Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Laura888
    Verbringt hier viel Zeit
    257
    101
    0
    nicht angegeben
    28 Januar 2006
    #1

    Muttermale

    Hey! weis grad net ob des hier so genau reinapasst, aber ich habe mal eine frage! und zwar ich habe 2 Muttermale im gesicht die mich echt stören, und ich wollt fragen ob man die auch einfach so wegmachen kann ? ohne das sie jetzt krebserregend sind???? sind man danach große naben dann oder wie siehts aus? Make up will ich mir nicht draufklatschen

    danke im vorraus ! Laura
     
  • so:ca
    Verbringt hier viel Zeit
    74
    91
    0
    nicht angegeben
    28 Januar 2006
    #2
    Ich hatte auch eins im Gesicht, das ich mir vor 3 Jahren auf Anraten meiner Hautärztin entfernen liess (unter ner lokalen Betäubung, da tat nix weh, ziepte höchstens mal n bisschen). Da das Muttermal ca. 1 cm gross war, hat es auch ne Narbe von ca. 2,5 cm hinterlassen, die man allerdings nicht stark sieht (senkrecht vor dem linken Ohr). Musste auch vor der OP die Haut wochenlang mit Massagen vordehnen, damit die Narbe später nicht unter zu grosser Spannung steht und dann besser verheilt.

    Ach ja, meins war gutartig, aber das lässt sich letztendlich eh erst wirklich testen, wenns raus ist. Vorher kann man nur Vermutungen anstellen, in dem man das Muttermal beobachtet und so Veränderungen in Grösse, Farbe feststellt oder ob es ne klare Abgrenzung zur restlichen Haut hat oder eher "ausgefranst" aussieht und ob es sich evlt auch fühlen lässt (nen "Huckel" bildet).

    Lass dich halt mal von nem Hautarzt beraten, der kann dir sicher mehr dazu sagen.
     
  • guapa19
    Benutzer gesperrt
    57
    0
    0
    vergeben und glücklich
    28 Januar 2006
    #3
    ne narbe bleibt, würds aber vorsichtshalber entfernen lassen
     
  • shanny
    Gast
    0
    28 Januar 2006
    #4
    ich glaub auch,dass es narben macht.ich hab´auch eins auf der stirn und wenn ich älter werd will ichs mir auch trotzdem wegmachen lassen,weil ichs nich so schön find.
     
  • Guardian
    Verbringt hier viel Zeit
    24
    86
    0
    Verheiratet
    28 Januar 2006
    #5
    also wenn in dem muttermal dunkle haare wachsen wird man es
    vermutlich rausschneiden müssen. dabei bleibt eine narbe zurück.
    sollten jedoch keine haare vorhanden sein kann man es auch lasern
    lassen. da gibts dann keine narbe aber die haut könnte an der stelle
    etwas heller sein.
    wenn das muttermal nicht "bösartig" ist musst du es selber zahlen was
    beim lasern(je nach dem wieviele es sind) leich ein paar hundert euro
    betragen kann.


    Gruß Guardian
     
  • sarkasmus
    Gast
    0
    29 Januar 2006
    #6
    **************
     
  • largerthan...
    Verbringt hier viel Zeit
    402
    101
    0
    nicht angegeben
    29 Januar 2006
    #7
    also krebserregend sind sie ganz ganz sicher nicht. entweder sind sie krebs oder werden es noch oder werden es auch nicht. und wenn sie es noch werden dann nicht weil sie selbst krebserregend sind. und ich kann dich beruhigen. an hautkrebs ist meines wissens noch keiner gestorben. man stirbt an den metastasen.
     
  • [sAtAnIc]vana
    Sehr bekannt hier
    5.561
    173
    2
    nicht angegeben
    29 Januar 2006
    #8
    Ich hab mir eins aufm Rücken wegmachen lassen.. ist auch ne "unsichtbare" Narbe geblieben.. aber das hatte sich schon fast schwarz gefärbt, von daher musste es weg..

    Am besten redest du einfach mal mit deinem Haus(t)arzt..

    vana
     
  • regen_bogen
    Verbringt hier viel Zeit
    971
    103
    1
    vergeben und glücklich
    29 Januar 2006
    #9
    ich hab ein ganz großes am linken unterarm.
    und ich bin stolz drauf! :blablabla :clown:
    weiß auch nicht wieso. isch halt so

    aber wenn man so was im gesicht hat, dann versteh ich dich..
     
  • Lis@
    Lis@ (27)
    Benutzer gesperrt
    616
    0
    1
    vergeben und glücklich
    29 Januar 2006
    #10
    bei so "wegstehenden" muttermalen, bleibt keine große narbe,....fast übersehbar..
     
  • schmunzelhase
    0
    29 Januar 2006
    #11
    Das ist schlichtweg falsch.

    Natürlich kann man das.

    Es wäre geradezu unverantwortlich, sich lediglich solche Muttermale entfernen zu lassen, die schon zu schwarzem Hautkrebs entartet sind. Denn dann würden jegliche Anstrengungen zur Krebsvorsorge ad absurdum geführt werden.


    Achso. Dann lautet Dein Lebensmotto also "Sterben in Schönheit"? Narben bleiben zurück. Wie groß diese sind, hängt von der Größe des entfernten Muttermals ab. Muttermale ab einem Durchmesser von 5 Millimetern sollte man regelmäßig auf Veränderungen beobachten, allerdings können auch Muttermale mit geringerem Durchmesser zu schwarzem Hautkrebs entarten.
     
  • Tobi1982
    Tobi1982 (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    61
    91
    0
    Single
    29 Januar 2006
    #12
    Also ich habe auch einige, auch größere Muttermale, aber ich halte es für übertrieben, da so eine Panik zu schieben, wie viele es tun. Sobald nur der Begriff Muttermal fällt, heißt es immer gleich "geh zum Arzt, lass es rausschneiden!! Das kann Krebs sein!!!!" und so. Klar, es KANN Krebs sein. Aber habt ihr schonmal Bilder von wirklich bösartigen Melanomen gesehen? Kann man z.B. über Google finden. Die sehen dann nämlich wirklich abnormal aus, meist ausgefranst, fleckig etc. Passen also ganz und gar nicht zum Hautbild.
    Das, was man üblicherweise als Muttermal oder Leberfleck bezeichnet, also die kleinen runden einheitlich braunen Flecken, sind, wenn sie nicht wachsen und sich sonst nicht verändern in 99,9% der Fälle gutartig. Auch, wenn sie etwas erhaben sind, ist das kein Zeichen für Bösartigkeit. Nur, wenn z.B. nur ein Teil erhaben und der Rest flach ist, kann das ein Zeichen dafür sein.

    Ich für meinen Teil schau mir meine Muttermale öfter mal an und achte darauf, ob sie sich verändern und/oder Merkmale für Bösartigkeit entwickeln, aber rausschneiden hab ich noch keines lassen.

    Meine Mutter hat mal mit ihrem Hautarzt darüber gesprochen und der hat auch gemeint, dass auch ein Laie das ganz gut selber checken kann. Alles, was einfach unharmonisch aussieht, eklig, fleckig, fransig, sehr groß... sollte man vom Arzt beobachten lassen. Wegen den anderen braucht man sich keine Sorgen zu machen.

    Aber wer Angst hat, er hätte Krebs, kann sich seine ja mal vom Arzt anschauen lassen. Ihr werdet sehen, dass eine übertriebene Angst vor den Leberflecken unnötig ist.

    Gruß
    Tobi
     
  • schmunzelhase
    0
    29 Januar 2006
    #13
    Im Prinzip ist es richtig, was Du sagst. Aber es schadet sicherlich nicht, ein Bewußtsein dafür zu schaffen, sich seine Muttermale genau anzusehen und diese auf Veränderungen hin zu kontrollieren.
     
  • User 12616
    User 12616 (29)
    Sehr bekannt hier
    5.457
    198
    140
    nicht angegeben
    29 Januar 2006
    #14
    Ich hab einige Muttermale.
    Am Körper und auch im Gesicht.
    Und ich finde das schön, ehrlich gesagt.

    Bis jetzt hat mir jeder Kerl gesagt, das mache mich besonders einmalig, jeder liebt dieses Muttermal über der Oberlippe :smile:
    Und noch keiner fands doof.

    Ich würde die niemals entfernen lassen.
    Das gehört zu mir.
     
  • Tobi1982
    Tobi1982 (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    61
    91
    0
    Single
    29 Januar 2006
    #15

    Richtig, ab und zu mal anschauen, bzw lassen (am Rücken), mach ich auch. Wenn mir eins verdächtig vorkäme, würde ich natürlich auch zum Arzt gehen!
    Wollte damit nur sagen, dass sich keiner wegen den ganz normalen kleinen Flecken sorgen muss!
     
  • Klampfenmann
    Verbringt hier viel Zeit
    96
    91
    0
    Single
    29 Januar 2006
    #16
    Im Gegensatz zu einigen Vermutungen hier ist die Größe alleine kein ausschlaggebendes Indiz. Klar wenn es zu groß ist sollte man was machen. Kann aber auch was kleines sein, hab letztes Jahr zwei weggemacht bekommen die waren klein, hatten aber Verfärbungen so schwarz-braun. Die großen Dinger an den Armen durfte ich behalten.

    Klar kann man sowas beim Hautarzt machen lassen auch ohne medizinischen Grund aber dann, hol die Kohlen raus Baby. Alleine meine Vorsorge-Untersuchung (hatte keine Überweisung) hat mich mal 30€ gekostet glaub ich.
     
  • Guardian
    Verbringt hier viel Zeit
    24
    86
    0
    Verheiratet
    29 Januar 2006
    #17
    das glaube ich nicht Tim.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste