Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Nach fast 4 Jahren schluss

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Party_Girl, 13 Mai 2010.

  1. Party_Girl
    Meistens hier zu finden
    1.198
    133
    28
    vergeben und glücklich
    Ich habe meine Beziehung gerade eben beendet. Ich war nun fast 4 Jahre mit ihm zusammen und nun geht es einfach nicht mehr.

    Diese Beziehung war einfach nur langweilig. Wir haben fast 4 Jahre nichts anderes getan, als drinnen rumzusitzen. Wenn ich dann gefragt habe ob wir spazierengehen könnten, gab das immer ein Theater. Das einzigste was er in seiner Freizeit machen will ist zocken. Verschiedene Dinge, aber am liebsten World of Warcraft. Darüber hatte ich auch schonmal ein Thema hier.

    Heute war es wieder soweit. Ich habe ihn bestimmt zum 5. mal in diesen 4 Jahren drauf angesprochen, dass sich das ändern muss. Ich will nicht immer mit ihm drinnen rumsitzen. Ja, ich kann in die Stadt, aber ich will doch nicht immer alleine in die Stadt. Er macht einfach gar nichts mehr außer zocken, Uni und Arbeit. Früher war das anders. Er hat mich überrascht und ich war immer die Nummer 1.

    Jetzt sind WoW und andere Spiele seine Nummer 1. Ich habe mal geraucht. Ich war süchtig. Damals sagte er, wenn ich damit nicht aufhöre, macht er schluss. Okay, ich habe aufgehört. Für unsere Beziehung.

    Er ist genauso süchtig nach "zocken". Das ist kein Hobby mehr. Ich habe ihm gesagt jetzt ist er dran. Das rauchen hat damals nur mir geschadet. Aber das Zocken, schadet unserer Beziehung. Ich liebe ihn. Über alles. Aber ich kann einfach nicht mehr :cry:. Es interessiert ihn nicht mal dass ich schluss gemacht habe. Er meinte zwar heute ja es tut ihm leid er ändert sich. Dann fragte ich ob wir telefonieren könnten und einfach nur drüber reden könnten. Was sagt er: " Nacher"
    Ich: " Wieso ? "
    Er: " Tobi ( sein Kumpel noch lange nicht so süchtig) und ich wollen zocken.....

    :mad:WAS? Es geht hier um unsere Beziehung dir kurz vorm zusammenbruch steht und was macht er?! Er hat mir heute versprochen nicht mehr soviel zu zocken und er macht gerade weiter. Einfach weiter mit der ganzen scheiße!

    Ich liebe ihn wirklich sehr wir wollten zusammenziehen alles aber es geht nicht mehr. Ich kann einfach nicht mehr mit dieser beschissenen zockerei. Ich glaub das einfach nicht. Ich weiß dass er nacher wieder angekrochen kommt, NACHDEM er gezockt hat. DANN bin ich wieder gut genug. So wirds sein ich weiß es.

    Was also soll ich tun? Was?

    Danke schonmal im Vorraus. Ich bin total am Arsch und nur noch am heulen.
     
    #1
    Party_Girl, 13 Mai 2010
  2. Aily
    Benutzer gesperrt
    2.562
    108
    345
    Verliebt
    Das klingt für mich wirkich nach Sucht. Und auch danach, dass du ihm nicht wirst helfen können.
    Es muss Hilfe wollen, und sich selbst helfen lassen.
    Rede mit ihm darüber, alles andere verlängert das alles nur...
     
    #2
    Aily, 13 Mai 2010
  3. Party_Girl
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    1.198
    133
    28
    vergeben und glücklich
    Ich glaube er sieht das nicht als Sucht. Er sieht das nicht ein. Er sagt jedes mal, wenn ich sage dass es eine Sucht ist, dass es sein Hobby sei. Aber er macht ja nichts anderes mehr. Dann kommt seine Ausrede: " Was soll ich denn hier alleine in meiner Wohnung machen. Meine ganzen Kumpels sind 50 Km weiter weg."

    Aber auch als er schon hier gewohnt hat war das so. Ja, ich spiele selbst auch mal gerne "Die Sims 3", aber ich weiß doch wann es mal aufhört. Ich kann einfach nicht mehr und er sieht es nicht ein :frown:.
     
    #3
    Party_Girl, 13 Mai 2010
  4. User 93633
    User 93633 (31)
    Meistens hier zu finden
    694
    128
    174
    Single
    Oje, das tut mir leid, fühl dich gedrückt :knuddel:

    Ich würde die Trennung erstmal konsequent durch ziehen. Anscheinend bekommt er es ja nicht mal richtig mit, oder, eigentlich noch schlimmer, er nimmt dich nicht richtig ernst. Deswegen würd ich wirklich mal richtig abstand nehmen um ihn mit der Nase drauf zu stoßen.
    Wenn es wirklich so schlimm ist mit dem Zocken und du auch ernsthaft denkst, das er süchtig ist, würde ich mich auch nur noch unter der Bedingung, sich profesionelle hilfe zu holen wieder auf eine Beziehung einlassen. Es muss einiges geändert werden, sonst stehst du bald wieder genau so da.
    Viel Glück
     
    #4
    User 93633, 13 Mai 2010
  5. donmartin
    Gast
    1.903
    Das ist hart. Nach so langer ZEit. Hut ab vor Dir und Deiner Entscheidung.

    Ich kann dir nur sagen: Bleib bei Deiner Entscheidung. Erst einmal. Sonst machst du dich unglaubwürdig und wärst in seinen Augen nicht besser als er - unentschlossen und unrealistisch.

    Vielleicht wacht er auf und kämpft um dich und eure Beziehung. Auch indem er sich ändert und er dir das beweisen muss!
    Das wird eine schwere Zeit werden. Aber erst dann kannst du ihm eine 2. Chance geben.

    Macht er es nicht - wirst du auch leiden, aber wissen, dass deine Entscheidung goldrichtig war. Es hat niemand verdient, ignoriert und vernachlässigt zu werden. Nicht für ein "Spiel".
    Vielleicht schafft er den Absprung aus der virtuellen Welt.

    Wünsche dir viel Kraft!
     
    #5
    donmartin, 13 Mai 2010
  6. Party_Girl
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    1.198
    133
    28
    vergeben und glücklich
    Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass er kämpfen wird. Wenn er merkt dass ich es ernst meine, wird er sauer und sagt, dass ich das nur als Ausrede benutze, um schluss zu machen. Also das ich es gar nicht wegen dem Spiel tue. Mir gehts jetzt noch relativ gut, weil ich es sicher selbst gar nicht realisiere. Ich wünsche mir dass er kämpft. Aber wenn nicht, ist es wirklich aus. Und davor habe ich sehr große Angst...
     
    #6
    Party_Girl, 13 Mai 2010
  7. User 12900
    where logic cannot intervene
    9.748
    598
    4.924
    nicht angegeben
    Hey,
    jaja, WoW ist wirklich großer Mist und ich kenne mehr als eine Beziehung, die daran zerbrochen ist - eigentlich unglaublich, wegen einem PC-Spiel! :eek: :schuettel

    Aber für mich klingt es auch danach, als wäre er schon süchtig danach, oder zumindest, als wäre es für ihn im Moment das Wichtigste. So hart es klingt, aber da kannst du im Moment nicht viel machen. Hut ab, dass du quasi Schluss gemacht hast. Aber eben nur "quasi", denn endgültig ist es ja anscheinend noch nicht, und genau da sehe ich den Knackpunkt: dein Freund nimmt es wahrscheinlich nicht ernst, v.a. da du schon wieder mit ihm telefonieren wolltest.
    An deiner Stelle würde ich mich in nächster Zeit nicht bei ihm melden, nicht per SMS, ICQ, Telefon oder sonst wie. Er muss erstmal realisieren, dass du WEG bist, vielleicht kommt er dann zur Vernunft. Ich würde es dir sehr wünschen! :knuddel:
     
    #7
    User 12900, 13 Mai 2010
  8. Party_Girl
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    1.198
    133
    28
    vergeben und glücklich
    Das mit dem Telefonieren war bevor ich schluss gemacht habe. Ich habe ja unmittelbar nachdem er sagte, dass er zockt, schluss gemacht. Natürlich hoffe ich, dass es nicht endgültig ist. Aber wie gesagt, ich kann nicht mehr. Dieses scheiß dumme Spiel, ich hasse WoW...
     
    #8
    Party_Girl, 13 Mai 2010
  9. User 12900
    where logic cannot intervene
    9.748
    598
    4.924
    nicht angegeben
    Achso. Na dann bleib jetzt konsequent und melde dich nicht. Falls er sich melden sollte, dann mach ihm klar, dass du ihn SO nicht mehr willst, lass dich bloß nicht von ihm zulabern, dass er sich ändert usw. Sowas braucht Zeit, er ändert sich bestimmt nicht vom einen Tag auf den anderen, und das soll er dir auch erstmal beweisen. Zum Beispiel indem er seinen Account löscht oder verkauft. Denn wenn er schon so süchtig danach ist, würde ich ihm nicht glauben, dass er plötzlich weniger spielt. Er muss meiner Meinung nach schon komplett aufhören.
    Off-Topic:

    WoW ist echt tückisch, weil es ja so aufgebaut ist, dass man ständig vorm PC hockt und Sachen sammelt, obwohl einem das überhaupt keinen Spaß mehr macht, hauptsache man kriegt immer mehr Items. Da ist die Sucht fast schon vorprorammiert...
     
    #9
    User 12900, 13 Mai 2010
  10. kickingass
    Beiträge füllen Bücher
    2.099
    248
    1.051
    vergeben und glücklich
    mein derzeitiger freund hat sich von seiner letzten freundin auch wegen WoW getrennt. oft merken leute gar nicht wie sehr das leben an ihnen vorbeizieht, wenn sie da vorm pc sitzen. und dann kommt die phase, wo sie versuchen die leute aus dem RL auch auf den geschmack zu bringen. wenn das nicht klappt, zerbrechen viele freundschaften.

    es ist ne irrsinnig traurige sache, wenn eine beziehung an einem game(!) kaputt geht. zb. er sie daran kaputt gehen lässt.

    aber derzeit kannst du ihm nicht helfen, er muss erst mal auf die schnauze fliegen mit seiner sucht. oder wenn es keine richtige sucht ist, sondern nur ein übertrieben ausgelebtes hobby, dann braucht er jmd der davon genau so begeistert ist. da du das nicht bist, war das wohl die richtige entscheidung.

    der schmerz kommt sicher noch in den nächsten wochen. vor allem wenn er dann nicht kämpft und man sich denkt "verdammt, will er mich tatsächlich so wenig, dass er sich nicht mal drum schert zu kämpfen?". aber kopf hoch, es wird wieder bessere zeiten geben. und wer weiß, vl kämpft er ja doch. abwarten und tee trinken.
     
    #10
    kickingass, 13 Mai 2010
  11. Party_Girl
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    1.198
    133
    28
    vergeben und glücklich
    Keine Ahnung wie dieses blöde Spiel funktioniert. Ich weiß nur das es scheiße ist und Beziehungen kaputt macht. Ich habe sogar mal gelesen, dass eine Frau den Stecker gezogen hat und der Mann hat ihr voll eine geknallt!! Nur wegen einem Spiel! Der Wahnsinn ....
     
    #11
    Party_Girl, 13 Mai 2010
  12. User 12900
    where logic cannot intervene
    9.748
    598
    4.924
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Ja, manche verhungern auch vor dem Bildschirm, weil sie nicht mehr davon loskommen...:ratlos:


    Also lass dich bloß nicht überreden, zu ihm zurückzukommen, wenn er nicht komplett auf das Spiel verzichtet. Weniger spielen gibts bei WoW quasi nicht.
     
    #12
    User 12900, 13 Mai 2010
  13. Party_Girl
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    1.198
    133
    28
    vergeben und glücklich
    Auf der anderen Seite, fühl ich mich wie so eine typische Freundin, die ihrem Freund sein Hobby verbieten möchte. Er spielt das sehr gerne. Auch X-Box und Wii. Aber er macht ja nur noch das. Muss ich ihm jetzt auch X-Box und Wii "verbieten"?...
     
    #13
    Party_Girl, 13 Mai 2010
  14. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Hallo,

    leider scheint es wahr zu sein. Dein Freund ist spielsüchtig! Seine Welt ist das Internet und die ist leider stärker und mächtiger als das reale Leben.
    Dort hat er vieles, was er vielleicht in der realen Welt nicht hat bzw. sein kann. Es gibt Freunde, Respekt, wenn man gut ist, Bewunderung und man kann sogar reich sein.

    So lange er nicht erkennt, dass er süchtig ist, wirst du nichts ausrichten können.
    Du kannst ihn nicht therapieren...nein, im Gegenteil: Du störst und behinderst ihn nur in seinen Aktivitäten.
    Und er wird nicht nicht aufhören, wenn seine Umgebung sich ihm anpasst und so sein Leben mit der Spielwelt zusammen vereinbar macht.
    Er muss merken dass er all die Erfahrungen und Erlebnisse des echten Lebens nicht durch virtuelle Erfahrungen ersetzen kann. Er muss merken, dass ihm etwas fehlt und deshalb solltest du standhaft bleiben und die Trennung nicht rückgängig machen, die ihn nicht einmal trifft, sondern erst einmal erleichtert, weil der Störenfried weg ist.

    Wirklich...ziehe dich zurück und wende dich ab. Um deinetwegen und um seinetwegen.
    Vielleicht wird die Zeit kommen, in der er merkt, dass man so doch nicht weiterleben kann.
    Lass dich nicht für etwas missbrauchen, dass du nur aus Liebe und Mitgefühl mitmachst.
    Du hast ein Recht darauf geliebt, geachtet und respektiert zu werden...du hast lange genug zurückgesteckt und dein junges Leben gelebt als wärst du bereits im Altersheim.

    Eine Beziehung ist kein Spiel und funktioniert nicht per Mouseklick und Computertastatur...du bist auch keine eine Figur, die man beliebig hin und her schieben kann.
    Du bist ein Mensch aus Fleisch und Blut, warm, lebendig und mit bestimmten Bedürfnisse hat.
    Wenn er "verkümmert", dann ist das sein Problem...aber lasse nicht zu, dass du mit ihm seelisch verkommst.

    Ich wünsche dir alles Gute und viel Kraft auf deinem weiteren Weg!
     
    #14
    munich-lion, 13 Mai 2010
  15. Lily87
    Gast
    0
    :knuddel:

    Ohje, das ist echt schwierig. Wohnt ihr denn zusammen?

    Ich würde ihn auf jeden Fall aus dem Weg gehen, ignorieren... wenn er es dann nicht checkt, hat er Pech gehabt.

    Unglaublich, was so ein Spiel anrichten kann... und das es ihm wichtiger ist als eure Beziehung...

    Hört sich so an, wie wenn er professionelle Hilfe brauchen würde.
     
    #15
    Lily87, 13 Mai 2010
  16. User 12900
    where logic cannot intervene
    9.748
    598
    4.924
    nicht angegeben
    Nein, Xbox und Wii machen aber auch nicht so süchtig wie WoW. Natürlich sollst du ihm nix verbieten, aber du musst auch keine Beziehung mit einem Spielsüchtigen weiterführen, wenn du das nicht möchtest.

    Vernachlässigt er eigentlich auch Uni/Freunde/Job/Familie usw.?
     
    #16
    User 12900, 13 Mai 2010
  17. Party_Girl
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    1.198
    133
    28
    vergeben und glücklich
    Dankeschön, es tut gut zu hören, dass ich nicht übertreibe. Denn das sagt er mir. Das wirft er mir ja immer vor :frown:.

    Nein, wir wohnen (zum Glück) nicht zusammen.

    Er geht immer in die Uni und in die Arbeit. Seine Familie ist auch 50 Km entfernt von dem her sieht er auch nicht sehr oft. Aber sobald er nach Hause kommt, geht der Pc an oder eben die X-Box.
     
    #17
    Party_Girl, 13 Mai 2010
  18. kickingass
    Beiträge füllen Bücher
    2.099
    248
    1.051
    vergeben und glücklich
    nein übertreibst nicht, wenn du sagst, dass er dich deswegen vernachlässigt. und auch wenn man sich denkt "es ist lächerlich wegen einem hobby schluss zu machen".. wenn du dich nicht mehr geliebt fühlst, dann ist es die richtige entscheidung.
     
    #18
    kickingass, 13 Mai 2010
  19. Lily87
    Gast
    0
    Das hat nichts mit verbieten zu tun. Wenn er nur noch spielt und dich vernachlässigt, ist das nicht mehr alleine deine Sache.

    Wenn ich ein Spiel spiele bin ich komplett in einer anderen Welt und vergesse die Zeit. Ich kann mir schon vorstellen, dass das schnell süchtig machen kann, aber genau deswegen muss man auch mal Abstand davon nehmen. Das hat dein Freund leider nicht gemacht...
     
    #19
    Lily87, 13 Mai 2010
  20. User 12900
    where logic cannot intervene
    9.748
    598
    4.924
    nicht angegeben
    Nein, du übertreibst nicht. Das ist aber das typische "Argument".

    Sei froh, dass ihr noch nicht zusammengezogen seid, dann musst du es wenigstens nicht noch 24/7 mitbekommen, sowas kann einen echt kaputtmachen (eine meiner Freundinnen hatte 7 Jahre lang einen WoW-süchtigen Freund, hat auch mit ihm gelebt, und es war am Ende nur noch die Hölle für sie, da hätte sie genausogut, bzw. besser, alleine wohnen können).

    Was genau hast du ihm denn gesagt? Dass es JETZT aus ist, oder dass du Schluss machst, wenn er weiter zockt?

    Vielleicht solltest du es ihm nochmal ganz deutlich sagen, dass es VORBEI ist, und dann mal sehen, was er macht.
     
    #20
    User 12900, 13 Mai 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - fast Jahren schluss
hurryhurryhurry
Beziehung & Partnerschaft Forum
10 Juli 2011
17 Antworten
LiebeskummeroE
Beziehung & Partnerschaft Forum
15 Juli 2008
12 Antworten
tinchenmaus
Beziehung & Partnerschaft Forum
5 Mai 2008
10 Antworten