Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Nachbarn und die Müllentsorgung,etc...

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Angie1911, 26 März 2009.

  1. Angie1911
    Angie1911 (29)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    151
    41
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo

    wir sind nun seit gut ein paar Wochen hier eingezogen.
    Die Vormieterin hat ihre Miete und den Strom nicht bezahlt und wurde kurzer Hand rausgeworfen. Hat alles dagelassen und wir durften es dann entsorgen. Die Vormieterin ist die Schwester einer Nachbarin die uns mit dem ***** nicht mehr anguckt dabei waren wir es die die WOhnung a ) Leergeräumt hat und b) gegen die Anweisung des Vermieters ihr Sachen für die Schwester wiedergegeben haben.

    Naja das ist auch nicht mein Problem aber vll. ganz schön um es darzustellen. Neben uns wohnt noch eine Frau mit 2 Kindern. DIe Schwester wohnt dort mit 2 Kindern darunter ein Säugling und ihrem Mann.

    Wir haben untem im Hof eine RiesenTonne für Restmüll eine riesen Tonne für Papier sowie Bio eine normale. Restmüll wird alle 2 Wochen abgeholt und Papier glaub ich auch. Wenn ich denn dann mal Restmüll runterbringen möchte (jede Woche ein Beutel) dann ist die Tonne bis oben hin voll und es dauert min. noch 1 Woche bis zur nächsten Leerung. Alles voll Pampers. Dabei zahle ich ja auch dafür und die Nachbarin hatte sich auch schon beim Vermieter beschwert das die alles mögliche im Restmüll (selbst Pappe und Plastik dort entsorgen und es somit kein Wunder ist das die Tonnen so schnell voll sind.

    Ich möchte auch mal meinen Müll entsorgen, der lagert sich hier dann immer und das ist echt kein schöner Geruch:mad:

    Weiss einer Rat?
     
    #1
    Angie1911, 26 März 2009
  2. FreeMind
    Gast
    0
    Mit dem Müllentsorger in Verbindung setzen und eine eigene Tonne mit eigener Abrechnung beantragen. Beim Vermietern angeben das man die Abrechnung nun direkt macht.

    Oder gleich den Vermieter bitten eine getrennte Tonne für dich zu bestellen. (Weiss nicht wie dein Mietvertrag aussieht).
     
    #2
    FreeMind, 26 März 2009
  3. Angie1911
    Angie1911 (29)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    151
    41
    0
    vergeben und glücklich
    Ich will aber nich extra mehr zahlen nur weil die verhältnismäßig viel verbrauchen. Das ist die größte normale Restmülltonne die es hier in dieser Stadt gibt.

    Außerdem lässt der immer im Waschkeller das Fenster auf weil er den Ablufttrockner benutzt. 3 Tage später steht es immer noch auf. Dementsprechend kalt ist es da unten und dementsprechend trocknet die Wäsche. Der hört nachts um 2 noch laut Musik obwohl die ein Kind haben, auf Bitte der Nachbarin es leiser zu machen, stellt er es lauter und der Vermieter musste erstmal nachts aus dem Bett geklingelt werden.

    Dann noch die Tatsache das wir eine Eisdiele im Haus unten haben und die Tür zum Flur hin aufgeht. Da stand extra ein Schild. Die haben das einfach abgerissen. Auch den Hausflurplan etc. Das geht so einfach nicht und der Vermieter weisst das auch und hat eine neue Hausordnung für ein 3 Familienhaus geschrieben.
    Aber gebracht hat es nichts. Klar hat jeder Mal manchmal mehr Müll oder weniger aber nun ja dafür extra 80 Euro im Monat mehr bezahlen?!
     
    #3
    Angie1911, 26 März 2009
  4. FreeMind
    Gast
    0
    Du zahlst vermutlich derzeit mehr. Du wirst jetzt in deinen Nebenkosten eine Grundgebühr für die Müllentsorgung zahlen, darin inkls. sind z.b. 20 Abholungen der Tonne.
    Die Kosten jeder zusätzllichen Abholung wirst du in der Jahresendabrechnung wiederfinden.

    Wenn deine Nachbarin also jetzt jedesmal die Tonne rausstellt und das Jahr 27 Abholungen hat (54 Wochen/2) zahlt ihr gemeinssam die 7 Abholungen.

    Wenn du eine eigene Tonne hast (kannst auch ne kleinere nehmen die sind günstiger), zahlst du deine eigene Grundgebühr und hast auf der Tonne 20 Abholungen. Kommst du damit aus liegst du wahrscheinlich günstiger und vorallem wirst du deinen Müll auch los.

    Ich würde eine gemeinsame Tonne mit mir unbekannten Nachbarn garnicht erst akzeptieren, sowas gehört getrennt sonst gibt es immer Streit.

    Zum Müllentsorgung habe ich dir ja was gesagt, für das andere gilt leider nur zieh aus wenn dir das nicht passt, man kann Nachbarn kann man nicht ändern.
     
    #4
    FreeMind, 26 März 2009
  5. Chococat
    Chococat (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    599
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Eigentlich ist die Sache ganz einfach (zumindest das mit dem Müll und dem Lärm). Im Grunde hast du zwei Möglichkeiten:

    1. Du forderst deinen Vermieter schriftlich (sehr wichtig!) dazu auf, er möge bis zum [Datum zur Frist einsetzen (so etwa 2 Wochen)] dafür sorgen, dass die Mülltonnen nur noch bedarfsgerecht genutzt werden, sprich der Müll sortiert wird. Außerdem muss er dafür sorgen, dass die Nachtruhe eingehalten wird. Dein Vermieter ist bei Beschwerden verpflichtet diesen nachzugehen und dafür zu sorgen, dass man sich an die Hausordnung hält. Notfalls mit einer Abmahnung. (War bei uns auch so, hatten eine Frau unter uns mit 2 Kindern, die immer Lärm gemacht haben, haben uns auch schriftlich beim Vermieter beschwert, mit Erfolg.)
    Macht dein Vermieter das nicht, würde ich die Miete kürzen (ankündigen im Brief). Dazu gibt es Tabellen im Internet oder man ruft mal beim Mieterbund an. Bei nächtlicher Lärmbelästigung kann man definitiv die Miete kürzen!!! (Und einfach nur ne neue Hausordnung aufhängen reicht nicht - er muss Konsequenzen ziehen!!!)

    ODER

    2. Du wendest dich ans Ordnungsamt, denn Müll MUSS getrennt werden, vor allem wenn die jeweiligen Tonnen dastehen. Genauso ist es mit nächtlicher Lärmbelästigung. Auch dafür ist zu allererst das Ordnungsamt zuständig. Da die aber in vielen Städten (weiß ja nicht wo du wohnst) Nachts keine Bereitschaft haben, kommt die Polizei ins Spiel. Ich an deiner Stelle würde aber erstmal beim Ordnungsamt anrufen, die sagen dir schon, was du machen kannst bzw. leiten dich an die richtigen Stellen weiter. Habe auch da gute Erfahrungen gemacht. Wenn dann erst das O-Amt oder die Polizei vor der Tür stehen, wird er es schon leiser machen. Macht er es nicht, bekommt er eine Anzeige. Spätestens da ändern die meisten Menschen sehr schnell ihr Verhalten :zwinker:

    Viel Glück. Ich weiß wie sch**** das ist, wenn man mit dem Leuten im Haus nicht so klar kommt, bzw. wenn deren Verhalten einfach nervt. Ich kenne das leider sehr gut.
     
    #5
    Chococat, 26 März 2009
  6. Angie1911
    Angie1911 (29)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    151
    41
    0
    vergeben und glücklich
    Hmmm.... klingt sehr kompliziert... Aber ich informiere mich. Vielen vielen Dank :smile:
     
    #6
    Angie1911, 26 März 2009
  7. Koyote
    Koyote (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    781
    113
    17
    Verheiratet
    Also für Mülltonnen ist eigentlich immer der Grundstückseigentümer zuständig!
    Zumindest hier kann Niemand anderes Müll an- bzw. abmelden.

    Wenn die größet Restmülltonne nicht reicht, dann werden eben zwei Tonnen aufgestellt.
    Wobei die zweiwöchentliche Abholung eher gegen das Nutzen der größten verfügbaren spricht.
    Denn das größte sind die 1,1m³ Rollcontainer mit wöchentlicher Leerung.

    Das Ordnungsamt ist zumindest hier keine Hilfe, denn es ist immer noch meine persönliche Entscheidung was ich in meine Restmülltonne reinschmeiße, zumindest solange es kein Sondermüll ist.
    Wenn ich mir den Luxus leisten kann, auf das Trennen zu verzichten dann unternimmt hier Niemand was dagegen.
    Kein Wunder, denn die Restmülltonne ist ja die teuerste Sorte Müll, der Bioabfall kostet fast gar nichts und Papier, Glas und gelber Sack wird kostenfrei abgeholt.

    Ärgerlicher ist da schon wenn in die gelbe Sack Tonne ständig irgendwelcher anderer Krams geschmissen wird, denn dann kann es passieren dass diese nicht abgeholt werden und man einen Zettel dran findet mit dem Hinweis dass nochmal zu sortieren.
    Teilweise wird dann auch einfach die komplette Tonne als zusätzliche Restmüllmenge abgerechnet.

    In deinem Fall hilft also nur der Vermieter, wenn die Tonnen nicht ausreichen, eben weil zuviele Personen Müll produzieren, dann werden neue dazugestellt, bzw. die Leerung erfolgt häufiger.
    Dafür müssen dann eben alle aufkommen.
    Denn damit der Vermieter weiss wer die Tonnen missbräuchlich nutzt, muss er das schon beweisen können, ich kenne keinen Vermieter der sich neben die Tonnen stellt und das kontrolliert.
    Das gibt es nur in einingen Hochhäusern mit Müllschlucker, dort wird registriert wer wann, wieviel Müll eingeworfen hat.

    Am besten wird es also sein dass du selber mal die betreffenden Nachbarn ansprichst, schließlich dürften die das gleiche Problem haben wie du, wenn eine Woche die Tonnen voll rumstehen.

    Gruß
     
    #7
    Koyote, 27 März 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Nachbarn Müllentsorgung etc
Moewmoew
Off-Topic-Location Forum
17 Oktober 2016
126 Antworten
schuichi
Off-Topic-Location Forum
23 Juni 2015
29 Antworten
Paradella
Off-Topic-Location Forum
26 September 2006
4 Antworten