Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Nützliches/Unnützliches Koch-, Back-, -... Equipment

Dieses Thema im Forum "Lifestyle & Sport" wurde erstellt von desh2003, 14 August 2006.

  1. desh2003
    Gast
    0
    Kleiner Sammelthread für Erfahungen bzgl. Kochequipment:


    Welche Sachen/Geräte braucht man unbedingt zum Kochen, Backen, Zubereiten und ...(was auch immer)?



    Oder (beinahe wichtiger), mit welchen Sachen habt ihr schlechte Erfahrungen gemacht, weil sie nichts taugen, überflüssig sind oder ... ?



    Oder ihr überlegt euch was zuzulegen, seid euch aber nicht ganz sicher? In dem Thread könnt ihr nachfragen...
     
    #1
    desh2003, 14 August 2006
  2. cooky
    cooky (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    847
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Praktisch zu besitzen, aber quasi unbenutzt:
    Fritteuse, Mikrowelle, Zestenschneider, elektrische Zitronenpresse.

    Besitze ich, aber völlig überflüssig:
    Eierschneider, Eis-Portionierer.

    Unbedingt empfehlenswert:
    Gemüsehobel, Kartoffelschäler (damit kann man auch gut Äpfel schälen *g), Knoblauchpresse, Schneebesen, gescheite Messersammlung, flotte Lotte, Spätzle-Hobel, Eier-Piekser, Teigschaber, Küchenwaage.

    Momentan überlege ich, ob ich mir nicht eine Nudelmaschine zulegen sollte. :ratlos:
    Wie sieht's aus mit Pizzasteinen für den Backofen, taugen die was?
     
    #2
    cooky, 14 August 2006
  3. desh2003
    Gast
    0
    Ich glaub ich fang mal an, mit dem, was man nicht brauchen kann:

    Ich will keine Namen nennen, aber mit den Sachen der Firma Fackel**** hab ich nur schlechte Erfahrung gemacht (egal, was ich gekauf hab) :angryfire

    Desweiteren braucht man nicht:

    Muffinsformen, wo antihaft drauf steht, aber was keinesfalls antihaft ist
    (jedesmal danach 3 Std einweichen und die dummen Muffins kommen auch nicht bzw. nur in Stücken raus; Kaiser)
    Heißluftpopkornmacher
    (das Teil dröhnt wie ein Jet beim starten, kleine Menge und noch nicht mal alle Körner werden was; besser in einer Antihaft-Pfanne ohne Öl, da hat man mehr von)

    Was man brauchen kann:

    Spätzlepresse (hab ich geschenkt bekommen, ordentliche kosten ein Schweinegeld); man kann damit auch wunderbar Kartoffelbrei machen.

    Wenig-Fett-Grill a la George Foreman (hab einen größeren, Gastroback); das mit dem Fett ausbraten ist ein wenig übertrieben, da die Sachen da möglichst kurz bei hoher Hitze drin sein sollen. Aber das Ergebnis ist trotzdem sehr brauchbar; außen angebraten innen saftig und durch, zeitlich max. 5 Minuten (solange Grillgut unter 2 cm dick, Hähnchenschenkel sind schon beinahe grenzwertig); Reinigungsaufwand mittelmäßig bis gering.

    Wovon ich wieder weg bin:
    Brotbackmaschine; Brot ist mir zu datschig, Kruste unlecker. Hab eine Zeitlang in der Maschine geknetet und im Ofen ausbacken lassen, das ist aber zuviel zeitlicher Aufwand in einem Singlehaushalt, energietechnisch machts auch keinen Sinn.


    Kann zu beiden Sachen nur bedingt was sagen:
    Weiss nicht ganz, ich glaub die günstigen Angebote taugen nichts, ggf. ist die Prozedur auch aufwendig. Würd ich eher bei Mehlklößchen oder Spätzle bleiben.

    Kenn nur jemanden, der beim Brotbacken drauf schwört. Glaube der Endergieaufwand bis der Stein die Wärme aufgenommen hat, ist relativ hoch, also nix für mal soeben zwischen durch. Lohnt sich im Dauereinsatz wohl nur bei einer Großfamilie.


    Überlegungen:
    Silikonbackformen, gut oder nicht? (wirken ein bisschen waberig)
    Crepe-Pfanne? Wo liegt da der Unterschied zu normal Antihaft-beschichteten?
    Woher bekommt man zu vernünftigen Preisen so Gärformen für normale Brotlaiber?
     
    #3
    desh2003, 14 August 2006
  4. cooky
    cooky (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    847
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Silikonbackformen sind schon praktisch; sie "halten" was sie versprechen und sind auch ganz gut zu handhaben. Allerdings versteh ich's, *Silikon im Ofen* lässt einen immer irgendwie an schmelzende Plastiktitten denken *g.

    Crepe-Fanne, hab keine eigene, aber mal ausprobiert. Die, die ich kenne war eine elektrische, sprich, man stellt sie nicht auf die Herdplatte. Die ist halt extrem groß und wird gleichmäßig heiß. Außerdem behindert der Rand den Pfannkuchen-Wender nicht so arg.
     
    #4
    cooky, 14 August 2006
  5. DerRabauke
    DerRabauke (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    366
    103
    6
    Single
    Also die Brotbackmaschine die ich hier stehen habe ist klasse. Kommt natürlich auch immer auf die Mischungen/Rezepte an die man verwendet. Aber ich komme bestens mit klar. Der Einsatz lohnt sich hier zwar nicht mehr, aber für 2, 3, 4 man-Haushalte ist das eine tolle Bereicherung.

    @Desh
    Die letzte Anschaffung war so eine ganz flache Crepe-Pfanne. Kann ich nur empfehlen. Perfekt für Pfannkuchen, Rührei, Gemüse braten oder sonstige Kleingerichte. Da hat sich ausnahmsweise mal jede müde Mark gelohnt. Ausserdem ist die so klasse leicht und handlich, da kann man auch mal ein wenig seine akrobatischen Künste in der Küche ausweiten und die nette Nachbarin beim Pfannkuchen backen etwas beeindrucken :grin:
     
    #5
    DerRabauke, 14 August 2006
  6. desh2003
    Gast
    0
    Na gut, dann werd ich mal danach Ausschau halten; ist ja bald wieder Weihnachten (frag mich, warum noch keine Weihnachtsmänner in den Regalen stehen, die fangen doch immer früher damit an :zwinker: )

    Ansonsten sind mir noch so elektrische Messerschärfer für >=10€ eingefallen; taugen die was? :ratlos:
     
    #6
    desh2003, 14 August 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Nützliches Unnützliches Koch
caterinaxoxo
Lifestyle & Sport Forum
18 August 2016
30 Antworten
Wentj
Lifestyle & Sport Forum
14 September 2015
21 Antworten
WhiteSonic
Lifestyle & Sport Forum
12 August 2015
30 Antworten
Test