Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Mellimaus
    Verbringt hier viel Zeit
    153
    101
    0
    Single
    7 Juli 2005
    #1

    Ne andere Frage zu HIV zum Nachdenken

    Hallöchen,
    mir is vor paar Tagen mal ne Frage zu HIV eingefallen, die ich trotz zahlreicher Seiten im I-Net nich klären kann:
    Also dass HIV u.a. durch ungeschützten GV übertragen wird, is ja klar.
    Doch wenn sich jeder durch andere ansteckt, muss es ja auch irgendwo einen "Ursprung" geben, d.h. einen ersten Menschen bzw. das erste Tier oder sonst ein Lebewesen, bei dem HIV entstanden ist. Würde das denn heißen, dass HIV auch einfach so im Körper entstehen kann, obwohl man eigentlich beispielsweise keinen ungeschützten GV oder sonst irgendwelche Dinge gemacht hat, um sich damit anzustecken?? Weil wenn das nicht so wäre, könnte es ja HIV eigentlich gar nicht geben, da es bei sowas ja immer einen Ursprung geben muss. Wenn es also bei keinem einfach so entstanden ist, hätte es auch nicht übertragen werden können, oder??
     
  • Nicht die richtige Frage? Hier gibt es ähnliche Themen:
    1. hiv
    2. Hiv
    3. HIV?
    4. hiv+
    5. Hiv
  • daedalus
    daedalus (38)
    Teammitglied im Ruhestand
    869
    113
    51
    nicht angegeben
    7 Juli 2005
    #2
    Genauso wie der Mensch oder die Tiere entstanden sind, durch Evolution (es sei denn natuerlich Du glaubst an die goettliche Schoepfung)
     
  • pappydee
    Verbringt hier viel Zeit
    877
    101
    0
    nicht angegeben
    7 Juli 2005
    #3
    wobei bei viren das mit der evolution etwas anders ist...viel schneller jedenfalls.
    man weiß ehrlich gesagt nicht so genau, wo hiv herkommt. es gibt natürlich die verschwörungstheoretiker, die sagen es waren die amis, die das als biologische waffe entwickelt haben. völliger quatsch, wenn du mich fragst - dann hätten sie die ansteckungswege auchn bisschen anders gemacht.

    dann gibts die theorie, dass es von affen auf den menschen übertragen wurde - denn es gibt in afrika affenpopulationen, die hiv-+ sind, aber nicht erkranken. durch stammesrituale mit blutkontakten zu tieren oder durch essen der tiere soll das auf den menschen übertragen worden sein.

    genau sagen kann es dir keiner...was aber sicher ist: HIV "entsteht" nicht einfach so im körper. man steckt sich an. deshalb heißt es ja auch "acquired immune deficiency syndrome" - erworbenes immunschwächesyndrom.
     
  • Doc Magoos
    Verbringt hier viel Zeit
    3.742
    121
    0
    nicht angegeben
    7 Juli 2005
    #4
    Jetzt ist der andere ausgeuferte Thread doch noch zu was da. Da wirst du bestimmt fündig. Gibt auch Links zu zweifelhaften Erklärungen.

    Aids / HIV
     
  • keenacat
    keenacat (31)
    Beiträge füllen Bücher
    5.622
    218
    277
    vergeben und glücklich
    7 Juli 2005
    #5
    neue krankheiten entstehen ja auch, aber ich glaub das das zufall ist, sich die krankheit dann weiterentwickelt und dann übertragbar wird, das sich bei einem 2. menschen, durch zufall genau das selbe entwickelt halte ich für unwahscheinlich!
     
  • User 9364
    Verbringt hier viel Zeit
    942
    103
    7
    Verheiratet
    7 Juli 2005
    #6
    pappydee hat recht. es gibt nur die Möglichkeit sich anzustecken.

    Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie das HIV entstanden sein kann. Und ausschließen sollte man keine. Weder die Verschwörungstheorie noch irgendwelche Übertragungen vom Tier auf den Menschen.
    Gerade die Übertragung vom Tier auf den Menschen ist möglich, wenn sich die Tiere lange abgegrenzt entwickelt haben.
    Das ist im Grunde, wie zu der Zeit, als die ersten Siedler ihre Bakterien nach Amerika ausgeschleppt haben und dort erstmal einen Teil der Einheimischen vernichtet haben, weil die nicht resistent gegen einfachste Grippeerreger waren.
    Nur dass der Ansteckungsweg bei HIV etwas anders ist.
     
  • Sylphinja
    Sylphinja (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.808
    123
    7
    vergeben und glücklich
    7 Juli 2005
    #7
    Es halte sich bisher immer noch recht hartnäckig die Gerüchte, das HIV ein Virus ist, das bei den Amis aus irgendnem Labor geschlüpft ist.

    Von daher hätte man da seinen Ursprung, von dem aus es dann über die bekannten Übertragungswege weitergegeben wurde.

    Kat
     
  • Mr.Eierhals
    Verbringt hier viel Zeit
    132
    101
    0
    Verlobt
    7 Juli 2005
    #8
    Also Gerüchte sind eben Gerüchte.....und mit diesen sollte so verfahrne werden, wie mit allen Gerüchten......erst wenn daraus unverrückbare Tatsachen entstanden sind, die Gerüchte also bewiesen sind, ist denen zu glauben.

    Aber den letzten mir bekannten Forschungen zufolge ist irgendwann in den 40ér /50ér Jahren in Afrika das HIV Virus vom Affen auf den Menschen übergesprungen (wie das nun genau passiert ist, das weiß nur der Geier.....)

    Ansteckungsgefahren bestehen beim ungeschützten GV, sowie über die Blutbahn. (z.B. eine Kanüle, die zuvor von einem infizierten benutzt wurde)

    Die Hauptansteckungsrisiken in Deutschland sind erstens gebrauchtes "Fixerbesteck",also gebrauchte Nadeln und Spritzen , zweitens der sexuelle Kontakt mit "Migranten" aus "Hochinfektionsgebieten". Also der sexuelle Kontakt mit Leuten oder deren direkten Nachkommen aus Gebieten mit einer Infizierten Rate >1% (Afrika, Asien )
    Z.B. Sex ohne Kondom mit jemandem aus dem südlichen Afrika......dort gibt es mitlerweile Gebiete mit einer Infektionsrate von 40%..... mit jemandem Sex zu haben der von dort kommt ist dann wie Russisch Roulette.
     
  • bjoern
    bjoern (46)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.507
    121
    0
    Verheiratet
    7 Juli 2005
    #9
    Bitte in diesem Thrad nur noch posten, wenn Ihr was zur Ursprungsfrage zu sagen habt. Philosophische Diskussionen um HIV/AIDS, Gefährdungspotential, Verschwörungstheorien, Namensgebung und ähnliches könnt ihr gerne in diesem Thread in der Stammkneipe führen.
     
  • Lhuna
    Lhuna (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    367
    101
    0
    Verlobt
    7 Juli 2005
    #10
    Mutationen waren in der Evolution auch nicht gerade selten. Auch heute entwickeln sich einige Viren weiter etc. Ich könnt mir gut vorstellen, dass HIV mal ein "harmloses" Virus war, was dann warum auch immer mutiert ist.
     
  • Klampfenmann
    Verbringt hier viel Zeit
    96
    91
    0
    Single
    7 Juli 2005
    #11
    Kann mich ja irren aber wurde als "Patient Zero" in Amerika nicht ein homosexueller Flugbegleiter festgestellt? Und das Virus stammt definitiv von Affen bin ich mir sicher mal gelesen zu haben, allerdings hat es bei Affen keine negativen Folgen, wie Krankheiten.

    Alles weitere unterliegt dann (evtl. morbider) Phantasie.
     
  • f.MaTu
    f.MaTu (32)
    Benutzer gesperrt
    4.838
    123
    5
    nicht angegeben
    7 Juli 2005
    #12
    ich denk auch, dass die "Übertraggung-vom-Affen -Theorie" wahrscheinlich is.

    durch Mutation is das Virus dann gefährlich für den Menschen geworden.
     
  • User 20345
    User 20345 (38)
    Meistens hier zu finden
    1.653
    133
    48
    nicht angegeben
    7 Juli 2005
    #13
    Korrekt. Sprung innerhalb der Säugetierklasse von Rasse zu Rasse.

    Dieser "Sprung" wird durch Mutation des Virus ermöglicht, dass sonst nur die Affen befiel. Das erklärt, warum die Tiere nicht erkranken bzw. ein Krankheitsbild wie beim Menschen aufweisen. Die mutierte Version ist für den Menschen gefährlich - nicht der Original-Virus-Stamm der Affen.

    Und das ganze kommt aus der Suppenküche der Natur (sprich Regenwald)...ein Schutzmechanismus der Natur, um eine bestimmte Rasse in ihrer Ausbreitung einzudämmen - im Falle des Menschen, also einer Überbevölkerung entgegen zu wirken.

    Und diesen Viren leisten erstaunlich gute Arbeit *ironisch anmerkt*

    Bella
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste