Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Nach dem Speed-Dating - Wahrheit oder nicht?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Jakob220357, 17 Februar 2009.

  1. Jakob220357
    0
    Hallo liebe Forumgemeinde!

    Nachdem ich nun schon einige Beiträge hier geschrieben habe, suche ich nun einmal selbst Rat. Grob gesagt geht es darum, ob ich einer neuen Bekanntschaft von Anfang an reinen Wein einschenken soll, was mein bisheriges Beziehungsleben betrifft, oder ob das weniger sinnvoll wäre. Damit Ihr mein derzeitiges Dilemma nachvollziehen könnt, möchte ich Euch meine Situation schildern.

    Ich bin einer von diesen Männern, die immer Ihre Probleme mit Frauen hatten. Es gab etwas Mobbing in der Schule und ich hatte nie einen großen Freundeskreis. Es gab zwar immer wieder Frauen, die ich toll fand, aber ich bin es immer falsch angegangen. Generell bin ich eher der Typ, den sich Frauen als guten Freund suchen. Ich bin mit einigen hübschen Frauen gut befreundet und wollte von nahezu allen einmal mehr. Durch die Probleme damals in der Schule und die daraus resultierende soziale Isolation habe ich aber recht früh den Anschluss verpasst. Meine erste und bisher einzige Freundin hatte ich mit 18, als ich mit neuem Selbstbewusstsein von einem Auslandsaufenthalt zurückkehrte. Ich stellte mich auch damals unbeholfen an, wusste ja überhaupt nicht was ich da machen soll und so ging der körperliche Kontakt auch nicht über einige Küsse und zaghaftes Petting hinaus. Im Nachhinein betrachtet, war das auch mehr ein „Miteinander-Gehen“ und weniger eine richtige Beziehung. Ich beendete das Ganze dann auch nach einigen Monaten.
    Danach verguckte ich mich immer wieder in einige nette Mädchen, versteifte mich aber viel zu stark in einzelne Charaktere. Ich hob die jeweiligen Frauen auf ein imaginäres Podest, war regelrecht von der Oneitis betroffen (Ihr merkt schon, dass ich mich etwas in die PU-Szene eingelesen habe). Meine Schulzeit endete dann auch, ohne dass es zu weiteren Kontakten mit Frauen gekommen war. Ich dachte, dass es im Studium alles anders werden würde. Neuer Ort, neue Leute und immerhin beschreiben alle möglichen Menschen die Zeit Ihres Studiums als schönste Zeit Ihres Lebens. Davon habe ich nun eher wenig gemerkt, denn es folgten weitere erfolglose Liebschaften und es entwickelten sich nur wenige neue Freundschaften. Ein guter Freund von mir, der deutlich weniger Probleme mit Frauen hatte, zog mich dann etwas mit sich und brachte mich auch dazu, dass ich mein erstes Mal mit eine Professionellen verbrachte. Das war auch ganz sinnvoll, denn es bewirkte, dass ich die Frauen etwas von Ihrem Podest heruntergestoßen habe und etwas lockerer geworden bin.

    Parallel zu diesen Ereignissen habe ich mich in den letzten Jahren aber auch von meiner Persönlichkeit etwas gewandelt. Ich wirke heute selbstbewusst, bin es aber nicht immer. Da ich mich sehr mit Körpersprache und Umgangsformen beschäftige, ich damit sogar Geld verdienen kann, kann ich meine Körpersprache auch recht gut beeinflussen. Ich baute gewissermaßen eine Fassade aus Selbstsicherheit auf, hinter der sich aber immer noch ein Mensch verbirgt, der im Umgang mit Frauen sehr unsicher ist. Meine Erfahrungen mit Beziehungen sind eher theoretischer Natur. Ich kann Freunden und anderen Menschen damit helfen, soziale Situationen analytisch zu durchdenken, Lösungen und Wege zu finden, habe diese jedoch nie selbst erlebt. Meine Beziehungserfahrung habe ich quasi aus Fernsehserien oder bildet sich aus meinem Verständnis für allgemeine Umgangsformen. Seit diesem einem Mal Sex vor nun fast zwei Jahren gab es auch keinen weiteren sexuellen Kontakt. Das letzte Mal, dass ich ein Mädchen geküsst habe ist auch schon gut 4 oder 5 Jahre her. Ich bin also im praktischen Umgang mit Frauen regelrecht unerfahren.
    Vor einiger Zeit gab es ja im Fernsehen mal so eine Serie, bei der Menschen wie ich, „Freaks“ genannt, von Models gecoacht wurden. Das habe ich mit regem Interesse verfolgt, denn man sieht sich ja selbst manchmal als Freak, vor allem dann, wenn man anders ist oder funktioniert als das gesellschaftliche Idealbild. Ganz so schlimm wie bei den dortigen Kandidaten ist es bei mir nun nicht. Zwar ist auch mein soziales Leben etwas eingeschränkt, denn ich komme nur selten dazu neue Menschen, insbesondere Frauen kennenzulernen. Mein Studium ist eine Männerdomäne und auch die Sportvereine, die ich besuche, sind eher so Einzelkämpfersportarten. Auch in der Musikschule sehe ich andere Leute nur bei Konzerten oder ähnlichen Veranstaltungen, sonst habe ich wöchentlichen Einzelunterricht. Ich bin auch kein begeisterter Partygänger, auch weil ich nie so richtig locker bin, Alkohol wirkt da eher nicht. Ich gebe häufig auf Partys von Freunden den Cocktailmixer, aber auch da führt man nur selten längere Gespräche.
    Was aber schon mal ganz gut ist, dass ich nur wenige Probleme damit habe auf Menschen zuzugehen. Ich habe auch nicht Jahre allein hinter dem PC gelebt und sehe nach Neandertaler aus. Ein klassisches Umstyling ist bei mir nicht nötig und auch mein Auftreten muss nicht extra aufpoliert werden. Einziges Manko, ich bin häufig etwas zu höflich und zu distanziert. Ich denke dann immer: „Die kannst Du doch jetzt nicht einfach anquatschen. Die ist doch gerade mit sich selbst beschäftigt. DAS gehört sich doch so nicht…“

    Anfang des Jahres habe ich den Entschluss gefasst, dass sich da mehr tun muss in dieser Richtung. Ich habe angefangen diesen Pick-Up-Kram etwas näher zu beäugen und überrascht festgestellt, dass ich vieles davon schon lange mache. Diesen Alpha-Typ verkörpere ich schon seit einiger Zeit, in einigen Punkten müsste ich Ihn aber offensiver vertreten. Aber im Grunde genommen ist mir der Pick-Up-Kram noch immer suspekt, denn es wirkt auf mich, als würde man den Mann programmieren, so wie einen Videorecorder. Ich nutze dieses Material vor allem, um mein persönliches Auftreten weiter zu verfeinern, ein echter Lebensstil wird es für mich nicht werden. Um weitere Möglichkeiten zu schaffen habe ich mich Anfang des Jahres zu einem Speed-Dating angemeldet, was nun auch gerade gelaufen ist.

    JETZT kommen wir zum eigentlichen Kerngedanken. Ich habe nun bei diesem Speed-Dating einige wirklich sehr sympathische Menschen kennengelernt. Aber in den jeweils 8 Minuten des Gesprächs versucht man den anderen kurz kennenzulernen und einen ersten Eindruck zu gewinnen, Dinge wie vorherige Beziehungen werden da nicht geklärt. Ich denke, dass ich mich da ganz gut präsentiert habe, vielleicht wirkte ich etwas zu locker und entspannt, denn ich habe wieder bewusst auf eine offene Körpersprache geachtet.
    Aber nun ist es ja so, dass man einige der Kandidaten wieder treffen wird. Sollte man dann relativ schnell die eigene Vergangenheit auf den Tisch legen oder dies besser verschweigen? Denn einerseits möchte man ja nicht als „Freak“ wirken, möchte nicht den Eindruck hinterlassen, dass mit einem irgendwas nicht stimmen könnte, bloß weil man mit Mitte 20 so gut wie keine Erfahrungen gesammelt hat. Andererseits fällt es aber sowieso irgendwann auf. Denn wenn man keine Erfahrungen hat und damit entsprechend unsicher ist, dann fällt es einem auch sehr schwer, die obligatorischen Annäherungsversuche lässig aussehen zu lassen. Das fängt beim Weg zum ersten Kuss an und hört beim Sex auf. Ich stecke nun in einem Dilemma. Ich fürchte, dass ich die entsprechende Favoritin abschrecke, wenn ich Ihr gleich meine Story auftische, fürchte aber auch, dass ich sie ebenfalls verschrecke, wenn ich es unterlasse und mich später völlig dämlich anstelle. Es gibt da ja ein russisches Sprichwort: "Liebe ist wie ein Glas, das zerbricht, wenn man es zu unsicher oder zu fest anfasst." Hier im Forum gab es schon viele gute Sätze, die mich aufgebaut oder in meinen Ansichten bestärkt haben. So ist sicher viel Wahres dran, wenn man liest, dass es eine Frau erstmal nicht interessiert, WIESO man ist wie man ist, sondern erstmal nur interessiert, WIE man ist. Aber wie bin ich?! Ich wirke selbstbewusst, habe ein sicheres Auftreten, sehe ganz passabel aus und kann nett und locker mit Frauen plaudern. Im Gespräch wirke ich der Situation überlegen, bin aber völlig verschüchtert, wenn es ans Eingemachte geht. Solange die Ebene also freundschaftlich ist, habe ich keine Probleme. Wird es aber intim, werde ich sehr schnell unsicher und die Fassade bricht zusammen.

    Nun liebe Forumgemeinde ist es an Euch, mir Eure Meinung zu dem Thema zu schreiben. Würdet Ihr zeitig mit dem WIESO herausrücken oder würdet Ihr warten? Wenn Ihr warten würdet, bis zu welchem Punkt? Mich würde aber auch die andere Seite interessieren. Wenn Ihr jemanden kennengelernt habt, dieser aber plötzlich anders scheint als er oder sie ursprünglich wirkte, wie würdet Ihr dann reagieren? Zwar liest man auch immer wieder, dass man bereit sein muss eine Frau zu verlieren, wenn man sie gewinnen möchte. Das man sich nicht darin versteifen und das Ganze spielerisch sehen soll. Aber für mich ist es erstmal eine Stresssituation, eine Situation in der mein Verhalten die Weichen stellt für eine eventuelle Beziehung oder eine neugewonnene Freundschaft. Letztlich bin ich abhängig von Ihrem Verständnis für meine Situation. Denn wenn Sie keine Lust auf einen praktischen Anfänger hat, dann kann ich Sie auch schlecht von etwas anderem überzeugen.

    Also, schon eine verzwickte Lage. Vielleicht könnt Ihr mir mit Euren Meinungen etwas helfen. Ich freue mich auf Eure Antworten.

    Jakob
     
    #1
    Jakob220357, 17 Februar 2009
  2. tryanderror
    Verbringt hier viel Zeit
    323
    113
    83
    Verliebt
    Hallo Jakob,
    ich antworte jetzt mal ganz aus dem Bauch heraus.
    Mich würde es auf jeden Fall abschrecken, die Beziehungsvergangenheit meines Gegenüber auf den tisch gelegt zu bekommen, noch ehe klar ist, wie und ob es weitergeht.
    und damit meine ich keineswegs, daß mich deine Geschichte als solche abschrecken würde.
    ich finde es einfach zu früh, und wäre damit überfordert.
    Als ich mit meinem Partner zusammengekommen bin, war klar (resultierend auch aus dem relativ großen Altersunterschied) daß ich die erfahrenere von uns beiden bin.
    Tatsächlich über unsere Vergangenheit geredet haben wir erst, als wir schon ein Paar waren(zu dem Zeitpunkt kannten wir uns aber auch schon ein Jahr)
    Ich persönlich empfinde Deine Vergangenheit nicht als Makel, den Du praktisch zugeben musst, um nicht unter Vorspiegelung falscher Tatsachen mit Ihr zusammen zu kommen.
    Svhau doch erst mal, wie ihr klarkommt, ob es kribbelt etc, und dann könnt ihr euch doch annähern.
    Ich wünsch Dir viel Glück...
     
    #2
    tryanderror, 17 Februar 2009
  3. Larian
    Verbringt hier viel Zeit
    204
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich kann hier vielleicht auch meine Erfahrungen einbringen:
    Bis vor meiner Ex war ich so gut wie vollkommen unerfahren. Meine Geschichte ist deiner recht ähnlich. "Wenig Selbstbewusstsein bis zu einem gewissen Punkt, dann die Wendung" kommt bei mir auch sehr gut hin.
    Kurz bevor unsere Beziehung intensiver wurde, habe ich dann entschieden, dass ich vielleicht doch vorher rausrücke, dass ich noch Jungfrau bin und ausgesprochen wenig Erfahrung im Umgang mit Frauen habe.
    Ich denke es war ganz gut so, da es ihr erstens egal war (sie musste ein wenig schmunzeln, da sie sich wohl regelmäßig männliche Jungfrauen angelacht hat) und zweitens beim darauffolgenden Sex sowieso aufgeflogen wäre.
    Mach es nicht zum ersten Thema, aber sag es ihr irgendwann. Vielen Frauen wird's egal sein und wenn nicht, dann kannst du diese Details denke ich nicht ewig verstecken.
     
    #3
    Larian, 17 Februar 2009
  4. metamorphosen
    Sehr bekannt hier
    3.418
    168
    227
    vergeben und glücklich
    Ich finde man sollte da die Wahrheit sagen...

    allerdings erst, wenn leugnen sowieso keinen mehr Sinn hätte. :tongue:

    Warum sollte man direkt so ein Thema ansprechen? Es ist doch klar, dass diejenige sich sofort Gedanken darüber macht ob es vielleicht triftige Gründe gibt und anfängt nach Fehlern zu suchen. Und irgendwelche komischen Filme und Fernsehsendungen tragen natürlich gerne dazu bei entsprechende Klischees aufzubauschen.

    Ne, lieber so gut es geht den Themenbereich vermeiden und unaufällige Ausfluchtmöglichkeiten sowie nichtssagende Floskeln bereit legen. :zwinker: Lügen würde ich allerdings nicht, wenn die Frage direkt darauf kommt dann einfach ehrlich ohne rumdrucksen beantworten und nichts schlimmes darin sehen.

    Wenn sich das ganze etwas weiter entwickelt hat, hat so eine Tatsache nicht mehr diese große Bedeutung. Dann hat sie schon einen gewissen Eindruck der Persönlichkeit und muss das nicht zwangsläufig negativ interpretieren.
     
    #4
    metamorphosen, 17 Februar 2009
  5. Augen|Blick
    0
    Hallo Jakob,

    wie schön Dich mal wieder zu lesen :smile:

    Ich denke Du irrst, wenn Du Deinen Mangel an Erfahrung als Makel siehst. Oder besser, als Mangel, weil Dir Erfahrung fehlt, die andere vielleicht haben. Du bist ein ungewöhnlicher, außergewöhnlicher Mensch, weshalb sollten stereotype Maßstäbe da Gültigkeit besitzen? Muß man mit 26 ein halbes Dutzend Beziehungen gehabt haben, um nicht in die Freakkategorie zu fallen?
    Ich denke nicht.
    Letztlich ist jede neue Beziehung ein neues Spiel, dass bei Null beginnt. Erfahrung ist ohne Zweifel nützlich, aber sie ist gewiss keine Grundvoraussetzung. Die passende Partnerin zu finden ist das Kunststück. Und ehrlich gesagt, ich kann mir nicht vorstellen, das speed-dating der richtige Weg für Dich ist. Auch wenn es unterhaltsam sein mag.
    Was die Frage nach dem Offenlegen angeht, ich vermute eine kluge Frau sieht es Dir ohnehin an der Nasenspitze an, ich hielte es für unnötig darauf hinzuweisen. Und sollte diese Thematik angeschnitten werden, meine Antwort wäre, keinerlei Erfahrung, die Richtige ist mir noch nicht über den Weg gelaufen. Ich gehe da mit dem Posting von metamorphosen konform, speziell der letzte Satz.
    Du mißt dem mehr Bedeutung zu, als es der Sache nach hat. Du mußt eine Frau finden die zu Deinem Typ, Deinem Charakter paßt, nicht Dich daran anpassen, wovon Du glaubst, dass es bei Frauen erfolgreich sei.
    LG
     
    #5
    Augen|Blick, 17 Februar 2009
  6. MsThreepwood
    2.424
    Erstmal vorweg: Ich halte es nicht für schlimm oder verschreckend, wenn jemand mit 26 noch keine wirklichen Erfahrungen gemacht hat, was Beziehungen angeht.
    So jemand ist letztendlich sehr viel sympathischer, als jemand, der mit 15 schon 3 Exfreundinnen hat, um es mal überspitzt zu formulieren.

    Allerdings würde es mich verunsichern, bzw erschrecken, wenn mir jemand beim zweiten Treffen quasi seine Lebensgeschichte offenlegt.
    Dabei geht es eben nicht darum, was bei dir alles passiert oder eben nicht passiert ist, sondern dass ich mich bedrängt und überfordert fühlen würde.

    Du würdest ja sicherlich eine Reaktion erwarten. Nur hätte ICH persönlich das Gefühl, dass ganz egal was ich sage, in dem Moment das falsche wäre.

    In einer langsam ernster werdenen Beziehung, in der man zueinander Vertrauen aufbaut, ist das weniger ein Problem.

    An deiner Stelle würde ich nicht bis zum äußersten letzten Moment damit warten, allerdings die Sache sich erstmal entwickeln lassen.

    Wenn du der Dame schon anfangs zu viel intimes offen legst, könnte sie verschreckt sein und sich die Chance einen netten Mann kennen zu lernen entgehen lassen. :smile:
     
    #6
    MsThreepwood, 18 Februar 2009
  7. Starla
    Gast
    0
    Es gibt da einen kleinen Trick, pass auf... Du darfst an alles denken, nur nicht an einen blauen Elefanten. Und, woran denkst Du? :zwinker:

    Wenn ich jemanden kaum kenne und er macht mir intime Geständnisse, die sich auf sein Vorleben beziehen: Dann würde ich mich die ganze Zeit fragen, warum er mir gerade _das_ erzählt hat, obwohl man sich erst ein paar Minuten kennt.

    Ich könnte mich hier im Forum auch mit Eigenschaften/optischen Makeln beschreiben, sodass man mir diese nicht abnehmen würde, wenn man mich wirklich persönlich kennenlernt.

    Bleib ruhig Du selbst, aber versuche nicht, jemanden auf Deine "negativen" Eigenschaften aufmerksam zu machen - das werden die Leute schon früh genug bemerken, keine Sorge :zwinker: Wenn man sich erstmal besser kennt und eine Bindung zueinander aufgebaut hat, relativiert sich sowieso vieles.

    Edit: Genau genommen hat das meta ja schon geschrieben :zwinker:
     
    #7
    Starla, 18 Februar 2009
  8. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Erstmal: Toller Schreibstil!:smile:


    Hallo Jakob,

    Was mir spontan auffÄllt: Du gehst sehr analytisch vor - vielleicht sogar zu viel. Du weisst sehr vieles in der Theorie, wo Du aber noch nicht die Möglichkeit hattest, einiges in die Tat umzusetzen und Deine Schlüsse zu ziehen, die Dich an Erfahrung weiter bringen.
    Was ich sehr toll finde, dass Du viele Aspekte durch den Kopf gehen lässt, warum es bis dato an einer richtigen Beziehung gescheitert.
    Nun besitzt Du aber trotzdem alle Voraussetzungen, um durchaus die Chance zu haben, dass eine Frau Dich interessant findet, denn so aus Deinem Text heraus bist Du es auch. Gebildet, gute Umgangsformen, kein Machogehabe - zusammengefasst geht es halt nur noch darum, den Fisch, den Du an der Angel hast, an Land zu ziehen, ohne dass dieser sich wieder von der Angel losreisst, jetzt einfach mal bildlich ausgedrückt.

    Zur Kernfrage, ob Du ihr Deine Vergangenheit darlegen solltest - eher Nein. Jedenfalls nicht gleich.

    In den vorigen Posts haben ja einige Frauen ja schon geschrieben, dass es sie eher abschreckt, wenn man gleich mit der Tür ins Haus fällt. Weniger ist da mehr, zunächst etwas zurückhaltend sein, aber trotzdem Interesse zeigen bzw. ihr Interesse an Dir anregen. Ein sehr schwieriges Unterfangen, hier zählt der goldene Mittelweg, und noch dazu reagiert jede Frau unterschiedlich darauf.

    Global gesehen aber geht es darum, die Frau insoweit zu unterhalten, dass keine Langweile auftrifft einerseits und andererseits Dir der Gesprächsstoff ausgeht.

    Zwar wurde Dir von Speeddating abgeraten, aber ich denk mal, dass die Sache an sich für Dich nicht so falsch ist. Du lernst die Frauen unverbindlicher kennen, es bleibt wegen der eingeschränkten Zeit beim Smalltalk bzw. Informationsaustausch, also alles auf oberflächlicher Basis. Das macht Dich lockerer und ungezwungener im Gespräch, kannst aber schon abschätzen, ob sie Interesse hat, Dich wieder zu treffen.

    Aber ich denk, Du weisst schon selbst, wie Du vorgehen musst. Und Du kannst Dich auch ruhig mehr auf Dein Bauchgefühl verlassen, zuviel Nachdenken kann im entscheidenden Fall eher nachteilig sein.

    Private Dinge austauschen wie in diesem Fall Deine Vergangenheit wohl eher dann, wenn Ihr Euch schon länger kennt.

    Und mach Dir keinen Kopf wegen mangelnder Erfahrung, denn Du bist schon viel weiter als ich es in Deinem Alter war.

    Und viel Erfolg:smile:
     
    #8
    User 48403, 18 Februar 2009
  9. LiebesLieber
    Verbringt hier viel Zeit
    475
    101
    0
    nicht angegeben
    Nachdem mich Dein Mentor Augenblick auf Deinen Beitrag aufmerksam gemacht hat, möchte auch ich meinen Senf dazugeben.

    Mit zunehmender Dauer Deines Beitrages verstärkte sich der Eindruck: "Alles nur gestelzt".

    - Du kontrollierst Deine Mimik/Gestik
    - beschäftigst Dich mit Pick-Up-Techniken
    ...

    Ich bin der festen Überzeugung, dass je mehr Du Dich "kontrollierst", desto "abschreckender" wirkt das Ganze.

    Das mag im Berufsleben noch ganz gut funktionieren, aber im zwischenenschlichen Bereich werden diese Dinge früher oder später enttarnt.

    Mein Tipp:

    Versuch Dich weniger zu kontrollieren und zu verstellen, gib Dich so wie Du (wirklich) bist.
    Sammle dann Erfahrungen und probiere aus. Fall mal mit der Tür ins Haus oder warte einige Treffen ab und erzähl derjenigen dann Deine Lebensgeschichte.
    Du wirst dann schon selber merken was ankommt und was nicht.

    Denn wie Du selber bereits erkannt hast, fehlt Dir einfach Erfahrung auf diesem Gebiet. Nur mit "Techniken" kommst Du meiner Meinung nicht wirklich voran.

    Viele Erfolg auf Deiner Erkundungsreise!
     
    #9
    LiebesLieber, 18 Februar 2009
  10. User 75021
    Beiträge füllen Bücher
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    Ganz genau.
    Ich habe auch den Eindruck, du kontrollierst dein Verhalten um bloss keinen Fehler zu machen.
    Das ist jedoch der Fehler.
    Du darfst dir nicht vorher schon so viele Gedanken machen.

    Beim 1. Date erzählt man niemandem alles...auch nicht beim 2. oder 3.
    Lern die Frauen erst mal kennen, ich hoffe das sich dann auch mal mehr entwickelt und dann kann man irgendwann immer noch sagen, das man kaum Erfahrungen mit anderen Frauen gesammelt hat.
    Ich denke, das wird dann aber sicher positiv ankommen.
    Mir wäre ein Mann mit wenig Erfahrung lieber, als ein Mann der schon viele Erfahrungen gesammelt hat.
    Mein Freund hatte auch nicht viele Beziehungen vor mir und erst gar keine ONs.
     
    #10
    User 75021, 19 Februar 2009
  11. Piratin
    Piratin (38)
    Beiträge füllen Bücher
    6.949
    298
    1.090
    Verheiratet
    Ich würde sowas als Frau nicht wissen wollen und weder als Mann noch als Frau erzählen.

    Erstens gibt es 100 000 Kerle, die schon 100 000 Freundinnen hatten nd sich trotzdem n der Kiste anstellen wie ein Holzfäller, der sein allererstes Mal hat und zweitens - who cares? Soweit ich weiss ist niemand verpflichtet, vor dem Eingehen einer Beziehung ein handschriftliches Bekennerschreiben bezüglich seiner sexuellen Vergangenheit abzuliefern. Ein: "Vergangenheit ist Vergangenheit, die mag ich am liebsten ruhen lassen" bei entsprechenden Fragen reicht meiner Meinung nach. Macht auch schön geheimnisvoll! :zwinker:

    Wenn du dir um die praktische Seite Gedanken machst: solange du nicht versuchst, ihr deinen Pullermann in den Bauchnabel zu stecken und ihre Klitoris im Ohr suchst, wird keine Frau der Welt darauf kommen, dass du da nicht so viel Erfahrung hast. Es gibt auch echt tolle Bücher wie Lou Pagets "Der perfekte Liebhaber", die dir alles bei bringen, was du bezüglich der Kür wissen musst, und die praktische Umsetzung ist ganz einfach. Diese Lektüre lege ich ohnehin jedem Mann ans Herz, ganz gleich wie versiert er sich vorkommt - das beste und nötigste Buch, das je geschrieben wurde!:herz:

    Auch vor übertriebener Ehrlichkeit per se sollte man sich hüten. Ein anderer Mann kommt ja auch nicht auf die Idee, zu sagen: "du, äh, sonst hab ich das immer so und so gemacht und die Frauen sind so und so gekommen, bei dir ist das anders". Nee, das will keine hören. Schweigen ist manchmal echt Gold, sowohl bei viel als auch bei wenig Erfahrung. Eine Beziehung ist immer neu und frisch, und ein erstes Mal in einer neuen Beziehung ist immer wieder ein bisschen wie das allererste Mal. Ich find das auch wunderschön und gut und richtig so.
     
    #11
    Piratin, 19 Februar 2009
  12. Jakob220357
    0
    Vielen Dank für die vielen guten Antworten.

    Die Reaktionen sind ja recht einhellig und ich habe mir offenbar ganz umsonst Sorgen gemacht. Sinnvoll wäre es also, wenn man das Ganze gar nicht erst thematisiert, oder es erst dann vorsichtig einfließen lässt, wenn es sich nicht mehr vermeiden lässt. Ich hätte es auch nicht gleich als ersten Punkt der Tagesordnung aufs Programm gesetzt, sondern es kurz bevor es ernst wird thematisiert. Aber vermutlich hätte ich dann auch zu weit ausgeholt und dann gleich alles erzählt. Da kommt immer noch mein altes Denken zum Vorschein, dass jeder Kontakt jetzt gleich die Eine sein könnte. Dabei soll es ja eher ein Spiel sein.

    Ihr habt schon recht, es ist ja jetzt kein besonderer Makel, den ich da habe. Meine Situation wird rückblickend sicher anders bewertet als bei dem jungen 13-jährigen Vater in Großbritannien. Aber wenn man sich selbst mit anderen vergleicht, dann sieht man es immer anders als Außenstehende es tun würden. Also vielen Dank für Eure Einschätzungen.

    Generell fand ich das Speed-Dating ganz nett. Ich war jetzt bei einem Veranstalter, der sowas in der Achterformel anbietet. Acht Männer treffen auf acht Frauen und unterhalten sich mit jeder jeweils acht Minuten. Das Ganze kostet dann knapp 30 Euro und findet in vielen Städten in Deutschland statt. Das läuft dann auch so, wie man es aus verschiedenen Filmen kennt, die Frauen bleiben sitzen und die Männer rücken immer einen Platz weiter. Dort war es glücklicherweise nicht so rigoros, denn der Organisator klopfte einem freundlich auf die Schulter, wenn es Zeit für den Wechsel wurde und man konnte trotzdem noch seinen Satz beenden. Bei meiner Veranstaltung jetzt am Sonntag war es etwas blöd, dass zwei verschiedene Altersgruppen zusammengewürfelt wurden und ich somit mit der Jüngste war. Aber bei den acht Frauen gab es für mich vier Favoritinnen von denen mich zwei interessant genug für weitere Treffen fanden. Insofern war es ein ganz guter Schnitt und das Geld war besser investiert als gedacht, auf jeden Fall deutlich besser als irgendwelche Partnerbörsen. Denn natürlich könnte man in so einem Gespräch erstmal die Basics durchgehen, aber viel interessanter ist es, wenn man versucht direkt in ein Gespräch einzusteigen. Das ist mir auch ganz gut gelungen und so habe ich mich mit jeder Frau über etwas ganz anderes unterhalten. Ich hatte also einen guten Abend und der war sein Geld wert, damit kann ich diese Form der Veranstaltung auch weiterempfehlen.

    In diesem Sinne also und nochmal vielen Dank für die guten Antworten.

    Jakob
     
    #12
    Jakob220357, 19 Februar 2009
  13. Delorian
    Delorian (52)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    3
    26
    0
    Single
    Hallo Jakob, Hallo an Alle

    Hallo Jakob, Hallo an Alle.

    Also zu deinem Beitrag:

    Ich finde es nicht schlecht, wenn ein Mensch so offen über Privates oder gar Intimes reden kann. Dazu gehört ne Menge Mut und Selbstkritik. Was hier allerdings keinesfalls sein darf ist, dass du dich vor dir selbst versuchst zu rechtfertigen oder gar zu entschuldigen. DU BIST wie DU BIST und das ist auch gut so. Vielleicht solltest du dir weniger Gedanken darüber machen, wie du dich vor Anderen zu verhalten hast oder wie du dich vor Anderen geben musst. Sei einfach du selbst ohne wenn und aber. Du musst nur DEINEN EIGENEN WEG finden, den Weg, mit dem du klar kommst und mit dem du leben kannst. Alles Andere wäre nur zum Scheitern verurteilt und Betrug an dir und an Anderen. Ich hab auch schon einige Beziehungen hinter mir, hab meine Erfahrungen gemacht und doch werden sich diese Erfahrungen von denen Anderer unterscheiden. Das Leben ist nun mal so, INTERPRETATIONSSACHE, wie man es für sich halt auslegt. Jeder muss seine Lektionen für sich lernen um daraus seinen persönlichen Nutzen ziehen zu können.
    Was hier oft angesprochen wurde ist die Tatsache, dass man nicht gleich mit der Tür ins Haus fallen sollte. Bitte, um es gleich klar zu stellen, es geht nicht darum zu lügen, sondern es geht darum, nicht gleich die ganze Lebensgeschichte zu erzählen. Lass dir / euch Zeit. Mit jedem Tag der vergeht kommt man sich ein Stückchen näher und mit jedem Stückchen näher kommen lernt auch etwas mehr von dem Anderen kennen. Deine Geschichte ist zwar absolut Nichts was man verheimlichen müsste, aber sie ist etwas langatmig, also servier sie in kleinen Häppchen und zwar dann, wenn SIE es will. Die beste Methode ist immer die zu antworten, wenn man gefragt wird. Wenn keine Frage gestellt wird......................
    Also mach weiter so, bleib der offene Typ und hab ruhig manchmal Angst vor der Welt da draussen. Wer Angst hat, lebt länger. Ach ja , noch was. Es ist auch nicht unmännlich, diese Ängste zuzugeben und es ist absolut falsch, sich hinter einem Mantel von Stärke zu verstecken. Sei du selbst. Angst ist ebenso ein Gefühl wie Liebe, Hass, Freude oder Trauer. Zeig deine Gefühle da, wo es angebracht ist: bei deinen Freunden, den Menschen deines Vertrauens und bei...... dem Menschen deines Herzens.


    L. G.

    Delorian
     
    #13
    Delorian, 21 Februar 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Speed Dating Wahrheit
anders
Beziehung & Partnerschaft Forum
26 November 2016
14 Antworten
sunny777
Beziehung & Partnerschaft Forum
18 April 2016
43 Antworten
Neotrace
Beziehung & Partnerschaft Forum
26 Mai 2009
13 Antworten