Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Nach 5 Jahren alles vorbei?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Diseño, 25 November 2008.

  1. Diseño
    Diseño (30)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    2
    26
    0
    in einer Beziehung
    Hallo! Das ist das erste mal, dass ich in so ein Forum schreibe, also bitte seit lieb zu mir! Sorry, wenn dieser Text lang wird, aber ich bitte euch trotzdem darum, ihn zu lesen. Ich habe naemlich ein Problem, das mir den letzten Nerv kostet und ich einfach nicht mehr weiter weiss!

    Und zwar bin ich nunmehr seit 5 Jahren mit meiner Freundin zusammen und wir waren immer gluecklich zusammen. Wir haben eine gesunde Mischung aus Gemeinsamkeiten und Unterschieden, die uns bisher immer zusammengeschweist hat.

    Doch seit mindestens einem halben Jahr spuehre ich, wie meine Gefuehle fuer sie, die ich in den Jahren zuvor noch fuer sie empfand immer mehr schwinden! Und nun bin ich an einem Punkt angelangt, an dem ich das Gefuehl habe, sie nicht mehr wirklich zu lieben. Oder doch??
    Das ist eben das Problem! Ich weiss es nicht genau! Ich rotiere seit 2 Wochen schon hin und her, so dass ich mitlerweile in einem absoluten Gefuehlschaos gefangen bin!

    Einerseits liebe ich ihre Gutherzigkeit, ihre Hilfsbereitschaft und das Vertrauen, das wir ueber die Jahre zueinander aufgebaut haben. Andererseits gibt es aber auch noch die vielen kleinen Fehler an ihr, die ich frueher entweder gar nicht gesehen habe oder wo ich locker drueber hinwegsehen konnte. Aber irgendwie stoeren mich diese kleinen Dinge immer mehr!

    Frueher war es so, dass ich, wenn ich ihr in die Augen gesehen habe, gewusst habe, dass ich sie vergoettere. Doch nun kann ich das nicht mehr sagen! Ich kann nicht mehr einfach sagen, "ich liebe dich", ohne mich wie ein Luegner zu fuehlen! Wenn ich sie ansehe, finde ich sie an einem Tag attraktiv und an dem anderen wieder ueberhaupt nicht! Und wenn wir miteinander schlafen, falle ich an dem einen Tag ueber sie her wie der Wolf ueber das Lamm und am anderen Tag kommt es ueberhaupt nicht dazu, weil ich einfach NULL Bock auf sie habe. Ich dreh mich nur noch im Kreis, wenn ich ueber uns nachdenke und komme einfach zu keinem Schluss. :geknickt:

    Wenn ich dann ueber eine Trennung nachdenke und mir vorstelle, wie es ploetzlich waere ohne sie zu leben, dann macht mir dieser Gedanke auch irgendwie Angst. Unsere Leben haben sich mitlerweile dermassen ueberkreuzt, dass ich mir im Grunde genommen ein Leben ohne sie nicht vorstellen kann! Andererseits traeume ich immer mehr davon, wie es waere wieder Single zu sein, andere Frauen kennen zulernen und einfach "frei" zu sein! Und dieser Gedanke macht mir mehr Spass als mir lieb ist! Ich will naemlich nicht auch noch meine Prinzipien ueber Bord werfen und sie betruegen.

    Das schlimmste an einer Trennung waere aber, dass ich glaube, dass sie es nicht verkraften wuerde! Sie liebt mich naemlich immer noch ueber alles und hat mir auch gestanden, dass ich fuer sie der Mann fuers Leben bin! Zudem hat sie nicht viele Freunde und fuer sie war ich bester Freund und Geliebter in einer Person!

    Wenn ich jetzt ploetzlich Schluss machen wuerde, wuerde fuer sie eine Welt zusammenbrechen und ich will sie einfach nicht dermassen verletzen! Andererseits kann es aber auch nicht so weiter gehen. :kopfschue

    Ihr merkt wahrscheinlich, wie schwindelig mir schon ist vom ganzen hin und her rotieren. Also bitte gebt mir einen Rat, ob, wie und vorallem wie ich das moeglichst "schmerzfrei" ueber die Buhne bringen koennte... :geknickt:
     
    #1
    Diseño, 25 November 2008
  2. tinchenmaus
    Verbringt hier viel Zeit
    1.530
    123
    4
    nicht angegeben
    Du könntest mein Ex-Freund vor einem halben Jahr gewesen sein.

    Wir waren auch fast fünf Jahre sehr glücklich zusammen aber ganz schleichend habe ich bemerkt, dass er
    sich veränderte: wieder viel mehr mit Freunden unterwegs war, mir kaum noch sagte dass er mich liebt,
    wenig kuscheln, wenig Sex usw.
    Nach einigen Wochen habe ich ihn gefragt was los ist, ob sich seine Gefühle geändert haben und ob er
    mich noch liebt.
    Das hat er verneint und in dem Moment ist meine ganze Welt zusammengebrochen...
    Auch bei uns war es so, dass wir wirklich eine harmonische und liebevolle Beziehung geführt haben,
    zusammen gewohnt haben und langsam Zukunftspläne gemacht haben.
    Auch unsere Leben waren sehr verstrickt, unsere Eltern kannten und mochten sich sehr (und tun es auch
    jetzt noch), ich arbeitete am Wochenende bei seinen Verwandten, wir hatten viele, viele gemeinsame Freunde usw.
    Das war bis jetzt der erste und einzige Mann, den ich wirklich als meinen Traummann bezeichnen würde,
    mit dem ich mir vorstellen hätte können alt und glücklich zu werden :cry:
    Aber ich habe es akzeptiert (leider kann man Liebe schlecht erzwingen) und mich schlussendlich
    damit abgefunden. Natürlich habe ich tage- und nächtelang durchgeweint, mehr als 10 kg verloren,
    und es hat mich unheimlich fertiggemacht, aber jetzt (mehr als ein halbes Jahr nach der Trennung)
    geht es mir wieder viel besser.
    Ich kann dich voll verstehen und weiß auch dass auch meinem Ex die Trennung sehr schwergefallen ist,
    eben wegen dieser unendlichen Vertrautheit, die sich in einer schönen gemeinsamen Zeit eingestellt
    hat, aber er hat es durchgezogen und im nachhinein bin ich froh darüber, dass er wirklich fair und offen
    mit mir über alles geredet hat.
    Etwa einen Monat nach der Trennung (wir hatten ja eine gemeinsame Wohnung) haben wir uns
    "komplett", also räumlich getrennt und den Kontakt abgebrochen, weil es für mich so besser war und ist.

    Was ich damit sagen will: Wenn du merkst, dass deine Gefühle nachlassen, du nicht sofort "JAAA"
    sagen würdest bei der Frage ob du sie liebst und dir eine gemeinsame Zukunft vorstellen kannst,
    solltest du vielleicht mal mit ihr drüber reden.

    Und: Eine Trennung ist besonders für den Verlassenen IMMER schmerzhaft, das wirst du nicht
    hinkriegen, dass sie danach glücklicher ist als vorher.
    Aber bemühe dich mit offenen Karten zu spielen und fair zu sein, damit ist ihr auf jeden Fall schonmal geholfen!
     
    #2
    tinchenmaus, 25 November 2008
  3. rough_rider
    Meistens hier zu finden
    1.366
    148
    185
    vergeben und glücklich
    stimme tinchenmaus zu!

    dein satz "Das schlimmste an einer Trennung waere aber, dass ich glaube, dass sie es nicht verkraften wuerde!" - den kann ich so nicht stehen lassen.

    ja, es wird ihr weh tun
    ja, sie wird am boden sein
    nein, sie ist nicht auf dich bis ans ende ihrer tage angewiesen (ist sie schon jetzt nicht)
    nein, sie wird nicht lange alleine sein
    ja, sie wird sich wieder in einen anderen verlieben

    sei dir des weiteren ziemlich sicher, dass sie dich, bei umgekehrter sichtweise, ziemlich straight abschießen würde "es tut mir leid, ich fühle nichts mehr für dich".

    grade bei einer freundin gesehen die vor einem jahr aus rücksicht nicht mit ihrem freund schluss machen wollte und mit der nun selbst schluss gemacht wurde...
     
    #3
    rough_rider, 25 November 2008
  4. Diseño
    Diseño (30)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    2
    26
    0
    in einer Beziehung
    Danke schon mal fuer die Antworten!

    Ihr habt wohl Recht damit, dass ich fair und offen zu ihr sein muss. Ich will auch mit ihr darueber reden, nur momentan gibt es ein Problem. Und zwar befinde ich mich zur Zeit noch bis Mitte Dezember im Ausland. Daher ist es mir nicht moeglich mit ihr von Angesicht zu Angesicht zu reden und wenn ich einen Schlussstrich ziehe, dann will ich ihr auch dabei gegenueber sitzen und ihr in die Augen sehen.

    Zwar kommt sie die letzte Woche zu mir ruebergeflogen, aber es ihr dann zu sagen widerstrebt mir auch, da ich sie ja nicht am Flughafen abholen um dann, "du Schatz, es ist aus, flieg wieder zurueck!", zu sagen.

    Aber wie soll ich diese Woche ueberstehen, ohnemich zu veraten? Sie spuehrt schon, dass da was nicht stimmt! Genau wie das bei tinchenmaus und ihrem Ex war, durchleuchtet meine Freundin mich mitlerweile wie ein Roentgenstrahler!

    Ich wuenschte irgendwie, es gaebe ne Alternative. Ich hab schon oft versucht, meine Gefuehle fuer sie irgendwie wiederzuentdecken! Manchmal hatte ich das Gefuehl, dass es klappt, dann aber wieder auch nicht. Es ist echt eine schreckliche Situation... :geknickt:
     
    #4
    Diseño, 25 November 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Jahren alles vorbei
Jack777
Beziehung & Partnerschaft Forum
10 April 2013
20 Antworten
Der.Guru
Beziehung & Partnerschaft Forum
24 April 2012
9 Antworten
Why
Beziehung & Partnerschaft Forum
7 Dezember 2011
37 Antworten