Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Namensänderung

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von sadsoul, 16 Juli 2007.

  1. sadsoul
    sadsoul (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    37
    91
    0
    Single
    Hallo zusammen,

    brauche Rat was eine Namensänderung betrifft.
    Also folgendes. Meine Schwester und ich haben 2 verschieden Väter und als ich geboren wurde war meine Mutter zwar noch verheiratet mit dem Vater meiner sis aber schon zusammen mit meinem Vater. Natürlich hab ich da automatisch den Namen des anderen bekommen. Damals hatte mein Vater noch keine papiere um sich legal in der Schweiz aufzuhalten (Flüchtling) und deshalb trage ich bis zum heutigen Tage nicht seinen Namen.
    Ich bin in der Schweiz geboren bin aber gebürtige Spanierin und habe (logischerweise) den spanischen Pass. Mein Vater hat jetzt seit 5 Jahren schweiz. Pass und wir haben versucht meinen Namen zu ändern. Das problem ist dass mein Vater mich zwar anerkannt hat und in der Geburtsurkunde auch er als biologischer Vater drin steht, aber als wir das gerichtl. einklagen wollten haben sie es uns verwehrt. Soviel ich weiss hängt damit auch eine Rente zusammen die ich dann kriegen würde wenn ich seinen Namen trage.

    Jetzt zu meiner Frage: Wohin muss ich mich wenden wenn es um Namensänderung geht/ muss ich das in der Schweiz, in Spanien oder in Deutschland erledigen? also in der schweiz hat es ja nicht funktioniert.

    Ich versteh nicht warum sie uns daran hindern? Das einzige was wir wollen (Vater und ich) ist, seinen Namen tragen zu dürfen, ich hätte sogar auf die Rente verzichtet...

    Kennt sich hier jmd aus??? ich wüsste nicht einmal wohin mit meiner Frage..
    Danke schnon mal ....
     
    #1
    sadsoul, 16 Juli 2007
  2. Powerbienchen
    Verbringt hier viel Zeit
    486
    101
    0
    nicht angegeben
    wie geht denn das :eek:
     
    #2
    Powerbienchen, 16 Juli 2007
  3. sadsoul
    sadsoul (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    37
    91
    0
    Single
    Meine Mutter ist spanierin und mein Vater iraker.. bin in der schweiz geboren aber wir haben den spanischen Pass bekommen.
    Ich glaub der spanische Staat erlaubt es nicht noch einen Pass zu haben...bzw müsste ich ihn abgeben wenn ich den schweiz. will...
     
    #3
    sadsoul, 16 Juli 2007
  4. ParaKnowYa
    Verbringt hier viel Zeit
    104
    101
    0
    Single
    Ja, du darfst eigentlich nur eine staatsbürgerschaft haben.
     
    #4
    ParaKnowYa, 16 Juli 2007
  5. User 37583
    User 37583 (37)
    Meistens hier zu finden
    3.340
    133
    19
    nicht angegeben
    da du ja einen spanischen Pass hast nehme ich an, dass du es dort regeln musst.

    Ich kenne einige Schweizer die zwei Pässe haben, einen Schweizer und einen Deutschen, Französischen, und auch einige die einen Pass eines Landes haben was auch nicht zu EU gehört. Zumindest in der Schweiz scheinen die damit kein Problem zu haben.

    Wo lebst du denn nun eigentlich? Hast du schon mal bei den Behörden des Landes in dem du lebst nachgefragt?
     
    #5
    User 37583, 16 Juli 2007
  6. sadsoul
    sadsoul (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    37
    91
    0
    Single
    Ich lebe in München. Gefragt habe ich noch nicht weil ich mir nicht vorstellen kann das Deutschland irgendwas damit zu tun hat. Oder hat das was damit zu tun dass ich hier lebe.

    Ich meine wenn einer aus griechenland kommt und sich entschliesst nach China zu ziehn dann hat dass ja auch nichts mit dem Namen zu tun/ chinesen haben damit nichts zu tun..

    hoff das war jetzt nicht zu bled erklärt :schuechte
     
    #6
    sadsoul, 16 Juli 2007
  7. Chimaera
    Chimaera (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    162
    101
    0
    Verheiratet
    Wie komst du darauf das Deutschland damit was zu tun haben könnte *G*. (EDITH: Okay jetzt hab ich das mit München gelesen. Aber ich denke auch dass wir damit nix zu tun haben).

    Nun, ich würde mich mal als Spanier/in an die spanische Botschaft wenden - den Vertreter deines Landes im Ausland.

    Wenn ich hier als Deutscher meinen Namen ändern wollte, würde ich das auch bei einer deutschen Verwaltung versuchen - und nicht bei einem anderen Staat. Schliesslich muss ja auch Spanien dann deinen Pass ändern.

    Wie das mit der Staatsbürgerschaft ist, weiss ich nicht.

    Aber das sind ja eigentlich zwei völlig verschiedene Vorgänge. Dein Vater hat ja erst nach deiner Geburt den Rösti-Pass bekommen - und ich denke er hätte dann zugleich auch einen Miteinbürgerungseintrag für seine ganze Familie bzw Tochter stellen müssen.
    Ich denke nicht, dass das jetzt noch nachträglich, mit dir über 18 (nehm ich an - dein Alter steht ja nirgends) Jahren geht. Zumindest wird es wohl eher schwierig.
     
    #7
    Chimaera, 16 Juli 2007
  8. sadsoul
    sadsoul (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    37
    91
    0
    Single
    Der is gut....:tongue:

    Ne meine eltern sind ja schon seit 17 Jahren getrennt und wir leben ja hier in Minga aber mein Vater eben bei den Schwiizern...

    auf jeden Fall hab ich auch schon gedacht dass ich zur spanischen Botschaft muss oder sogar ganz nach Spanien. Was ich nicht verstehe ist warum sie es uns so schwer machen. Ein deutscher darf doch heutzutage auch seinen (kompletten) Namen ändern und nmd sagt was dagegen.

    Ich weiss nur dass wenn ich den schweiz. Pass beantrage den spanischen abgeben muss. Und das ist es mir dann doch nicht wert.

    Aber muss ich vlt einen Anwalt einschalten? in der Schweiz hat es nur mit Anwalt funktioniert...:ratlos:
     
    #8
    sadsoul, 16 Juli 2007
  9. Chimaera
    Chimaera (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    162
    101
    0
    Verheiratet
    Ich würd einfach mal bei der Botschaft anrufen und nachhaken.

    Denn wenn du kein Spanisch sprichst, wird es mit 'ner Auskunft in Spanien direkt schwierig.
    Das mit dem Anwalt kann sein, muss aber nicht unbedingt - keine Ahnung wie das geregelt ist. Aber persönlich halte ich das für reine Schikane.
    Klar, aber wir dürfen unseren Namen auch nur mit 'nem trifftigen Grund ändern *G*. Ich kannte mal einen der das gemacht hatte :tongue::zwinker:


    Nun, die Schweiz toleriert definitiv die doppelte Staatsbürgerschaft. Das Problem sind die Spanier. Die beharren darauf, dass die ursprüngliche Staatsbürgerschaft aufgegeben werden muss.
    Anders sehe es wohl aus dein Vater als Chuafi... ähh Schweizer auf die Welt gekommen wäre. Dann wäre es eventuell erlaubt das man beide Staatsbürgerschaften auch über den 18. Geburtstag hinaus behält.

    Aber ganz ehrlich. Behalt bloss deinen EU-Pass.
     
    #9
    Chimaera, 16 Juli 2007
  10. sadsoul
    sadsoul (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    37
    91
    0
    Single
    Spanisch spreche ich auf jeden fall, das ist nicht das problem. Aber ich würde niemals meinen spanischen abgeben, für was den auch, damit ich nur vorteile in der schweiz haben aber nicht EU-Weit?

    Aber das hat ja nichts mit dem Namen zu tun, denk ich mal..
    er ist doch mein Vater und nicht irgendein Fremder. Fremd war mir der Vater meiner Schwester weil ich ihn nie kennen gelernt hab.

    Ist doch echt Paradox alles hier...:kopfschue
     
    #10
    sadsoul, 17 Juli 2007
  11. Chimaera
    Chimaera (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    162
    101
    0
    Verheiratet
    Sag ich ja.

    Das mit dem Namen und der Staatsbürgerschaft sind zwei völlig unabhängige Baustellen. Daher versteh ich das Gezeter und Gezanke auch nicht - vor allem da dein Vater ja in deiner Geburtsurkunde als Vater drinsteht und die Vaterschaft anerkennt.

    Wie bereits gesagt - die Spanier müssten die Namensänderung eigentlich ruckzuck durchführen können. Einfach mal bei denen melden.

    Problematisch könnte höchstens das spanische Namensrecht sein. Das es da irgendwie Probleme gibt, weuil sie nicht wissen was angewendet werden muss: Das spanische, schweizerische oder irakisch-arabische Namensmuster.
     
    #11
    Chimaera, 17 Juli 2007
  12. sadsoul
    sadsoul (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    37
    91
    0
    Single
    Wie meinst du das mit Namensmuster? Weil es kein spanischer Name ist oder die Art und Weise wie man es schreibt?

    sry nix verstehn gerade :engel:
     
    #12
    sadsoul, 17 Juli 2007
  13. Chimaera
    Chimaera (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    162
    101
    0
    Verheiratet
    Nun es ist doch so dass der Nachname eines spanischen Kindes sich über den 1. Nachnamen beider Elternteile zusammensetzt.

    Ich weiss jetzt halt nicht wie das gehandhabt wird.

    Hießest du jetzt Fritzine Garcia Molinero (nach deiner Mutter) willst du wahrscheinlich nachher Fritzine al Hammurabi heissen und nicht Fritzine Garcia al Hammurabi (nach beiden Elternteilen)??

    Hey, wie du merkst rate ich auch nur rum und hab relativ wenig Hintergrundwissen.
    Andererseits. Theoretisch müssten die auch nur einen Namen erlauben. Welche Lösung willst du denn? Und sag nicht dass dein Vater sich assimiliert hat und sich jetzt Chuchischäschtli mit Nachnamen nennt :tongue:
     
    #13
    Chimaera, 17 Juli 2007
  14. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    So wie ich das verstanden hab, heißt sie doch aber gerade NICHT nach ihrer spanischen Mutter sondern nach dem Vater ihrer Schwester (Schweizer? Deutscher? keine Ahnung, steht glaub ich nirgends im Thread).
     
    #14
    Sternschnuppe_x, 17 Juli 2007
  15. sadsoul
    sadsoul (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    37
    91
    0
    Single
    :grin:
    oh mann du bist echt zu genial :schuechte
    auf jeden fall werd ich jetzt anfangen schwiizerdütsch mit dir zrede isch das guäd :drool:

    ne also du hast mal wieder Recht: meine mutti hat einen spanischen (sprich, doppelnamen) und mein Vater einen arabischen der aber nicht so schwer ist wie du es da gezeigt hast..:smile:

    aber ich will ja dann nicht beide haben, ich will den namen des vaters meiner schwe wegmachen, den von meiner mutter weglassen und einfach den meines Papis nehmen..
    häsch alles verstandä ode hägsch no a frag? :zwinker:
     
    #15
    sadsoul, 17 Juli 2007
  16. Chimaera
    Chimaera (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    162
    101
    0
    Verheiratet
    Also hab ich doch (zumindest teilweise) recht.

    Nee, also so wie du das jetzt beschrieben hast, leuchtet das schon ein. Ich hab soeben bei Wiki gelesen, dass die Spanier dass mit den Namen recht lax handhaben. Müsste also schon gehen. Dann würde ich an deiner Stelle mich wirklich mal an die entsprechende Behörde wenden. Vielleicht sogar am besten schriftlich.

    PS: Schwiizerdütsch isch koa Problem fiar mi, scho räächt - abr du muasch dann halt au d' mei Dialekt v'rstau - ond sel diarft au net grad oafach fir di sei. G'nau g'nomma isch aber eh älles alemmanisch.

    Da fällt mir doch gerade wieder ein Witz ein:

    Sitzen ein Schweizer, ein Schwabe und ein Preuße im Zug von Zürich nach Frankfurt. Nach endlosem Schweigen bemüht sich der Schweizer um ein Gespräch und fragt den Preußen "Sind sie auch s'Züri gsii?"
    Der Preuße versteht kein Wort und schaut den Eidgenossen ratlos an. Dieser bemüht sich natürlich und wiederholt seine Frage noch einmal: "Sind sie au S'Züri gssii?"
    Der Preuße versteht wiederum kein Wort, da springt der Schwabe ein und wil helfen: "Ha, er moint gwääää!!!"

    Ich find den so geil, ich könnt mich jedesmal totkringeln wenn ich den höre.

    PS2:
    Ich liebe das Schweizerdeutsche. Ich hör mir Marco Rima auch nur noch im Original an. Aber trotzdem ist es für mich auch nur ein Dialekt und keine eigene Sprache - wie das doch so manche behaupten.
     
    #16
    Chimaera, 17 Juli 2007
  17. User 37583
    User 37583 (37)
    Meistens hier zu finden
    3.340
    133
    19
    nicht angegeben
    also, verstehe ich es nun richtig, du möchtest den Namen deines Vaters haben und trägst momentan den Namen deiner Mutter und ihres Mannes?
    Ich verstehe es aber auch richtig, dass du den Namen nie getragen hast obwohl dein biologischer Vater in der Geburtsurkunde steht?
    Hat der Mann dessen Namen du trägst dich adoptiert oder bist du sonst irgendwie als sein Kind anerkannt? welcher der beiden Männer war für dich unterhaltspflichtig?
    Ich kenne das nur bei Kindern unter 18, da ist es immer einfacher, wenn es der biologischer Vater war, ansonsten muss der andere Mann immer zustimmen usw.
    Eine Namensänderung ist übrigens, zumindest in Deutschland, nicht ganz billig.
     
    #17
    User 37583, 17 Juli 2007
  18. sadsoul
    sadsoul (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    37
    91
    0
    Single
    Natürli han ich alles vrstande, s`problem isch das ich de witz nöd vrstande han.....
    mein Vater lebt in der Schweiz und ich hab nicht ganz rauskriegen können welchen dialekt du genau geschrieben hast..
    aber woher kannst du es so gut? ich denk mir mal dass du Deutscher bist oder? obwohl hast recht.. diese sprachen sind germannisch, und bei Wiki heisst es sogar "Alemannisch"..
    aber danke für die infos.
    Ja Marco Rima is super, wenn ich schwäbisch könnte dann würde ich den witz verstehn :geknickt:

    @cookies...
    dat problem ist das der Vater meiner sis schon vor jahrzehnten gestorben ist, und er nun kein mitsprache recht hat. Aber momentan hab ich den ersten Namen von ihrem Vater und den 2. Namen ist von meiner mutter. Aber ich will nur den nachnamen von meiner Mutter. ER hat mich nicht adoptiert sondern ich wurde in ihre bestehenden Ehe hineingeboren und somit automatisch mit dem Namen gesegnet :smile:
    Aber mein Vater hat mir das ganze leben unterhalt bezahlt, er hatte ich von anfang an anerkannt, für mich gesorgt, für mich da gewesen und mir ein schönes leben ermöglicht..

    preis ist mir egal hauptsache ich erfülle seinen wunsch...
     
    #18
    sadsoul, 17 Juli 2007
  19. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Ich glaube, die Frage war, ob dein RICHTIGER Vater dich irgendwie adoptiert oder sonst "auf dem Papier" anerkannt hat.
     
    #19
    Sternschnuppe_x, 17 Juli 2007
  20. sadsoul
    sadsoul (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    37
    91
    0
    Single
    achso, ja das hab ich ja im Thread geschrieben...
    er hat mich von anfang an anerkannt durfte das aber nicht weil er noch keine papiere hatte, aber jetzt wo er ja schweizer ist, hat er es sofort getan..

    weisst ihn jahrelang unterhalt bezahlen lassen, freilich , das geht.. aber ihn dann als Vater als richtigen, eintragen, darauf hat die Bürokratie dann keine Lust...:kopfschue
     
    #20
    sadsoul, 17 Juli 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Namensänderung
SottoVoce
Off-Topic-Location Forum
4 August 2004
14 Antworten