Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Nabelschnur

Dieses Thema im Forum "Schwangerschaft, Geburt & Erziehung" wurde erstellt von Kathi1980, 27 April 2004.

  1. Kathi1980
    Verbringt hier viel Zeit
    1.302
    121
    0
    Verheiratet
    Ich hab da mal ne doofe Frage: Die Nabelschnur verbindet doch das Baby (am Bauch) mit der Plazenta, oder? Wenn das Baby dann geboren ist, die Plazenta aber noch im Körper der Mutter ist, hängt die Nabelschnur dann die ganze Zeit mit heraus? Ist die überhaupt lang genug? Muss die Nabelschnur sofort durchtrennt werden? :ratlos:
     
    #1
    Kathi1980, 27 April 2004
  2. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    Bin zwar ein Mann, aber antworte trotzdem mal ....
    Ja, die Nabelschnur ist lang genug. Sie MUSS auch nicht sofort durchtrennt werden, aber es wäre nicht gerade "praktisch" sein Baby an ner Schnur da unten rumbembeln zu haben (grob ausgedrückt, wie Männer nun mal sind)
    Aber, wenn ich ehrlich bin, verstehe ich Deine Frage nicht so ganz.
    Willst Du wilssen, ob es dem Neugeborenen schadet oder der Mutter ???
     
    #2
    waschbär2, 27 April 2004
  3. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Ja, die ist lang genug. Die ist erstaunlich lang! Es gibt Krankenhäuser (besonders antroprosophische, glaub ich), da wird gewartet, bis die Nabelschnur nicht mehr pulsiert, also kein Blut mehr von der Mutter zum Kind gepumpt wird, ehe sie durchtrennt wird, das dauert schon ne Weile. Meistens wird sie aber gleich danach durchtrennt, einfach, weil die Mutter das Baby dann besser in die Arme nehmen kann ohne so ein störendes Teil und weil es schon irgendwie auch n bissele eklig ist... :zwinker: Bei meiner Geburt wurde es sogar noch schneller als normal durchtrennt, weil der Kleine sie um den Hals gewickelt hatte und schon ganz lila war...
     
    #3
    SottoVoce, 27 April 2004
  4. Kathi1980
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.302
    121
    0
    Verheiratet
    Es interessiert mich einfach rein technisch. Und ich dachte, das wär vielleicht wichtig für das Kind, dass die Nabelschnur sofort durchtrennt wird...
     
    #4
    Kathi1980, 27 April 2004
  5. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    Ich denke, SottoVoce hat das jetzt ausreichend ( und sensibler als ich ) erklärt.

    Machmal hilft es auch mal, ins Tierreich zu schauen... da ist auch kein Geburtshelfer zur Stelle ... :zwinker:
     
    #5
    waschbär2, 27 April 2004
  6. Angelina
    Gast
    0
    Joar...
    ach ja was ich dazu gleich mal fragen wollte - kann ich ja auch gleich hier rein schreiben. Hab jetzt schon zig Mal vom diesem Nabelschnurblut gehört und das man das spenden kann.

    Ja hat das jemand gemacht oder kennt jemand jemanden, der das gemacht hat.
    So ist das ja gut verständlich...
    aber wie lange dauert es, bis sie das Blut haben?
    Kann man das Baby danach trotzdem sofort in die Arme schließen?
    Oder kommt es erst woanders hin?

    Denn wenn das so wäre, fände ich das doch schon recht blöd
    und das würde ich echt gerne wissen.
    Es steht zwar sonst alles gut beschrieben in den Informationsbroschüren, aber nicht wie lange der Vorgang dauert und ob das Kind dennoch zu sich bekommt
    oder sonstiges :zwinker:

    Danke schonmal für die Antworten!
     
    #6
    Angelina, 28 April 2004
  7. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Also, ich hab heut für DKMS Blut gespendet, da typisieren die die Stammzellen für Leukämiekranke, und da haben sie auch nen Film gezeigt, wo das mit der Nabelschnur war. Ich würd das bei meinem nächsten Baby machen, als Eigenspende, wenns das Kind später mal brauchen würde, dann muss man nämlich nicht erst ewig nach nem Spender suchen!

    Ich GLAUBE, weiß es aber nicht sicher, dass das Kind trotzdem sofort in den Arm genommen werden kann. WEG kommt es auf keinen Fall, ich weiß nur nicht genau, ob die das Blut sofort aus der noch pulsierenden, noch "angeschlossenen" Nabelschnur holen (dann könnte es aber ja immer noch sein, dass die das auf dem Bauch von der Mutter machen), oder ob die Nabelschnur da schon durchgeschnitten sein kann.

    Wieso gehst Du nicht in das KH, wo Du entbinden willst und fragst nach? Die machen das doch regelmäßig, die wissen es bestimmt.

    Ich persönlich würde es machen, denn selbst wenn es ne Minute oder zwei dauert, ist der Vorteil, den das Kind unter Umständen hat, wenn es die Spende tatsächlich mal brauchen sollte, ungleich höher! Und bei meinem Kleinen musste erst Nase und Lungen ausgesaugt werden, da hab ich auch 2 Minuten warten müssen, das war aber gar nciht so schlimm, denn in der Zeit hab ich gleich die Nachgeburt gekriegt, dann hatte ich das schon rum, und konnte mich danach dann völlig auf das Kleine konzentrieren.
     
    #7
    SottoVoce, 28 April 2004
  8. beazy
    beazy (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    588
    101
    0
    Verheiratet
    joa.... die hängt da solange raus bis die plazenta raus kommt!....
    und bei mir haben sie weil die plazenta sich nicht gelöst hat immer so ne grosse kreisbewegung gemacht an der nabelschnur.... DAS WA JA ECKLICH *grins*
    was mich noch interessieren würdeist: wer hatn die bei mir durchgeschnippelt?
    hmmm.... hab davon janichts mehr mitbekommen.... komisch... naja

    gruss
     
    #8
    beazy, 28 April 2004
  9. Angelina
    Gast
    0
    @Sotto - Aha!
    Mhm... ja aber ich hab gehört,
    wenn man die Blutspende als eigennützig für den ersten Grad nimmt,
    dann muss man das bezahlen.
    Sonst wäre es ja für alle.

    Ja ich geh da aber nicht nur hin um das zu fragen,
    wenn werde ich das dann machen,
    wenn ichs mir eh anschauen gehe.
    Aber es ist ja auch so,
    dass nicht alle KHs das machen
    und wenn ich evtl ins St. Josef gehe,
    da machen die das nämlich nicht,
    nur im Evangelischen! *mhmpf*

    Naja! Danke schonmal! :zwinker:
     
    #9
    Angelina, 28 April 2004
  10. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    @Angelina: Ja, ich glaub, das kostet was, weiß jetzt aber nicht, wie viel. Ich weiß nur, dass ne normale DKMS-Spende 50 Euro kostet, was aber durch Spenden bezahlt wird. Aber es könnt sein, dass die Preise da dann etwas höher liegen, immerhin müssen die das ja lang aufheben... Vielleicht typisieren die das Blut dann aber auch gleich und warten, bis das Kind 18 ist und auch spenden dürfte und übernehmen es dann in die allgemeine Kartei??? Keine Ahnung...

    Im Internet gibts aber ne Seite von DKMS, da ist bestimmt ne Kontaktverbindung angezeigt, da kannste doch mal hinschreiben, DIE müssen es doch am besten wissen, oder???
     
    #10
    SottoVoce, 29 April 2004
  11. Angelina
    Gast
    0
    HEY!

    Das is ja mal ne gute Idee *g*

    Wieso komme ich auf sowas nicht selbst? *g* *rofl*
    Aber zur Zeit habe ich wichtigeres :zwinker:
     
    #11
    Angelina, 1 Mai 2004
  12. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Falls du nicht zum Suchen kommst :zwinker::

    DKMS
    Deutsche Knochenmarkspenderdatei gemeinnützige Gesellschaft mbH
    Postfach 1405
    72004 Tübingen
    Besuchsadresse: Kressbach 1, 72004 Tübingen
    Tel: 07071/943-0
    Fax: 07071/943-117
    www.dkms.de
    Email: post@dkms.de

    Ich hoffe, die finden, was Du suchst! *s*
     
    #12
    SottoVoce, 1 Mai 2004
  13. Birdy
    Verbringt hier viel Zeit
    163
    101
    0
    Verheiratet
    Die Sache mit dem Nabelschnurblut, das direkt nach der Geburt gewonnen und eingefroren wird, bis das Kind das mal braucht (Leukämie, o.ä.) kostet so um die 1500 €. Zumindest ist mir dieser Preis mal im Kopf geblieben. Könnte auch DM sein.
    Würd ich also alleine aus finanz. Gründen nicht wollen, ausserdem kennt niemand diese Firmen, die das teilweise anbieten und in meinen Gefrierschrank kommt's auch nicht...wohin dann?

    Ist mir nicht ganz geheuer die Sache, Aber vielleicht bin ich auch nicht informiert genug.
    Der Glauben spielt natürlich auch eine Rolle und ich denke, unser Leben ist sowieso schon geschrieben.
     
    #13
    Birdy, 8 Mai 2004
  14. CassieBurns
    Verbringt hier viel Zeit
    1.002
    121
    1
    Verheiratet
    Also wir habens nicht gemacht, weil das Krankenhaus das nur für Eigenzwecke (also kostenpflichtig) angeboten hätte. So ne Spende von Nabelschnurblut, die mich nichts gekostet hätte, hätte ich schon gemacht, aber so haben mich auch die Bedenken von Birdy bewegt, es einfach zu lassen.
     
    #14
    CassieBurns, 8 Mai 2004
  15. Angelina
    Gast
    0
    Mhm, naja wenn Infoabend ist
    und ich soweit bin, dass ich da ins KH gehen kann
    (also so 6te, 7te Monat) dann werd ich mich darüber mal informieren,
    oder die sprechen das evtl. ja auch selbst an!
    Dann weiss ich ja BEscheid
    und bei DKMS kann ich ja auch nochmal nachfragen
    per Email *ggggg* :zwinker:
     
    #15
    Angelina, 12 Mai 2004
  16. Tigerlili
    Tigerlili (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    142
    101
    0
    Single
    zum Zeitpunkt, wann die Nabelschnur durchgeschnitten wird: klinisch am Besten ist es wenn man ein Paar Minuten (ca.4, laut meinem Anatomieprof) wartet, bevor man die Nabelschnur durchtrennt. Das Baby sollte erst mal Luft geholt haben (was es ja im Mutterlaib nicht tut) damit sich seine Alveolaren mit Luft füllen und die Lunge mit in den Blutkreislauf aufgenommen wird (das ist während der Fetalzeit nur geringfügig so).
    Bei Kaiserschnittbabies (und manchmal bei denen, die auf natürlichem Weg geboren wurden auch) werden meistens auch erst die Lungen abgesaugt (wie bei Sottos Baby) um das restliche Fruchtwasser und angesammelten Schleim zu entfernen (bei der natürl. Geburt sollte das Fruchtwasser durch die Wehen mit aus dem Baby rausgepreßt werden, während es durch den Geburtskanal gepreßt wird).
     
    #16
    Tigerlili, 22 Mai 2004
  17. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    *völligratlos* Seine wer???

    Meiner kam falsch, er kam als Sterngucker, also Stirn nach oben (zu meiner Bauchdecke) statt andersrum. Und er hatte die Nabelschnur doppelt um den Hals. Es brach zu meinen Füßen dann erstmal das Riesenchaos auf und ich hab immer nur auf nen Schreier gewartet (der aber nicht kommen wollte...). Hab nur gesehen, dass die Haut ganz lila war, aber sonst nichts mitgekriegt. Ich bin fast gestorben vor Angst, als ich nichts gehört hab und allgemeine Hektik und Panik ausbrach... Naja, nach dem Absaugen hat er dann aber Luft geholt und geschrien, und dann war schlagartig so erleichtert, dass ich erstmal zu heulen angefangen hab... *s*
     
    #17
    SottoVoce, 23 Mai 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Nabelschnur
Unglücksrabe
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
23 März 2013
4 Antworten
Daucus-Zentrus
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
6 August 2004
8 Antworten