ja nicht hergeben.

    Es ist einfach eine komplizierte Lage.
    Ich würde ihr so gern helfen, aber egal, was ich anpacke, da muss sie dabei sein, damit sie alles "kontrolliert" und dafür hat sie dann keine Zeit.

    Ich leb ja nicht nur in meinem Zimmer... es ist ja auch das Bad, die Küche, das Wohnzimmer. Überall stapeln sich die Sachen.

    Küche ist noch ein interessantes Beispiel: Vorratshaltung: da wird was gekauft, weil es superbillig im Angebot war, aber für ungemahlenen Mohn, oder eingelegte Litschis hat hier keiner Verwendung?!?! Die Sachen werden dann aufgehoben und selbst nach dem Verfallsdatum sagt sie noch, ach die sind doch eingelegt, oder das heißt doch "mindest" usw.
     
    #5
    blubbelchen, 25 Februar 2008
  6. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    ich zitiere gerne mich selbst :grin:
    was sagen denn deine väter dazu? und deine schwester
     
    #6
    Beastie, 25 Februar 2008
  7. BenNation
    BenNation (33)
    Meistens hier zu finden
    1.225
    133
    74
    vergeben und glücklich
    Davon würde ich gern mal Bilder sehen^^

    Kannst du nicht, während deine Mom mal weg ist, eben kurz ein paar Schubkarren wegschmeissen? Ich meine, wenn es weg ist, ist es weg und sie kann nichts mehr tun.
    Messies haben oft Verlustängste und je mehr sie haben, desto weniger kommen sie klar.

    Und du sagtest, sie würde ja selbst wissen, dass sie ein Messie ist, daher wird sie dich schon nicht umbringen, wenn du mal was "hintemrum" wegwirfst...
     
    #7
    BenNation, 25 Februar 2008
  8. Ike
    Ike (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    559
    103
    3
    Single
    Wenn es nicht "meine" Klamotten sind würde ich sie auch nicht in meinem Zimmer haben wollen. Vor allem wenn ich sie sowieso nicht mehr tragen kann/will. Also stell sie ihr in ihr eigenes Schlafzimmer oder sonstwohin, dein Zimmer ist kein Aufbewahrungsraum.
     
    #8
    Ike, 25 Februar 2008
  9. blubbelchen
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    112
    101
    0
    Single
    ja, das wäre eine Möglichkeit, aber ein besseres Verhältnis kriegen wir dadurch bestimmt nicht. Dann fühlt sie sich hintergangen und im Stich gelassen....

    Was sagen meine Väter.... löl... also mein Vater sagt da irgendwie garnix zu. Das ist dem ziemlich wurscht, der meldet sich eh nicht oft zu Wort.... Er könnt ja ausziehn, wenns ihm nicht passt, macht er aber net.
    Und mein Stiefvater, der wohnt erst seit knapp 3 Jahren hier, der ist noch guter Hoffnung, dass es besser wird. Seit er da ist, wirds ja auch beständig ein wenig besser.... aber halt soooo unendlich langsam =(

    Ich hab den Eindruck, sie würde gern erst das Haus renovieren und dann die Handwerker rein lassen >.< als ob die das interessieren würde.

    Hinzu kommt, dass ich mir mit meiner Schwester ein Zimmer teilen muss, obwohl eigentlich genug Zimmer da wären, aber die sind halt voll..... mit Klamotten zum größten Teil.

    Wir haben auch schon viel als Spenden in Second-Hand-Läden gebracht, und bei ebay versteigert.... aber das hat alles irgendwie kein Zopf =(

    *probleme von der Seele schreibzZ*

    Dank euch schonmal ^^
     
    #9
    blubbelchen, 25 Februar 2008
  10. twinkeling-star
    Sehr bekannt hier
    1.567
    168
    269
    Single
    Jetzt frag ich mich aber auch, was dein Vater, der Lebensgefährte und deine Schwester dazu sagen.
    Denn wenn ihr vier an einem Strang zieht, dann habt ihr die Bude ratzfatz leer und deine Mutter kann rein gar nichts dagegen machen.

    Und ansonsten, wenn es nicht deine Kleidung ist etc. dann raus aus deinem Zimmer damit. Damit du wenigstens für dich einen Raum hast in den du dich zurückziehen kannst und in dem du dich dann wohlfühlst.
     
    #10
    twinkeling-star, 25 Februar 2008
  11. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    also ehrlich gesagt, ich finde, ihr seid schon ein bischen selbst schuld.

    macht ihr mal ein bischen druck.
    sagt zum beispiel:
    so, am samstag räumen wir das YXZ zimmer leer. dann kann das am montag renoviert werden und danach kann blubbelchen da einziehen.

    und dann macht ihr das.. wenn sie nich dabei sein will um so besser, dann könnt ihr wenigstens alles fortschmeißen :grin:
    wenn sie dabei sein will, dann lasst ihr ein paar dinge, für die sie wirklich gute argumente bringt.
    der rest kommt weg.

    wenn sie anfängt zu zetern und zu heulen und die beleidigte zu spielen.. soll sie...

    ehrlich gesagt, ich wäre total sauer, wenn ich mir ein zimmer teilen müsste, weil der rest mit nicht mehr gebrauchten sachen vollsteht :angryfire
     
    #11
    Beastie, 25 Februar 2008
  12. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Das würde ich auch sagen... Was du bisher erzählt hast, klingt so, als würde sie immer an jedem Ende so ein bißchen was rumräumen, aber so, daß man nicht wirklich ein Ergebnis sieht, während woanders schon wieder was Neues dazukommt.

    Daß du dir mit deiner Schwester ein Zimmer teilen mußt, obwohl eigentlich genügend Zimmer da wären, ist ja schon erschreckend... wie wäre es denn, wenn ihr das mal als "Projekt" gemeinsam in Angriff nehmen würdet? Hast du zufällig bald Geburtstag, oder deine Schwester? Das wäre doch mal eine Idee für einen Geburtstagswunsch - wenn deine Mutter merkt, daß dir das wirklich wichtig ist und du nur DAS willst, ist sie vielleicht eher bereit, mitzumachen bzw. es wenigstens passieren zu lassen. Wenn ihr deinen Vater und Stiefvater dazubekommt, mitzumachen, sollte das doch machbar sein. Nicht irgendwie in jedem Zimmer ein bißchen rumräumen, sondern mal ganz klar sagen: DIESES Zimmer wird bubbelchens Zimmer, und was da drin ist, kommt dieses Wochenende RAUS und WEG!
     
    #12
    Sternschnuppe_x, 25 Februar 2008
  13. blubbelchen
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    112
    101
    0
    Single
    das klingt so einfach, wenn ihr das schreibt, aber das isses irgendwie nicht.....

    Also mein Vater ist ihr vollkommen hörig, der sagt da nichts, den kann man auch schlecht für solche Aktionen gebrauchen.... weiß nicht, das kriegt der einfach net hin.

    Mein Stiefvater, klar, der sagt auch nix gegen se, weil er der erste wär, den sie rausschmeißt, ich mein, stellt euch vor, euer Freund mäkelt dauernd an euch rum, weil ihr nicht aufräumt, das macht eine Beziehung auf Dauer kaputt. Also geht er diesem Streitpunkt.

    Meine Schwester, die hat irgendwie resigniert. Es geht uns ja nicht schlecht. Wir haben genug zu Essen, haben relativ große Freiheiten, und alles.....

    Die Einzige, die sich regelmäßig Ärger einhandelt bin ich, wenn ich versuche, irgendwo anzupacken, endet es in Streit und am Ende sagt sie, wenns mir nicht passt, soll ich ausziehn, alt genug wär ich ja.
    Aber das will ich nicht. Ich kanns mir nicht leisten, auszuziehen, ich studiere im Moment, habe gar kein Einkommen, mein Freund arbeitet zwar, hat aber Schulden... außerdem komme ich ansonsten ja gut aus mit ihr. Ach, verdammt. :cry:

    Ich hab von Messies halt gelesen, dass man sie nicht unter Druck setzen darf.... sowas ist ja oft psychisch bedingt, was es bei ihr bestimmt auch ist.... sie hat ein mieses verhältnis zu ihrem Vater, hatte vor vielen Jahren auch mal einen kompletten Zusammenbruch mit Panik-Attacken. Ich frag mich manchmal, ob vielleicht die Arbeit zuviel für sie ist.
     
    #13
    blubbelchen, 25 Februar 2008
  14. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    #14
    Beastie, 25 Februar 2008
  15. User 27629
    User 27629 (32)
    Meistens hier zu finden
    703
    128
    136
    nicht angegeben
    So sehe ich das auch. Das Sammeln erfüllt ja irgendeine Funktion für den Betroffenen und es kann schlimme Folgen haben, wenn einfach jemand anderes heimlich aufräumt und Sachen wegwirft. Man nimmt dem Betroffenen damit seinen Halt weg, denke ich. Die Person muss selber einsehen, dass sie dieses Problem hat und muss entweder zustimmen, dass aufgeräumt wird oder es selbst tun (mit Unterstützung).

    Aber eine andere Frage: Was hält dich davon ab, daheim auszuziehen? Du kämpfst dort gegen Windräder. Du bist nicht für deine Mutter verantwortlich. Solange sie nicht selbst zu der Einsicht kommt, dass sie sich überlastet, kannst du machen, was du willst und es ihr so oft sagen wie du willst, es kommt nicht an.
    Glaub mir, ich weiß wie das ist. :knuddel_alt: Für mich war es die beste Entscheidung meines Lebens, daheim auszuziehen.
     
    #15
    User 27629, 25 Februar 2008
  16. blubbelchen
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    112
    101
    0
    Single
    wie ich schon gesagt habe, ich studiere jetz seit Herbst an der Uni. Ich verdiene also kein Geld. Ich weiß nicht wovon ich eine Wohnung bezahlen sollte. Ich hab Angst, etwas kaputt zu machen, wenn ich einfach gehe.... mir meine Zukunft zu verbauen. Ich muss pro Semester 600 Euro Studiengebühren zahlen, wovon?!

    Meine Traum-Lösung wäre die Bewältigung dieses Problems...

    Irgendwie ist sie ja nicht so typisch Messie.... vielleicht nennt man das anders.... was da immer beschrieben wird, das Messies ihre Post nicht bewältigen, oder pizzakartons stapeln.... das stimmt nicht.
    Müll wird bei uns wirklich sofort entsorgt, Verpackungen und Zeitungen und sowas, aber halt Sachen, die mal teuer waren, oder die man noch für irgendwas gebrauchen könnte, die werden halt in tausenden kleinen Frischkäse-Döschen aufbewahrt.

    Ich hab Angst davor, was passiert, wenn ich jetzt am WE den Waschkeller aufräume. Sie würde bestimmt rumschreien, ein Theater hoch 10 machen und die nächsten 5 Wochen keinen Gedanken mehr an Renovierungen verschwenden.....
     
    #16
    blubbelchen, 25 Februar 2008
  17. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    hast du mal auf die seite geschaut, die ich verlinkt habe?

    gleich der ersten sätze lauten:
     
    #17
    Beastie, 25 Februar 2008
  18. Daucus-Zentrus
    Verbringt hier viel Zeit
    1.035
    121
    1
    nicht angegeben
    Mal ganz systematisch betrachtet: Liegt dir mehr daran, dass deiner Mutter geholfen wird oder dass dir geholfen wird? Das ist keine Egoismus-Schelte von mir, sondern soll helfen, das Problem zu lösen, denn:

    Wenn es dir um deine Mutter geht, hilft es ja wenig, wenn du ausziehst oder ein eigenes Zimmer bekommst. Da wäre dann eine evtl. Therapie von Nöten, vor allem aber erst einmal eine Diagnose vom Fachmann! - Die Frage ist also in dem Fall, wie bringst du sie zu einem Fachmann?

    Wenn es dir nur um dein eigenes Zimmer geht und ausziehen zu aufwendig/teuer für dich ist, würde ich noch mal mit ihr sprechen und sie über deine Vorstellung klar in Kenntnis setzen. Und zwar so deutlich, wie es nötig ist. Mit 19 Jahren hat man das Recht auf ein eigenes Zimmer! Danach würde ich mir ein Zimmer freiräumen und dort einziehen.

    Off-Topic:
    Deine Mutter scheint wirklich alles aufzuheben...:tongue: - Sorry,aber die Bemerkung konnte ich nicht auslassen.
     
    #18
    Daucus-Zentrus, 25 Februar 2008
  19. blubbelchen
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    112
    101
    0
    Single
    Ich würd schon sagen, es geht mir mehr um sie.
    Ich bin ja wie gesagt schon 19 Jahre in einem Zimmer mit meiner Schwester, irgendwie habe ich es überlebt, und ich glaube, auch nicht besonders darunter gelitten. (Ich hab jetz keine Psychosen oder irgendsowas davon getragen) Aber ich denke einfach, und hab dich Hoffnung, dass das Zusammenleben hier viel angenehmer wäre, wenn jeder seinen eigenen Rückzugsort hätte, wenn bestimmte Renovierungen (die ja schlicht und einfach gemacht werden müssen) endlich angegangen werden und das Haus einfach in ein wohnliches Niveau versetzt wird, wo man auch mal Freunde und Verwandtschaft einladen kann, ohne sich zu schämen oder so.

    Ich habe schon versucht, Druck auf sie auszuüben, dann blockt sie aber vollständig ab. In den Semesterferien hab ich viel Zeit und steh dann schon wie ein kleines Kind an Weihnachten im Haus rum, und freu mich irgendwas anzupacken, aber das geht ihr schon wieder alles zu schnell... dann schreit sie mich an, verbarikadiert sich in der Küche und spricht kein Wort mehr mit mir. Solche Eskalationen gabs auch schon....

    Sie fängt halt vieles an, aber bringt nichts zu Ende. Für Papierkram belagert sie schon wochenlang die ganze Küche, stellt das Bügelbrett zum Sortieren von Akten auf, und jeder der es anrührt, wird mit tödlichen Blicken gestraft.
    Und jeder neue Konflikt, sei es, dass der Handy-Vertrag ausläuft, oder ne Geldanlage endet, "wirft mich wieder ne Woche zurück", wie sie selbst sagt. Solche Sachen bringen sie anscheinend völlig aus dem Konzept und sie muss ihre Akten wieder von vorne beginnen.
     
    #19
    blubbelchen, 26 Februar 2008
  20. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Ganz ehrlich, Deine Situation, wie Du es beschreibst, kommt mir sehr bekannt vor. So ähnlich ist es auch mit meiner Frau. Sie hortet alles, wenn sie auch nur im entferntesten glaubt, man könne das noch gebrauchen. Nur mit dem Unterschied, dass sie nix ordnet und auch keine Akten sortiert, diese Arbeit bleibt ja an mir hängen.
    Unsere ganzen Schränke sind zum Bersten voll mit Klamotten und Schuhen, die sie schon längst nicht mehr trägt, aber nix wegwerfen will. Genau so wie viel anderes Zeugs auch.
    Als ich das ne Zeitlang mit angesehen hatte, wurde es mir zu bunt, und da ich ja die Ordnung selbst bin, fliegen mal kurzerhand ganze Kartons zum Container oder zum Recyclingcenter. was auf dem Boden rumliegt und sie am nächsten Tag nicht aufgehoben hat -> ab in die Mülltonne, was es auch immer ist.
    Klar gibt das immer Riesengeschrei und Zirkus ohne Ende, aber das ist mir immer noch lieber als ein unordentliches und vermülltes Haus. Denn schliesslich hatte ich in jahrelanger Arbeit alles renoviert und will mich in einem Haus auch wohlfühlen!
    In meinem Fall hilft einfach nur die Holzhammermethode, denn wenn ich mich in anderen Wohnungen umsehe, sieht es immer aufgeräumt und sauber aus. Ganz pingelig bin ich, wenns um ein sauberes und aufgeräumtes Bad/Wc geht, denn das ist die Visitenkarte des Hauses!

    In Deinem Fall fällt mir nur eine Möglichkeit ein: Ausziehen! Du hast das Geld dazu aber nicht, bleibt also nur noch die letzte Möglichkeit, Dich mit Deiner Mutter zu arrangieren. Mit 19 hast Du ein Recht darauf, Dich in Deinem eigenen Zimmer wohl zu fühlen. Versuch ihr das klar zu machen.

    Andere Frage: Was sagen denn Deine Freundinnen zu dem Zustand, wenn sie Dich mal besuchen kommen?
     
    #20
    User 48403, 27 Februar 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Mutter Messie
Calendula
Kummerkasten Forum
27 November 2016 um 17:54
41 Antworten
Shine_X
Kummerkasten Forum
23 Oktober 2016
35 Antworten
Buster90
Kummerkasten Forum
30 August 2016
11 Antworten
Test