Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Muttersöhnchen

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von drusilla, 18 September 2006.

  1. drusilla
    Verbringt hier viel Zeit
    1.074
    123
    14
    vergeben und glücklich
    Hi, ich muss mich mal wieder ausheulen... sorry...

    Ich hatte vor einigen Monaten schon enen Thread gestartet, weil die Mutter meines Freundes offensichtlich Probleme mit mir hat.
    Weil ich zu ruhig bin und mich zurückhalte etc, dazu noch der Klammerreflex, weil sie ihren Sohn natürlich nicht verlieren will.

    Hier der Link:
    Probleme mit seiner Mutter

    Heute hat sich dann mal wieder was Schönes ergeben: :angryfire

    Wir haben vor zwei Wochen geplant, das lange WE in zwei Wochen für uns zu reservieren - also 4 Wochen im voraus!!! Das WE war mir extrem wichtig - ihm auch, dachte ich - weil wir uns davor drei Wochen lang nur mal kurz auf dem Schulhof sehen, aber keine wirkliche Zeit für uns haben.

    Dieses WE hat er dann die Pläne seiner family eröffnet, und seine Mutter wohl gleich: "Dann sag ich dir das mal gleich, bevor du das auch verplanst..." Am Mo soll möglichst mittags schon wieder zu Hause sein, wenn er sich da weigern sollte, am Di um 6 Uhr früh , um seine Oma in die Nachbarstadt zu kutschieren - als ob er der Dienstfahrer der Familie wäre!

    Na, dass solche Einwände kommen würden, war uns fast klar. Was mich jetzt so fertig macht, ist, dass er ständig irgendwelchen Dinge verspricht (" Wenn du mal sturmfrei hättest, wäre das ja nahezu heilig für mich" oder eben "Das WE halte ich mir frei, das gehört uns")...

    Aber solche Aussprüche gelten wohl immer nur bis zu dem Zeitpunkt, an dem seine Frau Mama Einwände hat. Und mein Freund als harmoniesüchtiges Wesen geht am liebsten den Weg des geringsten Widerstandes. So wie ich das heute verstanden habe, wiegt er wohl grad ernsthaft ab, wer ihm weniger zusetzen wird.

    Vielleicht übertreibe ich ja auch, aber

    1. war dieses WE wirklich wichtig für uns, weil es auch einige Dinge zu klären gibt, über die ich in der Schule nicht unbedingt mit ihm sprechen möchte (Nebenwirkungen der Verhütung, das Studium, welches mich eventuell für einige Zeit ins Ausland zwingen würde etc) und weil wir wie schon gesagt, momentan überhaupt keine Möglichkeit zu Zweisamkeit, Zärtlichkeiten, Sex o.ä. haben

    und

    2. hat er es mir nunmal versprochen! Und ich sehe nicht ein, warum ich immer zurückstecken soll. Er hatte dieses WE keine Zeit für mich, nächstes auch nicht, dann wäre das verlängerte, aber das steht ja grad sehr wackelig auf der Kippe und das darauf ist unter allen Umständen verplant bei ihm. Nach denen danach traue ich mich gar nicht zu fragen.

    Das war's eigentlich, was ich von Anfang an befürchtet hatte:
    Wir können irgendwelche Pläne machen, aber wenn seine Mutter dazwischenfunkt, geht er den Weg des geringsten Widerstandes und gibt ihr nach...:kopfschue

    Ich könnte heulen, ich hatte mich wirklich auf diese paar Tage für uns gefreut und jetzt....

    drue
     
    #1
    drusilla, 18 September 2006
  2. Ramvolt
    Verbringt hier viel Zeit
    60
    93
    5
    vergeben und glücklich
    das ist wirklich nicht schön wenn dein Freund fast nie Zeit hat für dich :kopfschue
    Vielleicht solltest du mal mit ihm darüber reden, oder wenn du das schon getan hast, mit seiner Mutter - alleine.
    Möglicherweise hat sie ja was gegen dich, oder denkt, siw müsse deinen Freund vor irgend was schützen dass du hast oder bist.
    Wenn du sie mal fragst kommt sicher was raus dabei!
    Dass dein Freund eher das tut was seine Mutter sagt hat vielleicht noch andere Gründe.
    Und wenn sich nichts ändert kannst du ja wirklich mal anfangen zu heulen, aber am besten in der Gegenwart seiner Mutter und auch ihm. Dann sieht sie was sie dir damit antut und sieht auch wie dein Freund dîch liebt wenn er dich trösten will.
    Vielleicht wird sie oder er es dann einsehen.
     
    #2
    Ramvolt, 18 September 2006
  3. drusilla
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.074
    123
    14
    vergeben und glücklich
    Vielen Dank für deine Antwort!

    Seine Mutter kommt mit meiner Art nicht klar, so viel wissen wir. Und sie sähe es auch sicher nicht ungern, wenn wir uns trennen würden... :frown:

    Von daher sehe ich die Situation momentan auch als kleinen Machtkampf zwischen seiner Mutter und mir, wie viel Einfluss sie in unserer Beziehung haben darf.

    Ein feiges kleines Muttersöhnchen ist er... Und stimmt mir da auch noch zu. Er wollte wirklich, dass ich sage "Ist nicht so schlimm, dann machen wir's halt nicht", damit er ja keinen Stress mit Mama haben muss. :kopfschue

    Aber ich brauche dieses Wochenende! Ich kann nicht mehr, ich war ja schon vorher psychisch und physisch am Ende, da setzt diese Sache dem Ganzen noch die Krone auf.

    Ich hab ihm gestern Abend meine Gefühle möglichst verständlich per Mail mitgeteilt, er weiß, wie es mir geht.
    Und dann heute ständig dieser traurige Dackelblick, die Aussage, dass er sich ohrfeigen könnte usw. Aber es ändert sich nichts.

    Das Wochenende kann ich vergessen. Und das nächste Mal mit solcher Gelegenheit liegt dann schon in der Vorabi-Zeit.

    Aber es geht eben nicht nur um dieses Wochenende, sondern generell darum, dass er mir das Blaue vom Himmel verspricht (und sicher auch so meint), aber sobald Widerstände aus der Familie auftauchen...

    Ich kann nicht mehr...
     
    #3
    drusilla, 19 September 2006
  4. Sächsi Girl
    Verbringt hier viel Zeit
    697
    103
    5
    Verheiratet
    ich weiß das stimmt dich jetzt nicht gerade heiter aber...
    mit so einem Typ war ich fast 5 Jahre zusammen, ich hab einfach nicht mehr ausgehalten, dass ihm seine Mutter immer wichtiger war als ich. Und hab mich getrennt. Es war die beste Entscheidung meines Lebens.
     
    #4
    Sächsi Girl, 19 September 2006
  5. Staub
    Staub (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    303
    101
    0
    Single
    Naja ich denke er is in der Situation das er dir zwar alles geben will aber sobald er mit siener Mutter konfrontiert wird, gibt er nach.
    Ich weiß zwar nicht wie alt ihr seid, aber da ich auf Jünger Tippe (Schulhof) vermute ich das er auch noch dazu das Problem hat, dass seine Mutter selbst wenn sie streiten sollte ultimative Waffen auffährt.

    Dann kommen erst so sachen wie:
    So lange du deine Füsse unter meinen tisch... blablabla
    usw., mir fallen nur grad keine ein.

    Und ma ganz im Ernst:Was will man als Jugendlicher (Schüler ohne ausreichendes Gehalt) dagegen tun?

    Meiner Meinung nach muss dein Freund seiner Mutter einfch klar machen das DU nun in seinem Leben bist und dass seine Mutter nun mal immer weniger von ihm haben wird. Das hat nich nur mit dir zu tun, sondern is ein natürlicher Prozess (dieses Trenne vom Elternhaus) und seine Mutter erkennt natürlich wie er sich immer weiter von ihr entfernt und sieht dann natürlich dich als größte Veränderung im Leben ihres Sohnes.

    Soviel nur zur Erklärung was ich denke.
    Was ihr tun solltet:
    Hier einen (meinen!) Rat zu gebn ist gefährlich da ich siene Mutter nicht kenne. Ich kann daher nur von meinem Eigenen Fall darauf schliessen wie es geht (ich hatte aber das Glück das mein Stiefvatter total hinter mir stand)
    Konfrontation.

    Erklärt es ihr.
    Nutzt diesen tip aber nur wenn es "sicher" ist.

    Mfg und viel Glück euch beidne
    Staub
     
    #5
    Staub, 19 September 2006
  6. drusilla
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.074
    123
    14
    vergeben und glücklich
    @ sächsi girl:

    Hast ja recht, irgendwie...

    Er ist noch in der Abnabelungsphase, nach seine Angaben fängt es grad erst so langsam an, dass da Verhalten seiner Mutter ihn stört.

    Letztendlich ist er ein harmoniesüchtiges Wesen, ein Grund mehr, warum ich es ihm jetzt auch nicht allzu leicht machen konnte.

    Ich glaube, er liebt mich wirklich... Ich weiß, das alles klingt nach verliebt-verklärtem Klammern... Andererseits glaube ich ihn zu kennen. Ich sehe, dass er unter diesem Tauziehen um ihn leidet, ich sehe, dass er sich hasst für das, was er mir damit antut. Er braucht noch etwas Zeit (hoffe ich)
     
    #6
    drusilla, 19 September 2006
  7. Auricularia
    Verbringt hier viel Zeit
    1.653
    123
    3
    Verheiratet
    Ich denk auch, dass sich da nicht wirklich was bessern wird...
    Meistens bleiben Muttersöhnchen Muttersöhnchen. :geknickt:
     
    #7
    Auricularia, 20 September 2006
  8. drusilla
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.074
    123
    14
    vergeben und glücklich
    @ staub: Jep, du hast das Problem genau erkannt. Ich denke auch, es ist vorwiegend das Phänomen "erste Freundin", dass sie so gegen mich aufbringt, obwohl wir sowieso aus zwei verschiedenen Welten stammen...

    Aber... Er hat sich durchgesetzt!!! Das lange WE gehört uns! :tongue:

    Das bestärkt mich mal in meiner hoffnugnsvollen Meinung, dass er halt grad mitten in seinem eigenen persönlichen Abnabelungskampf mit seiner Mutter steckt. Und es schaffen wird. :herz:

    liebe glückliche Grüße
    Drue :smile:

    PS: Wir sind beide 18 und wohnen noch zu Hause, stimmt schon. Und seine Eltern scheinen ihn sehr gut dazu erzogen zu haben, nicht zu widersprechen... meistens. Hehe...
     
    #8
    drusilla, 20 September 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Muttersöhnchen
Seasons
Beziehung & Partnerschaft Forum
14 Juli 2011
4 Antworten
sharkoon19
Beziehung & Partnerschaft Forum
11 August 2009
34 Antworten
Gretyl
Beziehung & Partnerschaft Forum
18 Juni 2006
15 Antworten
Test