Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Nach dem Seitensprung

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Zusan, 3 Dezember 2009.

  1. Zusan
    Gast
    0
    ....
     
    #1
    Zusan, 3 Dezember 2009
  2. User 27629
    User 27629 (33)
    Meistens hier zu finden
    704
    128
    136
    nicht angegeben
    In so einer Situation war ich zwar noch nie, da ich die Idee der offenen Beziehung gar nicht nicht mit meinen Prinzipien vereinbaren kann (und ein sexuelles Abenteuer ganz ohne Gefühle auch gar nicht eingehen könnte), aber wenn das jemand tatsächlich kann und beide Partner damit umgehen können, kann es anscheinend funktionieren (hab zumindest hier im Forum ab und zu sowas gelesen).

    In eurem Fall klingt es aber nun so, als könne dein Freund eben nicht wirklich damit umgehen, also in der Theorie vielleicht schon, aber in der praktischen Umsetzung fühlt sich es sich für ihn vielleicht doch anders an als gedacht (und wie es für dich im umgekehrten Fall wäre, ist auch nicht so ganz klar).

    Ihr solltet euch jetzt am besten nochmals von Neuem überlegen, ob das mit der offenen Beziehung für euch so lebbar ist und wenn das für ihn nicht geht, musst du dir eben klar machen, ob du auf sexuelle Abenteuer (mit Gefühl - wobei du das ja anscheinend auch nicht trennen kannst) außerhalb der Beziehung verzichten kannst oder nicht. (Auch stellt sich ja noch die Frage, ob du damit umgehen könntest, wenn er von seiner Freiheit Gebrauch machen würde - den Fall gab es ja anscheinend noch nicht.) Wenn ihr beide oder einer von euch nicht mit den "Seitensprüngen" des anderen umgehen kann, dann habt ihr einen handfesten Interessenskonflikt und ein Kompromiss ist da schwer zu finden. Beziehungspause oder innerhalb der Beziehung Swingerclub (mit Partnertausch), 3er oder so etwas.. da habt ihr aber möglicherweise das gleiche Problem mit der Eifersucht.

    Mein Beitrag ist natürlich bissle gefärbt von meinem fehlenden Verständnis für diese Beziehungsform. Vielleicht kann dir jemand anderes, der/die selbst sowas lebt/gelebt hat, noch bessere Tipps geben.
     
    #2
    User 27629, 3 Dezember 2009
  3. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Dein Freund hat das Gefühl der Eifersucht kennengelernt - und für den anderen Mann hast Du Gefühle.
    Hab ich das so richtig verstanden?

    In dem Falle besteht zw. Euch eine jetzt ziemlich ungünstige Konstellation. Da müsst Ihr unbedingt miteinander reden, ob Ihr Euch vorstellen könnt, unter diesen Rahmenbedingungen eine Beziehung so weiterführen könnt.

    Ich hab zwar nur wenig Verständnis für Leute, die glauben, sie müssten sexuell irgendwas nachholen, verurteile es aber nicht. Liegt wohl daran, dass ich selbst nie das Bedürfnis hatte, mich sexuell austoben zu müssen.
    Aber lassen wir das, ist jetzt nicht das Thema.

    Ihr hattet Eure Abmachungen, aber Eure Gefühle haben der ganzen Sache einen Strich durch die Rechnung gemacht. Kann man ja auch nicht voraus sehen, aber trotzdem bin ich der Meinung, dass vor allem Frauen, weil sie vom Wesen her einfach emotionaler sind, schnell Gefühle für jemanden empfinden, auch wenn sie sich davor im Klaren sind, dass der Seitensprung rein NUR auf sexueller Ebene stattfinden soll.

    Und Gefühle für jem. anders können eine Beziehung schnell in eine Schieflage bringen.
     
    #3
    User 48403, 3 Dezember 2009
  4. diskuswerfer85
    Sehr bekannt hier
    3.198
    198
    838
    in einer Beziehung
    Also nem mann würde ich in der lage empfehlen einfach noch mit ein paar anderen zu schlafen, wenn dqas für den partner in ordnung geht:smile:. Ev. bist du emotional so involviert weil das ganze so neu und intensiv für dich ist. Vllt. wird das nach ein paar mal für dich "normaler"
     
    #4
    diskuswerfer85, 3 Dezember 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  5. DarkSilver
    Gast
    0
    Hallo Zusan,

    mir kommt es vor, als hättet Ihr die Regeln vorher nicht klar abgesprochen. Vermutlich habt ihr beide gedacht, dass es "schon gut gehen wird". Du hattest die "Freigabe" für "Sex ohne Gefühle", was aber nicht geklappt hat. Fairerweise hättest Du die "Notbremse" ziehen müssen, als Du bemerkt hast, dass eben doch Gefühle mit im Spiel sind. Vielleicht haben auch diskuswerfer und Lolly recht, dass es sich bei Wiederholung "anders" anfühlen würde, Du also Sex und Gefühle trennen könntest (manche können das, manche nicht).

    Die Schwierigkeit für Dich wird sein, dass Du Dich grad auf sehr, sehr dünnem Eis bewegst. Du kannst kaum zu ihm sagen "Schatzi, ich geh heute abend weg und lass mich nochmal flachlegen, aber diesmal ganz emotionslos".

    Vielleicht wäre für Euch ein Pärchenclubbesuch besser gewesen. Jeder hätte sicher sein können, dass es nur um Sex geht und jeder hätte die "Vetomöglichkeit" gehabt.
     
    #5
    DarkSilver, 3 Dezember 2009
  6. ThirdKing
    ThirdKing (28)
    Benutzer gesperrt
    1.317
    88
    146
    offene Beziehung
    Hier leigt dein Fehler. Du darfst ihm bei sowas nicht nicht erzählen, dass "Gefühle im Spiel" waren. Aus Sicht deines Freundes heißt das für ihn, dass du dich in den andern Mann verliebt hast... und ihn deshalb verlassen könntest.

    Wenn ihr schon eine offene Beziehung führt, heißt das nicht, dass ihr euch alles gegenseitg erzählen müsst... wenn du schon alles erzählen musst, dann mach das nen bisschen neutraler.

    ThirdKing
     
    #6
    ThirdKing, 3 Dezember 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  7. User 77547
    Beiträge füllen Bücher
    2.288
    248
    1.642
    Verheiratet
    Ja, ich kann deine Situation absolut nachvollziehen, denn ich war mal in einer ziemlich ähnlichen Situation (bzw. in einer ähnlichen Situation wie dein Freund)

    Ich war auch ihr erster und nach einigen Jahren war auch ziemlich klar, dass sie "neugierig" auf Sex mit anderen war. Ich konnte das auch absolut nachvollziehen. Deshalb habe auch ich ihr eine Art "Freifahrtschein" für ONS gegeben. Dummerweise haben weder ich noch sie selbst damals realisiert, dass sie zu jener Sorte Mensch gehört, die Sex und Liebe NICHT trennen können. So nahm das Problem seinen Lauf....und führte zu einer ganz ähnlichen Situation wie bei Dir. Sie hatte eine für sie und dann auch für mich eine ziemlich belastende längerandauernde Affäre. Sie war in den anderen verliebt.
    Unsere Lösung: Wir haben sehr offen über die Problematik gesprochen: Ich habe ihr klar gemacht, dass ich mit dieser Situation nicht leben kann und sie hat ebenfalls festgestellt, dass sie auch nicht mit diesem Leben zwischen zwei Männern klar kommt. Sie hat dann eine Entscheidung getroffen: Gott sei Dank für mich :grin: . Der "andere" ist jetzt schon seit vielen Jahren ein guter Freund, mehr nicht. Erleichternd an der Sache war, dass der "andere" auch in einer Beziehung steckte, mit einer Beziehung zu meiner damaligen Freundin sowieso nichts am Hut hatte, und alles sich so eigentlich prima fügte.
     
    #7
    User 77547, 3 Dezember 2009
  8. many--
    many-- (32)
    Beiträge füllen Bücher
    3.052
    248
    1.358
    Verheiratet
    DarkSilver hat, finde ich, das wesentliche angesprochen: ihr habt die Regeln nicht richtig festgelegt.

    Ihr habt vielleicht mal locker und wohl eher theoretisch über Dinge geredet - aber das ist eben doch was anderes als der faktische "Seitensprung". Ich denke, dein Partner hätte gerne vorher gewusst, was du planst, wollte es nicht hinterher erzählt bekommen. Und natürlich dachte er sich wohl eher, dass du dir einfach was zum ficken suchst, und nicht einen Typen, an dem du emotional hängst und den du dann irgendwie als quasi-Affäre behalten willst.

    Jetzt ist natürlich einiger Schaden angerichtet. An deiner Stelle würde ich absolut nicht versuchen, jetzt noch mehr Sex mit anderen Typen zu haben. Im Gegenteil, erst mal die "Affäre" absolut abschießen und versuchen, die Beziehung zu deinem Freund zu kitten. Dann gemeinsam überlegen, wie man weiter macht. Die Idee mit dem Pärchenclub ist vielleicht gar nicht so schlecht - auf jeden Fall sollten weitere Seitensprung-Aktionen kontrollierter und organisierter ablaufen als das, was du abgezogen hast - sonst ist das Ganze wohl nicht im Sinne der Beziehung.

    Ich kann das persönlich insoweit nachvollziehen, als dass auch ich unter gewissen Umständen mir vorstellen könnte, das Sammeln von sexueller Erfahrung mit anderen Personen als dem Partner in einer Beziehung zu tolerieren. Mal so ganz generell gedacht. Allerdings würde ich mir dann wirklich wünschen, dass solche Aktionen vorher abgesprichen werden und nicht mit Personen stattfinden, die nach dem Sex noch eine Rolle für die Beziehung spielen können. Sowas verkraftet eine Partnerschaft nämlich vermutlich eher nicht, oder sie verliert doch sehr an Profil.
     
    #8
    many--, 3 Dezember 2009
  9. Zusan
    Gast
    0
    ....
     
    #9
    Zusan, 3 Dezember 2009
  10. User 29904
    Beiträge füllen Bücher
    5.645
    248
    780
    nicht angegeben
    x
     
    #10
    Zuletzt bearbeitet: 22 Februar 2016
    User 29904, 3 Dezember 2009
  11. User 77547
    Beiträge füllen Bücher
    2.288
    248
    1.642
    Verheiratet
    Im Prinzip haben wir nicht viel anderes getan als ihr:

    wobei mich der Satz "Das ist sein Wunsch so" etwas stört. Ich glaube, das wird nicht klappen, wenn es nicht auch DEIN Wunsch ist.

    Bei uns war das damals eine ziemlich heftige Zeit, da am Anfang weder klar war, was sie eigentlich will (mich, den anderen oder gar keinen) und auch nicht, was ich eigentlich will (sie oder Trennung).
    Es hat sich nur ziemlich schnell herauskristallisiert, dass wir beide mit der Situation Beziehung + Affäre NICHT klar kommen und uns das beide fertig macht.

    Sie hat sich dann "für mich" entschieden und ich, dass ich weiter eine Beziehung mit ihr führen will. Das klingt jetzt ziemlich einfach, wars aber nicht, da sie noch weiter ziemlich viel Kontakt mit dem anderen hatte (haben zusammen studiert und waren in der gleichen Clique).
    Wir haben dann erstmal eine gemeinsame Reise gemacht, da ist uns dann auch nochmal einiges klar geworden und wir haben das ganze sehr intensiv "aufgearbeitet". Wenig später ist sie dann studienbedingt ins Ausland gegangen. Das war dann nochmal eine echte Belastungsprobe für mich, da ja das Vertrauen schon ziemlich gelitten hatte. Nachdem das aber prima geklappt hat, war eigentlich alles wieder paletti. Insofern war die Belastungsprobe ziemlich positiv, da sie unsere Beziehung nochmal so richtig "auf die Probe" gestellt hat.
     
    #11
    User 77547, 3 Dezember 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Seitensprung
Bill .
Beziehung & Partnerschaft Forum
5 September 2016
37 Antworten
nonchalant
Beziehung & Partnerschaft Forum
27 Oktober 2015
14 Antworten
helenilo15
Beziehung & Partnerschaft Forum
3 September 2015
3 Antworten