Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Nach dem Training 1 Tag Pause?

Dieses Thema im Forum "Lifestyle & Sport" wurde erstellt von pissedbutsexy, 5 März 2010.

  1. pissedbutsexy
    Verbringt hier viel Zeit
    360
    103
    7
    vergeben und glücklich
    Hallo :smile2:

    Hab gestern das erste mal richtig im Fitnessstudio trainiert, durfte jedoch die Kraftgeräte noch nicht benutzen, weil ich da morgen erst die Einführung bekomme.

    Hab also etwas mehr als 1 Stunde Ausdauertraining gemacht (Crosstrainer & Fahrrad), als ich danach im Bett lag hatte ich die todes Kopfschmerzen, hat das irgendwas zu bedeuten? Meine Schwester meinte, dass ich zu viel gemacht hab?

    Meine eigentliche Frage ist aber, ob ich jeden Tag trainieren darf, wenn ich nur Ausdauer und kein Krafttraining mache?

    Also 1 Tag Ausdauer & Kraft und den nächsten Tag dann z.B. nur Ausdauer?

    Weil es da wohl geteilte Meinungen gibt :hmm:
     
    #1
    pissedbutsexy, 5 März 2010
  2. glashaus
    Gast
    0
    Hast du eventuell zu wenig getrunken? Dann bekomme ich auch schnell mal Kopfschmerzen, weil ich beim Sport einfach auch enorm schwitze.

    Ich für meinen Teil gehe momentan eigentlich jeden Tag ins Fitnessstudio. Meine Trainerinnen finden das okay, solange ich mich dabei gut fühle und keine Beschwerden habe! Wenn ich merke, dass es am jeweiligen Tag nicht so läuft und ich irgendwie schlapp bin, mach ich halt aufm Zirkel nur eine Runde anstatt zwei oder gehe nur eine halbe Stunde flott auf dem Laufband anstatt aufm Crosstrainer einer Stunde Vollgas zu geben... oder mach halt nix, aber das kam eigentlich noch nicht vor.
     
    #2
    glashaus, 5 März 2010
  3. metamorphosen
    Sehr bekannt hier
    3.418
    168
    227
    vergeben und glücklich
    So nach dem Motto viel hilft viel?

    Naja, es ist halt ein Faktum das sich der Körper nur langsam den an ihn gestellten Anforderungen anpassen kann. Da kann der Kopf noch so sehr irgendetwas anderes wollen, der Körper lässt sich da nicht so leicht als Mittel zum Zweck missbrauchen.

    Was spricht dagegen sich langsam zu steigern? :confused:

    Wenn Du Dir etwas gutes tun willst liegst Du da sicher richtiger. Ich hab viele Leute im Bekanntenkreis erlebt die radikal schnell von 0 auf 100 gestartet sind, aber dann halt auch innerhalb der nächsten 6 Monate wieder bei Null waren. Insgesamt also nicht so wirklich der Bringer.
     
    #3
    metamorphosen, 5 März 2010
  4. User 44981
    User 44981 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.095
    348
    2.106
    Single
    Die Kopfschmerzen könnten, wie glashaus auch schon vermutet hat, durchaus von Flüssigkeitsmangel kommen. - Ich kenne das aus eigener Erfahrung.

    Aber nun zum Thema Pause:
    Wie viel Pause zwischen zwei Trainingseinheiten sinnvoll ist, kann man so pauschal nicht sagen. Das hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab.
    Je nach Trainingsstand, Trainingsintensität, Trainingsart, usw. variiert die Zeit, die man zur Erholung und zur Superkompensation braucht.
    Wartest du nicht lange genug, sinkt deine Leistungsfähigkeit, da du dich nie richtig von der vorherigen Belastung erholen kannst. - Das ist abgesehen vom kurzzeitigen besonders Starken Training (z.B. bei einem Trainingslager) mit anschließender längerer Erholungspause eher nicht sinnvoll.
    Wartest du zu lange, baust du nach der Erholung und Superkompensation schon wieder ab, da zu lange keine Leistung vom Körper gefordert wird.

    Es wäre vielleicht sinnvoll, diese Frage morgen bei der Einführung zu stellen. - Da wirst du vielleicht eher eine Antwort zur sinnvollen Pausendauer bekommen.
     
    #4
    User 44981, 5 März 2010
  5. pissedbutsexy
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    360
    103
    7
    vergeben und glücklich

    Ich hab während/nach dem Training insgesamt 1,6 Liter getrunken, also eigentlich ja nicht zu wenig :frown:
     
    #5
    pissedbutsexy, 5 März 2010
  6. Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.255
    348
    4.661
    nicht angegeben
    Als Anfänger und Nichtleistungssportler jeden Tag aerobisches Ausdauertraining zu machen halte ich für keine gute Idee, aus den verschiedensten Gründen. Jeder zweite Tag reicht wirklich lockerst aus.
     
    #6
    Schweinebacke, 5 März 2010
  7. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    Weder zum Abnehmen noch um fit zu werden ist es nötig, jeden Tag zu trainieren. Aber wenn du Spaß daran hast, klar, man darf auch jeden Tag ins Studio.
    Aber Pause ist wichtig, in der Ruhe wächst der Muskel und die Form kommt im Bett ;-)

    Wenn du täglich trainieren willst, solltest du noch mehr darauf achten, abwechslungsreich zu trainieren und zwar in jeder Hinsicht. Mehr als zwei- (bis drei-) mal Krafttraining die Woche ist Quatsch, es sei denn du machst das "professioneller" und splittest das Training der verschiedenen Muskelgruppen. Ist aber wahrscheinlich eher nicht der Fall, oder :smile: ? Ausdauer kann man prinzipiell täglich trainieren, ob das aber für einen Einsteiger Sinn macht, darüber kann man sicher streiten.
    Wenn du das unbedingt machen willst, spricht nichts dagegen, solange du dabei auf deinen Körper hörst und Überlastungssignale ernst nimmst.
    Damit das Ganze dann noch was bringt, ist es wichtig, auch beim Ausdauertraining die Dauer und Intensität langsam zu steigern und immer abzuwechseln.
    Bloß nicht jedes Mal zwei Stunden Crosstrainer oder eine Stunde hechelnd und mit hochrotem Kopf auf dem Stepper. Schau dass du unterschiedliche Geräte nutzt, also Laufband, Crosstrainer, Stepper, Rudergerät, Liegerad, Sitzrad, Spinningrad abwechselnd durchmachst. Wenn du irgendwann dein Lieblingsgerät gefunden hast, ist das auch okay, aber eine Alternative beizubehalten schadet nicht.
    Unterschiedliche Intensität: das heißt, du darfst nicht nur auch mal wirklich locker und entspannt trainieren, sondern du sollst es sogar. Für einen Sporteinsteiger sollte sich der ganz überwiegende Teil des Trainings wirklich locker anfühlen, einen Trainingseffekt hat es trotzdem.
    (Im Moment gibt es einen Trend hin zum hochintensiven Ausdauertraining, das von den Fans dieser Methode auch häufig schon für Einsteiger empfohlen wird. Ich halte sehr viel von HIIT etc, aber nichts davon, das einem Sportneuling anzutun. Und selbst wenn: das sind idR sehr kurze, sehr intensive Belastungen, kein stundenlanges Gequäle auf dem Stepper...)
    Im Grunde braucht es für Hobbysportler und Einsteiger keine komplizierten Pläne. Es reicht völlig sich zwei (drei) Dinge zu verinnerlichen:
    - die ganze Chose soll Spaß machen
    - Körpergefühl ist das allerwichtigste
    - und, für die, die es mit dem Körpergefühl nicht so haben oder zu zuviel Ehrgeiz neigen: das Verhältnis von Belastung und Erholung muss stimmen. Auf ein anstrengendes Training (etwas "härter" oder länger als sonst), muss eine regenerative Einheit (eher kurz und kann gar nicht locker genug sein) oder eine echte Pause folgen.

    Bzgl Kopfschmerzen: kommt vor, wenn man sich überlastet und sollte nicht zu oft vorkommen. Wenn du sonst keinen Sport machst und dann plötzlich über ne Stunde radelst oder steppst (vermutlich auch noch recht intensiv, dazu verführen die albernen Kalorienanzeigen etc auf den Geräten ja), dann brauchst du dich eigentlich nicht wundern, wenn es hinterher weh tut.
    Wenn du jetzt schon recht gut trainiert bist und auch vor deiner Anmeldung im Studio regelmäßig Sport gemacht hast, dann haben die Kopfschmerzen wohl eher weniger was mit dieser einen Stunde Ausdauersport zu tun, dann war es halt ein dummer Zufall und der Grund liegt ganz woanders.
     
    #7
    Miss_Marple, 5 März 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 2
  8. hellgrau
    Gast
    0
    Schöner Beitrag von der Hobbydetektivin. :smile:
    Pissedbutsexy Du hast bisher kein Krafttraining gemacht. Wenn Du damit anfängst, solltest Du recht schnell ein Gefühl dafür entwickeln, wie lange Du Pause machst. Das können durchaus 48 Studen werden, je nach dem. Es ist nicht leicht zu beschreiben. Muskelkater kennt jeder. Aber nach dem Training gibt es eine Phase, bei der man das Gefühl hat, der Muskel "arbeitet". Der kocht so vor sich hin und macht "irgendwas". Und auch wenn man Muskelkater recht gut und schnell "wegtrainieren" kann (zumindest den Schmerz), solltest Du Deinem Körper in der Phase nicht in die Suppe spucken. Wenn Du zu früh wieder trainierst, fühlt sich das hinterher anders an, als sonst. Zumindest beim Kraftraining kann man das eigentlich ziemlich gut spüren.

    Die Kopfschmerzen können auch davon kommen, dass Du irgendwas "anders" gemacht hast, als sonst. Ich bekomme Kopfschmerzen am häufigsten von Verspannungen im Nacken. Vom Rücken kann das auch kommen und sogar von ungewohnten Augenbewegungen oder nur einem Insektenstich an der falschen Stelle. :zwinker:
    Dass die Schmerzen besonders stark sind, nach dem Training, kenn ich auch. Zwischendurch blended man sie vielleicht sogar aus. Aber wenn man sich danach entspannt und alles "fallenlässt" dann tut es richtig weh.
    Versuch zu beobachten, ob es an irgendwas Konkretem liegt und vielleicht regelmäßig passiert.
     
    #8
    hellgrau, 5 März 2010
  9. pissedbutsexy
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    360
    103
    7
    vergeben und glücklich

    Danke für deine super Antwort :smile2:

    Ne also vorher hab ich nicht wirklich Sport gemacht, ich reite einfach nur und das ist im Vergleich zum Crosstrainer null anstrengend, obwohl dabei auch diverse Muskelgruppen traininert werden.

    Und genau diese tolle Kalorienanzeige wars nämlich, die mich dazu angespornt hat, noch weiterzumachen :grin:

    Ich hab versucht zwischendurch immer mal wieder langsam zu machen, weil ich teilweise auch echt nicht mehr konnte, aber ich wollte nicht aufgeben. Vielleicht bin ich für den Anfang etwas zu ehrgeizig? :rolleyes:
     
    #9
    pissedbutsexy, 5 März 2010
  10. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Vergiss sie. Erstens geben auch diese scheinbar auf die Kalorie genauen Geräte nix anderes aus als einen statistischen Mittelwert. Und zweitens und vor allem: Sport ist super hilfreich beim Abspecken, entfaltet seine Wirkung aber vor allem langfristig. Viel wichtiger als die während des Trainings verbrannten Kalorien sind die Veränderungen der Körperzusammensetzung (Muskelaufbau) und des Stoffwechsels (gesteigerter Ruheumsatz, effektivere Fettverbrennung).
     
    #10
    Miss_Marple, 5 März 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  11. glashaus
    Gast
    0
    Gerade am Anfang solltest du echt auch ein wenig auf deinen Körper hören. Wenn du nicht mehr kannst, dann mach langsamer oder beende dein Training! Ich mach immer "nur" das, was mir Spaß macht und wobei ich mich gut fühle. Sobald ich anfange da rumzuhecheln oder gar wirklich Schmerzen irgendwo bekomme, höre ich auf.
     
    #11
    glashaus, 6 März 2010
  12. User 29290
    User 29290 (37)
    Meistens hier zu finden
    3.703
    148
    200
    Verheiratet
    Ich mache inzwischen wenn ich keine anderen Termine habe Dienstag und Donnerstag Krafttraining und Montag, Donnerstag und Samstag Kardioboxen. Wenn ich Lust habe vor den Kursen noch ein bisschen Laufband oder Crosstrainer, wobei ich ja schon genug laufe und das deshalb kaum noch mache. Die Kurse machen mir einfach mehr Spass und das bringt mir dann langfristig mehr.
     
    #12
    User 29290, 6 März 2010
  13. pissedbutsexy
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    360
    103
    7
    vergeben und glücklich
    Mein Trainer meinte auch, dass jeden Tag trainieren eigentlich nichts bringt, aber ich denk immer, dass ich zu wenig mache, wenn ich mich danach nicht irgendwie erschöpft fühle :hmm:
    Und dann rede ich mir ein, dass mir das Training nichts gebracht hat, weil ich zu wenig gemacht hab.

    Heute war ich mit meiner Schwester da, war erst 15 Minuten aufm Crosstrainer, hab dann an meinen Geräten jeweils 3 Sätze mit 15 Wiederholungen gemacht und wollte dann nochmal 30-40 Minuten Crosstrainer, meine Schwester hat mich jedoch nach 18 Minuten runtergezerrt, weil sie unbedingt nach Hause wollte :mad:
     
    #13
    pissedbutsexy, 8 März 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Training Tag Pause
ProxySurfer
Lifestyle & Sport Forum
15 November 2016
88 Antworten
Chrissy^^86
Lifestyle & Sport Forum
9 Oktober 2015
17 Antworten
Jordan Bellford
Lifestyle & Sport Forum
24 Juli 2015
9 Antworten