Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Namen nach Verwandten?

Dieses Thema im Forum "Schwangerschaft, Geburt & Erziehung" wurde erstellt von Cake, 23 November 2004.

  1. Cake
    Cake (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    369
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Mein Freund und ich finden es ganz schön, wenn unsere Kinder (nur in mittelfristiger Planung... also noch nicht top-aktuell)
    nach Familienmitgliedern benannt werden.
    Wir möchten damit einerseits die Familientradition weiterführen und zum anderen versprechen wir uns davon, etwas Abstand zu so ganz krassen Modenamen zu bekommen.
    Für einen Jungen wissen wir schon: Christian Friedrich. (sein und mein Vater)Ich denk mal, das ist einem Kind zuzumuten, oder? Zumal der zweite Name nur als Initial geführt werden wird - zur Unterscheidung. Für ein Mädchen hatten wir ich an Grete Marie gedacht.(seine und meine Oma)
     
    #1
    Cake, 23 November 2004
  2. die_venus
    die_venus (35)
    Meistens hier zu finden
    3.180
    133
    57
    Verheiratet
    Ich finde die Idee ganz schön, aber habt ihr noch andere Verwandte? Ich finde außer Christian alle Namen schrecklich!
     
    #2
    die_venus, 23 November 2004
  3. madison
    madison (45)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.852
    123
    5
    Verheiratet
    ich finde es eine schöne Tradition, aber eben nur, wenn die Namen auch noch Gegenwartstauglich sind. Bei uns wäre das dann für einen Jungen nämlich Horst Gerhard und das muss ja nun wirklich nicht sein....
     
    #3
    madison, 23 November 2004
  4. Larkin
    Verbringt hier viel Zeit
    1.082
    121
    2
    nicht angegeben
    Ich find altomdische Namen schön (wenn sie nicht zu altmodisch sind) und wenn auch noch Tradition dahinter steht, warum nicht.
    Beim zweiten Namen ist es ja eh nicht schlimm, wenn der nicht so modisch klingt, der wird ja kaum verwendet. Der Erstname sollte auf jeden Fall alltagstauglicher sein.
     
    #4
    Larkin, 23 November 2004
  5. Cake
    Cake (38)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    369
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Christian ist auch der einzige Name, der schon richtig feststeht, weil ich nicht unbedingt die erste sein will, die mit der so-und-so-viel Gennerationen langen Tradition bricht. Ich kann verstehen, dass er darauf Wert legt. Und wenn´s jetzt ein Helmut hätte werden müssen... aber Christian ist ok, damit tut man keinem Kind weh... hoffe ich.
     
    #5
    Cake, 23 November 2004
  6. december
    december (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    887
    101
    0
    in einer Beziehung
    Find die Idee auch klasse. Ich bevorzuge auch lieber Namen die ein bisschen älter sind und nicht diese Allerweltsnamen wie sie ihre Kinder jetzt alle nennen, soll keine Beleidigung gegen jemand sein.
    Aber ich glaub wenn ihr die beiden Namen für das Mädchen umtauscht, denk ich würde das einen besseren Wortklang haben. :gluecklic

    PS: Hab ihr nicht ne Verwandte die Clara heißt? Denn Clara Grete find ich auch richtig hübsch.
     
    #6
    december, 23 November 2004
  7. engel193
    engel193 (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    496
    101
    0
    Verheiratet
    Diese Tradition gabs bei uns auch mal, aber ich halte nicht unbedingt was davon, sie fortzusetzen. Bin auch nicht die erste gewesen, die das unterbrochen hat. *puh*
    Als meine Tochter unterwegs war, war das glaub Streitthema Nummer eins.
    Sie sollte mit 1.Namen Rosa heißen. Nur gabs schon 2 Mädels, die so hießen.
    War dann immer toll bei Familienefeiern: Rosa 1 oder die Große Rosa usw.

    Genauso wär es gewesen, wenn sie ein Junge geworden wäre.
    Ich wollte schon, dass mein Kind seinen eigenen Namen hat. Haben den dann auch so ausgesucht, dass er ein wenig zum Nachnamen paßt.
    Hab dann aber zugesagt, dass sie als Erinnerung an die Mutter meines Ex-Mannes den 2.Namen bekommt.

    Dabei kam dann Elena Rosa raus. Wobei Elena der Rufname ist.
     
    #7
    engel193, 23 November 2004
  8. die_venus
    die_venus (35)
    Meistens hier zu finden
    3.180
    133
    57
    Verheiratet
    Es ist doch besser, wenn man den zweiten oder evtl auch den dritten Namen nimmt, um die Tradition weiter zu führen. Der erste Name sollte etwas persönliches haben! Es sollte der Name des Kindes sein, weil er schön ist oder weil er einfach passt und nicht weil Opa so hieß.
     
    #8
    die_venus, 23 November 2004
  9. Pfläumchen
    Verbringt hier viel Zeit
    2.183
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Christian heißen halt mega viele leute.
    aber ich finde grete oder so ist nicht so der name, mit dem nen kind sich freuen kann.
    ich finde es ok, wenn man solche namen als 2. und 3. namen ider so nimmt, aber meiner meinung nach sollte der erste name schon individuell sein, also ich will nicht so gerufen werden, wie meine oma.
    find des nicht so toll, wenn man 3 helmuts in der familie hat
     
    #9
    Pfläumchen, 23 November 2004
  10. simon1986
    simon1986 (30)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    6.537
    398
    2.015
    Verlobt
    Ansich finde ich die Idee gut. Aber die Mode ändert und viele Namen von älteren Verwanten (die damals als In galten) sind dann halt veraltet.
    Ausser die "Klassischen" hebräischen Namen, die ich eh die Schönsten finde.
     
    #10
    simon1986, 23 November 2004
  11. Jocelyn
    Verbringt hier viel Zeit
    528
    101
    0
    vergeben und glücklich
    An sich finde ich das net schlecht, aber nur wenn einem persönlich der Name auch gefällt und man ihn nicht nur wegen der verwandschaftlichen Verhältnisse gewählt hat.
    Ich heiße z.B. so wie die Oma meiner Mutter und die hat sich tierisch gefreut dass ich auf diesen Namen getauft wurde. Aber meine Mum hat ihn net deswegen ausgesucht sondern weil er ihr gefallen hat.
     
    #11
    Jocelyn, 23 November 2004
  12. illina
    illina (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.420
    121
    0
    vergeben und glücklich
    also marie find ich schön aber den rest .. also christian mag ich nciht und Friedrich find ich echt schlimm .. .. ich würd immer dran denken das das arme kind sicher mal damit aufgezorgen wird ... ich müsse mein Kind dann gertrud- Anna ( wobei anna ja noch geht ) oder wilhelm- hans nennen .. oje nein danke ... da lass ich das doch lieber mit der tradtion .. obwohl ich den nammen von meiner Uhroma .. Theresia .. ganz schön finde aber den namen hat sich meine schwester schon in abgewandelter Form ( Theresa ) gekrallt :zwinker:
     
    #12
    illina, 24 November 2004
  13. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Also, wäre ich nach meinen Großmüttern benannt, hieße ich jetzt Helga Erna oder umgedreht, ich glaub, ich wär wenig begeistert... :tongue: Grete Marie find ich jetzt aber schön und Christian kann man auch zumuten... Über den Friedrich würd ich mir aber nochmal Gedanken machen... *g*

    Mein Sohn heißt mit zweitem Namen wie sein Vater - ist in dessen Familie so üblich, dass die Kinder den Zweitnamen von Mutter oder Vater dazukriegen. Das find ich auch eine nicht so schlechte Lösung, dem Kind einen Namen auszusuchen und den zweiten aus der Familie zu wählen (Problem könnt nur werden, dass einer sich vor den Kopf gestoßen fühlt, weils nicht sein Name ist... :rolleyes2 ). Allerdings haben die Namen für meine zukünftigen Kinder nur noch bedingt was aus der Familie... *g* Ein Junge überhaupt nicht (es sei denn, er heißt doch noch irgendwas mit Marek, was polnisch für den Namen seines Vaters wäre), ein Mädchen hätte noch den dritten Namen meiner Großmutter, aber ob das noch zählt?! *g*
     
    #13
    SottoVoce, 27 November 2004
  14. User 505
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.743
    348
    2.784
    Verheiratet
    Tradition hin oder her - es müssen Namen sein, mit denen das Kind auf leben kann. Ich bin jedenfalls froh, dass ich Linda heiße - und nicht Waltraut Maria :zwinker:

    Mein Kinder hätten auch wenig Spaß: Iris Elke und Winfried Joachim. Dementsprechend gibts zumindest bei uns andere Namen. Hab ich mal so beschlossen :grin:

    Grete Marie find ich nicht so tragisch, wobei ich vielleicht Marie zum Rufnamen machen würde. Christian Friedrich.. Hmm.. Da muss ich immer dran denken, wie mir vor kurzen eine Mutter gegenüber saß und ihren vollkommen demotivierten Sohn rief "Friiiiiiieeeeeedrich! Kommst du mal bitte?" *huaaaaaa* Fand ich furchtbar :grin:
     
    #14
    User 505, 27 November 2004
  15. succubi
    Gast
    0
    also grete marie find ich schrecklich. nur marie würd ja gehen, aber grete?!
    und christian friedrich... naja, ohne friedrich wär's perfekt.

    ich würd meine kinder nicht nach meinen großeltern benennen... das wär dann entweder eine elisabeth gertrude oder ein alois karl... so gern ich meine großeltern hab (bzw. die opas hatte), das muss net sein.

    das einzige was fix is, is das wenn ich mal einen sohn hab der zumindest mit 2. namen thomas heisst. nach meinem cousin der vor einigen jahren sehr jung gestorben is.
     
    #15
    succubi, 27 November 2004
  16. glashaus
    Gast
    0
    Ich hieße dann wohl jetzt Elfriede Margarethe Hildegard. Nee, danke. :zwinker:

    Was bei mir ganz wizig ist, ist, dass meine leibl. und meine Ado-Mama den gleichen Vornamen haben. Da könnte ich evtl. noch erwägen den Vornamen als 2. Namen einer Tochter mitzugeben. Ansonsten eher nicht.
     
    #16
    glashaus, 27 November 2004
  17. Cake
    Cake (38)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    369
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Also, ich finde die Namen schon schön. Es wär jetzt nicht so, dass sie NUR wegen den Verwandten so hießen. Und einen Herrmann hätte ich persönlich nun auch als Rufnamen ausgesondert.
    Bei Friedrich als Zweitnamen würde sich mein Vater eben freuen wie ein Schneekönig. Und da ich mir vorstelle, dass der 2. Name im Alltag als Initial abgeküzt wird, sprich: Christian F. Mustermann, wär das schon in Ordnung. Und, wie gesagt, ich finde Friedrich auch sowieso nicht schlecht.
     
    #17
    Cake, 29 November 2004
  18. Angelina
    Gast
    0
    Bei meinem Mann in der Familie wurde das auch so gemacht. Wir hatten das auch Anfangs so vor,
    aber der Jungenname den wir ausgesucht haben, passte einfach nicht zu dem Namen von meinem Schatz. Also der Rufname wurde bei dem Nachwuchs immer als zweit Name dran gehängt aber bekommen hat das Kind einen eigenen und keinen schon vorhanden.
    Naja und unsere kleine Maus hat ja auch einen recht modernen Namen und Grete zB würde ich meinem Kind nun wirklich nicht antun (sorry).
    Das arme Kind wird gehänselt ohne Ende...
    und daran muss man heute wirklich denken.
    Kinder können so schrecklich sein.
    Wir haben da arg drauf geschaut, ob man mit dem Namen auch keinen Schuss in den ofen macht... bzw. nicht zum lästern einlädt.
    Das war uns wichtig! (unter anderem)
     
    #18
    Angelina, 30 November 2004
  19. User 15156
    Meistens hier zu finden
    3.387
    148
    170
    vergeben und glücklich
    wenn die namen noch einigermaßen zeitgemäß ist und sie einem zusätzlich gefallen,dann find ichs ganz ok.aber ich würde dann z.b. renate roswitha heißen und ich weiß nicht,würd mich nicht so erfreuen.da würd ich dann doch einen anderen namen wählen - tradition hin oder her.
     
    #19
    User 15156, 1 Dezember 2004
  20. keenacat
    keenacat (29)
    Sehr bekannt hier
    5.580
    198
    243
    vergeben und glücklich
    was gefällt euch an marie nicht???=?
     
    #20
    keenacat, 26 Dezember 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Namen Verwandten
JaJa_DieStephi
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
3 Juli 2013
152 Antworten
Mrs.Pregnant
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
27 Oktober 2012
10 Antworten