Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • haseonline
    Gast
    0
    22 August 2005
    #1

    Natürliche Verhütung / Perimon !!Discuss!!

    Hey Ihr da draußen!
    Ich Habe mal eine Frage: Ich habe ein Bisschen im Internet rumgeschnüffelt und bin auf "PERIMON" gestoßen. ==> www.natuerliche-verhuetung.de
    Das ist ein System, das angeblich bei richtiger Anwendung sicherer wie ein Kondom sein soll!
    Bei Perimon werden ohne zusätzliche bestimmung des Eisprungs maximal 12 unfruchtbare Tage freigegeben. bei ermittlung des Eisprungs sogar noch mehr! Es ist anwendbar bei Frauen im Alter von 18-45 Jahren.
    Ich wollte mal euch fragen was ihr dazu meint und was ihr dazu meint, wenn man es bei Frauen unter 18 anwenden würde. Kann man in dem alter auch Tage, wenn auch weniger Tage (z.B 2Tage), feststellen, an dem man überhaupt nciht fruchtbar sein kann!
    Ich Danke für eure Antworten!!!! :gluecklic
     
  • Aurora Sun
    Gast
    0
    22 August 2005
    #2
    So wirklich viel davon halte ich nicht. Es müsste doch dann theoretisch so sein, dass man dann keinen Sex haben darf, wenn man halt in den fruchtbaren tagen is. Mir wär das ehrlich gesagt zu dumm, da muss man ja trotzdem noch verhüten, und das bringts ja dann auch nicht.
     
  • *Anrina*
    *Anrina* (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.366
    123
    3
    vergeben und glücklich
    22 August 2005
    #3
    Naja aber man muss dann NUR in den fruchtbaren Tagen verhüten und nicht den ganzen Monat Hormone zu sich nehmen.
    Diese Methode ist sicher für Frauen gut die keine Hormone vertragen oder keine zu sich nehmen wollen.
     
  • Aurora Sun
    Gast
    0
    22 August 2005
    #4
    Ja klar, abre wie gesagt für mich wär das nichts. Es steht zwar auch auf der Internetseite, dass es ziemlich sicher ist, aber trotzdem könnte ich dem nicht trauen.
     
  • *Anrina*
    *Anrina* (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.366
    123
    3
    vergeben und glücklich
    22 August 2005
    #5
    Ne, für mich wäre das auch nichts.

    Für mich würde das nur in Frage kommen wenn ich zwar verhüten möchte, es aber auch nicht schlimm wäre wenn ich trotzdem schwanger werden würde.
     
  • Alvae
    Alvae (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.732
    121
    2
    vergeben und glücklich
    22 August 2005
    #6
    wär nix für mich
     
  • *blondie*
    Verbringt hier viel Zeit
    842
    101
    0
    vergeben und glücklich
    22 August 2005
    #7
    für mich auch nicht...
    so könnte man ja trotzdem keinen "ungestörten" Sex haben, wann und wo man gerade will, sondern müsste an manchan Tagen verhüten und an den anderen hoffen,dass es so funktioniert wie es auf der seite steht.
     
  • pappydee
    Verbringt hier viel Zeit
    877
    101
    0
    nicht angegeben
    22 August 2005
    #8
    und das glauben sie ja wohl selbst nicht. obwohl - in der werbung wird viel geschrieben, und papier ist geduldig...
     
  • ~°Lolle°~
    Sehr bekannt hier
    5.183
    171
    1
    Verheiratet
    22 August 2005
    #9
    ich glaube, es ginge mir genauso... ich könnte da nie 100% drauf vertrauen. da wär immer dieses gefühl im hinterkopf, dass ich evtl doch schwanger werden könnte... nee nee, wär von daher nix für mich...
     
  • MooonLight
    Sehr bekannt hier
    5.120
    173
    2
    nicht angegeben
    22 August 2005
    #10
    Man muss ja an den fruchtbaren Tagen eh immer noch verhüten.. und n relativ regelmäßiger Zyklus ist bei jedem natürlichen Vorhersagen relativ wichtig..

    Not for me, aber frag doch mal unsere NFP-Fetischisten :zwinker: :grin:
     
  • rainy
    rainy (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.087
    123
    1
    vergeben und glücklich
    22 August 2005
    #11
    Darauf würde ich mich nicht verlassen, das ist Knaus-Ogino -> also die reine Kalendermethode. Finger weg!

    Dann die sympto-thermale Methode (NFP), damit bist du auf der sicheren Seite.
     
  • haseonline
    Gast
    0
    23 August 2005
    #12
    mhh....so wie man das hier hört, vertraut da ja wohl keiner drauf, wa? Ich hab gedacht: das ist ja gar nicht mal so schlecht: dann hat man ja praktisch eine doppelte sicherheit.
     
  • Kuschelsüchtig
    Verbringt hier viel Zeit
    337
    103
    2
    vergeben und glücklich
    23 August 2005
    #13
    also erstens finde ich 3,8 nicht sooo sicher und zweitens SCHÄTZEN sie. sie können da also jeden mist hinschreiben, weil sie ja nicht garantieren, das er wirklich nur bei 3,8 ist.
    er kann aber auch genau so gut bei 10,5 oder so liegen(ich übertreib jetzt ein bisschen, aber ich denke, ihr wisst was ich meine)
     
  • Sylphinja
    Sylphinja (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.808
    123
    7
    vergeben und glücklich
    23 August 2005
    #14
    Hab mir das Ding grade mal angeschaut, das ist zum Verhüten genauso ungeeignet wie alle Kalender dies online gibt.

    Vor allen habe ich bisher nur gesehen, das man Perioden eintragen kann. Also anhand der Periode berechnet er den Eisprung (und liegt damit auch noch um ca 5 Tage danneben, habs grade mal rückwirkend für 4 Zyklen getestet.)

    Da man keine weiteren Daten wie Zervix, Temperatur usw eingeben kann, ist das DIng dafür uneignet, wenn du auf sowas umsteigen willst empfehle ich dir den Ladycomp oder Minisophia.

    Kat
     
  • Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.915
    0
    2
    Single
    23 August 2005
    #15
    1) Selbst WENN man einen PI von 3,8 annehmen WÜRDE, dann würde das bedeuten, daß von 100 Frauen, die diese Methode anwenden, pro Jahr im Schnitt 4 schwanger werden. Würde MIR nicht reichen. (außerdem: bei Pille/Kondom sind beim praktischen PI schon menschliche "Anwendungsfehler" mit eingerechnet, bei dieser Methode liegt die Fehlerquote NICHT beim Anwender, sondern in der Methode...)

    2) Es werden "maximal 12 unfruchtbare Tage freigegeben" - toll, selbst wenn man davon ausgehen würde, daß DIESE 12 Tage sicher sind, was ist an den restlichen? Heißt es doch wieder zusätzlich verhüten! Oder nur 12 Tage im Monat Sex haben. Wäre mir zu eingeschränkt/planbar/unspontan.

    3) Den geringsten Aufwand (zumindest für mich) macht immer noch die Pille. So Dinge wie Temperatur messen, im Kalender eintragen, Konsistenz des Zervixschleims bestimmen... sorry, aber wieso so kompliziert, wenn's auch einfacher geht? :ratlos:

    Sternschnuppe
     
  • rainy
    rainy (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.087
    123
    1
    vergeben und glücklich
    23 August 2005
    #16
    Weil nicht jede Frau Hormone nehmen möchte oder darf?

    Es ist nicht kompliziert, es ist sicherlich mehr "Aufwand" als jeden Tag blind eine Pille einzuschmeißen. Es ist nicht nur eine Verhütung, für viele Frauen/Paare ist es eine Art Lebenseinstellung geworden und das Wissen über den eigenen Körper möchten eigentlich die wenigsten missen, die einmal damit angefangen haben...
     
  • Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.915
    0
    2
    Single
    23 August 2005
    #17
    Nicht DARF ist für mich verständlich. Nicht MÖCHTE kann ich nicht so wirklich nachvollziehen. Aber gut, jedem das seine, das soll ja nicht in einer Pille-pro-contra-Diskussion ausarten.

    Wer sagt denn, daß ich jeden Tag nur "blind" eine Pille "einschmeiße"? Ich kenne mich sehr wohl mit den Wirkungsmechanismen aus, weiß auch viel über Wechselwirkungen oder ähnliches. Die Pille (richtig) einzunehmen erfordert genauso viel Verantwortungsgefühl wie "natürliche" Verhütungsmethoden.

    "Lebenseinstellung"? Sorry, aber man kann's auch übertreiben.
    Zufällig kenne ich jemanden, dessen Frau (na ja, eigentlich schon fast Ex-) dieselbe Einstellung hat. Und diese Einstellung hat die Ehe über Jahre sehr belastet. Weil jegliche Spontaneität völlig auf der Strecke blieb, unter anderem.

    na ja, ich muß jetzt weg, keine Zeit mehr zu schreiben..

    Sternschnuppe
     
  • Flowerlady
    Verbringt hier viel Zeit
    1.275
    123
    1
    vergeben und glücklich
    23 August 2005
    #18
    aus nem anderen Post über dich und deine Ex.

    Also: Mit 16 würde ich so NIIIIIIIIIIEEEEEMALS verhüten. Der Zyklus einer Frau ist nicht 100%ig regelmäßig und kann sich durch Stress verschieben etc. Und unter 18 ist der Zyklus noch "wackeliger" als er sowieso schon ist. So eine Methode als EINZIGE Verhütung kann man nur anwenden, wenn einem eine Schwangerschaft eigentlich nichts ausmachen würde. Wenn man keine Hormone verträgt, aber auch auf keinen Fall schwanger werden will, dann sollte man (meiner Meinung nach) wenigstens mehrere Methoden koppeln. Und dazu würde dann Kalender, Temperatur UND Zervixschleim heranziehen und wenn es auch nur ansatzweise zweifelhaft ist (weil die gemessenen Werte irgendwo zwischen den tatsächlich nötigen Werten liegen) auf JEDEN Fall noch mit Kondom verhüten.
    Und da auf der Homepage können die natürlich alles schreiben. Wie die anderen schon geschrieben haben, die GEHEN DAVON AUS, dass der PI ungefähr den Wert hat. Das heißt es ist noch nichtmal genau wissenschaftlich analysiert!
     
  • *Anrina*
    *Anrina* (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.366
    123
    3
    vergeben und glücklich
    23 August 2005
    #19
    Durch die Pilleneinnahme treten ja auch andere Beschwerden auf z.B. Libidoverlust, dann kann man sich die Pille so oder so sparen.

    Ich kann es schon nachvollziehen wenn Frauen ihren Zyklus nicht künstlich steuern wollen, sondern auf die natürliche Verhütung zurückgreifen.

    Ich nehme selber die Pille, aber werde mich demnächst mal mit NFP beschäftigen und dann entscheiden, ob es was für mich ist oder nicht.
     
  • Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.915
    0
    2
    Single
    23 August 2005
    #20
    Ich hatte mit dem "nicht darf" vielleicht eher "nicht kann" gemeint, daß es keinen Spaß macht, die Pille zu nehmen, wenn man schlimme/unangenehme Nebenwirkungen hat, ist natürlich auch klar! Wobei ich selbst da wohl vielleicht erstmal mit verschiedenen Präparaten rumprobieren würde. Meine erste Pille war auch nichts (ständig Zwischenblutungen), die jetzige nehme ich schon seit 4 Jahren völlig problemlos!

    Ich kann nur nicht nachvollziehen, warum man "aus Prinzip" keine Pille nehmen möchte. Wahrscheinlich sind in jedem Steak, das man ißt, mehr Hormone drin als in den heutigen schwachdosierten Pillen... :schuechte

    Und wie gesagt, ich hab ja noch andere Kriterien genannt, die für mich (!) dagegen sprechen --> verhältnismäßige Unsicherheit und Festgelegt-Sein auf bestimmte Tage...

    Sternschnuppe
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste