Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • WupWupWup
    WupWupWup (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    3
    86
    0
    vergeben und glücklich
    15 Januar 2018
    #1

    Nach 8 Jahren ist Sie nicht mehr glücklich?!

    Guten Tag, ich habe ein ziemlich blödes WE hinter mir.

    Angefangen hat es am Freitag mit einem Streit mit meinen Eltern über meine ziemlich "handfesten" Erziehung und am Samstag hat mir meine Freundin/Frau/Lebensabschnittsgefährtin gesagt, dass Sie nicht mehr glücklich ist mit unserer Beziehung - das hat gesessen.

    Wir haben schon seit .. oh Gott ich weiß es gar nicht so genau .. seit 2 oder 3 Jahren äußerst unregelmäßig Geschlechtsverkehr und es wurde monoton. Wir haben uns deswegen Dezember 2017 diesen Amorelie Kalender gekauft und hatten auch 1 oder 2 Mal im Dezember damit experimentiert.

    Es ist nur so: Ich kann mich die letzten 8 Jahre wenn überhaupt an eine Hand voll mal erinnern, in der meine Freundin das Zepter in die Hand genommen hat und das war dann indem Sie ein Negligee oder 1 x sogar Reizwäsche angezogen hat (das ist jetzt 3 Jahre her). Wenn es zum Geschlechtsakt kam, hat Sie immer große Freude empfunden. Etwas problematisch war dabei oftmals, dass Sie sich leicht verletzt hat am Eingang Ihrer Vagina, da dort ein kleines Bändchen war. Ich konnte verstehen, dass es dann nicht so viel Spaß macht, wenn Sie sich immer etwas verletzt und wir waren dann immer besonders vorsichtig.

    Mein Problem war folgendes: Ich bin als Mann von Natur aus natürlich öfters gewillt GV auszuüben. Ich wurde sicherlich an 5 Abenden abgewiesen und vlt. mit Glück wurde dann am 6. Tag GV praktiziert. Wir haben auch so viel körperliche Nähe gehabt, haben viel gekuschelt, haben viel Zeit gemeinsam verbracht in dem wir uns in Löffelchenstellung umarmt hatten und ich Ihren Nacken geküsst habe usw. Was mir aber langweilig wurde, es sollte nach Ihrem Geschmack immer Abends sein und im Bett und am Besten auf 1 oder 2 Stellungen.

    Ich hab kurz gesagt die letzten Jahre die Lust verloren und bin zur Selbstbefriedigung übergegangen und habe meinen Frieden damit geschlossen - das war wohl ein großer Fehler.

    Ich habe angesprochen dass ich gerne wilden, gerne spontanen aber auch sehr gerne abgesprochenen Sex haben möchte. Das möchte Sie nicht, weil es nicht spontan dann ist und Sie sich nicht fallen lassen kann.

    Das komische dabei ist, als ich 1 Woche im Krankenhaus gelegen habe und ich Ihr sagte ich möchte Sie hier und jetzt hat Sie auch zuerst abgeblockt, als wir es dann aber heimlich gemacht haben hat Sie wie immer gequieckt wie ein glückliches Schweinchen und ich möchte behaupten es war im Nachhinein einer der besten GV meines Lebens und Ihr hat es auch sehr gut gefallen.

    Es ist mir nicht verständlich, warum Sie generell vorhersehbaren Sex nicht möchte und warum es dann beim Akt immer so wirkt als hätte Sie dabei größte Freude ..

    Auch ich habe meine negativen Eigenschaften und habe die letzten Monate recht gefühlskalt und monoton auf Sie gewirkt und z.B. zu unserem 8. Jahrestag nichts anderes gemacht als mit Ihr spazieren zu laufen und Sie zum essen einzuladen. Sie hat mir ein Bilderbuch geschenkt, welches ich 1 x angeschaut habe weil ich sage ich hab die Bilder auf meinem Computer und ich empfinde keine große Freude wenn ich mir das anschaue. Sie hätte sich sehr über so ein Bilderbuch gefreut hat Sie mir am Sonntag gesagt/vorgeworfen (ich Ihr natürlich nicht, dass das Bilderbuch mir keine gr. Freude bereitet hat).

    Könnt Ihr mutmaßen, was da so alles falsch läuft? Vlt. bin ich ja zu sehr Beziehungsblind.
     
  • User 12529
    Echt Schaf
    12.099
    598
    7.535
    in einer Beziehung
    15 Januar 2018
    #2
    Hat sie denn gesagt, was ihr fehlt/nicht gefällt/nicht mehr gefällt?

    Von deinem beschriebenen her finde ich, dass euer miteinander ziemlich lieblos klingt. Nicht wegen des fehlenden Sex, sondern vom gesamten her.
     
    • Zustimmung Zustimmung x 7
  • User 116134
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.152
    348
    4.453
    nicht angegeben
    15 Januar 2018
    #3
    Ist sie in deinem Alter?
    Habt ihr ein Kind zusammen? Wie alt ist das Kind?
    Wie lief es bei euch beiden jeweils privat – mit Hobbies, Freunden, Job und Gesundheit?
     
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  • User 126059
    Sehr bekannt hier
    1.101
    168
    440
    in einer Beziehung
    15 Januar 2018
    #4
    Also das hier:

    könnte meiner Meinung nach ein Grund dafür sein, warum sie das:

    nicht möchte - also wilden Sex. Sofern sie nicht auf Schmerzen steht, wird sie sicher nicht wild rumvögeln wollen, wen sie sich dabei immer an ihrem "kleinen Bändchen" - was auch immer das ist - verletzt...

    Und es überrascht mich auch nicht, dass sie nicht mehr glücklich ist, wenn du zu ihr gefühlskalt bist.

    Für mich wirkt das Ganze ungefähr so:
    • Du bist mit dem Sexleben unzufrieden und machst es dir deshalb selber,
    • durch deine Unzufriedenheit wirst du gefühlskalt und
    • durch deine Kälte wird sie unglücklich.
    Was glaubst du? Könnte da nicht vielleicht ein Zusammenhang bestehen?

    Wie oft müsstest du denn Sex haben, um ausgeglichen und grundsätzlich (ohne weitere SB) befriedigt zu sein?

    Wie sieht diese Frequenz bei ihr aus? Betreibt sie überhaupt Selbstbefriedigung?

    Wie verhütet ihr? Nimmt sie Hormone ein? Nimmt einer von euch beiden oder auch beide irgendwelche Medikamente ein?

    Hat sie "dieses Bändchen" schon mal beim Frauenarzt untersuchen lassen? Ist das "normal"? Ich halte mich selbst schon für recht gut aufgeklärt und wüsste nicht, welches "Bändchen" da gemeint sein soll...
     
    • Hilfreich Hilfreich x 4
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  • WupWupWup
    WupWupWup (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    3
    86
    0
    vergeben und glücklich
    15 Januar 2018
    #5
    Ihr fehlt die Zuneigung und die Wertschätzung. Ich habe 2-3 ziemlich bescheidene Jahre hinter mir was meine Gesundheit angeht ..

    Sie ist 6 Jahre jünger als ich, wir haben noch keine Kinder weil Sie und ich der Meinung waren, dass wir diesbezüglich noch Zeit hätten.

    Bei meiner Freundin lief alles ziemlich glatt. Sie hat ohne Probleme eine gute Ausbildung bekommen, wurde übernommen und steht wirklich zu 100% im Leben. Ich sag Ihr auch immer wieder mal das ich meinen Hut vor Ihr ziehe, wie souverän Sie im alltäglichen Leben alles meistert. Freundinnen hat Sie nicht all zu viele, dafür aber sehr gute - ich mag diese auch.

    Bei mir liefen die letzten 3 Jahre ziemlich scheiße! Ich habe aktiv Fußball wegen einer Verletzung aufgehört und bin bei meinen "Freunden" auf Unverständnis gestoßen. Meine alte Firma hat sich getrennt und ich wurde von heute auf morgen neuer Chef und war völlig überfordert. Mein alter Ausbilder und ehemaliger Chef hat mir ganz düstere Prognosen für die Zukunft gegeben und so bin ich in ein tiefes Loch aus Selbstzweifel gestürzt. 1 Jahr später musste ich zum Arzt, weil ich nicht aushaltbare Schmerzen am Rücken hatte. Dieser Arzt hat mir gesagt, dass mein Herz nicht ganz rund läuft und dass ich vlt. an einer seltenen Krankheit leide. Einen Termin für eine spezialisierte Sprechstunde habe ich erst nach 6 Monaten bekommen. Als ich März 2017 endlich dort war und es aktuell keine Zeichen gibt, dass ich an der Krankheit leide konnte ich mich schon nicht einmal mehr freuen.

    Bei all dem hat mich meine Freundin unterstützt. Sie konnte vieles nicht richtig verstehen, weil Sie wie oben geschrieben sehr taff und selbstbewusst ist. Das war ich auch, aber mit Beginn der Sportverletzung und vermissendem Rückhalt meiner Sportfreunde und der dann im Anschluss folgenden beruflichen Tragödie bin ich nicht mehr der Mensch von vor 3 Jahren.

    Wenn ich 1 Woche mit meiner Freundin Mallorca mit dem Auto erkundige haben wir die größte Freude und es macht Spaß, es ist keine 3 Monate her, da hat Sie mir gesagt dass Sie mit niemandem lieber dies oder das oder jenes erkunden möchte.

    Ich hab wenn ich das hier schreibe das Gefühl, dass ich der größte Idiot bin :depri:
    --- Beitrag wurde zusammengefügt, 15 Januar 2018 ---
    Sie nimmt die Pille seit fast 8 Jahren und wir haben auch schon vermutet, dass die Libido nicht ganz so ausgeprägt ist deswegen.

    Das Bändchen ist an dem Eingang zur Vagina in Richtung Anus. Da ist wie so ein kleines Fältchen, dass immer wieder einreist. Ich frag Sie mal ob Sie das beim Frauenarzt angesprochen hat.
     
    • Interessant Interessant x 1
  • User 12529
    Echt Schaf
    12.099
    598
    7.535
    in einer Beziehung
    15 Januar 2018
    #6
    Wenn ihr derzeit eh kaum Sex habt, könntet ihr sie auch absetzen und erstmal mit Kondomen verhüten. Es kann sich ziemlich lohnen, auch, was die anderen Nebenwirkungen angeht. Mir hat das absetzen insgesamt gut getan.

    Das könnte ihr Jungfernhäutchen bzw Überreste davon sein. Das könnte die FA durchtrennen.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  • User 116134
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.152
    348
    4.453
    nicht angegeben
    15 Januar 2018
    #7
    Ouch, du hattest ja wirklich anstrengende letzte Jahre, beruflich wie gesundheitlich. Ich drücke dir die Daumen, dass du wieder fit wirst bzw. bleibst.

    Bei deiner Erklärung kommt mir Folgendes in den Sinn:
    Deine Freundin ist 24 und ihr seid zusammen, seit sie 16 ist. Du bist vielleicht sogar ihr erster Freund?
    Seit sie 21/22 ist, ist das Sexleben eher eingeschlafen und sie trägt auch nicht so viel dazu bei, das zu ändern.
    Durch diverse Ereignisse, bei denen sie dich unterstützt hat, ist es zwischen euch generell nicht mehr so liebevoll und du bist nicht mehr der selbstbewusste, ältere Typ, in den sie sich damals verliebt hat.

    Ich glaube, sie fühlt sich einfach nach: "Soll es das jetzt schon gewesen sein?" Eine lange Beziehung in jungen Jahren, die sexuell früh eingeschlafen ist, obwohl sie gerade erst richtig im Leben steht und sicherlich auch ihre Bedürfnisse hat.

    Natürlich kann ich da jetzt nur mutmaßen, aber das scheint mir relativ wahrscheinlich zu sein. Und ich will auch nicht sagen, dass es deine Schuld ist – die Dynamik hat sich beidseitig und unter den gegebenen äußeren Einflüssen so entwickelt.

    Was man in diesem Fall am besten macht... schwer zu sagen. Ihr scheint recht offen sprechen zu können, und natürlich könntest du sie fragen, ob es so in ihr aussieht. Manchmal kann man sein Problem aber selbst schwer beschreiben und nur weil man darüber redet, ändert sich auch nicht unbedingt etwas daran. Wenn man in einer Beziehung allgemein nicht mehr glücklich ist und sogar so weit ist, das anzusprechen, geht es ja häufig nicht nur um 2-3 konkrete Punkte, die man so einfach ändern kann. Sondern um das allgemeine Zusammenleben und -sein, was total subjektiv empfunden ist, irgendwie diffus und schwer zu greifen ist.
    Bist DU denn glücklich mit ihr? Der wenige Sex, das eher lieblose Verhalten betrifft ja nicht nur sie, sondern auch dich. War dir das egal, wolltest du das einfach für immer so weiterlaufen lassen? Warum?
     
    • Zustimmung Zustimmung x 4
    • Hilfreich Hilfreich x 2
    • Interessant Interessant x 1
  • Damian
    Doctor How
    8.007
    598
    7.186
    Verheiratet
    15 Januar 2018
    #8
    reed hat wieder einen sehr guten Beitrag geschrieben.

    Ich will nur noch eine Frage hinzufügen:
    Denkst du, du findest heraus, was dich genau an ihr stört?

    Ich tippe ein bisschen darauf, dass es nicht "nur" der fehlende Sex ist. So wie das klingt, fühlt sie auch nicht wirklich den Drang etwas daran zu ändern...zumindest nicht mit dir bzw. für dich.
     
    • Lieb Lieb x 1
  • WupWupWup
    WupWupWup (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    3
    86
    0
    vergeben und glücklich
    15 Januar 2018
    #9
    Off-Topic:
    Wenn ihr derzeit eh kaum Sex habt, könntet ihr sie auch absetzen und erstmal mit Kondomen verhüten. Es kann sich ziemlich lohnen, auch, was die anderen Nebenwirkungen angeht. Mir hat das absetzen insgesamt gut getan.

    Finde ich eine gute Idee, werde ich anbringen und besprechen. Sie möchte sich schon lange von der Pille distanzieren weil Sie kein gutes Gefühl dabei hat jahrelang Ihrem Körper eine Scheinschwangerschaft vorzugaukeln.

    Off-Topic:
    Du bist vielleicht sogar ihr erster Freund?

    Sie hatte bereits einen Freund mit dem was lief, mit Ihm war Sie ca. 18 Monate zusammen und hat es beendet, weil er zu Eifersüchtig war.

    Off-Topic:
    Bist DU denn glücklich mit ihr? Der wenige Sex, das eher lieblose Verhalten betrifft ja nicht nur sie, sondern auch dich. War dir das egal, wolltest du das einfach für immer so weiterlaufen lassen? Warum?

    Ich war so unglaublich viel mit mir beschäftigt und mit Zweifeln zerfressen, dass ich mir nicht angemaßt habe deswegen sauer an Sie zu sein weil ich mir immer gesagt habe, dass mir der Sex nicht so wichtig ist als der Beistand in schlechten Zeiten.

    Ein Mann, welcher über einen langen Zeitraum körperlich wie geistig abbaut in jungen Jahren ist wohl so ziemlich das unattraktivste der Welt für eine Frau, dessen bin ich mir bewusst. Ich habe mich deswegen selbst nicht mehr so gemocht und mich nicht mehr hübsch gefunden. Ich bin seit 6 Monaten im Fitness und trainiere fleißig 2 bis 3 Mal die Woche. Eigentlich bin ich so langsam am Aufschwung, nur hat mir die jüngste Tatsache etwas den Boden unter den Füßen weg gerissen.

    Off-Topic:
    Denkst du, du findest heraus, was dich genau an ihr stört?

    Ja, dass Sie mich nicht mehr so ansieht wie früher. Sie wollte früher gar nicht mehr aus meinen Armen raus sondern sich wie ein kleines Känguru bei mir einmurmeln. Die Tatsache, dass wir vor 2 Jahren zusammengezogen sind und es nun nichtmehr so wie früher eine Wochenendbeziehung ist hat auch dazu beigetragen, dass wir im Alltag den Einen oder anderen Zwist miteinander hatten.

    Vielleicht zeigt ihr Körper Ihr instinktiv, dass ich nicht Ihr Beschützer war die letzten 2, 3 Jahre sondern eher ein Fall fürs Lazarett. Das könnte durchaus dazu führen, dass Sie eher abgeneigt ist davon sich mit mir fortzupflanzen, oder denke ich da zu biologisch?!
     
  • User 12529
    Echt Schaf
    12.099
    598
    7.535
    in einer Beziehung
    15 Januar 2018
    #10
    Ja, denke ich schon.

    Wie lief denn euer Gespräch nach ihrer Aussage?
     
  • w.lulu
    w.lulu (26)
    Ist noch neu hier
    55
    8
    20
    vergeben und glücklich
    16 Januar 2018
    #11
    Sowas nennt man Septum, das hatte ich auch. Entweder sind das Überreste des Hymens, also des Jungfernhäutchens, oder eine vaginale Fehlbildung. Ersteres ist aber deutlich verbreiteter.

    In beiden Fällen kann man es ohne Probleme beim Frauenarzt oder in einer ambulanten Klinik entfernen lassen.
    Das habe ich auch gemacht und es war überhaupt kein Act. Nach spätestens einer Woche ist alles verheilt.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 2
    • Interessant Interessant x 1

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste