Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Nachts am Meer

Dieses Thema im Forum "Geschichten, Gedichte und Nachdenkliches" wurde erstellt von Anouschka, 29 August 2004.

  1. Anouschka
    Anouschka (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    28
    86
    0
    vergeben und glücklich
    In einer Bar trafen sie sich zufällig. Sören und Michael waren ihr Nachbar im Hotel und Nina und Martina hatten schon einige Abende zusammen mit ihnen auf der Terrasse gesessen. Und nun trafen sie sich rein zufällig wieder, was bei der Vollheit in der Bar eigentlich wirklich ein Wunder war.
    Martina unterhielt sich mal wieder mit anderen Typen, die sie gerade kennengelernt hatte und so ging Nina alleine zu den beiden um Hallo zu sagen.
    Die beiden schienen sich wirklich zu freuen, sie zu sehen, vor allem Sören.
    Der hatte sie schon am Nachmittag am Pool mit Küsschen begrüßt, was sie leicht irritiert hatte...
    So stand sie also fast den ganzen Abend meist zusammen mit Sören rum, tranken etwas, tanzen und redeten viel.
    Als die beiden Männer dann weiter in eine Diskothek wollten, ließ sich Nina schnell überreden und kam mit. Martina wollte nachkommen, da sie im Gespräch vertieft war mit einem gutaussehenden jungen Mann.
    Sie tanzten sehr viel und immer wieder kam Sören von hinten an und tanzte Nina an. Legte seine Hände auf ihre Hüften und dirigierte sie so, dass ihre Bewegungen seinen angepasst waren.
    Dann kam ein langsames Lied... wie selbstverständlich nahm er ihre Hand und führte sie wieder zurück auf die Tanzfläche und zog sie an sich.
    Eng umschlungen tanzten sie, viel Körperkontakt und wenig Bewegungen und Nina genoss es einfach nur! „Weißt du wie schön das ist, mit dir zu tanzen?“ fragte er nach einer Weile.
    Aber es war schon spät und so entschlossen die vier sich doch Richtung Hotel aufzubrechen.
    Draußen vor der Tür nahm Sören Nina auf der Arm, weil sie meinte, die wäre jetzt viel zu kaputt um noch weiter laufen zu können.
    Sie genoss seine Berührungen, immer wieder nahm er sie leicht in den Arm, streichelte ihren Rücken oder anderes... Nina war glücklich, der Abend hätte so enden können und es wäre perfekt gewesen.
    Aber der Abend war noch längst nicht zu Ende!
    Irgendwer von ihnen kam auf die Idee, doch noch zum Strand zu gehen und etwas zu Schwimmen und so machten sie sich, nachdem sie sich schnell im Hotel umgezogen hatten, auf den Weg.
    Am Strand war es stockdunkel und menschenleer.
    Schnell zogen sie sich aus und liefen in das immer noch recht warme Wasser.
    Martina und Michael waren schon schneller im Wasser und so ging Annika alleine hinterher bis auf einmal Sören’s Arme sie von hinten umfassten. Seine Hände lagen auf ihrem Bauch und sie hielt sie fest, damit sie sie ja nicht wieder losließen.
    So gingen sie gemeinsam langsam ins Wasser rein. Nina lehnte sich etwas an ihn und genoss sie Zeit!
    Dann drehte er sie im hüfttiefen Wasser irgendwann um, so dass Nina ganz in Sören’s Armen lag und er streichelte zärtlich ihren Rücken.
    Er hockte sich ganz ins Wasser und zog sie mit sich runter. Also saß sie genau zwischen seinen Beinen, halb auf einen Oberschenkel von ihm und legte ihren Kopf auf seine Schulter.
    Immer noch seine zärtlichen Streicheleinheiten genießend.
    Plötzlich flüsterte er: „Weißt du was ich jetzt gerne machen würde? Ich würde dich jetzt gerne küssen!“
    Sie antwortete darauf nicht, und es folgte, was folgen musste, ein wunderschöner vorsichtiger, suchender Kuss. Er knabberte an ihren Lippen, um ihren Mund herum, bis er ihn endlich wirklich fand und sie seinen Kuss erwiderte.
    Doch immer wieder wurden die beiden von kleineren und auch größeren Wellen umgekippt und mussten kurz von einander loslassen.
    Sie schwammen ins flachere Wasser und sie setzte sich abermals wieder auf seinen Schoß und find an ihn zu küssen.
    Doch es wurde kalt. Immerhin war es mitten in der Nacht im Meer...
    Also zog sie ihn mit sich an den Strand.
    Martina und Michael waren eh schon längst wieder am Stand und angezogen und gingen Richtung Hotel. Sie hätten sich auch anziehen sollen und den anderen beiden hinterher gehen, aber es sie konnten nicht von einander lassen.
    Nina zog ihren Rock an, aber weiter kam sie nicht, weil Sören sie umarmte, weil er sah dass sie fror und sie wärmen wollte.
    Immer wieder fragte er ganz lieb, ob denn auch alles in Ordnung wäre?!
    Sie antwortete mit einem Kuss.
    Sie standen engumschlungen am dunkeln Strand und küssten sich immer wieder, mal langsam und vorsichtig, dann zog er sie noch näher zu sich ran und wurde immer leidenschaftlicher.
    Er hörte kurz auf, aber nur um ihren Hals mit Küssen zu bedecken und bis zu ihrem Ohrläppchen hochzuwandern.
    Sie stöhnte leise auf... dann wanderte er weiter runter, küsste ganz sanft ihr Brüste... Seine Hände wanderten über ihren ganzen Körper und liebkosten sie.
    „Wir müssen wirklich los...“ flüsterte sie heiser, aber wirklich wollen tat sie nicht, was sie sagte. Es war viel zu wundervoll.
    Sie zogen sich doch weiter an, aber immer wieder unterbrochen, weil einer von ihnen wieder anfing, den anderen zu küssen oder zu streicheln.
    Selbst als er im Sand saß um sich seine Schuhe anzuziehen, zog er sie wieder zu sich runter und sie befand sich abermals in seinem Schoß und streichelte ihn und genoss seine Küsse.
    Wie lange die anderen beiden auf sie warten mussten wusste Nina nicht mehr.
    Ein Zeitgefühl hatte sie weiß Gott nicht mehr, aber das spielte auch keine Rolle.
    Hand in Hand gingen sie dann doch endlich Richtung Hotel und verabschiedeten sich mit einem süßen Gute-Nacht-Kuss vor den erstaunten Augen Martina’s und Michael’s, die ja zum Glück nicht mitbekommen hatten, was am Strand alles passiert war.
     
    #1
    Anouschka, 29 August 2004
  2. banklimit
    Meistens hier zu finden
    1.051
    133
    48
    nicht angegeben
    schöne story! ist mal interessant, sowas aus der weiblichen perspektive zu lesen...
     
    #2
    banklimit, 29 August 2004
  3. Anouschka
    Anouschka (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    28
    86
    0
    vergeben und glücklich
    ...

    Jetzt interessiert mich bei sowas aber mal die männliche Perspektive!
    Über ne PN würd ich mich freuen...
     
    #3
    Anouschka, 29 August 2004
  4. banklimit
    Meistens hier zu finden
    1.051
    133
    48
    nicht angegeben
    vermutlich wäre die männliche perspektive pornographischer ausgefallen!
     
    #4
    banklimit, 29 August 2004
  5. Young Boy
    Young Boy (23)
    Verbringt hier viel Zeit
    180
    103
    10
    in einer Beziehung
    Ich glaube das wäre wirklich ein bisschen
    pornograficher ausgefallen. Naja aber ich finds auch
    mal interessant das aus weiblicher Sicht zu lesen.
     
    #5
    Young Boy, 4 September 2004
  6. *Lady_X
    *Lady_X (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    170
    101
    0
    nicht angegeben
    schön...einfach nur...WOW [​IMG]
     
    #6
    *Lady_X, 29 September 2004
  7. bunnylein
    bunnylein (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.237
    123
    2
    vergeben und glücklich
    *schwärm* der anfang erinnert mich total an meinen letzten urlaub...

    nur dass uns während wir im meer waren geld, bankomatkarte und hotelschlüssel gestohlen wurden :mad:
     
    #7
    bunnylein, 30 September 2004
  8. gonz
    Gast
    0
    Und? Wie geht es weiter? Besucht er sie nicht noch im Hotelzimmer?
     
    #8
    gonz, 11 Oktober 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Nachts Meer
Welpie
Geschichten, Gedichte und Nachdenkliches Forum
1 Mai 2016
1 Antworten
Shiny Flame
Geschichten, Gedichte und Nachdenkliches Forum
3 März 2009
3 Antworten
Fiffty
Geschichten, Gedichte und Nachdenkliches Forum
14 Dezember 2006
1 Antworten
Test