Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Nach wenigen Monaten mutieren meine Partner zu egoistischen Monstern

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von shunshun, 8 März 2010.

  1. shunshun
    shunshun (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    215
    103
    2
    Single
    Ich fühle mich langsam in jeder Beziehung wie bei täglich grüßt das murmeltier..
    am anfagn läuft alles prima.. verknallt, wolke 7 und schmetterlinge im bauch. und klar, da zeigt "mann" sich noch von der besten seite und frau ist beeindruckt und hin und weg.
    da sind sie noch gentlemen, freunldich, aufmerksam, kommen nie zu spät zu einer verabredung, tun alles für einen.

    und dann kommt der beziehungsalltag, und die macken zum vorschein. meist ist es schon nach wenigen monaten soweit.
    und alles beginnt mir, zuviel zu werden.
    ich entdecke so gut wie immer egoismus, kindisches verhalten, faulheit, unordentlichkeit, unpünktlichkeit, raucht viel mehr als am anfang, verliert seinen job und sitzt den ganzen tag nur am pc und zockt anstatt neue bewerbungen zu schreiben!

    ehrlich da platzt mir dann der kragen und ich kontere mit gemecker. mein gegenüber kontert mit sturheit. oder ausreden.
    ich werde ne stunde am bahnhof stehengelassen, weil man sich nicht vom pc spiel lösen konnte, ich bin den ganzen tag alleine, weil der herr jetzt tagsüber schläft und nachts wach ist. es wird kette geraucht bis die lunge rausfällt..
    und dann beginnt das gestreite über diese punkte. daraus resultiert meistens dass das gegenüber genervt ist und mich weniger sehen will. sex gibt es auch nicht mehr. aber schluss muss immer ICH machen. warum machen sie denn nicht selbst schluss, wenn ich ihnen so auf die nerven gehe und sie mich nichtmal mehr attraktiv für sex finden.??
    was mach ich falsch und wie kann cih so ne situation noch retten? oder sind es einfach die falschen männer oder hab ich sie nicht im griff? kann ich mich nicht durchsetzen?

    leider muss es ja an mir liegen, denn mein exfreund war in unserer beziehung auch unmöglich! faul, ein pascha, hat sich bedienen lassen, alles zugemüllt und ich durfte aufräumen, und bei seiner neuen freundin ist er brav und folgsam. er tut alles für sie. bei mir war er der letzte arsch und bei ihr der größte arschkriecher.
    im ernst, wie kann ich das nur erreichen dass männer mich auch respektieren und mal auf mich hören und nicht zum egoistischen monster mutieren innerhalb der beziehung?
    mache ich sie dazu?? respektieren sie mich nicht genug? verbringe ich zuviel zeit mit ihnen, sollte ich mich eher rar machen? aber früher oder später will man doch eh zusammen wohnen und den jenigen auf die tauglichkeit dazu testen..
    bringt ja nix wenn ich denjenigen dann nur 1 tag die woche sehe und er ist super lieb und nach 5 jahren ziehen wir zusammen und er wird wieder das egoistische arsch.

    es läuft immer gleich ab... anfang gut, dann verwandelt er sich in ein egoistisches monster, ich rege mich darüber auf, die beziehung fängt dadurch an zu kriseln, sexleben fällt weg, und nach 6-8 monaten hab ich genug davon und trenne mich endlich. das wiederholt sich in einer endlosschleife...

    und mit ihrer neuenfreundin sind sie auf einmal brav lieb und wie ausgewechselt, und ich hab das nächste egoistische kleinkind an der backe.
     
    #1
    shunshun, 8 März 2010
  2. Subway
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.922
    398
    2.212
    Verheiratet
    Nun, ich seh da folgende Möglichkeiten:

    1. Dein Männergeschmack ist scheiße, du suchst dir die Idioten selbst raus, findest es super, dass die harten Kerle doch so super sind und wenn dann ihr wahres Ich ans Tageslicht kommt bist du enttäuscht. Dann würden die gleichen Kerle auch früher oder später beim neuen Mädel wieder so werden.

    2. Es liegt an dir und deinem Verhalten. Mit irgendwas bringst du die Männer dazu sich gehen zu lassen. Vielleicht sind sie sich zu sicher mit dir?

    3. Einfach Pech gehabt.
     
    #2
    Subway, 8 März 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  3. User 38494
    Sehr bekannt hier
    3.930
    168
    395
    Verheiratet
    ich gehe mal davon aus, das deine sichtweise der dinge nicht ganz neutral ist.

    ich will damit sagen, das du eben nicht beurteilen kannst, ob es bei den neuen freundinnen nicht doch auch in etwa so aussieht wie bei dir.

    aber in gewisser weise kann man mit seinem eigenen verhalten natürlich auch reaktionen provozieren.

    ich selbst bin zum beispiel ein mensch dem man nicht sagen muss was ich zu tun und zu lassen habe.
    kommt meine frau an und erzählt mir, das ich aber jetzt doch endlich meinen arsch hochkriegen soll und meinen schreibtisch aufräumen soll (oder sonstwie unangenehmes), dann erreicht sie genau das gegenteil von dem was sie will.
    ich lasse mich eben nicht zu dingen zwingen und schalte dann schnell auf stur. :rolleyes:

    wie würdest du denn dein eigenes verhalten beurteilen, wenn du eine Beziehung eingehst und lebst?
    hälst du dich selber für kompromissbereit?
    nach welchen kriterien "suchst" du dir (d)einen mann aus?
    kann es sein, das manchmal von dir aus oftmals wunschdenken vorran geht und nicht die erkenntnis wie ein mensch wirklich tickt?

    vielleicht lässt du dir einfach zu wenig zeit einen menschen näher kennenzulernen, bevor du eine beziehung eingest?
     
    #3
    User 38494, 8 März 2010
  4. shunshun
    shunshun (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    215
    103
    2
    Single
    hm also mein ex-ex freund war immer sehr kindisch unreif und unselbstständig. jetzt ist er schon über ein jahr mit seiner neuen zusammen und er zieht jetzt sogar mit ihr zusammen (und endlich bei seinen eltern aus) das hätte ich von ihm nie gedacht so ein unreifes mamakind wie er war..

    ja , sie stellen auf stur, wenn man etwas von ihnen verlangt.. aber was kann man dagegen tun? selbst aufräumen, die spülmaschine immer selbst ausräumen, alles alleine machen oder alles verdrecken und versumpfen lassen? auf rfreundliches bitten wird ja immer mit einem "jaja später" reagiert, und dann ist die sache eh vergessen.

    die letzten beiden hab ich mir gar nicht "ausgesucht" sie haben sich einfach sehr viel mühe beim erobern gegeben, davon war ich wohl einfach zu beeindruckt.. die haben sich da richtig ins zeug gelegt und haben mich mit aufmerksamkeit überschüttet. unglaublich zu was die damals fähig waren. am anfang ist dann immer die rede von gemeinsamer zukunft und bla, und großer liebe und mir wird das gefühl gegeben was ganz besonderes zu sein.

    das größte problem ist dass wir oftmals verschiedene meinungen haben und sich diskussionen im kreis drehen.
     
    #4
    shunshun, 8 März 2010
  5. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Ich glaube, dass du mit den Männern falsch umgehst und falsch mit ihnen sprichst, z.B. wenn du ein Problem ansprechen möchtest. Ich empfehle dir das Buch Mars, Venus & Partnerschaft von Grey, wenn ich mich recht entsinne, so kannst du lernen, wie du mit deinen Freunden umgehen könntest und wie man richtig streitet.
     
    #5
    xoxo, 8 März 2010
  6. dollface
    Verbringt hier viel Zeit
    2.223
    108
    369
    nicht angegeben
    Wenn sie nicht aufräumen etc machst du es dann für sie?
    Wie viel Zeit verrbingst du denn mit deinem Freund?

    Vielleicht bist du auch extrem anspruchsvoll, wenns um Sachen wie Ordentlichkeit usw geht, kann das sein?
     
    #6
    dollface, 8 März 2010
  7. Subway
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.922
    398
    2.212
    Verheiratet
    Warum verlangst du das überhaupt von ihnen? Wenn ich das richtig sehe, dann wohnst du ja nicht mit denen zusammen, oder?

    Das ist doch dann nicht deine Sache, ob die Spülmaschine ausgeräumt ist oder noch ein paar dreckige Klamotten herum liegen!?

    Wenn mir meine neue Freundin sagen würde, wie ich meine Wohnung aufzuräumen hätte, dann wäre da wirklich schnell Stunk.
     
    #7
    Subway, 8 März 2010
  8. shunshun
    shunshun (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    215
    103
    2
    Single
    ja, meist resigniere ich dann irgendwann und mache es selbst, meist ziemlich sauer dabei.

    anscheinend zuviel.. oft jeden tag. bisher hat sich niemand über zu wenig freiraum beschwert.

    also manchmal ist es bei mir auch unordentlich.. nur wenn tagelang schmutziges geschirr im schlafzimmer steht, das geht dann einfahc zu weit..

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 10:53 -----------

    mit meinem ex habe ich zusammengewohnt. aber ich bin bei ihm eingezogen.
     
    #8
    shunshun, 8 März 2010
  9. Seeker2010
    Gast
    0
    Hmmm... das wird jetzt wieder ein undankbarer Beitrag :zwinker:

    Also irgendwie klingst du, als hättest du das Wissen darüber, was "unreif" ist und "kindisch" für dich gepachtet...

    Bei anderen ist immer alles "toll" - bei dir immer "oll" - auch darüber scheinst du über umfassendes Wissen zu verfügen.

    Andererseits kann ich dir einen bestimmten Frauentyp beschreiben, - mal sehen ob du dich wiedererkennst...

    Bei der internen Bewertung des Selbstwertes kennt man eigene Schwächen - man gibt sie nicht zu nach außen, - aber man kennt sie. Sobald ein Partner gefunden ist, wird er umsorgt. Es wird Ordnung gehalten, für das Essen gesorgt und alles wird dem Partner schön gerichtet, damit es ihm auch wirklich gut geht...

    Gleichzeitig versetzt man sich selbst aber in die Opferrolle! Warum räumt denn der Partner nicht auch mal auf - und er könnte ja auch mal einkaufen oder kochen - zumindest könnte er sagen, was er gerne essen würde, etc...

    Während man ihm aber durch das eigene Handeln signalisiert, dass man alles fest im Griff hat - ja einzelne Aktionen im Haushalt von ihm mit Beschwerden über die Ausführung "belohnt" werden, zieht man sich selbst immer mehr in die Opferrolle hinein.

    Der Partner wird unterbewusst in eine "Passivität" hineingetrieben, für die er dann postwendend verurteilt wird. Solche Menschen, von denen ich hier schreibe, fühlen sich auch nur in dieser Opferrolle wirklich "gebraucht" und "bestätigt". Ohne sie wäre ihr Partner geradezu verloren.

    Würden diese Menschen im Haushalt auch mal defensiv agieren - also geradezu "reagieren" - wäre ihr Partner zum Handeln aufgefordert. Etwas Lob bei solchen Versuchen des Partners wären auch hilfreicher, als ständiges Herumgenörgle.

    Sobald sich diese Partner dann aus der Partnerschaft lösen und in eine andere geraten, - ist dort wie von Zauberhand alles anders! Dort wird er positiv gefordert, man geht anders mit ihnen um, - alles wirkt wunderbar!

    Natürlich sage ich damit nicht, dass du in Reinkultur genau so bist - denn einige deiner Stichpunkte machen schon misstrauisch: Das stundenlange PC-Gezocke, das Verpassen des Abholzeitpunktes am Bahnhof sind wirklich keine Meisterstücke in einer Partnerschaft.

    Aber ein Stückweit solltest du dir die oben beschriebenen Eigenschaften mal zu Herzen nehmen und dein eigenes Handeln darauf untersuchen, ob du deine Partner nicht auch ein bischen "fernsteuerst" - ja geradezu in ihre Passivität hineinmanövrierst...

    Grüße vom Seeker
    (der vorsichtshalber mal schön in Deckung geht) :grin:
     
    #9
    Seeker2010, 8 März 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  10. User 91095
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    7.275
    598
    8.057
    nicht angegeben
    Hallo,

    ich denke, es können sehr viele verschiedene Sachen dafür verantwortlich sein. Dein Verhalten, dein Männertyp oder auch einfach nur Zufall bzw. Pech. Wir können hier eigentlich nur spekulieren.

    Bist du mit deinen Exfreunden noch in Kontakt? Eventuell kannst du sie ja fragen, was damals schief gelaufen ist, warum eure Beziehung den Bach runtergegangen ist.
     
    #10
    User 91095, 8 März 2010
  11. shunshun
    shunshun (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    215
    103
    2
    Single
    mein ex meinte ich er hatte nicht genug respekt und darum hatte ich ihn nicht gut genug im griff.
    er hat sich von mir schlichtweg nichts sagen lassen und ist mir auf der nase rumgetanzt wie ein verzogenes kleindkind.

    VOR , sowie NACH der beziehung verstehen wir uns jedoch blendend. der respekt ist wieder da...
     
    #11
    shunshun, 8 März 2010
  12. Subway
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.922
    398
    2.212
    Verheiratet
    Das bestätigt ja eigentlich das, was viele hier auch sagen. Ich möchte es noch mal anders ausdrücken: Wenn du dich wie eine Mama benimmst, dann benehmen sich die Jungs halt wie Kinder.
     
    #12
    Subway, 8 März 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  13. User 91095
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    7.275
    598
    8.057
    nicht angegeben
    Das hört sich so an, als würdest du "Mama" spielen. Ich denke nicht, dass man seinen Partner "gut im Griff" haben muss. Meine Erfahrung ist, dass es immer drauf ankommt, wann und wie man mit bestimmten Wünschen an andere Personen herantritt. Vorwurfsvolle Töne bewirken meist das Gegenteil.

    Allerdings weiß ich natürlich nicht, wie du das normalerweise handhabst. Möchte dir da nichts unterstellen :smile:
     
    #13
    User 91095, 8 März 2010
  14. shunshun
    shunshun (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    215
    103
    2
    Single
    da könnte was dran sein :/
    ich hab oft das gefühl mama für ein stures bockiges kleinkind zu sein, anstatt partnerin eines erwachsenen mannes!
     
    #14
    shunshun, 8 März 2010
  15. Subway
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.922
    398
    2.212
    Verheiratet
    Dann hast du doch schon mal ein Problem gefunden. Wenn man das Problem kennt, dann kann man sich eine Lösung dafür suchen.

    Ich finde ein guter Schritt wäre erst mal zu akzeptieren, dass dein Verhalten nicht unbedingt das richtige ist (z.B. dass die Spülmaschine ausgeräumt werden muss) und seins nicht unbedingt das falsche. Das ist reine Geschmackssache, wenn man es mal so nenne möchte.
     
    #15
    Subway, 8 März 2010
  16. shunshun
    shunshun (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    215
    103
    2
    Single
    problem ist nur, selbst wenn ich mein verhalten ändere, wird er immernoch die erwartungshaltung haben, dass ich jeden moment losmeckere oder bei jeder kleinigkeit gleich wieder denken: ahja es hat sich nix geändert.
    es wird wohl lange dauern bis er eine veränderung meines verhaltens überhaupt bemerkt...
    wie kann ich denn was ändern, so dass er es auch bemerkt und sich darüber freut?
     
    #16
    shunshun, 8 März 2010
  17. User 50283
    Sehr bekannt hier
    3.089
    168
    441
    nicht angegeben
    Indem du mit ihm darüber sprichst und ihn mal nach seiner Meinung bezüglich dieser Dinge fragst?!
     
    #17
    User 50283, 8 März 2010
  18. Subway
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.922
    398
    2.212
    Verheiratet
    Ah, hatte überlesen, dass du gerade in einer Beziehung steckst.

    Ihr zwei wohnt aber nicht zusammen, oder?

    Ich würde dann erst mal damit anfangen, dass du seine Wohnung auch seine Wohnung sein lässt. Wie, was und wann er etwas macht, überlässt du einfach ganz ihm.
    Wenn es dir in seiner Wohnung nicht gefällt, dann geht ihr halt zu dir, da kannst du dann deine Regeln gelten lassen.

    Du musst ja jetzt nicht gleich genau das Gegenteil von dem tun was du sonst immer tust, damit du ihm damit eine Freude machst, mir persönlich würde es schon reichen, wenn meine Freundin nicht meckern würde. Du kannst ihm das ja auch offiziell so sagen.
     
    #18
    Subway, 8 März 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  19. Shiny Flame
    Beiträge füllen Bücher
    6.934
    298
    1.627
    Verlobt
    Zweites Problem: Auch, wenn du jetzt dein Verhalten ändern möchtest, wird dir das nicht von heute auf morgen gelingen. Was ist denn deine Aufgabe in seinem Leben, außer für ihn aufzuräumen?

    Du bist wertvoll, auch wenn du nicht putzt. Zeig dir selber das. Geh weg, geh unter Leute, lass ihn zocken und zeig dir selbst, dass es im Leben auch noch andere schöne Dinge gibt. Dadurch wirst du für ihn zumindest auch wieder interessanter.
     
    #19
    Shiny Flame, 8 März 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  20. shunshun
    shunshun (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    215
    103
    2
    Single
    da gibt es allerdings ein problem: seine wohnung gehört seiner mutter.
    ich bin manchmal über mehrere wochen bei ihm, weil er allein wohnt und ich in einer studenten wg, deshalb mag er nicht bei mir sein. er hat angst vor meinen mitbewohnern und seinen pc nicht mehr wenn er bei mir ist.

    seine mutter macht uns BEIDEN dann eine szene, wenn seine wohnung zugemüllt ist, und ICH muss mir vorwürfe von seiner mutter anhören...
    wenn das nicht so wäre, könnte er meinetwegen seine bude vollmüllen bis zum gehtnichtmehr, aber die mitschuld daran bekomme ICH, weil seine mutter mir die vorwürfe macht, dass ich über den ganzen dreck nur hinwegsteige anstatt auch mal was wegzuräumen.

    da liegt der problempunkt
     
    #20
    shunshun, 8 März 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - wenigen Monaten mutieren
Cherrinax3
Beziehung & Partnerschaft Forum
28 Mai 2016
10 Antworten
pete1234
Beziehung & Partnerschaft Forum
14 Dezember 2013
9 Antworten
conci
Beziehung & Partnerschaft Forum
26 September 2006
5 Antworten